Full Spectrum Dominance tagged posts

INF als Testfall für die Zukunft

INF Testfall

Der jetzt einseitig von den USA gebrochene Vertrag über nukleare Mittelstreckenwaffen wurde 1987 unterschrieben und 1988 in Kraft gesetzt. So schlecht kann die Arbeit der Beteiligten nicht gewesen sein, mehr als 30 Jahre Laufzeit für einen derart technik-gesteuerten Vertrag sind viel. In den letzten 30 Jahren hat sich die Welt jedoch radikal verändert, mehrere neue Kräfte haben die Bühne betreten, allen voran China, jedoch auch Indien und Pakistan. Und beide Seiten, Russland und die USA, haben neue Waffensysteme und Techniken entwickelt, über die zu sprechen wäre – ein höchst lohnender Einsatz von Zeit und Kraft.

Unter diesen Umständen ist es eigentlich gar nicht nötig, einen derart bewährten Vertrag gleich in die Mülltonne zu werfen – das halbe Jahr „Karenzzeit“, das die USA ab de...

Lesen

DM-Verteidigungsprogramm: revolutionär friedlich – mit globaler Verteidigungsstrategie!

Dieses Programm* der Deutschen Mitte für die gesamte Politik des Bundesverteidigungsministeriums sichert den Frieden in Mittel- und Gesamteuropa – während die Völker von den Nato-Regierungen in eine Vorkriegskrise hineingestoßen werden – und liefert überdies eine Strategie für eine weltweite Kräftebalance, die weiteren aggressiven Kriegen den Boden entziehen hilft: „Full Spectrum Defense“ – das Gegenstück zum US-Generalstab mit seiner „Full Spectrum Dominance“**. Krieg ist kein Mittel der Politik! Und dies sind die Kernbestandteile:

1. Nato: Deutschland zieht seine Truppen aus der Nato-Kommandostruktur sofort zurück – bis sämtliche Nato-Soldaten aus ihren Positionen außerhalb der Nato zurückgezogen sind...

Lesen

Russland: Nato wird Hauptgegner, wegen eindeutiger Aggressivität – Lage-Übersicht

Es ist nicht geklärt, ob jetzt in Washington gefeiert wird; restlos klar ist jedoch: Die Abenteuerpolitik der USA und ihrer willfährigen Nato-Partner hat dazu geführt, dass Russland sich ganz offen absichert. Die frisch umbenannte Agentur „Sputnik“ (ehem. RIA Novosti) führt dazu aus:

„Militärische Bedrohungen verlagern sich immer mehr in den Informationsraum und in die innere Sphäre des Landes. Als eine Hauptgefahr gilt auch die Aktivität der Terroristen sowie Organisationen und Personen, die auf die Unterhöhlung der Souveränität, der Einheit und territorialen Integrität des Landes gerichtet ist...

Lesen

Russland fühlt sich von den USA erpresst, warnt vor Zwist unter Atommächten – Ukraine im Krieg

Der russische Eindruck westlicher Politik ist mehr als berechtigt – er springt ins Auge: Wenn Washington seine gewohnheitsmäßig aggressiven Ziele nicht durchsetzen kann wie gewünscht, dann wird „nachgeholfen“, mit ALLEN Mitteln – bestens nachzulesen im Dossier über „Full Spectrum Dominance“ des US-Generalstabs, das einen Krieg für die nächsten Jahrzehnte verheißt. Diese Mittel sind im Moment: Kriegführung gegen Syrien und Assad und zum Schaden des Irak und Iran mit Hilfe von gesponserten Mordmilizen Kriegführung gegen Russland in der Ukraine, innerhalb Russlands mit NGOs und gesponsertem Protest sowie indirekt durch Attacken auf Russlands Partner Iran und Syrien. Völlig korrekt stellt Putin fest, dass „Zwist unter Atommächten nichts Gutes bringe„. Befremdet wird registriert, da...

Lesen