Category Medien

Iran Under US War Threat

Imminent US cabinet reshuffle gives a hint on planning.

This is the special Trump way to fire a minister: Talk bad about him in public, hint he’s “on the way out” – and help raise the level speculations about potential successors. All of this happens these days to US defense minister James “mad dog” Mattis. In the Mattis case, the US president even went so far as to to describe his MoD as a „Democrat“, which, to his constituency three weeks from the midterm elections may very well sound like „high treason“.

What’s the problem anyway with James Mattis, a very popular marine general? Looking at what the man actually does these days is awesomely helpful to US interests: He’s seeking better military ties with China, to take that area of government out of the hot troubles in the eco...

Lesen

Western Media Murder Games

Frenzy about an alleged (fake) Russian murder case – near complete silence about French realities.

French state prosecutors have it, that former French secret service (DGSE) agents planned to kill a Congolese ex-general and opposition leader, Ferdinand Mbaou. In rare dry openness names of the ex-agents are given as: Daniel Forestier and Bruno Susini. French justice has worked swiftly and successfully...

Lesen

Öffentlicher Gesprächstermin bei Gießen: 12. Oktober 2018

Christoph Hörstel wirkt als Publizist und berät Regierungen und Unternehmen. Er ist Experte für Sicherheitsfragen, Zentral- und Südasien sowie Nah- und Mittelost.
Er spricht regelmäßig im iranischen Rundfunk sowie im russischen und türkischen Fernsehen und deckt die Verbrechen der Kartelle, Washingtons und der NATO auf.
Als Bundesvorsitzender der Partei Neue Mitte gilt sein aufopferungsvolles Engagement der zentralen Botschaft: Ethik in die Politik.
Wie wir das erreichen, finden wir im Gespräch heraus.
Kosten: 10 Euro/Person
Überweisung hier: IBAN: DE73100100100607433123
Anmeldung:
info@neuemitte.org – NUR mit Scan vom gültigen Personalausweis oder Pass: sonst kein Einlass!
Telefon: 030 25559828 – nur Mittwochs: 18-19 Uhr
Lesen

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Herr Präsident Putin!

Exzellenz,

sehr geehrter Herr Präsident Putin,

„mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“, sang Udo Jürgens* – und zu diesem Beginn gratulieren wir Ihnen mit allen Ihren zahlreichen Fans in aller Welt. Von Herzen wünschen wir Ihnen weiterhin Mut, Kraft und Gesundheit – und dass Sie niemals aufhören mögen, Ihren guten Einfluss geltend zu machen, um Russland beieinander und die Welt im Frieden zu halten, egal, was unsere verrückten Politiker alles versuchen, um das Gegenteil zu erreichen.

Den Anlass Ihres Geburtstages nutzen wir, um Ihnen zu danken für Ihren unermüdlichen, tatkräftigen Einsatz, der uns Frieden und zahlreiche neue Verständigungschancen gegeben hat...

Lesen

Deutschland: Korrupte Führungselite verliert ihre Sprache

Ein stinkender Sumpf der Korruption regiert unser Land – überall: Es gibt keinen Lebensbereich, der nicht tiefgreifend reformiert werden müsste, keine Institution ist sauber, vom Auswärtigen Amt bis zur Zeitumstellung kann nichts bleiben wie es ist. Ausdruck dafür ist, wie ein korruptes politisches, wirtschaftliches und gesellschaftliches System mit Sprache umgeht.

Hier können zwei Beispiele das nötige Anschauungsmaterial liefern:

  1. „Antisemitismus“: Verdummung per Regierungsbeschluss

Semitische Völker sind laut (korrekter) wissenschaftlicher Definition diejenigen, die semitische Sprachen sprechen. Zu dieser Sprachfamilie gehören: AmharenTigrinyaAraberHyksosMalteserMinäerSabäerAmoriterAmmoniterAkkader,

Babylonier, Assyrer, AramäerHebräerKanaa...

Lesen

Syria: Erdogan’s Tough Choices

Sochi agreement on the demilitarized Idlib belt offers risks – and opportunities.

The chain of events is now allowing prognoses: After the fall of IS/Daesh strongholds in Duma/Damascus and Daraa the Syrian government and its allies Russia and Iran took quite a while to pick up the thrust and start attacking the HTS stronghold Idlib and the sounding areas close to Aleppo in the east and Hama in the south, where many other militia groups from a variety of political backgrounds are operating. Already in these weeks it became clear, that partner Turkey slowed down the momentum of Syria’s liberation of terror militias...

Lesen

Storm on Idlib halted

Syria with Russia and Iran give peace a chance, Turkey crammed in reinforcements and remains constructively engaged.

Russian diplomacy is – yet again – at its best: The final battle for peace and stability in Syria is overdue, but partnership with newcomer Turkey is being rated so high in Moscow, Tehran and Damascus, that it’s obviously worth further postponement of the next and probably last big battle. That is the basic outcome of Monday’s very important Russian-Turkish Sochi summit.

A quick look back: Though Turkey hat vented doubts against the wisdom of an all-out attack in Idlib province, even after the September 7 summit of the successful Middle East policy triangle of Russia, Turkey and Iran, had been viewed as go-ahead for the bombing campaign...

Lesen

Syria: Battle For Idlib Has Started

Possible consequences include financial crash and worldwide war.

The astonishing part of the latest Tehran summit including Russian president Putin and his Turkish colleague Erdogan is certainly, that the latter can voice his wish for a peaceful, settlement – and in the last picture still stands very close to Iran’s president Ruhani, who seems to have moved an inch or two away from Putin, off-center, to express some closeness. There is no visible shift in the Russia-Turkey relations. Ankara is regularly sending supply and reinforcement convoys through Syrian territory to strengthen its most distant military outpost, just south of Morek in northern Hama Province, Subdistrict Soran, bordering on the southern part of Idlib Province.

The Turkish rationale for maintaining no less than 12 su...

Lesen

wg. Truppenabzug: Briefe an amerikanischen und britischen Botschafter

Gestern habe ich die Ankündigung veröffentlicht, heute gingen die unten beigefügten Briefe raus: per Fax und Mail. Das Datum ist ja nicht nur der 11. September, sondern es sind die Tage erhöhter Finanzcrash- und Weltkriegsgefahr mit brandgefährlichen RabaukenAuftritten der US-Regierung in der Weltöffentlichkeit. Was viele immer noch nicht verstehen: Den regierenden Kartellen ist völlig gleichgültig, wie sich ihre Dienstpersonal aufführt oder wie viele Menschenleben das kostet, solange die Vorgeben erfüllt werden.

Übersetzung

Betreff: Übergabe von 105.000 Unterschriften an die Botschaft: Petition zum US/britischen Truppenabzug aus Deutschland, Text und Begründung der Petition

Brieftext:

Sehr geehrter Herr Botschafter,

Wir denken, dies ist der richtige Zeitpunkt, unser Materia...

Lesen

Abzug aller US- und UK-Truppen sowie US-Befehlsstellen aus Deutschland!

Diese Petition hat 2015/6 insgesamt 105.000 Unterstützer gefunden, davon 97.000 aus Deutschland.

Diese Unterschriften werden jetzt den Botschaftern der USA und Großbritanniens übergeben.

Petitionstext

Insgesamt stehen noch immer 58.000 ausländische Nato-Soldaten in Deutschland, davon etwa 42.000 US-Soldaten und 13.000 Briten. US-Truppen und -Interessen werden von Stabsstellen „Eucom“ (zuständig für 51 Staaten), „Centcom“ (zuständig für 20 Staaten) und „Africom“ (zuständig für 53 Staaten) in Stuttgart befehligt. Insgesamt sind demnach 124 Staaten der Welt von US-Militärinteressen aus Stuttgart heraus betroffen. In diesen Bereichen werden auch Konzepte für die umstrittenen Drohnenschläge, begrenzte geheime Kommandoaktionen usw. erarbeitet...

Lesen