Monthly Archives Juli 2017

Bewegung Deutsche Mitte bewährt sich: DANK an Helfer und Unterstützer!

Das ist unglaublich! Knapp 100.000 Euro haben Spender aufgebracht, zuallermeist aus der Deutschen Mitte! Und dann kam, in den letzten zwei Wochen vor Fristablauf, was manche nicht mehr glauben mochten – eine Welle der Hilfsbereitschaft über die Ländergrenzen hinweg: Bremen war chancenlos ohne Hilfe von außen, wie auch das Saarland; Niedersachsen und Thüringen brauchten „Stütze“, zum Schluss versammelten sich alle in Potsdam, um Brandenburg zu „wuppen“ – und das gelang!! Knapp war das, in diesem Flächenstaat, gerade einmal 100 Unterstützer-Zettel über dem Soll. Ein tolles Gefühl, verhandelt werden musste mit über 20 Hotels, 10 Fahrer sammelten am letzten Tag ab sechs Uhr früh knapp 500 Unterschriften ein. Nervenkrieg...

Lesen

Christoph Hörstel – was Wikipedia bisher verschweigt

Christoph R. Hörstel (* 1956 in Bremen) ist ein deutscher Politiker, Publizist und Regierungsberater. Er berichtete als Journalist und Sonderkorrespondent von 1985 bis 1999 unter anderem für die ARD – aber auch für ABC (USA), ITN (UK), TF1 (F) und YLE (FN) aus verschiedenen Staaten. Danach wechselte er als Vice President in die Kommmunikationsleitung des damaligen Siemens-Bereichs „Mobile Communication“. Ab 2001 betätigte er sich als Berater für Unternehmen und Regierungen und freier Publizist mit Schwerpunkt Kriegs- und Krisengebiete. Hörstel vertritt systemkritische Ansichten, die vor allem in seiner ethisch geprägten politischen Agenda wurzeln und sich gegen die als grotesk überzogen empfundene weltweite Macht der Finanzindustrie wenden...

Lesen

Pervers: Veränderung und Verweigerung in Deutschland – Popp und Jebsen zur DM

Die historische Wende, in der wir zu dieser Bundestagswahl 2017 stehen, ist den meisten bewusst.

Einer unserer Freunde hat nun Kontakt zu Wissensmanufakturchef Andreas Popp aufgenommen.

„Mit Herrn Popp habe ich mich ebenfalls ausgetauscht. Er meint, dass Sie den falschen Weg gehen. Ich habe nachgefragt und ihn gebeten, mir doch zu sagen, was ein richtiger Weg wäre. Er sagte, dass eine Antwort hierauf gar nicht so leicht sei und hat mir zwei Bücher genannt und mir einen Aufsatz zugeschickt. Es geht (im Aufsatz) um „Schranz“ und die Beseitigung dessen. Nett geschrieben, mit Plan.“

Dann zitiert er Popp: „Ich möchte Ihnen zwei Bücher empfehlen, auch wenn ich Gefahr laufe, bei Ihnen „durchzufallen“...

Lesen