Kobane tagged posts

Turkey Sends More Troops Into North-East Syria

Turkey Troops Syria Erdogan

Washington’s escalatory steps force Ankara to react – with potentially positive consequences for the stalled Russian-Turkish Sochi agreement. 

The news came Wednesday noon and were as brief as precise: Turkish president Erdoğan announced, that he plans to launch a military operation in North-East Syria in the coming days. Two weeks earlier, the US army was reported by a CIA-backed publication to have set up military installations, three in Tal Abyad and two in Kobane. Preparations show, that Erdoğan plans to move quickly:

  • – in previous days, Turkish army has brought army personnel of the 3rd Brigade as well as supplies to the Syrian border.
  • – on Wednesday, Turkish troops took down walls of the city of Ras al-Ain
  • – at the same time, US forces set up an observation post near the town of...
Lesen

Türkei: Alleinschuld an IS? Neues Komplott gegen Türkei & Erdogan in West-Medien?

Bereits gestern fiel auf, wie offen die britischen Zeitungen „Daily Mail“ und „Guardian“ über die Verwicklung der Türkei in Maßnahmen zur IS-Unterstützung „berichten“. Bereits Abends, als weltweit die Nachrichten über den vermuteten heimtückischen Mord an der jungen PressTV-Reporterin Serena Shim hochkochten, erklärte sich die Türkei plötzlich bereit, kurdische Kämpfer und kurdischen Nachschub nach Kobane durchzulassen. Dann wäre ja Frau Shim nicht vergeblich gestorben. Die Frage lautet jedoch: Warum eigentlich heben ausgerechnet westliche Medien so besonders offenherzig türkische IS-Verbindungen hervor? Könnte es sein, dass hier eine willkommene Ablenkung von der eklatanten Mitbeteiligung anderer Staaten erfolgen soll?  Und als Vorbereitungen zu weiteren „regime change“-Be...

Lesen

Kobane: Türkei darf endlich Syrien angreifen!

Eine weitere Funktion der US-Politik des globalen Terrormanagements ist die pünktliche Lieferung von Vorwänden, irgendwo militärisch einzugreifen – inzwischen auch ohne ausdrückliche Billigung des UN-Sicherheitsrates. Wenn nun die IS auf die Stadt Kobane drückt, die exakt auf der türkisch-syrischen Grenze liegt, dann bekommt die Türkei genau das, was sich die Führung in Ankara schon lange gewünscht hat: einen international abgesicherten Freibrief.

Was die ständig hetzende und kriegstreiberische Nato-Kampfpostille Spiegel und Co. jetzt tun, ist in grellen Farben die Not der Bevölkerung zu schildern – und den westlichen Ländern Untätigkeit vorzuwerfen...

Lesen