Tschetschenien tagged posts

KW19-50: Briten verlassen sinkendes EU-Schiff – Christoph Hörstel 2019-12-13

Briten

Freitag, 13. Dezember 2019 – 13 Uhr

Video: https://youtu.be/V_ONGUlQJoY

 Youtube:

  • Deutlich weniger neue Abonnenten – 28-Tage-Schnitt von 7 auf 5/Tag
  • Mitkämpfen durch private Verbreitung
  • DANKE!!

Gaza-Visum: Bitte um Unterstützung

1:45 – USA: zwingt Europa teures Fracking-Gas auf – korrupte deutsche Politiker

  • Sanktionen gegen Rohrverlegung in Ostsee
    • NordStream2 verzögern, nicht verhindern
  • Sanktionen gegen US-Frackinggas statt dummes Krakeel

3:00 – EU-Gipfel in Brüssel: Klimaziel Neutralität 2050

  • nur Polen verzögert Umsetzung: 77% Kohle-Strom
  • 100 mia-Fonds noch ohne Konzept: Deutsche zahlen wieder
  • korrupter Politik-Unsinn = Selbstzerstörung korrupte EU
  • wichtiger Naturschutz beschädigt
  • Luftvergiftung Chemtrails eins...
Lesen

Afghanistan: 45 Jahre Unheil durch US-Politik

afghanistan-unheil

Für Washington war alles klar, 1974. Pakistan bekam das Recht, eine eigene Atombombe zu entwickeln und die Technologie weltweit in islamischen Ländern zu vermarkten – und musste dafür Trainingslager für Mudschaheddin einrichten, die durch Terrorangriffe in Afghanistan den wachsenden Einfluss aus Moskau unterstützter Kommunisten eindämmen sollten. Gulbuddin Hekmatjar, Gründer und Chef der Islampartei (Hezb-i Islami) Afghanistans, jetzt erneut ein Bewerber um die Präsidentschaft, gehörte damals zu den ersten Absolventen solcher Trainingseinrichtungen – diesem Autor* zeigten Absolventen in den 80er Jahren ihre pakistanischen Ausweise. Außerdem erhielt Pakistan milliardenschwere Finanzunterstützung, etwa 78 Milliarden US$ (Währungswert 2016) seit der Unabhängigkeit allein von den U...

Lesen

Türkei: Alleinschuld an IS? Neues Komplott gegen Türkei & Erdogan in West-Medien?

Bereits gestern fiel auf, wie offen die britischen Zeitungen „Daily Mail“ und „Guardian“ über die Verwicklung der Türkei in Maßnahmen zur IS-Unterstützung „berichten“. Bereits Abends, als weltweit die Nachrichten über den vermuteten heimtückischen Mord an der jungen PressTV-Reporterin Serena Shim hochkochten, erklärte sich die Türkei plötzlich bereit, kurdische Kämpfer und kurdischen Nachschub nach Kobane durchzulassen. Dann wäre ja Frau Shim nicht vergeblich gestorben. Die Frage lautet jedoch: Warum eigentlich heben ausgerechnet westliche Medien so besonders offenherzig türkische IS-Verbindungen hervor? Könnte es sein, dass hier eine willkommene Ablenkung von der eklatanten Mitbeteiligung anderer Staaten erfolgen soll?  Und als Vorbereitungen zu weiteren „regime change“-Be...

Lesen