Thomas de Maizière tagged posts

KW20-49  Trump: Brandrede gegen Wahlfälschung – Christoph Hörstel  2020-12-5

Wahlrecht

KW20-49    5. Dezember 2020,  12 Uhr

Video: https://youtu.be/zmzKyWcyR00

ACHTUNG: YouTube blockiert immer wieder Hochladen Videos!

  • Oder löscht vielleicht ganz!!
  • Für neue Videos deshalb bitte notieren!: Vimeo Neue Mitte + Bitchute Christoph Hörstel
    • Kanaladressen im Video-Beitext

Zur aktuellen Lage in Deutschland: KW49-Corona – woanders: Vimeo/Bitchute: korrekter Titel: Zwangsstaat: Corona-Falle schnappt zu

Inhaltlich hier jetzt: Ausland

USA: Kampf um korrekte Auszählung + Gerichtsurteile

  • vorgestern: Trump-Anwalt Rudy Giuliani: Kampf um Rechtsstaat, Verfassung, Institutionen
    • Bundes- und Bundesstaatenverfassungen regeln, wer ursprünglich das Recht auf Benennung der Wahlmänner hatte
    • Dieses könne sich die jeweils benannten Amtsträger oder Parlamente JEDERZEIT zurückholen: ...
Lesen

Polizeiaufgabengesetz (PAG) – Gestapo-Gesetz: Wer vertraut dieser Politik?

Wikipedia Hörstel

Knapp 40.000  Menschen strömen in Bayern zusammen, weil alle Spaltungs- und Ausgrenzungsversuche unterblieben, ein richtungweisender Erfolg wacher, kritisch-konstruktiver Bürger. Die Landesregierung reagiert arrogant (Innenminister Herrmann) bis großsprecherisch (Ministerpräsident Söder) – und will trotzdem nicht einmal innehalten.

Das ist der Zeitpunkt, einmal zurückzublicken, welche erstaunlich miesen und kriminellen Erfahrungen Deutschland mit seiner Innenpolitik in der Vergangenheit machen musste.

  • 1968 spaltet heftiger Streit um die Notstandsgesetze die Republik, bis auch unter alliiertem Druck  Gewerkschaften und andere aus der Protestfront ausscheren...
Lesen

Köln: Bericht der Bundespolizei wirft mehr Fragen auf als er beantwortet – vermutlich absichtlich

Dieser absurde „Bericht“ mit seinen zahlreichen Kürzungen gestattet einen erschreckenden Blick in die Polizeiarbeit in dieser Nacht. Deswegen sei er kurz analysiert:

  1. Erst ganz am Schluss erfährt der geneigte Leser, dass die Beamten um 21:45 Uhr anrückten – zu diesem Zeitpunkt waren bereits zahlreiche Verbrechen begangen worden, mit „einigen tausend“ (!!) Tatbeteiligten. Hieß es zuvor in der „Berichterstattung“ nicht immer wieder: „tausend“? Also: EINtausend? Normalerweise müsste hier schon auf der Anfahrt ein Funkspruch abgesetzt werden, etwa des Inhalts: ‚Vielfache schwere Gesetzesverletzungen erfordern dringend Verstärkung der Einsatzkräfte.‘ FRAGE: War die Bundespolizei etwa nur mit ZWEI MANN da? So liest sich der Bericht („Wir kamen beide zu dem Entschluss…“)...
Lesen

MIGRATIONSWAFFE: erste Opfer, vielfaches Chaos, Streit in EU und deutscher Verwaltung, Sicherheitsrisiken höchst bedrohlich!

Um es noch einmal ganz glasklar auf den Punkt zu bringen: Als Teil eines gewissen- und rücksichtslosen Chaosmanagement wird die Waffe Massenmigration auf Deutschland und Europa losgelassen. Das Chaos- mit dem Terrormanagement verbunden addiert sich zu einem Staatszersetzungsmanagement, dem auch demokratiefeindliche internationale Handels- und Dienstleistungsvertäge wie TTIP, CETA und TISA, ein im Finanzcrash gipfelnder Währungsbetrug im Euro sowie eine künstlich angeheizte Konfrontation mit Russland zuliefern. Spektakulär öffentlichkeitswirksame Waffen wie die Massenmigration sind dabei bestens geeignet, die übrigen Elemente der organisierten Staatszerstörung in der öffentlichen Wahrnehmung zu überlagern.

Jetzt ist der Chef des Bundesamtes für Migration, Manfred Schmidt, zurückg...

Lesen