Normandie-Format tagged posts

MIGRATIONSWAFFE: erste Opfer, vielfaches Chaos, Streit in EU und deutscher Verwaltung, Sicherheitsrisiken höchst bedrohlich!

Um es noch einmal ganz glasklar auf den Punkt zu bringen: Als Teil eines gewissen- und rücksichtslosen Chaosmanagement wird die Waffe Massenmigration auf Deutschland und Europa losgelassen. Das Chaos- mit dem Terrormanagement verbunden addiert sich zu einem Staatszersetzungsmanagement, dem auch demokratiefeindliche internationale Handels- und Dienstleistungsvertäge wie TTIP, CETA und TISA, ein im Finanzcrash gipfelnder Währungsbetrug im Euro sowie eine künstlich angeheizte Konfrontation mit Russland zuliefern. Spektakulär öffentlichkeitswirksame Waffen wie die Massenmigration sind dabei bestens geeignet, die übrigen Elemente der organisierten Staatszerstörung in der öffentlichen Wahrnehmung zu überlagern.

Jetzt ist der Chef des Bundesamtes für Migration, Manfred Schmidt, zurückg...

Lesen

USA-Europa: diplomatisches Tauziehen um Frieden – ohne Erfolgsaussichten und bei gleichzeitiger Aufrüstung!

Das jüngste Dreier-Treffen Merkel-Hollande-Poroschenko erscheint als Offenbarungseid: Die USA können in den Minsk II Friedensprozess nicht eingebunden werden – und Putin darf nach Washingtons Wünschen oder soll auf deutsch-französischen Beschluss offenbar nicht dabei sein, oder kommt nicht, weil wir außer Lügen, feindlicher Propaganda, aggressiven Truppenmanövern, Aufrüstung und Sanktionen nichts zu bieten haben. Ein neues Treffen im Normandie-Format, also mit allen vier europäischen Beteiligten einschließlich Putin, ist nicht terminiert. Es hat im Vorfeld des Berliner Treffens Druck auf Poroschenko gegeben, die in Minsk festgelegte stärkere Autonomie des Donbass-Gebietes endlich umzusetzen, daran hat es bisher gefehlt...

Lesen

Offener Brief: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel – Russland-Beziehungen auf unnötig schlechtem Weg

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,

In großer Sorge schreibe ich Ihnen, weil das derzeitige Verhalten der Bundesregierung weitere gravierende Verschlechterungen im Verhältnis zu unserem russischen Nachbarn befürchten lässt, die anschließend schwer zu reparieren sein werden.

  1. Gedenken: 27. d. M., Auschwitz – Teilnahme SE Herr Präsident Putin

Deutschlands polnische Verbündete und Nachbarn haben Präsident Putin bisher nicht zu den Gedenkfeierlichkeiten zum 70. Jahrestag des Konzentrationslagers Auschwitz dortselbst eingeladen; er plant deshalb bisher nicht, daran teilzunehmen.

Es erscheint vollkommen unangemessen und höchst bedauerlich, dass Deutschland bisher nicht alles versucht hat, um die polnischen Freunde, Verbündeten und Nachbarn für die gute Idee einer friedensför...

Lesen