Migrationswaffe – Hochverratspolitik – Widerstand: Jetzt kommt die Zeit der fleißigen Genauigkeit – Schluss mit Stammtischparolen!

Deutschland ist in Aufruhr: Die Bundesregierung hat auf Wunsch aus Washington die Massenmigrationswaffe gegen Deutschland gerichtet, will auch noch Rest-Europa auf diese Linie zwingen – und organisiert das blanke Chaos. Und erst die Zahlen! Niemand weiß mehr, was er davon halten soll: Mal heißt es, in diesem Jahr kämen noch 800.000, dann kann sich der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Lischka, für nächstes Jahr plötzlich auch zwei Millionen vorstellen. Die Kommunen sind völlig hilflos, stehen in der Katastrophe, buchstäblich, offenbar aus politischen Gründen wollen sie den „KA“, den ‚Katastrophenalarm‘, jedoch nicht auslösen, weil das „nur für zwei Tage Decken und Zelte bringt – mehr nicht“, wie die Münchner Sozialdezernentin Brigitte Meier (SPD) unter Tränen berichtet. Sollte München derzeit noch eine weitere Katastrophe erleben, hat die Verwaltung keine Kapazitäten mehr. Die Sicherheit in Stadtgebiet und Hauptbahnhof kann nicht mehr gewährleistet werden. Technisches Hilfswerk und Bayerisches Rotes Kreuz sind am Ende, sagt Meier. Dies alles geschieht, während bekannt ist, dass tausende IS-Kämpfer, ausgebildete Terroristen und Straßenkämpfer, mit der Asylantenwelle unerkannt Deutschland erreichen, bestens motiviert durch ihre Kampferfahrung. Polizei und Grenzschützer sind zunehmend frustriert und ausgebrannt, Beamte beschweren sich in sozialen Medien; die Lügenmedien schweigen gewohnheitsmäßig alles tot, gerade auch Ausländerkriminalität – aber auch Übergriffe gegen Migranten. Inzwischen kursieren im Internet auch gute Richtigstellungen des umfangreichen Lügenkonstrukts unserer Medien.

Hier will ich dazu etwas nachlegen – die „Zehn Gebote“ einer deutschen und europäischen  Reformpolitik – oberstes Leitwort: Regieren heißt: den Regierten dienen – nicht: sie beherrschen.

  1. „Der Islam gehört zu Deutschland.“ Der aufmüpfige Bundespräsident Wulff brachte das auf, sorgte für Unruhe, jetzt nutzt Merkel diese korrekte Aussage zur Bekräftigung ihrer Hochverratspolitik an der Migrationswaffe. Tatsache ist: Mit mehr als vier Millionen Muslimen im Land ist diese Aussage notwendig. Wer dies nicht über die Lippen oder übers Herz bringt, darf in Deutschland keine politische Verantwortung übernehmen, weil er das Land in Unruhe stürzt.
  2. Wer jetzt allerdings massenhaft weitere Muslime ins Land bringt, muss ebenfalls und aus dem gleichen Grund wie oben unter 1.) von der politischen Verantwortung ferngehalten oder daraus entfernt werden. Denn Deutschland ist und bleibt ein christlich geprägtes Land – und wer das missachtet oder beschädigt, betreibt Hochverratspolitik, die ist strafbar. Muslime sind jetzt auch als Minderheit in Deutschland stark genug, weitere beschädigen nur die bereits geleistete Integrationsarbeit. Wir brauchen einen Aufnahmestopp für Muslime, um das klar zu sagen – und eine Rückführung der Neuankömmlinge in die Nachbarschaft der Herkunftsländer in Absprache mit den dortigen Partnern und Freunden sowie mit fairer Kostenbeteiligung dort.
  3. Wer eine riesige, staatsgefährdende Sicherheitslücke erschafft, indem er durch unkontrollierte Masseneinwanderung Terroristen und Straßenkämpfern, Radikalen und Räubern freien Zugang nach Deutschland ermöglicht, gehört aus dem Amt entfernt und schwer bestraft.
  4. Wer jetzt nicht augenblicklich die hoch kriminelle globale Aggression der US-geführten Nato ein- für allemal beendet oder sich daraus nicht umgehend zurückzieht, hat in Regierungsverantwortung nichts verloren – und macht sich selbstverständlich strafbar. Deutschland als mächtigstes Land mitten in Europa kommt in Friedens- und Nachbarschaftspolitik entscheidende Bedeutung zu. Volle Souveränität, Friedensvertrag und Verfassung lauten die grundlegenden Hausaufgaben. Wer sie nicht angeht, hat in Spitzenpositionen nicht nur nichts zu suchen – er (zer)stört. Wer Deutschlands Machtstellung in Europa missbraucht, um die US-geführte Migrationswaffe auch gegen die europäischen Freunde und Partner zu richten, hat in Regierungsverantwortung nichts zu suchen und macht sich strafbar.
  5. Wenn nun in multikrimineller Hochverratspolitik ungeplant, unorganisiert und massenhaft weitere Muslime ins Land kommen, müssen sie gleichwohl aufmerksam, freundlich und korrekt empfangen werden, denn sie tragen keine Schuld am Verhalten der Bundesregierung.
  6. Seit türkische „Gastarbeiter“ in den sechziger Jahren nach Deutschland kamen, wurde planmäßig jede Regel guter Integrationspolitik verletzt. Ghettos entstanden, häufig finden sich Stadtviertel, die eher nach Libanon oder Anatolien aussehen, als nach Europa und Deutschland. In nicht wenigen Schulklassen geraten deutschstämmige Kinder in die Minderheit, bis hinunter zu zwei oder drei auf 25 Kinder! Das ist absurd, unzumutbar, eine grobe Amtspflichtverletzung der beteiligten Verwaltungen – und damit strafbar.
  7. In sträflicher Vernachlässigung deutscher Familienpolitik ist Deutschland nach der neuesten Studie weltweites Schlusslicht bei der Geburtenrate geworden. Politiker, die dies verschulden und weiterhin nichts dagegen unternehmen, dürfen in Deutschland nicht in Regierungsverantwortung kommen oder dort bleiben. Bei vernünftiger Auslegung der gesetzlichen Möglichkeiten müsste auch hier Strafbarkeit gegeben sein. Die heutige Kombination aus wahnwitziger Anwendung der Migrationswaffe bei gleichzeitiger Hintanstellung dringendst nötiger konstruktiver Familienpolitik ergibt die Notstandssituation, in der sich Deutschland heute befindet. Es steht zu vermuten, dass diese Politik planmäßig so durchgeführt wurde und sich grundlegend gegen deutsche Interessen wendet. Was wir heute benötigen ist ein Aufnahmestopp weiterer Asylanten, solange die Familienpolitik nicht auf bestem Stand ist. Dies dreht die völlig verquere offizielle Argumentation um, die gebetsmühlenartig wiederholt wird, dadurch jedoch nicht im Wahrheitsgehalt steigt: Unser demographisches Generationenproblem müsse durch Ausländerzuzug geregelt werden. Das Gegenteil ist der Fall: Wer sich nicht der Hochverratspolitik schuldig machen will, schafft das politische Gesamtumfeld, das junge Paare zur Familienerweiterung ermutigt. Politiker, die dies nicht ernsthaft betreiben, wollen eine andere Republik: hoher Anteil willfähriger und abhängiger Migranten, die aus den verschiedensten Gründen nicht daran denken können, sich nicht frei und in der Lage fühlen, sich politisch zu engagieren und dem wildgewordenen Mafia-Kapitalismus und seinen Marionettenregierungen etwas entgegenzusetzen.
  8. Im Bildungs- und Ausbildungssektor ergibt sich ebenfalls eine gewaltige Schieflage. Seit Jahrzehnten sparen wir unsere Schulen und Universitäten und das gesamte Bildungssystem mit der früheren Lehrmittelfreiheit etc. kaputt – auch das ist ein strafbares Stück Hochverratspolitik. Wenn JETZT plötzlich Nordrhein-Westfalen 2.500 Lehrer einstellen möchte, um die Asylanten zu unterrichten, muss gefragt werden, warum das in den Jahren zuvor nicht möglich war, um Fehlzeiten zu vermeiden und die Klassenstärken wieder zu senken – und auch durch solche guten Aussichten Paare zur Familiengründung zu ermutigen.
  9. In unserem Staat gibt es viel unerledigte Arbeit und etwa doppelt so viele Arbeitslose wie die Statistik angibt. Auch hier lügen sich kriminelle Bundesregierungen gewohnheitsmäßig und seit Jahrzehnten in die Tasche. Gleichzeitig gibt es eine soziale Ausgrenzung von Arbeitslosen, seit 50 Jahren das bekannte Auseinanderdriften von arm und reich sowie wachsende Armut. Wer diese hoch gefährlichen Trends nicht planvoll umdrehen kann, hat in Regierungsverantwortung nichts zu suchen.
  10. In der innenpolitischen Auseinandersetzung wird geschludert. Als Spalter gilt bei manchen, wer sich von einzelnen unsäglichen und Mitmenschen ausschließenden (= ‚exklusiven‘) Pegida-Parolen abgrenzen und trotzdem deutsche Identität bewahren und ethische Politik durchsetzen möchte. NPD und andere wollen ihr vielfach braun schattiertes Süppchen auf der Krise kochen. Motto: ‚Rechts und links hat ausgedient, das spaltet nur‘. Etwa die Hälfte der Menschen, die so denken, wollen rechtes Gedankengut dahin bringen, wo es bislang nicht war. Staat und Lügenmedien fördern diese Tendenzen ebenso diskret wie zielsicher. Deshalb ist genau jetzt die Zeit programmatischer Trennschärfe, damit nicht im Umbruch die Orientierung abhanden kommt – und neuerliches Unheil heraufbeschworen wird, weil man zu früh zu gemeinschaftsselig war und die Gefahr nicht erkannt hat: Die einzige wirklich neue Politik ist ethisch ausgerichtet, kommt nur aus einem neuen Finanz- und Geldsystem, ohne Zinsen und private Geldschöpfung. Ein zukunftsfähiges Miteinander der Menschen, in diesem Staat und nach außen im Kontakt mit anderen Völkern, kommt entweder aus ganzheitlich ethischer Politik im Sinne der Bewahrung der Schöpfung – oder es kommt gar nicht! Dann wiederholen nur neue Köpfe die alten Fehler – meist schlimmer als zuvor.

Zusammenfassung: Deutschland und Europa brauchen jetzt nicht weiteres Regierungsgeschwätz bei sturheil fortgesetzter Hochverratspolitik mit Kriegs- und Crashgefahr, Dauerkrise und Chaos, sondern menschenfreundliche, ganzheitliche Lösungen: Friedenspolitik nach außen, Fürsorge und soziale Gerechtigkeit bei besten Bildungschancen im Innern, beste Rahmenbedingungen für die verantwortungs- und mühevolle Kinderbetreuung, einen wesentlich kreativeren Arbeitsmarkt. Die Chancen dafür stehen jedoch ganz schlecht: Das übliche CDU-CSU-Theater ist erkannt und ermüdet. Die bei jedem Unsinn mitlaufende SPD erscheint erledigt. Die Grünen machen sich eben bereit zur CDU-Koalition, haben jedoch in allen Kriegen und Konflikten sowie gerade in Sachen Migrationswaffe nachhaltig belegt, dass sie nicht nur unfähig sondern gar nicht willens sind, glaubwürdige Alternativen zu schaffen. Die Massenmigrationswaffe ist geradezu ein Steckenpferd der Grünen – diese wird damit eine Partei mit eingebauter Hochverratspolitik in Chaos- und Terrormanagement. Die Linke bemüht sich inzwischen mehr um das Überleben des Systems als um die Befolgung ihrer Werte und Ziele. Damit ist Deutschlands politische Kaste ebenso am Ende wie die Führungsebenen unserer Institutionen: Sie lügen, gefährden Menschen weltweit, dazu Staat und Nachbarn, erscheinen zur Umkehr unfähig. Sie zersetzen diesen Staat, schaffen die Werte ab, für die Menschen und Grundgesetz stehen.

Konsequenz: Damit muss erstmals nach dem II. Weltkrieg die Bevölkerung wieder ganz deutlich und in großen Zahlen in die Verantwortung gehen – und auf die Straße. Wer sein Widerstandsrecht nicht wahrnimmt, gefährdet sich, andere – und den Staat, die Nachbarn, Europa. Ohne rechtzeitigen Widerstand gegen die Bundesregierung wird Deutschland vermutlich in einem III. Weltkrieg untergehen – oder beim nächsten Finanzcrash und in den verschiedensten Krisen schwersten Schaden erleiden.

 

Weiteres Engagement

Petition für Abzug aller US-/UK-Truppen aus Deutschland: BITTE UNTERSCHREIBEN: https://www.openpetition.de/petition/online/abzug-aller-us-und-uk-truppen-sowie-us-befehlsstellen-aus-deutschland

Dazu Interview RT Deutsch: https://www.youtube.com/watch?v=su1dn9JnIxQ&feature=youtu.be

Wozu nützen Petitionen heute, da Regierungen diese gewohnheitsmäßig vom Tisch wischen?: Aufmerksamkeit, Medien, Informationen, Anregung zu Aktionen

 

Weitere Veröffentlichungen

Tragfähiges politisches Grundgerüsthttp://www.deutsche-mitte.de/wp-content/uploads/2015/06/parteineutrales_programm_friedens-protestbewegung.pdf

Lösungsweg in der Asylantenkrisehttp://www.deutsche-mitte.de/europaeischer-loesungsweg-fuer-fluechtlingskriege-eu-ministerkonferenz-mit-un-einbindung/

Lagebericht und -analysehttp://christoph-hörstel.de/migrationswaffe-erste-opfer-vielfaches-chaos-streit-in-eu-und-deutscher-verwaltung-sicherheitsrisiken-hoechst-bedrohlich/

 

Interviews

Querdenken TV: https://www.youtube.com/watch?v=OFv_n6IcAEg

IRIB: http://german.irib.ir/analysen/interviews/item/290163-interview-mit-christoph-hörstel