Hebammen tagged posts

Statt Traumtänze: breite widerständische Organisationskultur

Traumtänze Organisationskultur

Es gibt in der systemkritischen Szene allerhand Debatten, wie der gegenwärtig hoch gefährlichen politischen Entwicklung noch beizukommen wäre. Interessant: Täglich wächst die Zahl der Auswanderungswilligen! Vor zwei Jahren klagte mir der Präsident eines großen deutschen Unternehmerverbandes am Telefon sein Leid: Die wichtigsten seiner Mitglieder hätten Deutschland längst aufgegeben, sich mit ihren Familien ins Ausland abgesetzt, die Kinder seien sämtlich international ausgebildet, beruflich weltweit unterwegs und hätten die Bindung an Deutschland verloren. Kein Wunder, wenn unklar, destruktiv und unverantwortlich regiert wird...

Lesen

Ausspähung durch BfV im bisher größten konzertierten Angriff des Staates auf die Demokratie

Trotz gewaltiger Anstrengungen unserer Lügenmedien, den geplanten Spionageangriff des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) unter einer Wirbel-Wolke um den mit 67 Jahren pensionsüberreifen politischen Selbstmörder Range und den eher jämmerlichen Bundesjustizminister Maaß praktisch verschwinden zu lassen, gibt es immer noch den einen oder anderen Bundesbürger, der etwas bemerkt. Den Rest werden wir bei gefühlten 50° im Schatten vermutlich in diesem Sommer nicht mehr aus dem Liegestuhl bekommen: Das BfV will unter dem Vorwand der Extremistenbekämpfung die Bevölkerung ausspionieren! Ganz offiziell ist das jetzt! – und KEINES der großen Lügenmedien schreibt oder berichtet darüber.

Teil des Gesamtbildes ist die Operation „Jade Helm“ in den USA, die Sondereinsatzkräfte des US-Mi...

Lesen

Die erstaunliche Flüchtlingswelle: echt – oder wieder nur US-geführtes „Management“, wie bei 9/11, Terror, IS und Europleite?

Seit etwa zwei Jahren erleben wir eine Medienkampagne, die es in sich hat: Ständig werden schreckliche Flüchtlingsschicksale beschworen, Familienreportagen gibt’s täglich in irgendeinem der großen Medien. Dies wird nur noch gesteigert durch Berichte und Reportagen über die Herkunftsländer der Flüchtlinge, über traumatische Erlebnisse von Frauen und Kindern, verkrüppelten oder unterdrückten Männern. Diese Dinge sind nicht gelogen. Den Menschen geht es tatsächlich schlecht oder sehr schlecht. Es ist absolut nicht rührselig, sich von diesen Schilderungen ergreifen zu lassen, zu trauern, zu weinen – und manche schreiten dann zur Tat und leisten große und oftmals entscheidende Hilfe...

Lesen