„Flurfunk“ Berlin: Ukraine-Krieg im März! Bis dahin: Kriegshetze! Jetzt: Widerstand vorbereiten!

mafia4q

In Berlin wird geredet, dass der Krieg im März in der Ukraine startet. Bis dahin hat Washington mit europäischer Hilfe genügend Material dorthin geschafft – und alle angrenzenden Länder und die Nato-Präsenz dort „hochgefahren“. Rechtzeitig scheitert der ganze Minsker Friedensmechanismus. Damit wir uns nicht missverstehen: Washingtons korrupte Elite befindet sich seit Ende 2013 mit Russland im Krieg; Schauplatz: Ukraine etc.. Die Vorgeschichte ist ebenso bekannt wie eindeutig: 2003 gegen Russlands wichtigen guten Handelspartner Irak, 2004 orangene Revolution in Kiew, 2011 gegen Russlands Freund Syrien, 2014 2. Kiew-Putsch, vorbereitet seit 2012 – eine Nato-Operation. Seitdem: Wirtschafts- und Finanzkrieg gegen Russland, genannt: „Sanktionen“. Die Aufzählung erhebt nicht Anspruch auf Vollständigkeit.

Immer vornedran: Ersatz-„Stürmer“ Spiegel. Heute wieder: Rührstück über ein Ehepaar in Russland, das so freundlich war, der ukrainischen Botschaft Vorgänge an der gegenüberliegenden Kaserne mitzuteilen. Spiegel nutzt das, um weiterhin ständig – selbstverständlich wie immer unbewiesen – Russland Truppeneinsatz in der Ukraine vorzuwerfen. ACHTUNG: Das dient der vorbereitenden Rechtfertigung UNSERES Truppeneinsatzes, womöglich gegen Russen, womöglich nicht nur in der Ukraine. Sollte dies passieren, mache ich mein Recht auf zivilen bürgerlichen Widerstand geltend. Da die Gegenseite, die aggressive Nato unter Washingtons krimineller Führung, diesen Krieg vorbereitet, müssen wir uns alle vorbereiten, Widerstand zu leisten.

Wichtigstes Vorgehen: immer nur mit lange bekannten Freunden! Neue Freunde testen! Überprüfen!

Und: keine inhaltsreichen elektronischen Kontaktnahmen mit beteiligten Freunden, also: KEIN Telefonat. KEINE SMS, KEINE e-Mail. NICHT. KEINE Ausnahmen. Wichtig: Auch keine persönlichen Befindlichkeiten, Gedanken etc. austauschen, auch nicht private, Geheimdienste können mit jedem Splitter mehr anfangen, als wir uns vorstellen können, die haben speziell ausgebildete und erfahrene Psychologen dafür.

Ausblick: Sollte die Finanzmafia bei dem Versuch scheitern, vor allem Deutschland weiter auszubluten, kann der örtlich begrenzte Ukraine-Krieg jederzeit in einen europäischen und in einen Weltkrieg ausgeweitet werden. Auf ein paar hundert Millionen Menschen kommt es den Insel- und  Yacht-Besitzern, den Staatenlenkern und -zerstörern nicht an.

Wer aber heute immer noch nicht begriffen hat, dass vornedran die Finanzmafia mit Komplizen aus: Medien, Energie und Rüstung die Federführung hat, wer noch immer nicht weiß, dass die Macht dieser Finanzmafia sich auf die Schurkenrechte Geldschöpfung und Zinssystem stützt – der weiß gar nicht, wo politisch vorne und hinten ist.

Interview „Süddeutsche Zeitung“ mit Generalleutnant a. D. Buschinskij, 31. Januar 2015, Sektion „Buch 2“ S. 13

sz_buschinskij-interview_3wk_31jan2015