UKRAINE: Gouverneur Kolomoiski gesteht dritte Staatsbürgerschaft

kolomoiski_riaq

Die schillerndste Ernennung des Kiewer Putschregimes war zweifellos die des Milliardärs, Mafioso und Banksters Igor Kolomoiski zum Gouverneur des Distrikts Dnjepropetrowsk. Kolomoiski gilt unter Anderem als Finanzier des „Rechten Sektor“, der mit US- und Nato-Hilfe das Janukowitsch-Regime auf dem Maidan bekämpfte, von Freiwilligen-Bataillone in der Ostukraine, darunter das besonders berüchtigte Bataillon „Asow“, – und hat seine Leute dem Vernehmen nach auch zum Massenmord im Gewerkschaftshaus von Odessa am 2. Mai befohlen.

Kolomoiski gilt zudem weiterhin als lebender Beweis dafür, dass Israel die Zusammenarbeit mit Nazis nicht scheut, wenn es meint, dabei gewinnen zu können. Auch in der Ukraine geht es unter Anderem darum, durch eine schlechte Sicherheitslage wieder mehr Auswanderer nach Israel zu gewinnen.

Jetzt hat er zugegeben, neben der ukrainischen und israelischen auch noch die zypriotische Staatsbürgerschaft zu besitzen. Schon zwei Staatsbürgerschaften sind in der Ukraine nicht gestattet – Kolomoiski macht das offenbar nichts aus. Wie die Euro-Finanzminister steht er über dem Gesetz.

Russland ist damit gescheitert, Kolomoiski über Interpol zur internationalen Fahndung auszuschreiben.

http://de.ria.ru/politics/20141003/269708171.html

Foto: © RIA Novosti. Mikhail Markiv