Monthly Archives Februar 2016

Christoph Hörstel auf krimineller Bahn? Prozess in Potsdam!

Wenn man unserem Staat und seinen Gerichten glauben darf, geht’s gerade richtig abwärts mit mir:
Am 31. Juli 2015 habe ich eine Geldbörse gefunden, habe sie dem Eigentümer nach Hause geschickt, Adresse lag drin – Einschreiben unter meinem vollen Namen, mit voller Hausadresse. Problem: ihm fehlen 70/80 Euro. Jetzt werde ICH wegen Unterschlagung angeklagt (§ 246 StGB). 2012 hatten wir schon einmal so ein krummes Ding der Potsdamer Gerichtsbarkeit. Da wurde ich nach einer teilweise erlogenen Anklage vom Landgericht als Betrüger verurteilt, wegen einer spät gezahlten Rechnung – und obwohl der Staatsanwalt Einstellung des Verfahrens forderte; seine Aussage damals: „Ich kann zu diesem Verfahren nichts mehr beitragen – Herr Hörstel ist kein Betrüger.“
Montag, 15...
Lesen