Widerstand2020: eine Zuschauerin fragt

Diskussion

Lieber Herr Hörstel,

ich schreibe Ihnen, weil ich der Meinung bin, daß es vielleicht von Bedeutung sein könnte. Ich kenne Ihre Videos und ich kenne die von Herrn Schiffmann. Ich habe die letzten Wochen sehr viel gelernt durch nachlesen und beobachten. Einige Dinge, waren mir vorher schon bewußt. Nun haben wir natürlich eine extreme Situation, unter der Viele leiden.

Ich will es abkürzen: es kann sein, daß Sie Recht behalten werden, mit der Aussage, daß die Partei Widerstand2020 gegen das „große Spiel“ keine Chance hat. ABER: in meinen Augen, muss man jetzt erstmal helfen, die Menschen aus dieser Situation zu führen. Damit sie wieder atmen können. Selbst, wenn auch das gelenkt sein sollte.

DANN kann man weiter gehen und versuchen weiter aufzuklären. Ich denke, man muss die Menschen langsam an die Wahrheit ran führen. Es ist ja auch schwer, das alles zu erfahren. Man möchte doch so gerne an das Gute glauben.

Vielleicht sollten Sie dieser Partei eine Chance geben. Wenn man dann später wieder Kraft hat, weiter zu kämpfen, dann ist IHRE Partei der richtige Anker und weitere Weg. Aber jetzt müssen die Menschen erstmal wach werden. Das dauert eben. Vielleicht können Sie dabei helfen. Schritt für Schritt.

Eigentlich ist diese Situation eine gute Chance. Viele Menschen haben in den letzten Wochen viel erfahren, was sie vorher nicht geglaubt und gewußt haben.

Mit Geduld schaffen wir es vielleicht. Und wenn nicht…. selbst dann wird dieses System nicht auf Ewig Bestand haben. Irgendwann ist auch das vorbei!

Einen herzlichen Gruß!

 

ANTWORT:

Sehr geehrte Frau H…,

Ihr Interesse freut uns!

Tatsächlich würde ja die von ihnen befürwortete Zusammenarbeit voraussetzen, dass die 40.000 Mitglieder das wollen. Und die Führung. Und die sind davon weit entfernt.

Nicht zuletzt ist es ja auch so, wie Herr Hörstel immer wieder erklärt, dass Kräfte, die die tatsächlichen korrupten Machthaber NICHT angreifen, genau die Kräfte sind, deren Opportunismus WIR angreifen müssen, nicht zuletzt deshalb, damit der Wähler versteht, wo der Unterschied ist. Und selbstverständlich zuerst um der Sache willen: Nieder mit der Schurkenherrschaft! – die uns den ganzen Corona-Wahnsinn ja eingebrockt hat; Herr Hörstel war der erste in Deutschland, der darauf immer wieder hinwies, auch in seinen ausländischen Interviews.

Herr Hörstel hat der AfD im Entstehen reinen Wein eingeschenkt, das tut er hier auch – und dann nimmt das Schicksal seinen verheerenden Lauf, wie von den Schurken im Hintergrund geplant.

Herr Hörstel hatte sich für Herrn Dr. Schiffmann richtig viel Zeit genommen; der wollte nicht hören, nun trägt er gewiss die Konsequenzen. Ob er will oder nicht – wird nicht gefragt. Ob W2020-Mitglieder wollen oder nicht, müssen sie selbst entscheiden. Die meisten sind völlig ahnungslos – wie beschrieben.

Wir bedauern dies alles sehr, sind hier jedoch machtlos. Die Ziele der NM werden wir allerdings weder aufgeben noch hintanstellen, das wünschen sich Mitglieder und Unterstützer.

Einen gemeinsamen Kampf gegen Zwangsimpfung – nur als Beispiel -, werden wir alle unterstützen.

Mit besten Grüßen