WA91 Skandal im Soldatenprozess + andere – Christoph Hörstel 2022-6-29

Skandal

Mittwoch, 29. Juni 2022

Volltext: https://tinyurl.com/madn9vcy

BitChute: https://www.bitchute.com/video/8VSboYDiSmMK/

 

Das Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht um die Gesundheit unserer Bundeswehr steht offenbar vor dem Scheitern.

Kurz vor den entscheidenden Verfahrensschritten ergibt sich dieses Bild:

Das Anwaltsteam ist zerstritten und kräftig geschrumpft.

Aus dem Verteidiger-Team ausgeschieden sind Dr. Bahner, Röhrig, Thoms und der Experte Lausen.

Die vielleicht mutigste Anwältin, Dr. Beate Bahner, die bisher als einzige in Deutschland empfohlen hat, in möglichst alle Corona-Verfahren die Frage der unbewiesenen Virus-Behauptung einzubringen, war im jetzigen Verfahren noch gar nicht dazu gekommen.

Der tapfere und fleißige Experte Tom Lausen, der bewiesen hat, dass er Institute und den Bundestag erfolgreich hart mit ihrem betrügerischen Zahlensalat konfrontieren kann, hat sich zurückgezogen, der verbliebene Anwalt Schmitz wollte ihn offenbar auch nicht mehr einsetzen.

Gleichzeitig hat Anwalt Schmitz erklärtermaßen weitere Beweisanträge eingeschränkt. Aussichtsreiche Beweisanträge gehören jedoch zu Grundlage und Aufbau eines guten Verfahrens und sind im Bereich des globalen Corona-Betrugs völlig unverzichtbar.

Dieser Sachstand ist für die Soldaten und ihr höchst berechtigtes Anliegen absolut inakzeptabel. Nicht gestellte wichtige Beweisanträge können nur EINEN sinnvollen Hintergrund haben, der für Mandanten ratsam sein könnte: ein sattelfester Deal mit dem Gericht. Einen solchen Dealt traue ich, ganz offen gesagt, Anwalt Schmitz nicht zu.

Anwalt Schmitz verspricht vollen Prozesserfolg, kritisieren zahlreiche Anwälte, das sei in einem derart brisanten Verfahren weder erwartbar noch seriös.

So unangenehm das ist, so häufig kommt es vor, also muss die Frage auf den Tisch: Haben die verblieben Anwälte ihre Mandanten verraten oder gar verkauft? Anwalt Schmitz wird, nur als wichtigstes Beispiel, voraussichtlich nicht versuchen, die Virenlüge auf den Tisch zu bringen, obwohl es bereits erfolgreiche Verfahrensvorbilder in Kanada und Spanien mit diesem Thema gibt, Dr. Kahler und ich berichten immer wieder dazu.

Wenn unter diesen Umständen ein voller Prozesserfolg NICHT erzielt wird, wird das für die Anwaltskarriere Schmitz unangenehme Folgen haben, auch wenn das System ihn sicherlich reich belohnt, wie das so häufig überall in der Welt geschieht.

Dass ein Staat nicht nur nicht bereit ist, die Menschen zu schützen, die bereit sind, ihr höchstes Gut, nämlich ihr Leben, für diesen Staat und seine Bevölkerung einzusetzen, sondern diese guten Kräfte auch noch vorsätzlich gesundheitlich stark gefährdet und das auch noch unter Zwang – das ist alarmierend, erschütternd, aufrütteln. Das ist eine Frage unserer Sicherheit, weil neben der Gesundheit die Moral der Truppe gefährdet und beschädigt wird – sicherlich auch dies mit Absicht.

Kurz: Die Prozessaussichten für die Truppe haben sich nach meiner Analyse klar verschlechtert, vor allem aber dürfen wir das Ergebnis NICHT abwarten! Vergiftungsopfern ist es relativ gleichgültig, ob ein Anwalt ihr Leid verschuldet hat oder unser stark beschädigtes Justizsystem.

 

Das Gipfeltheater EU, G7 und Nato

zeigt einen weltweit isolierten Westen, der seine Wirtschaft selbstverstümmelt, seine Bevölkerung in immer groteskerem Ausmaß systematisch belügt, ausraubt, unterjocht und einen Weltkrieg mit ständig neuen Provokationen befeuert: zuletzt die Blockade der russischen Enklave Kaliningrad durch den US-Vasallen-Zwergstaat Litauen und am 22. Juni, Jahrestag des Hitlerüberfalls auf die Sowjettruppen, mit Einsatz der deutsch-niederländischen schweren Haubitze 2.000 gegen Zivilisten im Donbass.

Die G7 haben 600 mia US $ Bestechungssumme für einige Länder ausgelobt, das hilft in der Außenpolitik jetzt eher nicht, im Gegenteil, die Sinnlosigkeit ist sogar der berufsblinden Mainstream-Journaille aufgefallen.

Die Nato wird endgültig auf die Gegnerschaft zu Russland eingeschworen, eine politische Groteske, die einen Wendepunkt markiert auf dem Weg in den Untergang des Abendlandes, bei dem Deutschland und die EU vorneweg taumeln.

 

Weitere Meldungen

Bundeskanzler Scholz hat auf der G7-Pressekonferenz eine Journalistin verhöhnt, die gefragt hatte, ob er denn die neuen Sicherheitsgarantien für die Ukraine erläutern könnte. „Könnte ich“, antwortete Scholz – dann sagte er 15 Sekunden nichts mehr und grinste nur – und dann kam noch: „Das war’s.“ Scholz muss ich fragen lassen, ob er:

  • Journalismus verachtet,
  • Das deutsche Volk verachtet
  • Demokratie verachtet.

Der deutsche Chemieriese BASF ist derart von preiswertem russischem Gas abhängig, dass der Standort Ludwigshafen akut bedroht ist. Es gibt internationale Angebote, alle Anlagen abzubauen und woanders wieder aufzubauen, BASF hat darüber bisher nichts verlauten lassen.

Wie befürchtet knickt Ankara ein – und macht den Weg frei für die Nato-Mitgliedschaft der erfolgreich neutralen Länder Schweden und Finnland.

Argentinien hat Antrag auf Mitgliedschaft in der BRICS-Staatengruppe gestellt, auch Iran will mitmachen – das hat sich Washington selbst zuzuschreiben. Was hindert eigentlich Deutschland daran, auch Mitglied zu werden?

Die New York Times hat noch einmal bestätigt, was Russland fast seit Beginn der Sonderoperation in der Ukraine sagt: USA und Nato sind Kriegsteilnehmer und in jeden Schritt Kiews tief eingebunden. Erneut ist an dieser Stelle Thomas Röper zu danken, der eine deutsche Übersetzung des NYT-Beitrages erstellt hat. Seine Website ist eine Fundgrube guter und wichtiger, eigentlich: unverzichtbarer, Informationen.

https://www.anti-spiegel.ru/2022/die-usa-und-die-nato-sind-kriegsparteien-in-der-ukraine/

 

Erfreuliche Meldungen

Der Auftrag an die Flugzeugbanner-Herstellung ist raus, das Vorgehen für Erstflug und Video-Herstellung vereinbart, das ist erfreulich!

Friedensfahrt nach Moskau mit dem Sonderzug: Dänemark und Schweden erlauben die Durchfahrt des Friedenszuges! Finnland wir voraussichtlich keine Probleme machen bis Helsinki, wir sprechen noch über den Rest der Reise – aber da gibt‘s sehr gute und komfortable moderne Busse, mit denen ich auch schon gefahren bin, die uns notfalls bequem nach Petersburg bringen, wo es sehr gute Expresszüge nach Moskau gibt.

Unsere brandneue Motorradtruppe Wächter SC startet am Sonntag um 11 Uhr ab Potsdam zu einer Tour in die schöne Umgebung, ich freue mich in dieser schwierigen Zeit wie vor 40 Jahren, als mein Großvater mir das Motorradhobby ermöglichen half. Ich freue mich auch auf ernsthafte Interessenten, die eine gute Gruppe schätzen und suchen, die wir zusammenschweißen wollen.

 

Zum Schluss meine drei Bitten mit herzlicher Einladung:

  1. Bauen Sie mit an unserer guten, friedlichen und abgesicherten Zukunft.

Unterschreiben Sie die Petition.

  1. Sprechen Sie bitte planvoll, vorsichtig und freundlich andere an, damit sie ebenfalls unterschreiben.

Knapp 9.300 Menschen haben unterschrieben, der Staat hat nicht die Kapazität, alle diese Menschen zusätzlich zur Strafe persönlich zu verfolgen, das heißt: Jede weitere Unterschrift macht die neuen UND die alten Unterschreiber sicherer.

  1. Notruf-Wiederholung: Kasse leer

Wir sind satzungsgemäß komplett schuldenfrei – doch muss ich zum Monatsanfang Juli noch einmal Alarm schreien – und Sie bitten zu helfen.

Danke.

Vielleicht drücke ich mich auch falsch aus: Wir haben regelmäßige Kosten – und die müssen zuerst gedeckt sein, dann kommen Programme und Projekte, die bearbeiten wir nach Kassenlage.

 

Ihnen wie immer: alles Gute, wo immer Sie sind!

Machen wir gemeinsam ernst!

 

Textvorschlag zur Veröffentlichung:

BITTE JETZT UNTERSCHREIBEN + WEITERLEITEN – DANKE!!                Schauen Sie/Schaut mal, wie die Zahlen hochgehen!!                                Die Petition will zunächst nur sicherstellen, dass Deutschland sich an einem Krieg gegen Russland NICHT BETEILIGT. Und das treiben wir auf die Spitze mit dieser Einladung, die in Moskau gehört und sehr gut verstanden wird…!                                        https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6