WA88 Auf zur Russlandfahrt! – Für Frieden und Freundschaft! – Christoph Hörstel 2022-6-9

Russlandfahrt

Donnerstag, 9. Juni 2022

Volltext: https://tinyurl.com/rkvsa5jr

BitChute: https://www.bitchute.com/video/CYkaDHe8lbUI/

 

Wichtige Ankündigung: Friedensfahrt nach Russland!

Ca. 9 Tage: letzte Juli-Woche – bis Mitte August

Dr. Rainer Rothfuß

Ralph T. Niemeyer

Owe Schattauer

Anfragen an Ken Jebsen, Daniele Ganser, Sergej Filbert laufen, auch wenn Namen nicht genannt sind – ALLE sind eingeladen!

Ich treffe den russischen Botschafter morgen – bitte um Schirmherrschaft – vielleicht finden wir ja auch einen ehemaligen deutschen Diplomaten, auch Altbundeskanzler Gerhard Schröder werde ich fragen und bitten lassen.

Davon unabhängig starten wir nunmehr endlich den neuen

Motorradserviceclub, „Wächter SC“, der mehrere Aufgaben hat

Gleichgesinnte im Motorrad-Hobby zusammenbringen, Sicherheit unserer Veranstaltungen unterstützen, in der Umgebung unserer neuen Motorradfreunde die Sicherheit von Kindern und Senioren unterstützen, soweit das möglich und auf fachlicher Grundlage zunächst ehrenamtlich leistbar ist.

https://www.facebook.com/Wächter-Serviceclub-183012562262725

Herzlich eingeladen! – info@neuemitte.org

In jeder schlechten Entwicklung, in jedem Rückschlag, ja, sogar in jeder Katastrophe liegen immer auch Chancen.

Bisher lautete die Frage immer: Wie will denn unser gutes, sauberes politisches Programm, das mit dem kriminellen System, in dem wir leben, ernsthaft, grundlegend und nachhaltig, aufräumt, in den Bundestag kommen?

Auf diese wichtige Frage gibt es mit dem wahnsinnigen Vergiftungs-, Kriegs- und Crash-Kurs der Altparteien eine entscheidend neue Antwort: Es geht darum, Wählern, Sympathisanten, Unterstützern und Mitgliedern dieser Altparteien klarzumachen, dass ihre bevorzugte Partei dringend einen kräftigen Schubs braucht, um wieder auf Kurs zu kommen, sagen wir zur Vernunft.

Nehmen wir nur den jetzigen, hoch gefährlichen Krach mit Russland, den gerade Deutschland, das nicht einmal einen Friedensvertrag hat, auf gar keinen Fall, unter gar keinen Umständen so fortsetzen darf.

Klare Folge, überall gärt es in der Parteienlandschaft:

In der CDU/CSU sind es ja nicht nur die Unternehmer, die warnen, wie der BMW-Vorstand, dass die gesamte deutsche Autoindustrie, 1/6 unserer Wirtschaftskraft, von heute auf morgen stillsteht, wenn Moskau uns den Gashahn zudreht – und das kann stündlich passieren. Von den deutschen Milliardeninvestitionen in Russland ganz zu schweigen: Da gibt es auch Menschen, die sind geschichtlich bewandert, ganz traditionell, die sagen: Alles völliger Unsinn, Deutschland braucht überall gute, ruhige Beziehungen, besonders auch mit Russland.

Inder SPD gibt es diese weltberühmte Friedens- und Entspannungstradition, nicht nur mit Willy Brandt, Moskauer Exilanten wie Herbert Wehner in der Nazizeit, nicht zuletzt das historische Verdienst Gerhard Schröders mit der engen wirtschaftlichen und politischen Anbindung, gegen die damalige US-geführte Invasion im Irak ohne UN-Mandat, der Petersburger Dialog mit öffentlichem Gespräch zwischen dem russischen Präsidenten und dem deutschen Kanzler, von Merkel frühzeitig nicht fortgesetzt. Und über die neue bundesdeutsche Riesenaufrüstung mit neuen Schulden von 100 Milliarden Euro regen sich mit Recht viele gute Sozialdemokraten auf…

Damit zu den Grünen: Dort gibt es ebenfalls gewaltig Unmut, die Parteijugend zeigt sich kritisch.

AfD und Linke sind ohnehin gegen den jetzigen Kurs, auch wenn es in der Linkspartei Umfaller gegeben hat mit hanebüchenen Stellungnahmen, die allerdings für unsere russischen Freunde regelrecht traumatisch waren. Das verstehe ich, mir ist deswegen gesammeltes Misstrauen entgegengeschlagen.

Kommt das Corona-Regime. Hier liegt die Sache nicht ganz so einfach, die Zeit hat es gebracht: Zweieinhalb Jahre nach weltweitem Beginn des Schurkenstücks dämmert vielen, dass sie die im Herbst anstehende vierte Vergiftung vielleicht doch nicht mehr mitmachen sollten – und überall stapeln sich Millionen unverbrauchter Impfdosen, besser Giftspritzen mit ablaufendem Verfall.

 

Auch hier also überall Unzufriedenheit. Und das heißt: Wenn es gelingt, die Menschen zu gewinnen, ihren verbrauchten Altparteien EIN EINZIGES MAL den Rücken zu kehren, können wir es schaffen. Nie waren die Chancen so gut.

 

Zum Schluss meine drei Bitten mit herzlicher Einladung:

  1. Bauen Sie mit an unserer guten, friedlichen und abgesicherten Zukunft.

Unterschreiben Sie die Petition.

  1. Sprechen Sie planvoll, vorsichtig und freundlich andere an, damit sie ebenfalls unterschreiben.

Und seien Sie sicher: Ich gebe niemals auf, ich höre niemals auf, ich lasse mich weder einschüchtern noch erpressen oder bedrohen. Und das gilt für den ganzen Bundesvorstand DIE NEUE MITTE.

  1. Dringende Bitte um Unterstützung – auch finanziell:

Wir müssen durch Unterschriftenzahlen beweisen, dass wir zu diesem Anliegen mit letztem und höchstem Ernst stehen. Die Kontakte dafür muss ich jetzt also auch mit Reisen herstellen, auch die kosten wieder Geld.

Dankesehr.

Ihnen wie immer: alles Gute, wo immer Sie sind!

Machen wir gemeinsam ernst!

 

Textvorschlag zur Veröffentlichung:

BITTE JETZT UNTERSCHREIBEN + WEITERLEITEN – DANKE!!                Schauen Sie/Schaut mal, wie die Zahlen hochgehen!!                                Die Petition will zunächst nur sicherstellen, dass Deutschland sich an einem Krieg gegen Russland NICHT BETEILIGT. Und das treiben wir auf die Spitze mit dieser Einladung, die in Moskau gehört und sehr gut verstanden wird…!                                        https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6