KW22-32 Westen bereitet Krieg vor – Christoph Hörstel 2022-8-12

Westen

Freitag, 12. August 2022, 12 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/2zafj7wd

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/50qjyxXKsTcg/

 

Unser Bannerflieger ist geflogen! Das komplette, superschöne Video ist verlinkt.

Video-Ausschnitt: https://www.bitchute.com/video/C8FGAGIgxsGh/

Aber die schönen Bilder können nicht darüber hinwegtäuschen, wo das eigentliche Ziel unserer eiskalt kriminellen Politik liegt. KRIEG.

Und bis dahin wird hoch professionell alles getan, damit wir uns den ganzen Weg in den eigenen Untergang nicht wehren, nicht aufmucken, nichts unternehmen.

Der Feind sitzt im eigenen Haus, zündet es über unseren Köpfen an.

Dummheit, Feigheit und Korruption sind keine Grenzen gesetzt.

KRIEG kommt, wenn wir nichts schaffen.

KRIEG kommt, wenn die Friedensfreunde zu schwach bleiben.

Mit der jetzigen Einsatzstärke kommt der Krieg GANZ SICHER.

Der erste Unternehmer hat sich gemeldet und will uns 3% von jeder Rechnung spenden. DAS ist ein Anfang.

Mali in Afrika hat sich möglicherweise entschieden – für Russland. Die Bundeswehr bekam Flugverbot – und heute früh kam die Eilmeldung: Die Bundeswehr stellt den Einsatz vorerst weitgehend ein. Ein Abzug aus Mali steht noch nicht an – aber Notfallpläne dafür gibt es.

 

Damit sind wir sofort bei dem Thema, das uns entweder an den Bettelstab bringt oder gleich ganz umbringt:

2:13 – 1. Russland-Ukraine

Bundeskanzler Scholz will das NordStream1-Problem, die irregulär nach Deutschland gelieferte Siemens-Turbine, offenbar nicht lösen und besteht darauf, dass Russland sie auf dem irregulären Weg bezieht, obwohl das für Russland schlecht ausgehen könnte. Wäre Scholz hier fair, würde er felsenfest dafür sorgen helfen, dass Russland keinerlei Schaden aus einem solchen russischen Entgegenkommen erwachsen kann.

Vor allem Finnland aber auch baltische Staaten denken auf Befehl aus Washington über Reisesperren gegen russische Touristen nach. Die baltischen Staaten wollen/sollen ihre russischen Nachbarn an der Einreise hindern. Estland hat das Einreiseverbot bereits verkündet – aber setzt es noch nicht um. Unterdrückung und Enteignung der russischen Minderheiten stehen im Raum. Überbringer solcher US-Wünsche ist wie zumeist Kiews Marionette Selenski. Auch das ist Kriegsvorbereitung.

Egal was die Westmedien im Chor singen, Russland weicht weder vor Westwaffen noch vor Westpropaganda zurück und setzt seine Strategie im Kampf weiter fort.

Kiew hat das größte Atomkraftwerk Europas, Saporischschja, gestern erneut und viermal beschossen. Es liegt im russischen Machtbereich und Washington hat verfügt, dass die ukrainische Bevölkerung im russischen Bereich von dem Kraftwerk keinen Nutzen haben darf. Nukleare Vergiftung auch der eigenen Menschen nehmen Washington und Kiew offenbar locker in Kauf.

Im russischen Gefängnis in Jelenovka haben Kiewer Raketen am 29. Juli 50 Gefangene getötet und 150 verletzt. Dann beschuldigte Kiew in typischer Weise Russland, das Lager gesprengt zu haben. Inzwischen war Thomas Röper da. Damit ist das Thema erledigt, Kiew trägt die Schuld, fertig. https://www.anti-spiegel.ru/2022/besuch-im-von-der-ukraine-bombardierten-gefaengnis-jelenovka/

 

7:21 – 2. Energieversorgung und Wirtschaft

Bundeskanzler Scholz will schnell ein weiteres Entlastungspakte für die gebeutelten Deutschen schaffen. Sein Finanzminister Lindner (FDP) will das so nicht – und abgesehen davon kann diese Bundesregierung die deutsche Bevölkerung nicht vor den Folgen ihrer Selbstmord- und Crashpolitik schützen, denn die ist ja schließlich dazu da, dass wir ins Aus stürzen. Das wollen zu viele nicht wahrhaben – und bis die aufwachen, ist es zu spät, um das meiste zu retten. Ganz schlicht. Zu spät. Es gibt auch diese Voraussage von mir: Je später wir erwachen, desto schlimmer; und desto weniger und langsamer die Rettung. Das ganze abenteuerliche Gerede von Scholz dient nur dazu, den Wutausbruch und blutige Unruhen in den Straßen so weit wie möglich hinauszuschieben. Das Bild haben viele schon seit Jahren benutzt, es stimmt: Um zu verhindern, dass der Frosch kraftvoll aus dem sich erhitzenden Wasser springt, wird sehr langsam erhitzt und der Frosch zusätzlich geschwächt, bis er einfach verreckt. Verreckt. DAS ist das für uns geplante Schicksal. Weil der Durchschnittsmensch grundsätzlich eher ein sympathischer Charakter ist, KANN er so viel Schlechtigkeit nicht fassen – und deshalb auch nicht glauben. Ich stehe also da wie ein ewiger Schwarzseher. Mir völlig gleichgültig. Wir MACHEN etwas gegen die Massenmörder, ich zähle auf: Afghanistan-Versager, Iran- und Palästina-Unterdrücker, Arabien-Verderber im CIA-Frühling, Migrationsverbrecher und nicht zuletzt Corona-Killer. SO LANGE geht das schon. So lange bin ich schon, sind wir schon: unterwegs. Erst jetzt zeigen sich neben Katastrophenwolken auch Silberstreifen am Horizont. Schräge Mischung, nicht wahr. Aber das ist die Wahrheit.

Scholz setzt jedenfalls auf Solarenergie, Windkraft und beteuert, in Hamburg mit der Finanzmafia nichts Böses getan zu haben. Da vertrauen Sie ihm sicher auch voll und ganz, bald muss er ja wieder in Untersuchungsausschüssen in Bund und Land aussagen. Denn das Bargeld in Höhe von 217.000 Euro wurde ja auch nicht in seinem Schließfach gefunden, sondern bei seinem Hamburger SPD-Kreisvorsitzenden und Bundestags-Haushaltsausschussvorsitzenden Kahrs, andere neue Ungereimtheiten führen hier zu weit. Der Cum-Ex-Schaden des deutschen Fiskus beträgt 10 Milliarden Euro. 47 Millionen Steuerschulden trieb Hamburg unter Scholz bei der Schuldnerin Warburg-Bank nicht ein, zur Eintreibung weiterer 43 Millionen musste Hamburgs Regierung geradezu gedrängt werden. Scholz bestreitet jegliche Verwicklung in bankenfreundliche Politik, das ist komplett unglaubwürdig. Die Verfahren um Scholz werte ich als Washingtoner Erpressungsspiel gegen den Kanzler.

Der sagt: „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ Quatsch. Er hat doch diese schwierigen Zeiten selbst exakt so eingetütet! Damit die Bürger neben den Giftspritzen und weiteren Maßnahmen wie 5G und Chemtrails eben NICHT durchkommen.

Seit gestern dürfen die EU-Staaten keine Kohle mehr aus Russland importieren. Um Mitternacht von Mittwoch auf Donnerstag endete die Übergangsperiode für das Kohleembargo gegen Russland, das die EU-Staaten als Teil des fünften Sanktionspakets im April beschlossen hatten. Damit sich die Industrie auf das Einfuhrverbot einstellen konnte, hatten sich die Länder damals auf eine Übergangsfrist von 120 Tagen geeinigt. Man fasst es nicht – aber unser Regierungspack behauptet immer noch, das Embargo schwäche Russland.

Die deutschen Gasspeicher sind mittlerweile über 72 Prozent gefüllt. Das sagte der Präsident der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, am Mittwoch beim hessischen Gasgipfel in Wiesbaden.

Der Immobilienriese LEG warnt seine Mieter vor horrenden Nachzahlungen für Energie. Wer jetzt nicht freiwillig die Abschläge erhöhe, solle für die Jahresabrechnung Geld beiseitelegen. »Die Mehrkosten werden in einer Dimension von ein bis zwei Nettokaltmieten liegen«, sagte LEG-Chef Lars von Lackum.

Wegen Heizkosten: Mieterbund warnt vor Massenarmut.

Ein kalter Winter kommt auf uns zu – vor allem für jene, die ihre Heizkosten nicht mehr bezahlen können. Das dürften bald Millionen Menschen sein. Die steigenden Energiepreise trieben sie in den Ruin. „Man muss Mieter auch vor Kündigungen schützen, wenn sie erhöhte Vorauszahlungen nicht leisten können.“

Die Verbraucherzentralen wollen, dass das nächste Hilfspaket der Bundesregierung bis Oktober steht. Bundesfinanzminister Lindner (FDP) hat das bisher abgelehnt.

In Städten in Baden-Württemberg könnte bald das Warmwasser abgestellt werden. Diese Idee ist Teil von radikalen Sparplänen, die nun umgesetzt werden sollen. Ampelanalgen sollen abgeschaltet werden, wenn es die Sicherheit gewährt. Stuttgart will Schwimmbäder nur noch mit Solarenergie beheizen und in öffentlichen Duschräumen in Konstanz wird das Warmwasser abgedreht. Spruch des Tages: „Frisch geduscht statt frisch geimpft!“

Neue Aktion: „Wermelskirchen dreht ab“: Bürgermeisterin Lück verteilt Dusch-Uhren, das sind Sanduhren, die in drei Minuten durchlaufen. Es kommt noch besser: Das Wasser beim Einseifen abdrehen und die Dusch-Uhr für diese Zeit in die Waagerechte bringen. Ich sage: Wir werden am Schluss auch noch ein Volk von Stinkern. Kein Glück mit Lück – und insgesamt klar auf Sand gebaut. Wie durchgeknallt darf Politik noch werden?

Die Industrie ächzt seit Jahren, Restaurants müssen früher schließen, manches Bad muss sogar ganz zusperren: Nahezu alle Branchen klagen über Personalmangel. Jetzt erreicht die Krise auch die Supermärkte. Frischetheken sind nicht mehr immer und überall geöffnet.

 

18:36 – 3. Ernährung und Landwirtschaft

Lebensmittel waren in Deutschland im Juli 2022 um 14,8 Prozent teurer als vor einem Jahr. Haupttreiber der hohen Inflation bleiben aber die Energiekosten. Die Inflationsrate insgesamt fiel im Juli mit 7,5 Prozent etwas niedriger aus als im Vormonat Juni mit 7,6 Prozent. Ohne Energie und Nahrungsmittel betrug die Inflationsrate im Juli 2022 lediglich 3,2 Prozent und war damit nicht einmal halb so hoch wie die Gesamtinflation. Die Kostensteigerungen bei Nahrungsmitteln kommen aus der Gier der Händler, alle Sparten machen mit, die Erzeuger haben nichts davon.

In der brandenburgischen Oder sterben derzeit massenhaft, tonnenweise Fische – möglicherweise an Quecksilber aus industriellem Fehlverhalten, möglicherweise in Polen. Das LKA ermittelt. Angeblich war der erste Quecksilberwert unglaublich hoch. Das weckt Befürchtungen.

Deutsche Landwirte sollen bis 2030 55 Prozent Pflanzenschutzmittel einsparen – und stehen dabei weit oben in der EU. Die EU-Kommission hat jedem Mitgliedstaat ein eigenes Ziel für die Verringerung der Einsatzmenge von Pflanzenschutzmitteln vorgeschlagen. Landwirte in Deutschland protestiere: Für Montag (15.08.) hat LsV NRW eine Demo vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium in Bonn angekündigt, andere Verbände haben sich bereits angeschlossen. Wir sagen: Wenn gleichzeitig biologischer Landbau gefördert würde, mit Nachschulungen und Steuersenkungen, alles auf freiwilliger Basis, wäre das ja alles noch hinnehmbar – aber so sollen jetzt die Bauern wie Pestizid-Fans aussehen, während die EU ihre Arbeit mutwillig zerstört. Wir sollten einfach 55% kriminelle Politiker einsparen.

 

21:20 – 4. Nachrichten von der Front: Bannerflieger, Moskau, Zug

Unser Bannerflieger hat zwei Füge hinter sich, die Menschen waren begeistert – aber die Kasse füllt sich nicht. Wir freuen uns riesig – und schweben gleichzeitig zwischen Hoffen und Bangen.

Vom Friedenszug gibt’s diese Woche nix Neues, ich werde das Thema in Moskau ansprechen.

Die Moskaureise beginnt nach der Aufnahme. Da ist noch viel von meiner Seite zu tun, mich freut das Ganze gewaltig.

Besonders herzlichen Dank sage ich hier allen, die immer noch weiter daran arbeiten, dass unsere wunderbare Petition für Frieden und Freundschaft mit Russland immer mehr Unterschriften erhält. Wir marschieren Richtung 10.500 – wenn Sie alle mitmachen, knacken wir bald die 11.000 !

 

23:33 – 5. Spendenaufruf:

Herzlichen Dank an alle neuen und treuen Spender und Unterstützer – ohne Sie, ohne Euch, ginge nichts. Die Menschen sind begeistert! DANKE. Problem, wie bereits veröffentlicht: Wir benötigen 10.000 Euro bis Monatsende für unseren Betrieb, Sie kennen das ja: Alle Kosten fallen bei uns in der 2. Monatshälfte an – wenn die Kassen überall eng sind. Jetzt gehen wir mit leerer Kasse in diese zweite Hälfte, das habe ich noch nie gemacht – aber der Bannerflug war mir das Risiko wert. Ich wende mich heute an beide Gruppen, alte und neue Spender, besonders an alle, die gern überall interessiert zuschauen – aber uns noch nichts gegeben haben. Was wir jetzt gestemmt haben, wird in Moskau direkt in bessere Zusammenarbeit umgesetzt, das ist wichtig, weil es die deutsche politische Strategie sozusagen „im Kleinen“ abbildet: Ohne Schutz aus Russland, werden wir unseren Freundschaftskurs nicht durchsetzen und einrichten können – und es ist GENAU DIESER WEG ALLEIN, der Frieden, gesundheitliche Unversehrtheit und Wohlstand sichern kann. Washington will uns abwracken, dagegen erscheint der 2. Weltkrieg als altertümliche und vergleichsweise freundliche Unterdrückungsmaschine, krass, nicht wahr? – das DÜRFEN wir nie-mals zulassen!!! Also. DANKE.

Video

  • Spendenaufruf:
  • Empfänger: DIE NEUE MITTE
  • Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin
  • Verwendungszweck: „Spende“
  • IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEF

 

26:14 – 6. Corona, Affenpocken und weitere Wirren weltweit

Kinder im Alter von 1 bis 9 Jahren in London hatten am Mittwoch Anspruch auf eine Auffrischungsimpfung gegen Polio, nachdem die britischen Gesundheitsbehörden Hinweise darauf gefunden hatten, dass sich das angebliche Virus angeblich in mehreren Gebieten der Stadt ausgebreitet hatte, aber keine Fälle der Lähmungskrankheit bei Menschen festgestellt wurden. Das erinnert mich an die New Yorker Fälle der vergangenen Woche. Wir können hier wunderbar entdecken, dass es da offenbar einen Masterplan für die üblich verdächtigen Staaten gibt: Die britische Gesundheitsbehörde erklärte, sie habe im Abwasser von acht Londoner Stadtbezirken Viren entdeckt, die aus dem oralen Polio-Impfstoff stammen.

Die deutsche Kritiker-Szene schwurbelt wie üblich im Wirren-Bereich, mit bekannten tapferen Ausnahmen. Wir einigen uns übe einen gemeinsamen Bereich, der so aussieht: angebliche Corona-Varianten, angebliche Affenpocken, jetzt angebliche Polio-Märchen: Auch Polio führt angeblich zu Myelitis, Rückenmarksentzündung, wie auch bei Corona-Vergifteten zu erwarten. Es geht offenbar darum, Vergiftungsfolgen durch Corona-Spritzen mit neuen Wirren-Märchen zu erklären. Dr. Kahler sagt: Jetzt noch Polio- und Gürtelrose-Impfung hinterher, es wird solange vergift…, äh: geimpft, bis alle gestorben oder nicht mehr widerstandsfähig sind! Und: Wir dürfen gespannt sein, wann hier die Polio-Panik ausgerufen wird.

Und falls „Polio“ nicht zieht, haben gegenderte Forschende ganz forsch ein Tiervirus „neu nachgewiesen“, das mit Vorliebe „Bäuerinnen + Bauern“ befällt. Das mit der bisher nicht gefundenen direkten Übertragung von Mensch zu Mensch lässt sich auch noch mit ein paar flotten Tests hinkriegen, die Laborenden brauchen nur ein Befehlchen von den Regierenden.

Und natürlich kommen nun alle schönen neuen Kartellmärchen aus dem Wirren-Corona-Wunderland China: Dort sind 35 Menschen an einem neu nachgewiesenen Henipavirus erkrankt. Die Infektionen mit dem Langya-Henipavirus (LayV) benannten Erreger traten in den Provinzen Shangdong und Henan vor allem bei Farmerinnen und Farmern auf, die zuvor in engem Kontakt mit Tieren standen. Die 35 Patientinnen und Patienten in China hätten keinen engen Kontakt miteinander gehabt, sagte Chuang Jen-Hsiang von der taiwanesischen Gesundheitsbehörde CDC. Da ist sie schon, die Räuberleiter zur Tier-Mensch-Übertragung, fix-fertig im berüchtigten Fachmagazin »New England Journal of Medicine«.

Eine andere Spielart kommt aus Söderland, aus Mühldorf am Inn: Dort sei ein Siebenjähriger am „Borna“-Virus gestorben. Das Symptom: tödliche Hirnentzündung. Auch Dr. Kahler fragt, mit welcher Giftpackung der arme Junge vorher vollgespritzt wurde.

Mein Eindruck ist auch, dass Pharma- UND Medienkartell uns alle mit solchen Stories zuballern, um unseren und jeglichen anderen Kampf gegen die Wirren plattzumachen. Das gelingt, weil wir keine nennenswerten Medienzugänge haben.

Covid-Gesichtsmasken „zerstören“ Vogelvölker auf der ganzen Welt. Forscher stellen fest, dass die Verschmutzung der Vogelwelt durch menschlichen Müll ein „globales Problem“ ist. Das Online-Wissenschaftsprojekt Birds and Debris sammelt weltweit Fotos von Vögeln, die nisten oder sich im Müll verfangen haben. Fast ein Viertel der Fotos zeigt Vögel, die sich verfangen haben, wobei es sich in den meisten Fällen um Einweg-Gesichtsmasken handelt. Schätzungen zufolge wurden auf dem Höhepunkt der Plandemie weltweit monatlich 129 Milliarden Gesichtsmasken und 65 Milliarden Handschuhe verwendet.

Korruption der Pharmamafia: Das Gentherapie-Medikament Zolgensma soll bei einer seltenen Erbkrankheit helfen. Jetzt sind zwei Kinder nach einer Behandlung gestorben. Hersteller Novartis geht weiter von einem »insgesamt günstigen Nutzen-Risiko-Profil« aus. Das ist geldgeile Vorkriegswirtschaft.

 

32:27 – Corona, Affenpocken und weitere Wirren-News aus Deutschland

Merke: Affenpocken kommen vorwiegend in Bananenstaaten vor.

Die Absetzung Corona-korrumpierter Regierungen ist zu einer Überlebensfrage aller betroffenen Völker weltweit geworden.

Riesenskandal: Die angeblich nicht rückzahlbaren Corona-Überbrückungshilfen werden jetzt ALLE zurückgefordert. Überall trudeln bei den meisten kleinen Selbstständigen und Freiberuflern in den Briefkästen gelbe Mahn-Umschläge ein. Gastronomen, Bettenhäuser, Blumenläden, Freiberufler aller Couleur, praktisch die ganze Vergnügungs- und Freizeitbranche, Journalisten, Tänzer und so weiter und so weiter haben sich auf das gegebene Versprechen verlassen und die Hilfsgelder beantragt. Das Antragsverfahren, zumindest für die erste Hilfstranche im Frühjahr 2020, war für Bürokraten-Deutschland vergleichsweise einfach und das Geld kam tatsächlich schnell. Es sicherte den Betroffenen ohne Einkommen die Existenz für ein paar Monate. Jetzt, da kalte Wohnungen und irre Energiekosten mit Massencrash vieler Firmen drohen, wird bei den erfolgreichen Antragstellern von 2020 noch schnell das Licht ausgedreht. Sie haben das Kleingedruckte nicht gelesen. Selbstkritisch angemerkt: Ich auch nicht, wir und ich haben auch nichts beantragt.

Dass ein erheblicher Teil der bisherigen Testcenterbetreiber aus dem Migrantenmilieu kommt, hat nicht nur mit den einzigartigen Absahn-Möglichkeiten durch eine weitgehend ungeprüfte „vertrauensvolle“ Erstattung durch den Staat zu tun, die natürlich professionelle Strukturen des Clan-Milieus besonders anlockt. Diese verfügen auch über die benötigten Heerscharen billigen Personals – und kontrollieren Security- und/oder Leiharbeitsunternehmen, die in Impfzentren und Kliniken bereits zum Einsatz kommen und auch für die Testzentren bedarfsweise abgestellt werden können. Angesichts des Fachkräftemangels auf dem regulären Arbeitsmarkt stehen deutschen Konkurrenten diese logistischen Kapazitäten meist nicht zur Verfügung. Der vergangene Woche vorgestellte Entwurf für ein neues Infektionsschutzgesetz dürfte nun zwar viele Gastronomiebetriebe und Mitglieder der früher riesigen Eventbranche, die den bisherigen Corona-Wahnsinn überstanden haben, doch noch in den Ruin treiben, – doch immerhin eröffnet er den derzeit zur Untätigkeit verdammten Betreibern von Testzentren bald wieder die Aussicht auf Steuermillionen und schnellem Reichtum, schreibt der österreichische Wochenblick. Den Bundesländern wird in dem Entwurf nämlich die Möglichkeit eingeräumt, nach Belieben die Gästeanzahl von Versammlungen aller Art zu senken oder Maskenzwang bei Restaurantbesuchen vorzuschreiben, wenn die Gäste keinen Test oder einen höchstens drei Monate alten Impfnachweis vorlegen. Derzeit gilt ein Anmelde- bzw. Registrierungsstopp für die Testzentren, sowohl für Neugründungen als auch die Ausweitung bestehender Betriebe auf neue Standorte – das dürfte sich, wenn der Gesetzesentwurf den Bundestag passieren sollte, bald wieder ändern. Wer ein Online-Formular ausfüllen kann, kann dann wieder mit angeblichen Abrechnungen bei der jeweiligen Kassenärztlichen Vereinigung (KV) ein Vermögen machen. Der Staat erleichtert Betrug durch fehlende Kontrollen.

Pharmakartell-Unhold Lauterbach verrät ein neues Update für die Corona-Warn-App. Unterschiedliche Farben geben künftig unterschiedliche Rechte. In China gibt es dieses System bereits. Kritik gibt es vor allem an dem Vorhaben, nur frisch Geimpfte von der Maskenpflicht zu befreien. Damit würden auch Menschen, die zum jetzigen Zeitpunkt bereits dreifach oder auch vierfach geimpft sind, rechtlich mit Ungeimpften gleichgestellt. Kritik würgt Lauterbach so ab: Wenn zu viele keine Maske tragen, wird die Ausnahme zurückgenommen. Klar, worum es hier geht: Vergiftungszwang auf vielen Wegen und allgemeine Verbreitung der Unterwerfungsmaske mit der bekannten sozialen Spaltungs- und Entfernungswirkung.

In China gibt es das System mit verschiedenen Farben bereits. Die Apps erstellen Bewegungsprofile und zeigen den angeblichen Gesundheitszustand an. Je nach Farbe haben die Nutzer und Nutzerinnen dann unterschiedliche Rechte. So erlaubt ein grüner Code freie Bewegung, Orange und Rot bedeuten bis zu zwei Wochen Quarantäne. Völliger Irrsinn.

In der Debatte um das neue Infektionsschutzgesetz hat sich der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) gegen eine Maskenpflicht für Schüler im Herbst und Winter ausgesprochen. Der Verband will auch keine Corona-Tests ohne Anlass: wegen vieler falsch negativer und falsch positiver Ergebnisse.

Im Juli starben zwölf Prozent mehr Menschen als im Mittel in den Jahren 2018 bis 2021. Corona-Kritiker führen das auf die Giftspritzen zurück. Kartellmedien verweisen auf die Hitze – aber das ist Unsinn, dieser Sommer ist nicht besonders heiß, auch wenn die Farben im Nachrichtenfernsehen bei angenehmen Temperaturen von 23 Grad immer katastrophaler werden.

Die Zahl tödlicher Bergunfälle hat im bayerischen Alpenraum einen neuen Höchststand erreicht. Allein im ersten Halbjahr starben im südlichen Oberbayern 30 Menschen – nach 19 im Vorjahr. Über Giftwirkung redet natürlich niemand in den Kartellmedien.

 

40:36 – Corona, Affenpocken und andere Lügen im Ausland – ACHTUNG: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Aus Thailand kommt eine Untersuchung, die gezielt nach Herz-Kreislauf-Nebenwirkungen, nach zwei Spritzen mit dem mRNA-Präparat „Corminaty“ von Pfizer gesucht hat. Die thailändische Studie untersuchte 314 geimpfte Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren. Ergebnis: Knapp 30% der Patienten hatten Herzbeschwerden, von Herzrasen (Tachykardie) über Herzklopfen, Brustschmerzen, Bluthochdruck bis hin zu Entzündungen des Herzmuskelgewebes (Myoperikarditis). Alle Fälle erholten sich innerhalb von 14 Tagen vollständig – heißt es im Studienergebnis.

London: Die größte britische Genderklinik, Tavistock, wird nach einer Untersuchung geschlossen. Jugendlichen wurden dort offenbar ohne ausreichende Beratung die Geschlechtsorgane wegoperiert. 138 Fälle im ganzen Land gab es 2010, 2020 waren es schon 2.383. 2021 dann schon knapp 5.000. Besorgte Eltern stimmten zu, weil man sie vor schlimmeren psychischen Folgen warnte. Dem höchsten Gericht zufolge liegt die Entscheidungsfähigkeit von Minderjährigen im Ermessen der Ärzte. Auch deshalb verbietet Russland „Werbung“ für solche und andere Sonderwege. Aber jetzt kommt die „Lösung“ für das Inselreich: Das Tavistock-Monopol ist gebrochen, jetzt dürfen Provinzkrankenhäuser das Thema in die Breite tragen. Krimineller, unverantwortlicher Wahnsinn.

Israel: Unter der Leitung des Molekulargenetikers Joseph Hanna ist es einem Forscherteam des israelischen Wizemann Institute of Science gelungen, den synthetischen Maus-„Embryo“ im Labor zu züchten. Damit sind sie ihrem Ziel, synthetische menschliche Stammzellen zu entwickeln, einen Schritt näher gekommen. Die Forschung wirft ernste ethische Bedenken auf. Kritiker warnen davor, dass Babys für „Ersatzteile“ oder – noch schlimmer – zur sexuellen Befriedigung von Erwachsenen geschaffen werden.

 

Eine gute Nachricht – wieder aus der Schweiz: Alle Assistenzärzte im Ameos Spital Einsiedeln haben gleichzeitig gekündigt! Im Kampf gegen schlechte Arbeitsbedingungen sitzen noch immer die Mitarbeiter am längeren Hebel: Die sieben Mediziner mussten Medienberichten zufolge aufgrund von Personalmangel und Stellenkürzungen regelmäßig mehr als die gesetzlich festgelegten 50 Wochenstunden arbeiten. Obendrein wurden die vorgeschriebenen Weiterbildungen der Ärzte in den vergangenen zwei Jahren weitestgehend gestrichen. Nachdem Beschwerden nicht fruchteten, zogen die Nachwuchsärzte geschlossen die Reißleine. Über Zwangsvergiftung sagt der Beitrag von report24 übrigens nichts. Was die Schweizer Assistenzärzte anprangern, ist ziemlich genau in Deutschland vielfach längst Standard. Hierzulande denkt ein Viertel der Krankenhausärzte darüber nach, seinen Beruf zu wechseln. Damit wäre das System so ziemlich am Ende.

 

45:02 – 7. Sonderthema: Palästina

Am Sonntag erst endete das jüngste israelische Massaker im Gazastreifen mit 46 Toten, darunter 16 Kinder und 360 Verletzten. Kein Israeli kam ums Leben. Dann töteten am Dienstag israelische Bewaffnete bei einer Razzia in Nablus im Westjordanland das Führungsmitglied der Al-Aksa-Brigaden Ibrahim al-Nabulsi und zwei weitere Menschen, davon ein weiterer Al-Aksa-Kämpfer – und verletzten 40 weitere. Die illegale und menschenverachtende Blockade des Gazastreifens hat Israel inzwischen gelockert.

Palästinatassen!

Video

 

47:02 – 8. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom 04.08. – 11.08.2022  52 x in 10 km Tiefe;

Japan: östl. von Honshu 11x – Tokio keilt derzeit vehement gegen China aus, will aufrüsten.

Frankreich: Im Juli zerstörte ein Feuer in der Nähe von Bordeaux Tausende Hektar Wald. Seit Dienstag sind die Flammen zurück, ganze Dörfer müssen evakuiert werden.

Deutschland: Schon bald wird kein Lastenschiff den wichtigen Knotenpunkt im Mittelrhein mehr passieren können. Das seichte Fahrwasser stoppt den Transport von Diesel, Kohle und Industriegütern auf einer der wichtigsten Wasserstraßen Deutschlands und Europas. Der Pegel in Kaub bei Koblenz hat laut der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes heute früh die kritische Tiefe von 40 Zentimetern erreicht und soll im Laufe des Tages auf 38 Zentimeter sinken. Bei diesem Pegelstand können Lastkähne den Fluss nicht mehr befahren. Für morgen werden 37 Zentimeter vorhergesagt. Angeblich ist Wassermangel eine Folge der Klimakrise, ich sehe vielmehr eine Regierungskrise wegen ständiger schlimmer Wettereingriffe und jahrelanger hartnäckiger Weigerung, naturfreundliche Regenförderung einzusetzen, nicht nur am Rhein…

Nahe der Ortschaft Schierke im Harz brennt der Wald nach ersten Maßnahmen nur noch auf 13 Hektar, 37 Hektar sind betroffen.

Brunnen-Bau gegen Hitzewellen im großen Stil, zunächst 1.000 zusätzlich zu dem bisher 1.400 bundesweit. Das planen Umweltministerin Lemke und die Bundesregierung. Umgesetzt werden sollen die Pläne von den Kommunen, der Bund will nichts zahlen. Dieser Plan ist erneut ein für sich allein sinnloses Vorbeiregieren an notwendigen Schritten, noch ein Pflästerchen gegen Bürgerwut.

 

51:02 – 9. Vermischte Meldungen

China setzt seine Militärmanöver in Taiwans Nähe bis Mittwoch fort, will aber weiter an der sogenannten Medianlinie patrouillieren, eine inoffizielle Linie in der Mitte der Taiwanstraße, die von den USA Mitte der 50er Jahre einseitig erklärt wurde. China will eine Wiedervereinigung mit Taiwan, Washington einen Brückenkopf gegen China.

Die Türkei hat wieder ein Bohrschiff ins östliche Mittelmeer entsandt. Es soll laut Präsident Erdogan dort so lange nach Bodenschätzen, Gas, suchen, „bis es etwas findet“. Die EU unterstützt Griechenland darin, einen konstruktiven Dialog mit der Türkei zu verweigern. 2020 kam es darüber fast zu militärischen Zusammenstößen zwischen beiden Nachbarn, Nato-Mitgliedern.

Hier wird gerade Wahlfälschung vorbereitet: Angeblich liegen die Grünen mit 26% gleichauf mit der Union. Das meldet das ZDF-Politbarometer, davon träumt Washingtons Deep State. Da muss endlich knallhart durchgegriffen werden. Sonst regieren die uns am Ende wirklich. Für die SPD bleiben angeblich nur noch 19%.

Altbundeskanzler Schröder darf SPD-Mitglied bleiben. Seine Nähe zum russischen Präsidenten und zur russischen Öl- und Gaswirtschaft verstoße nicht gegen die Parteisatzung, entschied die Schiedskommission im SPD-Unterbezirk Hannover, die auch 16 weitere Kritikpunkte abschmetterte. Die Entscheidung kann noch angefochten werden. Schröder hat jetzt den Bundestag verklagt, vor dem Berliner Verwaltungsgericht, um sein Kanzler-Recht auf ein Büro durchzusetzen. Das ist ihm kaum zu verwehren.

Die US-Regierung lässt Gerichte, Staatsanwälte, Polizei, sogar das FBI gegen den möglichen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump marschieren. Razzia in seinem berühmten Landsitz Mar-a-Lago in Florida, angeordnet von einem ehemaligen Anwalt von Kinderschänder Epstein, dahinter steckt Justizminister Garland persönlich. Nur zwei Tage später dann Vernehmung in New York. Ich sage: Das ist kompletter Unsinn und einfach ein großes Justiztheater, Trump hat sich auch so geäußert, verdächtigt Joe Biden. Guido Grant fragt völlig berechtigt, ob vielleicht belastendes Material gegen den berüchtigten und mutmaßlich hoch korrupten Präsidentensohn Hunter Biden gesucht wurde?

Schlechte Nachricht aus Russland: Totale Überwachung: Moskau setzt auf digitale Gesichtserkennung im öffentlichen Verkehr. Mit Face Pay, einem Bezahlsystem für den öffentlichen Verkehr, welches auf die biometrische Gesichtserkennung setzt, können die Menschen in Moskau bargeldlos die U-Bahn benutzen. Datenschutzbedenken werden ignoriert. 170.000 Menschen in Moskau die Dienste von Face Pay. Russland ist oberstes Unterwanderungsziel der US-Geheimdienste, die dafür mutmaßlich ‘zig Milliarden Dollar einsetzen. Ich erinnere nur an die 5 Milliarden, die die jetzige Stellvertretende Außenministerin Victoria Nuland für die Ukraine bis 2014 zugab. Ich schätze, dass die USA seit Putins erster Präsidentschaft mindestens 100 Milliarden in Russland versenkt haben – und das ist sehr zurückhaltend geschätzt.

In Kolumbien tritt der seit Jahrzehnten erste linke Präsident, Gustavo Petro, am Sonntag sein Amt an. Das Portal A21 listet einen Regierungsplan von 19 Punkten auf, dazu fünf sogenannte „Pakte“ – also Ansprachen für einen fairen Interessenausgleich. Das ist – oder müsste sein: von weltweitem Interesse: https://amerika21.de/analyse/259426/kolumbien-entwicklungsplan-petro

In Uganda wird eine neue Generation an digitaler ID eingeführt. Diese soll auch mit der DNA verknüpft werden. Sie soll verpflichtend sein. Schon jetzt wird jedoch offenbar Millionen Menschen im Land der Zutritt zu öffentlichen und privaten Einrichtungen verweigert, die keine digitale-ID-Karte vorweisen können. So berichten Menschenrechtsaktivisten, dass schwangeren Frauen der Zugang zur Entbindungsstation in Krankenhäusern untersagt wurde. Alle aktuellen Ausweise laufen spätestens 2024. Dann soll die digitale ID mit der DNA der Bürger verknüpft werden. Die Datensammlung könnte militärisch durchgezogen werden – auch in Deutschland sind die Weichen für solche Einsätze schon gestellt.

Die Verschmelzung der biologischen mit der digitalen Identität gilt als Ziel und Traum des technokratischen Weltumbaus, Great Reset, der aktuell von sich geht. Das berühmteste entsprechende Projekt kommt unter dem Namen „ID 2020“ daher; die Beteiligten lassen Fürchterliches ahnen: unter anderem Microsoft, Bill Gates‘ Impfallianz „GAVI“, die Beratungsfirma Accenture und die Rockefeller Foundation. Besonders einzelne Länder in Afrika gelten oft als Versuchslabore für technologische Vorstöße. Es geht um Spionage zu Erbanalagen und Totalüberwachung. Ich sage: Die beteiligten Kartelle zahlen sicherlich gewaltige Schmiergelder. Die Verknüpfung mit „Entwicklungshilfe“ wird sicherlich ebenfalls bald aufgedeckt.

11 Israelis starben beim Olympia-Terror 1972 in München – jetzt nehmen die Opferfamilien nicht an der Gedenkfeier teil. Mit Recht meine ich, weil die deutsche Entschädigung wieder einmal beleidigend spät und klein ausfällt, ich hatte berichtet.

Gerade erst hat Washington in Kabul den Al-Qaida-Chef Aimman al-Zawahiri mit einer Kampfdrohne umgebracht, jedenfalls höchstwahrscheinlich, ohne DNA-Beweis, jetzt tötete das neue CIA-Spielzeug ISIS Khorasan einen wichtigen Gegner aus Talibankreisen, Mullah Rahimullah Hakkani, Leiter einer Koranschule, der dort Mädchen aufnehmen wollte. Er gehörte nicht zum einflussreichen paschtunischen Haqqani-Clan und hatte bereits zwei Anschläge überlebt, mindestens einer davon von IS. Die Häufung dieser Mordtaten zeugt vom Willen Washingtons, die Taliban stärker zu unterdrücken.

Am Montag hat ein 29-jähriger Polizist in Dortmund einen mit einem Messer bewaffneten 16-jährigen Senegalesen mit 5 Schüssen aus seiner Maschinenpistole getötet. Das Opfer war psychisch gefährdet, Selbstmordabsicht war befürchtet worden. Am Dienstag gab es dann Protest in der Dortmunder Nordstadt. Rassismus ist ein verbreitetes Problem in Deutschland, absichtliches Anheizen der Zuwanderung, neben chronischer Überlastung der Polizei und absichtlicher Ausdünnung der Reviere und Polizeiwachen.

 

Alles Gute – wo immer Sie sind. Machen wir gemeinsam ernst!

C-News 2022_08_11

Energieversorgung, Wirtschaft, Verkehr, Technik 2022_08_11

Ernährung, Landwirtschaft 2022_08_11

Gesellschaft, Politik 2022_08_11

Wetter, Klima, Umwelt 2022_08_11