KW22-13  Nato auf Todeskurs – Corona-Zwangsvergiftung: Christoph Hörstel  2022-4-2

Todeskurs

Samstag, 2. April 2022, 17 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/yb82y6ku

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/ZLB91MxFqhcX/

 

Bemerkung vorab

Früher waren Medien dazu da, Regierungen und deren Politik kritisch zu begleiten. Heute müssen die Redaktionen die schlimmste Gurkentruppe hochjubeln, die Deutschland in seiner Geschichte je gesehen hat. Besonders gern zum Helden der Mafia-Arbeit gekrönt: Pharmaminister Lauterbach. Neuestes Beispiel: Die Hauptdarstellerin im AA. Schlagzeile der Süddeutschen heute, Seite 1 oben: „Die Unterschätzte“ – stimmt, so viel kriminellen, historisch verheerenden Bockmist habe ich ihr nicht zugetraut.

Es geht weiter: „Als Kanzlerkandidatin gescheitert, als Außenministerin hoch angesehen. Wie hat Annalena Baerbock das geschafft?“

Kurze Antwort von meiner Seite: Sie stammelt sich durch die Erfüllung der Deep State-Hausaufgaben als gäb’s kein Morgen. Und so ein Ekel-Schmier ist der Dank der Medienmafia.

 

Zur Kriegslage

Deutschland liefert schwere Waffen an die Ukraine: Es geht um 58 Uralt-Schützenpanzer aus DDR-Beständen, derzeit im Besitz einer tschechischen Firma, die jetzt fahrtüchtig gemacht werden müssen, das dauert Wochen.

Das kriminelle Faschistenregime in Kiew hat sich schon beschwert, dass Deutschland offenbar Geldausgaben scheue. Offenbar wollen die ihre eigenen Bevölkerung noch schneller massakrieren als bisher.

Nato-Truppen verdoppeln sich an der russischen Grenze

Kurze Übersicht: Nato: 3,4 mio – Russland: 850.000. Russland denkt nicht einmal im Traum daran, die Nato anzugreifen, egal was die Lügenmedien hier herumschmieren. Ich hatte darüber schon ausführlich berichtet.

NATO deckt Schurkenstücke und Brutalitäten ukrainischer Streitkräfte und Milizen.

Deutschland will sich an Sicherheitsgarantien für Ukraine beteiligen, heißt es. Das ist auch so ein Stückchen Kriegseintritt.

Die Süddeutsche meldet heute auf Seite 1, Deutschland überlege, zig russische Diplomaten wegen Spionage auszuweisen. Was Berlin bremst, ist die Tatsache, dass dann eine gleich hohe Anzahl deutschen Personals aus Moskau rausfliegt. Und die deutsche Botschaft ist schwächer besetzt als die russische hier.

Desinformation und Verleumdung nehmen selbst für einen Krieg gewaltige Ausmaße an, absolute Lügen-MGs sind die westlichen Medien, manchmal entsteht der Eindruck, alles um 180° umzudrehen wäre korrekter.

Immerzu wird hier berichtet, dass Einkaufszentren, Krankenhäuser etc. von russischen Truppen beschossen oder bombardiert würden – und wenn ich dann weiter recherchiere, kommt immer wieder heraus, dass alle bombardierten oder beschossenen Einrichtungen vom Kiewer Militär genutzt wurde, schönes Beispiel: Der Einkaufskomplex in Kiew.

Die Art und Weise, wie die junge Deutsch-Russin Alina Lipp mit ihren klaren Ansagen aus dem Donbass auf Telegram beleidigt und beschimpft wird, ist nur noch peinlich.

Die Berliner russische Botschaft bemüht sich, auf ihrem Telegram-Kanal wenigstens notdürftig zu informieren, ziemlich sachlich und knapp – und hat sich damit von kurz über 5.000 auf bald 8.800 Abonnenten hochgewirtschaftet, ein Anfangserfolg, die russische Kommunikation hängt insgesamt weiterhin jämmerlich hinterher, andere Botschaften machen gar nix, die sog. „Soft Skills“, also politischen Beeinflussungsmethoden, in denen Washington sicherlich Weltmeister ist, bleiben für Moskau weiterhin Fremdland, mit verheerenden Folgen für Politik und Kriegführung.

Frau Wellsow behauptet russischen Angriffskrieg gegen Polen

– guter Reporter rückt das gerade

– fairer guter Reporter gibt Politiker die Chance, das geradezurücken

– Wellsow wusste nichts über deutsche Kampfeinsätze – gehört wie BMVg Lambrecht, BMWi Habeck und BMAA, Baerbock zu krass inkompenten Politikern

Der ehemalige CIA-Kandidat für die Russland-Übernahme, Khodarkowski, droht aus seinem Londoner Exil Russland mit Krieg – False Flag ist automatisch inklusive.

Zum Kampfgebiet heißt es, Russland habe rund 40.000 Mann, darunter auch kampfstarke Luftlandetruppen von Kiew abgezogen und in der Ost- und Südost-Ukraine eingesetzt. Mariupol ist so gut wie eingenommen, Rückschläge soll es bei Chersov gegeben haben. Nach wie vor zahlt Russland für seine vorsichtige Kriegführung mit dem Blut seiner Soldaten im verlustreichen Häuserkampf, in dem sich Kiewer Truppen gewohnheitsmäßig in den Wohnungen neben Zivilisten einquartieren und von dort aus kämpfen.

Kiew foltert russische Kriegsgefangene, ein Video über Gefangene, die nach dem Aussteigen aus einem Fahrzeug von ihren Bewachern in die Beine geschossen und auf der Straße unversorgt liegen gelassen wurden, habe ich gepostet, zwei der Täter konnten inzwischen von russischem Militär festgenommen werden. Kiew soll darauf hinwirken, dass das Rote Kreuz keinen Zugang zu russischen Gefangenen erhält. Westliche Staaten kennen das Problem und decken Kiew: Kein Wunder, Russen töten Russen ist Washingtons aktuelles Lieblingshobby.

Flüchtlingslage: Insgesamt 10 Millionen Menschen, etwa ein Viertel der Bevölkerung, sind im In- und Ausland auf der Flucht, schätzt die UNO, seit Kriegsbeginn sind fast 2,5 Millionen allein nach Polen geflohen.

 

7:25 – Energieversorgung

Russland hat für seine Exporte auf Rubel umgestellt, nachdem der Westen widerrechtlich russische Währungsreserven von etwa 380 Milliarden Dollar blockiert und alle Verträge durch Sanktionen gebrochen hatte. Der Westen weigert sich, in Rubel zu zahlen, Moskau hat Wege geschaffen, wie die Zahlungen umgetauscht werden können. In der kommenden Woche soll die Zentralbank die neuen Regeln für das Verfahren erlassen.

Der Notfallplan Gas ist in Kraft. Er enthält drei Eskalationsstufen. Im Moment gilt Stufe 1. Wirtschaftsminister Habeck hat am Mittwoch (30.03) die Frühwarnstufe des Notfallplans Gas ausgerufen, Österreich hat das auch getan. Bei einem abrupten Ausfall russischer Lieferungen dürfte das Gas nicht mehr für alle Nutzer aus Wirtschaft, Landwirtschaft und Privathaushalten ausreichen. Deshalb dreht der Staat den Wirtschaftsbranchen den Gashahn in einer bestimmten Reihenfolge zu. Diese Reihenfolge regelt und erläutert der Notfallplan Gas in drei Krisenstufen: Frühwarnstufe, Alarmstufe und Notfallstufe. Erst in der Notfallstufe greift der Staat in den Gasmarkt ein. Haushaltskunden wären dann besonders geschützt.

Die Abschaltungen dürften zuerst die Industrie treffen, für die im schlechtesten Fall dann kaum Gas übrigbleibt. Landwirte gehören bis zu einem Verbrauch von 10.000 kWh zu den Letztverbrauchern und sind damit „bevorrechtigt“.

Wissen Sie was das bedeutet: Diese Bundesregierung plant eiskalt unseren Wirtschaftszusammenbruch. Interessant ist dabei, dass dieser Notfallplan Gas schon seit September 2019 vorliegt.

Ich wurde übrigens im Fernseh-Interview mit Izvestia in Moskau gefragt, was ich Russland anraten würde in Bezug auf seine Rohstofflieferungen. Meine Antwort war, ich sei nicht berufen, Russland oder russischen Unternehmen Ratschläge zu erteilen – jedoch hätte ich eine Idee und eine Bitte: Mit der Abschaltung der Energierohstoffe noch etwas zu warten, um der deutschen Opposition die Chance zu geben, diese Hochverratspolitik aus Amt und Würden zu jagen – und erst wenn das nicht gelinge, die Lieferungen zu stoppen.

Gleichzeitig hat Russland zum entscheidenden währungspolitischen Schlag gegen den Dollar ausgeholt: und bietet Golddeckung für den Rubel: Jeder Russe kann für je 5.000 Rubel ein Gramm Gold erwerben. Damit ist der frei fliegende Dollar, der nur durch Washingtons Militärmacht gedeckt und gestützt ist und sonst abstürzen würde, wegen einer globalen Dollar-Riesenblase, praktisch erledigt. Denn es gibt keine Golddeckung für den Dollar. Gar keine. Der Rubelkurs hat sich in Rekordzeit erholt, die Inflatio0n in Russland sinkt, sie lag bei 14 % – und ist jetzt mit mehr als sieben Prozent in Deutschland auf einem 40-Jahre-Hoch. Alexander Krüger, Chefvolkswirt bei Hauck Aufhäuser Lampe, warnt: „Der Inflationsanstieg wird zum Horror, es scheinen alle Dämme zu brechen.“

BASF-Chef Martin Brudermüller hat für den Fall eines Importstopps oder längerfristigen Ausfalls von Gas- und Öllieferungen aus Russland vor beispiellosen wirtschaftlichen Schäden für Deutschland gewarnt. „Das könnte die deutsche Volkswirtschaft in ihre schwerste Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs bringen“, sagte Brudermüller der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Vor allem für viele kleine und mittelständische Unternehmen wäre dies aus seiner Sicht existenzbedrohend. Forderungen nach einem europäischen Energie-Importboykott gegen Russland wies der BASF-Chef zurück: „Wollen wir sehenden Auges unsere gesamte Volkswirtschaft zerstören? Das, was wir über Jahrzehnte hinweg aufgebaut haben? Ich glaube, ein solches Experiment wäre unverantwortlich“, sagte Brudermüller. Die Risiken eines Boykotts würden von vielen Bürgern in Deutschland unterschätzt.

Die große Raffinerie in Leuna stoppt zum Jahresende den Bezug russischen Öls über die „Druschba“-Pipeline. Ersatz käme über Danzig durch Öltanker und Pipeline – allerdings maximal 50% der benötigten Menge. Die Kraftstoffversorgung in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen steht damit erst einmal vor schlimmen Problemen. Denn in aller Regel transportieren Tanklaster Kraftstoffe von den Raffinerien über Lager zu den Tankstellen der jeweiligen Region.

Der Energiekonzern RWE will einen 300-Megawatt-Block seines Braunkohlekraftwerks in Neurath trotz der Debatte über einen drohenden Gasmangel am Freitag wie geplant stilllegen. Wegen der Energie-Unsicherheiten soll der Block jedoch für kurze Zeit zur Wiederanschaltung bereitgehalten werden.

 

13:48 – Nato auf Todeskurs – Corona-Pause: Christoph Hörstel  Wirtschaft + Finanzen

Indien und Russland schließen die gemeinsame Arbeit an einer Alternative zum Zahlungssystem SWIFT ab. Das neue Zahlungssystem wird voraussichtlich sowohl am Sitz der Reserve Bank of India als auch am Sitz der russischen staatlichen Entwicklungsbank VEB installiert.

China ist nach Einschätzung des Banknotenherstellers Giesecke + Devrient nicht mehr weit von der Einführung einer grundlegenden technologischen Neuerung im Geldwesen entfernt: der Einführung einer digitalen Währung. Laut Vorstandschef Wintergerst hat China bereits 2014 mit den Vorbereitungen begonnen. Flotter als die Europäische Zentralbank sind laut Wintergerst auch viele andere Nationen: Viele Länder in Afrika, des Mittleren Ostens, in Lateinamerika, aber auch in Südostasien seien extrem aktiv.

Wirtschaftsminister Habeck will offenbar 150 Milliarden Euro schweren Coronafonds für Ukrainekrieg umwidmen. Dabei war zunächst an Unterstützung für die durchgeknallte Klimapolitik gedacht, jetzt muss Habeck aber Unternehmen stützen, die durch die Ukraine-Krise in Schwierigkeiten geraten sind. Klar ist auch, dass Deutschland das Geld ja gar nicht hat, wir haben 2,3 Billionen Schulden, sondern dass es sich um neue Schulden handelt.

Bei Gazprom und Rosneft prüft Habeck die Enteignung der deutschen Tochterfirmen, Russland zieht sich deshalb daraus zurück. Ständig brechen Brücken ab, im Tagesrhythmus verschlechtert sich unsere Lage. Nur ausgesprochene Russland-Freunde, die sich mit den amerikanischen Freunden grundsätzlich eng verbunden sehen, können hier reparieren – kein solcher Kopf durfte je im Nachkriegsdeutschland etwas werden. Das schauen wir uns einmal näher an, klare Sache.

Agrarminister Özdemir will trotz des Ukraine-Krieges in diesem Jahr vor allem den Umbau der Tierhaltung vorantreiben. „Wenn wir die Tierbestände reduzieren, leisten wir einen Beitrag zum Tierschutz und zum Klimaschutz“, so der Minister. Mit einer gesicherten Finanzierung dafür will er zudem die Entwicklung der vergangenen zehn Jahre stoppen, nämlich dass immer weniger Landwirte von der Schweinehaltung leben können. In der Frage der Stilllegung von Agrarflächen zeigte sich der Grüne nicht kompromissbereit. Da stehen wir voll hinter den Bauern – und der Rest steht in unserem Kurzprogramm. Wenn wir die Landwirtschaft jetzt in der Krisenzeit kräftig unterstützen, landen die guten Ergebnisse dieser neuen Politik bei Mensch und Natur gleichzeitig.

Volkswagen muss knapp 120.000 Hybridfahrzeuge zurückrufen. Es besteht die Gefahr eines Brandes oder sogar eines Stromschlags. Betroffen sind unter anderem die Modelle Golf, Tiguan, aber auch Passat/Arteon, doch auch andere Marken, Audi, Seat, Skoda sind betroffen.

Die Berliner Polizei erhält weitere Fahrräder: 70 normale und 11 Lastenfahrräder, alle ohne Elektroantrieb. Schöner Kontrast: Berliner Clan-Kriminelle fahren besonders gern große schwarze Mercedes-Limousinen.

Deutschlands Schokoladenriese „Ritter Sport“ erlebt gerade den schlimmsten Shitstorm seiner Geschichte, weil die Firma weiter nach Russland liefert. Ich meine: Gar nicht darum kümmern, die Krakeeler bezahlen Eure Arbeiter nicht – und haben das auch nicht vor.

 

18:10 – Die gute Nachricht: Widerstand zeigt Erfolge

Unsere Aktionen – laufend bekommen wir Zuschriften!: Besonders die Flyerverteilung erscheint vielen attraktiv, wir sind jetzt rund 300 Helfer.

  1. Zukunft

Wir starten die Aktion Zukunft

  • JEDER ist gefragt
  • Wann gehe ich los? Wann beginne ich mit Widerstand?
  • Wen kann ich ansprechen, mitzukommen?

Sie haben VIEL mehr Kraft + können VIEL MEHR und viel mehr BEWIRKEN als Sie glauben!!

Wer sich interessiert – gern bei uns melden – aber VORHER:

Merken: WIR KÖNNEN WAS WIR UNS VORGENOMMEN HABEN! – Und wir tun es auch, kein Wenn, kein Aber, kein Gelaber.

  1. Netzwerk der Ungeimpften

Entwickelt sich langsamer weiter, der Krieg erzeugt jetzt die Hundertschaften von Flyer-Verteilern, der neue Russland/Ukraine-Flyer erweis sich als Renner. Wegen vielfacher Nachfrage: Es können selbstverständlich auch beide Flyer gleichzeitig unters Volk gebracht werden…

Zensur: Facebook: hat jetzt die Beiträge auf DIE NEUE MITTE-Seite für mich unsichtbar gemacht. Die wollen uns praktisch ausphasen. Hinweis: Wir sind auf VK – und wachsen dort.

 

21:03 – Spendenaufruf: herzlichen Dank an alle treuen + neuen Spender!

4 angenehme Meldungen

  1. Neben zahlreichen deutschen Zuschriften sind alle Russen so begeistert von den Flugzeugen und Flyer-Verteil-Freiwilligen, dass die politisch wichtigste Nachrichtenagentur, RIA, gestern einen kleinen Beitrag dazu veröffentlicht hat. https://ria.ru/20220401/germaniya-1781316836.html
  2. Dieser Beitrag und Ihre weitere Unterstützung wird die politisch notwendige Arbeit in Moskau weiter anschieben helfen – und das wird schon in den nächsten Tagen kriegsrelevant. Der russische Vertrauensvorschuss ist erfreulich und darf nicht enttäuscht werden.
  3. Dank Ihrer Spenden sind wir jetzt auf dem Niveau von drei Bannern angelangt – 4-5.000 Euro Stückkosten, so dass ich vier bestellt habe, bei Lieferung in drei bis vier Wochen, in der Hoffnung, dass Sie mich und uns nicht hängenlassen.
  4. Gute Nachricht: Zuschauerzahlen steigen auf allen nicht-zensierten Plattformen
  • Jetzt geht’s wieder darum, die Zuschauer auch zu einem Beitrag zu bringen…

22:42 – Video

 

23:56 – Corona-News allgemein:

Die wegen ihrer gewaltig erschütternden Korruptionspolitik in Misskredit geratene WHO unterstützt jetzt Rechtsansichten, die ermöglichen wollen, dass lebensfähige Ungeborene abgetrieben werden können. Ansonsten würden Rechte verletzt. Organisationen, die die Rechte Ungeborener schützen, zeigen sich schockiert, dass eine Handlung, die an Ungeborenen vorgenommen wird, Minuten später bei einem Geborenen Kind als Mord bezeichnet werden.

Ich sage: Klar, jedes Recht kann nur so weit gehen, wie nicht andere Rechte verletzt werden. Rechtsprechung schafft dabei die notwendigen Güterabwägungen. Hier geht es um weiteren Massenmord, den die WHO mit ihrem Vorstoß ermöglichen hilft, offenbar ganz im Sinne ihrer inzwischen weithin bekannten Tradition.

Bill Gates schwärmt von der „elektronischen Tätowierung“, die bald eingesetzt werden wird. Nicht nur das globale Giftprogramm ist eine Top-Agenda des umstrittenen Milliardärs und Softwareentwicklers Gates. Auch im Bereich der digitalen Überwachung sind Gates und seine Stiftungen höchst aktiv. „Elektronische Tätowierungen“ wirken dabei quasi als Ergänzung zum implantierten Überwachungschip, eine Art tätowierter QR-Code. Daten aus dem menschlichen Körper werden gesammelt und analysiert – mit Hilfe der Biotechnologie. Besonders wichtig für die korrekte Funktion ist offenbar die spezielle Tinte, mit der die Tätowierung aufgetragen wird. Sie soll einige winzige Sensoren und Tracker enthalten, die anschließend Strom leiten, der zum Senden und Empfangen von Informationen verwendet wird, Fachwort: NFC-Chip: Near Field Communication. Gates will mit dieser Technologie später sogar die heutigen Smartphones ersetzen. Die Firma dafür heißt Chaotic Moon Studios. Cooool…

Die EU-Mitgliedstaaten wollen bei einer möglichen vierten Impfung einheitlich vorgehen. Das kündigte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach am Dienstag nach einem Treffen mit seinen EU-Kollegen in Brüssel an. Zuvor hatte er für den zweiten Booster, die Zusatzvergiftung, für alle ab 60 Jahren geworben.

Report24 legt hier nach: Lauterbach fordert EU-weite Viertimpfung – weil sonst massenhaft Impfstoff vernichtet werden muss. Niemand will die massiv umstrittenen und nebenwirkungsreichen Giftspritzen mehr – Millionen von teuer angeschafften Impfdosen drohen also, ihre Haltbarkeit zu verlieren. Sie müssen dann entsprechend vernichtet werden.

Ich sage: Jeder gewonnene Tag ohne Gift vernichtet Impfdosen, senkt Mafia-Profite, sägt an den Stühlen korrupter Politiker und Mediziner und vieles Gute mehr – wie immer im Leben: Nichts strahlt so sehr wie das Gute.

 

27:37 – Corona-News aus Deutschland

Vertreibung Corona-krimineller Regierungen ist eine Überlebensfrage für die Welt.

Der Giftzwang für alle ab 50 scheint das im Bundestag zustimmungsfähige Modell zu sein, damit sind Scholz und Lauterbach gescheitert. Beide kämpfen noch, mit einem Medienblitz ohnegleichen, Donnerstag fällt die Entscheidung.

Der Impfstoffhersteller Biontech hat im vergangenen Jahr einen Nettogewinn von 10,3 Milliarden Euro er, – er“wirtschaftet“. Was ich sagen will, darf ich nicht sagen. Der Umsatz lag bei knapp 19 Milliarden Euro. Nachfrage nach dem Corona-Giftstoff des Unternehmens hat den Vorjahresgewinn von 15,2 Millionen Euro damit fast vertausendfacht. Dabei hatte das Unternehmen illustre Helfer.

Der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, Fischbach: ‚Wer Impfung jetzt noch verweigert, nimmt den Rest der Bevölkerung in Geiselhaft.‘ Fischbach: Ohne Zwangsvergiftung für Erwachsene ab Juni komme man nicht vor die Infektions-Welle.

Ich meine: Die Bevölkerung IST BEREITS in Geiselhaft, jeder einzelne tapfere Giftverweigerer hilft retten was zu retten, Widerstand ist die größte Heldentat unserer Epoche.

Der Grund für den Absturz eines Gleitschirmfliegers in der vergangenen Woche im Harz ist laut Polizei Goslar Herzversagen des Piloten während des Fluges. Der 63-jährige sei bereits vor dem Aufprall tot gewesen.

Ich meine: Ein Zusammenhang mit Impfgift ist weder erwähnt noch geklärt, sonst hätten wir das gehört. So ist das heute: Überall wird von Staat und staatlichen und öffentlichen Einrichtungen so krass gelogen, bei ebenso krasser Bequemlichkeit, Feigheit und Korruption in immer noch zu breiten Teilen der Bevölkerung, dass man sich selbst allein schon damit gesellschaftlich ausgrenzt, dass man das stumme und unhinterfragte Sterben der Giftopfer überhaupt nur benennt.

Springer-Billigblatt BILD hat wieder seinen wöchentlichen Wahrheitsbeitrag abgeliefert: „Stoppt den Hotspot-Wahnsinn!

Immer mehr Länder erklären sich zu „Hotspots“, weil sie so ihre strengen Corona-Alltagsregeln verlängern können. Im Fall von Hamburg sogar nur aus Vorsicht, falls die Virus-Lage irgendwann wieder gefährlicher wird. Justizminister Marco Buschmann hatte völlig zu Recht hohe Hürden für solche Maßnahmen festgelegt. Nur das Aufkommen neuer Virusvarianten oder die totale Überlastung des Gesundheitssystems sollten Hotspots erlauben.“

Und dann wird’s schwurbelig und beschönigend: „Oft wissen die Politiker dort ja noch nicht mal sicher, wie viele Patienten mit und wegen Corona ins Krankenhaus eingeliefert werden – fatal! Zur Not müssen die Gerichte eingeschaltet werden.“

Ich sage: Die Politiker wissen es nicht, weil sie dafür gesorgt haben, dass sie es nicht wissen. Und die Gerichte hätten schon längst eingeschaltet werden müssen.

BILD außerdem – die wöchentliche Kritik: „Geht es nach Gesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD), soll die Maskenpflicht in Deutschland noch seeeehr lange gelten – auch beim Einkaufen …“ Dann hat BILD im Einzelhandel nachgefragt – und von Maskenzwang bis keine Antwort die ganze Palette bekommen. Und meldet dazu: „Lauterbach will dagegen bei uns mehr Hotspots, kündigte gestern „Hilfestellung“ für alle Bundesländer an.“

Krankenhäuser haben im Schnitt sechs Prozent ihrer Beschäftigten wegen fehlender Impf- oder Genesenennachweise an die Gesundheitsämter gemeldet.

 

32:29 – Gute Nachrichten

In fast allen Bundesländern fallen spätestens ab morgen, Sonntag, die Maßnahmen. Es wird jetzt spannend zu beobachten sein, wie sehr die Menschen sich freiwillig z.B. dem Maskentragen unterwerfen. In jedem Fall darf eine ausgerufene kollektive „Freiwilligkeit“ – wie z.B. In Schulen – nicht dazu führen, dass Menschen weiterhin zum Maskentragen genötigt werden. Gerade in Schulen ist aber genau dies zu befürchten. Denn Kinder sind leicht zu lenken und wollen im Kollektiv oftmals nicht als Außenseiter dastehen. Es steht zu befürchten, dass sich „Maskenfetischisten“ genau diesen Umstand zu Nutze machen werden.

Die ARD-Sendung „PlusMinus“ hat vor zehn Tagen über Impfschäden berichtet – auf ihrer Website folgen dann 69 Seiten Zuschauerbriefe mit Impfschäden von Betroffenen!

Es fällt mir schwer, das unter „Gute Nachrichten“ einzusortieren – aber das ist vielleicht das Beste, was Geschädigten und noc nicht geschädigten passieren kann: Wenn der Vorhang vor der Wahrheit in bisschen gelüftet wird.

Wolfgang Kubicki (FDP), stellvertretender Bundesvorsitzender, im WELT-Interview zu den neuen Corona-Hotspot-Regelungen und zur Überlegung, ganze Bundesländer als Hotspot einzustufen: „Es droht keine Überlastung – einschränkende CORONA-Maßnahmen sind nicht mehr zu begründen“.

Ich sage: Warum wird nicht Dr. Barbara Kahler von der WELT befragt: Weil sie nichts auslässt: 1. Corona-Lüge: Das Ding ist Grippe mit Marketing-Hype der Pharma-Mafia – 2. Pandemie-Lüge: Die tatsächlichen Totenzahlen sind erschütternd niedrig, passen nur für die durchkorrumpierte WHO unter den Pandemiebegriff von 2009 – 3. Plandemie: Das ganze Theater war mindestens 20 Jahre vorbereitet – 4. Viruslüge: Wegen fehlenden Virusbeweises sagen wir: Es gibt kein Virus, auch diese schulmedizinische Lüge wurde mit Hilfe geeigneter Sektenmitglieder von Skull & Bones verbreitet, US-Professor Antony D. Sutten berichtet in Einzelheiten darüber in seinem Buch über Skull & Bones, Seite 97.

Kubicki statt Dr. Kahler, weil Kubicki die Pharmamafia nicht antastet, er ist reiner Maßnahmenkritiker – genau wie Alice Weidel von der AfD. Beide sind damit politisch nicht vertrauenswürdig.

Darf ich Sie mal etwas Indiskretes fragen? Haben Sie in Ihrem Wohnzimmer eine Ecke mit einem Haufen Dreck, den sie nicht putzen wollen, weil überall hören, dass so ein Dreckshaufen richtig und cool und normal sei. So ist das mit den vier Lügen, die ich gerade aufgezählt habe. Ihre Verfechter wollen da unbedingt nicht drangehen und aufräumen und saubermachen. Das finden wir irre. Wir werden bei diesem Unsinn niemals mitmachen. Garantiert.

Anwalt Sattelmaier kritisiert, dass Kubicki der einrichtungsbezogenen Zwangsvergiftung im Bundestag zugestimmt hat. Ich dazu: auch das noch. Passt.

 

36:19 – Corona im Ausland – ACHTUNG: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

USA: Neueste Daten zeigen, dass geimpfte Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren nun mit größerer Wahrscheinlichkeit an Corona erkranken als ihre giftfreien Altersgenossen.

Ich sage: Bis auf den Corona-Unsinn eine interessante Meldung. Die schweizerische Uncut News meldet weiter: „Nachdem das tyrannische US-Gesundheitsregime vor einigen Monaten die experimentelle mRNA-Impfung für Kinder ab fünf Jahren genehmigt hat, treibt es seinen Plan voran, noch jüngere Kinder zu impfen, obwohl sich die Hinweise häufen, dass die Impfung die Ausbreitung des Virus unter ihnen begünstigen könnte.“

Ich füge hinzu: Und stützt damit wie gewohnt die liebste Rückzugslinie der Pharmamafia: die Viruslüge.

Uncut News weiter: „Ganz zu schweigen von den zahlreichen und lebensbedrohlichen Nebenwirkungen wie Herzmuskelentzündung und Bellsche Lähmung, die nach der experimentellen mRNA-Impfung häufig auftreten.“

Ich wiederhole, was Dr. Barbara Kahler sagt: „Die Nebenwirkungen sind die beabsichtigte Hauptwirkung.“ Uncut News beschönigt und stützt damit die strategische Position der Pharmamafia.

Darf ich Sie wieder einmal etwas fragen? Wäre es Ihnen lieber, wenn ich Ihnen Wahrheiten verschweige, damit ich mir nicht den Vorwurf einhandle, den Corona-Widerstand zu spalten? Oder ist es vielleicht doch eher so, dass diejenigen, sich auf Halbwahrheiten konzentrieren und sich um das Ganze nicht kümmern, die Spalter sind? Und ist es vielleicht so, dass man für die Wahrheit eintreten soll, egal, wer und wie viele daran Anstoß nehmen? Und könnte es sein, dass nur ALLE Tatsachen, ungeachtet der Unterstützerzahlen und des Medienechos tatsächlich heilsam wirken? Sie müssen sich ja gar nicht sofort entscheiden, alles steht auf meiner Website, nochmal zum Nachlesen und Nachdenken.

 

39:43 – Gute Nachrichten

USA: Die Militärärztin Dr. Theresa Long sagt vor Gericht aus: Hochrangiges Kommando befahl ihr, über die erschreckenden Impfdaten zu schweigen. Die Fliegerärztin im Rang eines Oberstleutnants der Armee sagte aus, dass COVID-Giftspritzen bei Militärangehörigen das zentrale Nervensystem schädigen, dabei werden die Hüllen der Nerven abgebaut, Fachbegriff: Demyelinisierung.

Long traf diese Feststellung in Zusammenarbeit mit Dr. Pete Chambers, einem Chirurgen der US-Elitetruppe Green Berets.

EU: Die ehemalige EU-Diplomatin Iveta Sulca warnt vor Brüsseler Gift-Agenda. Sie ruft zum Widerstand gegen ein geplantes Impfpass-Gesetz auf, das Anfang April beschlossen wird. In der ganzen EU haben bereits über 100.000 Menschen eine Petition gegen den Gesetzesentwurf unterzeichnet. Doch das seien laut Sulca noch viel zu wenige. In Zukunft sollen in der ganzen EU nämlich nur noch mehrfach Vergiftete normal leben können.

Ich sage: Was ist schon normal an einem Leben, das den vielfach tödlichen oder verkrüppelnden Giftwirkungen unterliegt – bei weiterlaufendem Zwang zu weiteren Giftspritzen.

Der niederländische Freiheitskämpfer Willem Engel ist wieder frei! Soweit die gute Nachricht. Jetzt kommt die Kehrseite: Ihm drohen 90 Tage Haft, wenn er sich in Sozialen Medien äußert! Also, wenn er sich äußert wie bisher, meinen die sicherlich – ich helfe da gern beim richtigen Verständnis dieses weisen und hochnoblen Richterspruchs. Das ist gerichtlich verfügte Meinungszensur! Der 45-jährige Biopharmazeut und Gründer der Aufklärunswebsite „Viruswaarheid“ wurde am Mittwoch, 16. März 22 festgenommen. Engel hatte angeblich über einen langen Zeitraum hinweg „aufrührerische Botschaften zum Thema Corona“ in den Sozialen Medien gepostet. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft haben diese Nachrichten andere Personen zu Straftaten veranlasst oder sie dazu angestiftet.

Mhm. Ich sage dazu: Die Beschreibung trifft eindeutig auf Kartellpolitiker, Kartellmedien und Kartelleinrichtungen zu. Den Begriff „Kartell“ können Sie zum besseren Verständnis jeweils durch die Schwesterbezeichnung „Mafia“ ersetzen. Der Fall Engel wird am 13. Juni weiterverhandelt.

Schweiz hebt sämtliche Corona-Maßnahmen auf: Selbst Infizierte müssen nicht mehr daheimbleiben. Die Plandemie ist seit gestern, 1. April, beendet. Selbst als Infizierter muss man nicht mehr in Isolation bleiben, Maskenzwang entfällt.

 

43:20 – 2. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom 26.03. – 1.4.2022: 54 x in 10 km Tiefe:

Loyalitätsinseln (östlich von Australien): 14x, plus 3x in anderen Tiefen

Polen 2x, Griechenland 2x

Ahrtal-Flutkatastrophe: Die Aufarbeitung dieses unglaublichen Stücks Staatskriminalität legt faszinierende Details offen: NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser korrigiert sich: Sie blieb nach der Katastrophe im Sommer 2021 länger in Spanien, auf Mallorca, als bislang eingeräumt: 9 Tage. Schauen wir uns das genauer an: Ministerin Heinen-Esser weilte auf Mallorca, als das Sterben am 14. Juli begann. Ob sie deswegen jetzt ein Alibi geltend macht? Ich weiß es nicht. Am 15. flog sie zur Krisensitzung und Pressekonferenz ein, reiste am 16. zurück nach Mallorca – für NEUN Tage, statt, wie bisher angegeben, für vier. Die Opposition fordert ihren Rücktritt. Also ich habe da volles Verständnis, wenn man an der Ermordung von 134 Menschen beteiligt ist, braucht man gute Erholung. Dieser Staat Deutschland macht mich sprachlos. Jede Woche wieder weine ich vor meinem Laptop. Das geht nicht lange gut, dann mache ich ganz neue Sachen; das Gute ist, ich habe bereits erfolgreich damit angefangen.

Knapp 13.000 kleinere Erdbeben haben in den letzten 7 Tagen São Jorge erschüttert, doppelt so viele wie im ganzen letzten Jahr. Zahlreiche Einwohner haben die Azoren-Insel deshalb bereits verlassen. Es gab zwar keine Schäden – aber ein Vulkanausbruch könnte folgen. Führende Politiker sehen keinen Anlass zur Sorge. Komisch – gerade diese Beruhigung macht mich besorgt.

Israel-Hamas

47:50 – Sonderthema: Palästina

Die Meldungslage gestern Abend ist einer faschistischen Diktatur angemessen: Lokale oder regionale Printmedien kommen sämtlich mit der gleichen Schlagzeile, die ist so dämlich, dass mir die Spucke wegbleibt: „Israel: Hamas nicht interessiert an vollständiger Eskalation“

Hamas ist nicht in Israel, sondern in Palästina – hier wird nur der aggressive Beherrschungswille des Terrorstaats Israel deutlich. Oha. „Terrorstaat Israel“ – überdreht da der Antisemit Hörstel wie immer? Oh nein, schauen Sie sich den berühmten und sehr wertvollen Film des israelisch-jüdischen Filmemachers Dror Moreh an: „Töte zuerst“ – oder: „Gatekeeper“: 6 ehemalige Chefs des Inlandsgeheimdienstes Shin Beth beschreiben ihre Terroraktionen. Es gibt einfach tolle, tapfere Menschen jüdischen Glaubens in Israel, deren Namen auf eine Ehrentafel gehören.

Aber weiter: Wer bewacht und quält denn die zwei Millionen Insassen des größten Freiluft-Konzentrationslagers der Welt – den Gazastreifen? Israel tut das. Aber diese Kleinigkeiten kommen ja in dem Beitrag nicht so richtig vor.

Natürlich wird nicht erwähnt, dass dort Kleinkinder mit kaputten Nieren vor sich hinvegetieren, weil Israels Blockadepolitik ihnen und ihren Eltern und Geschwistern sauberes Wasser verweigert. Ich könnte jetzt zwei Stunden erzählen, ich lasse das heute. Aber eines Tages mache ich das.

Eine Welt, die da zuschaut, weltweit korrupte Oberschichten, die dann Israel-Unterstützer sind, in Vereinen wie: „Freunde der Universität Jerusalem“, weil es sich geschäftlich lohnt, Netzwerk und so… – und ja niemand da ist, der sie zur Rechenschaft zieht für ihr feiges Komplizentum. Aber da widerspreche ich: WIR SIND DA. Und wo wir sind, muss kein Jude je Angst haben. Shalom. Auch kein Schwarzer, Gelber, Indianer – und so weiter, wir sind EINE Familie, ein Körper.

Und unseren Muslimen gilt ein herzliches „Ramadan Kareem“.

Palästinatassen!

Video

 

Zum Schluss:

Im Saarland hat die SPD die Landtagswahl am Sonntag haushoch gewonnen, SPD-Chefin Rehlinger will allein regieren. Die Schwäche der Linkspartei und der CDU kamen ihr zugute.

 

53:12 – Südamerika

Kolumbien

Bundesregierung verteidigt umstrittene Militärkooperation mit Nato-Partner, will damit Militär und Polizei stärken. Dies obwohl die Mehrheit der Bevölkerung ihre Polizei ablehnt, weil die sich immer wieder aufführt wie Verbrecherbanden. Erschießungen, Vergewaltigungen, Überfälle auf Armenviertel. Dieser Bundesregierung sollte man jegliche politische Arbeit auf Lebenszeit verbieten, da wären Deutschland, Europa und die Welt vermutlich besser dran.

Bombenattentat auf eine Polizeiwache im Armenviertel Ciudad Bolívar der Hauptstadt Bogotá: Kenner vermuten eine Angstkampagne in der Vorwahlzeit, die arme Bevölkerung und revolutionäre Kräfte haben den Anschlag kritisiert, der zwei Kinder tötete und 35 Menschen verletzte. Vermutlich stecken staatsnahe Kriminelle dahinter, Paramilitärs und Drogenhändler. Solche Zusammenarbeit hat bereits ein General bestätigt: Jorge Hernando Herrera Díaz.

Präsident Duque will in den letzten drei Monaten seiner Amtszeit noch schnell ein Fracking-Pilotprojekt genehmigen und Glyphosat-Flüge wieder aufnehmen lassen. Umweltschützer und andere Aktivisten in Kolumbien sind täglich von Mordkommandos bedroht.

Honduras: Auslieferung des Ex-Präsidenten Hernández in die USA bestätigt. Das südliche New Yorker Bundesgericht wirft ihm vor: Einfuhr, Herstellung und Vertrieb von bis zu 500 Tonnen Kokain, Verwendung und Handel von Schusswaffen einschließlich Sprengkörpern. Hernández war von 2014-2022 Präsident von Honduras. Ist offenbar ein spannender Job. Ich kann das alles nicht abschließend beurteilen, vermutlich wäre Hernández nix passiert, wenn er sich rechtzeitig mit der CIA geeinigt hätte – aber möglich ist es. In Amerikas vermeintlichem Hinterhof ist so lange alles möglich, bis Amerika sich bessert. Dann dürfen die Völker endlich ihren Verbrechensmüll aufräumen, ohne in Washington um Erlaubnis bitten zu müssen.

Opposition scheitert in Uruguay knapp bei Referendum über neoliberales Gesetzespaket: Schwächung der Staatsunternehmen, Lockerung der “legitimen Polizeiverteidigung”, Einschränkungen des Streik- und Versammlungsrechts, Privatisierung staatlicher Dienstleistungen und der Bildung, weniger Kontrolle bei Adoptionen, die Einschränkung von autonomen Rechten der Lehrer und Professoren in den Erziehungsgremien. Klare Kartellagenda, jetzt mit 51,2% bestätigt.

Studierende in Chile konfrontieren die neue Regierung von Präsident Boric mit ersten Protesten – dabei geht es um die Essensgelder, die in den letzten zehn Jahren nicht erhöht wurden, obwohl die Kosten davongelaufen sind.

El Salvcador hat am Sonntag einen Ausnahmezustand beschlossen, der wesentliche Bürgerrechte erheblich einschränkt. Präsident Bukele will damit eine Mordserie unterbrechen, der allein am Samstag 62 Menschen zum Opfer fielen. Im Hintergrund stehen journalistische Recherchen, die im letzten Jahr Komplizentum des Staates mit Verbrecherbanden aufdeckten.

 

Alles Gute – wo immer wir sind. JETZT machen wir gemeinsam ernst.

C-News 2022_04_01

Energieversorgung, Wirtschaft, Technik, Sonstiges. 2022_04_01

EU-Impfzertifikat, Vorschlagspapier

PlusMinus_Kommentare

Wetter, Klima,, Umwelt 2022_04_01