WA116 USA basteln an Atomkrieg – wie wir uns wehren – Christoph Hörstel 2022-11-8

wehren

Dienstag, 8. November 2022

Volltext: https://tinyurl.com/mpxnbb5y

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/QAuQLdG8ZwEL/

 

  1. USA vor neuem nuklearem Rüstungsschub?

Admiral Charles Richard, Chef der US-Atomstreitkräfte, hat bereits am vergangenen Freitag in drastischen Worten vor der chinesischen Atomrüstung gewarnt. „Das Schiff sinke“, warnte der Admiral. China hat laut „Statista“ 350 Sprengköpfe, die US 5.428. Russland habe knapp 6.000. Statista ist nicht glaubwürdig, weil es für Israel, das mindesten 500 Köpfe hat, ganze 90 Atomsprengköpfe ausweist. Aus den Zahlen wird jedoch klar, dass es keinerlei Grund gibt, warum die USA sich fürchten müssen. Was hier abhanden kommt, ist nicht die Sicherheit der USA oder der westlichen Welt, sondern die unangefochtene Weltbeherrschung – und das ist gut so, weil in Washington hoch korrupte Abenteurer sitzen, die statistisch fast pro Jahr einen Krieg anzetteln und überall auf der Welt Terror und Not verbreiten.

https://www.spiegel.de/ausland/china-chef-der-us-atomstreitkraefte-warnt-drastisch-vor-pekings-aufruestung-a-ff465275-780a-4502-8f72-e7f2975add05

https://edition.cnn.com/2022/11/04/politics/us-china-nuclear-weapons-warning/index.html

Zahlen zeigen, dass China über rund 350 Sprengköpfe verfügt, die USA über 4.200. Ein Ost-West-Vergleich zeigt ungefähres Gleichgewicht.

Was hier passiert, ist, dass die USA ihre gewohnte unanfechtbare globale Dominanz, was es ihnen ermöglicht, sich nach Belieben weltweit einzumischen und fast jährlich Kriege wie den in der Ukraine zu beginnen oder zu erzwingen; jedes Land nach Belieben zu bedrohen und tatsächlich als schlimmster Gauner der Welt zu regieren.

Zuletzt wurde Europa und allen voran Deutschland gezwungen, sich selbst durch Selbstmordsanktionen gegen seinen treuesten und billigsten Energielieferanten zu ruinieren: den Nachbarn Russland.

Admiral Richard selbst gibt eine Vorstellung von seiner aggressiven Denkweise, wenn er andeutet, dass die USA ohne starke Überlegenheit nicht in der Lage wären, Russland aus der Ukraine zu vertreiben.

Dies verursacht Bedenken, eines möchte ich hier hervorheben: Dass die ganze Welt, einschließlich der meist unwissenden Amerikaner selbst, ohne Washingtons unanfechtbare globale Dominanz besser dran wäre.

Nicht nur, weil Russland nicht „in der Ukraine“ ist, Moskau schützt die Russen vor Nazi-geführten mörderischen Rassisten in Kiew.

Früher wurde in einer solchen Lage zunächst einmal geprüft, ob man sich mit den globalen Mächten nicht ohne große Nachrüstung einigen könnte – heure ist nicht einmal mehr die Rede davon.

 

2. Wie geht politische Gegenwehr?

Immer klarer werden drei Themen:

2.1 – In der jetzigen Stärke ist die Straße nicht in der Lage, diese kriminelle Bundesregierung auch nur zum Innehalten zu bewegen.

Einziger Ausweg: keinesfalls nachlassen und auch nicht schlechtere Zeiten abwarten, denn dann wächst zwar die Zahl – aber die Leute sind politisch nicht sattelfest und leicht abzuschrecken: Spreu im Winde. Jetzt müssen wir ums Aufwachen und um mehr Einsatz kämpfen!

2.2 – Ohne klare Zielsetzungen kein klarer Erfolg. In Zeiten des heranbrausenden Wirtschaftszusammenbruchs und der akuten und weiter wachsenden Weltkriegsgefahr ist der einzig sichere Zielpunkt die Sicherheit, solche Katastrophen unmöglich zu machen, also: sicher zu stoppen. Frage: Wie stoppt man eine Katastrophe? Hier ist den allermeisten und vielen Demonstranten nicht klar, welche Forderungen unverzichtbar sind. Die Ursachen der Katastrophe sind zu bekämpfen, nicht die Symptome: In unserem Fall glasklar:

– antirussische Sanktionen stoppen, NordStream KOMPLETT ÖFFNEN: Da wird geschwankt zwischen billigerer Energie und NordStream2 öffnen, vielleicht sogar zusätzlich reparieren, komplettes Durcheinander, zum Teil ohne Konzept! – und über diese Banal-Maßnahmen geht das Denken nicht hinaus! Das mach die Deep State-Unterwanderung, auch die kritischen Kanäle sind schon betroffen, zum Teil sehr seltsames Personal – wird hiwr gar nicht diskutiert!

– jegliche Waffenlieferung an die Ukraine stoppen, auch die Truppenausbildung

– Wiedervereinigung der russischen Bevölkerung der Ukraine mit Russland respektieren, wie Willy Brandt-Berater Professor Egon Bahr gefordert hatte. Respektieren kann auch Dinge, die man vielleicht nicht akzeptieren will. Das ist der Lösungsschlüssel zum ganzen Konflikt.

– sofortige Gespräche mit Russland, auch und gern Geheimgespräche, wie von der früheren ARD-Korrespondentin und mehrfachen Buchautorin Dr. Gabriele Krone-Schmalz vorgeschlagen. Mich wundert gar nicht, dass sie jetzt so angegriffen wird, schließlich kennt sie sich bestens aus, ist sehr vernünftig und konstruktiv und passt damit den kriminellen Kriegstreibern und Deutschland-Feinden überhaupt nicht in den Kram.

– alle Gesprächsebenen mit Russland sofort wiederherstellen und ehrlichen Umgang sicherstellen: Nato-Russland-Rat, OSZE, Abrüstungsgespräche KSE und INF.

– Regelmäßige Spitzentreffen wieder einführen, in Deutschland: Petersburger Dialog.

– Corona-Maßnahmen aussetzen, Virusbeweislage untersuchen

2.3 – politische Konsequenzen

– Rücktritt der Bundesregierung, Neuwahlen: das gesamte politische System ist angreifbar geworden, zu viel Vertrauen erschüttert, Russland zum Eingreifen in der Ukraine durch Atom- und Biowaffen-Bedrohung erzwungen, zuletzt durch tausende Artillerieüberfälle und Sabotageakte erzwungen, Kriegsgefahr bis kurz vor Atomkrieg, zu viele Menschen sterben an den giftigen Impfungen, zu viele bleibende Gesundheitsschäden

– Systemänderung: Finanz- und Geldsystem, kriminelles Profitstreben des Pharmakartells, WHO plant Plandemie-Diktatur mit Dauer-Abo-Impfungssystem Medienkartell entflechten und mehr Fakten und freie Debatten zulassen, die Welt entgiften, Landwirtschaft, Mobilfunk, Chemtrails, Energieversorgung aus Kartellhänden nehmen, unterdrückte Technologien zulassen

– Änderung in der Oppositionsstrategie:

— Weg von gesellschaftlichen Traumblasen, Geschichtsträumen, Verfassungsdebatten und Rückzug in Guru-Sekten, alles gut und wichtig

— ABER Es muss auch gleichzeitig gekämpft werden: hin in praktische Politik: Das System da angreifen, wo das legal und praktisch möglich ist: WAHLEN

— Wehrhafte, politikfähige Parteien mit mutigen Reformprogramm UND eingebauter Unterwanderungssicherheit – niemand braucht ein zweites unglaubwürdiges grünes Experiment

FAZIT

Wir wollen in Bremen, Hessen und Bayern antreten – die einzige Kraft in Deutschland, die alle oben erwähnten Themen kennt, kämpfen kann und unterwanderungssicher ist.

 

Der heutige Spendenaufruf

Herzlichen Dank an alle treuen und neuen Spender!

Tatsächlich ist der Spendeneingang zum Monatsbeginn eher schwach gewesen, von einzelnen Rettern abgesehen. Ich kann per heute noch keinen neuen Flugauftrag geben – das ist total übel, dazu wären, angesichts der Ausgaben zum Monatsende, 7.000 Euro notwendig. Positiv ist der Vorlauf künftiger Finanzgeschäfte – aber davon können wir im Moment noch keine Druckerpatrone bezahlen. DANKE für Ihre Hilfe.

 

Alles Gute, wo immer Sie sind!

 

Spendenaufruf:

Empfänger: DIE NEUE MITTE

Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin

Verwendungszweck: „Spende“

IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEF