WA109 Krise in Moskau: Putin doch gesund – Christoph Hörstel 2022-10-12

Moskau

Mittwoch, 12. Oktober 2022

Volltext: https://tinyurl.com/cxhjvzsz

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/hCSxln1UaV1X/

 

  1. In diesen Tagen sterben drei der vier Rohre von NordStream 1 und 2. Es ist entsetzlich. Dies geschieht kurz vor dem Winter, während das deutsche Wirtschaftssterben begonnen hat. Und die Bundesregierung rührt sich nicht, während langsam durchsickert, dass US-Außenminister Blinken die Energieversorgungslage ohne NordStream offenbar hoch erfreut als eine gewaltige Gelegenheit bezeichnet hat. Und seine Amtskollegin, die kanadische Außenministerin Joly, möchte auch unbedingt die Ukraine in die Nato haben. So organisiert man Weltkrieg!

https://www.state.gov/secretary-antony-j-blinken-and-canadian-foreign-minister-melanie-joly-at-a-joint-press-availability/

Ich habe immer dieses für mich schon immer schräge Engagement der sympathischen und tüchtigen Andreas Popp und Eva Herman kritisiert, deutsche und ihre Unternehmen nach Kanada zu ziehen. Jetzt zeigt sich, wie problematisch das ist. Denn unsere Leute sind dort sehr schlecht aufgestellt, der kriminellen kanadischen Politik in den Arm zu fallen, das können die dort noch deutlich schlechter als hier – und hier bringt es schon nichts.

 

  1. Russland hat im Donbass den Vormarsch von Kiewer und Nato-Söldnern im Westen bei Cherson offenbar weitgehend gestoppt, im Osten südlich Charkow und östlich Lyman geht’s weiterhin kräftig rückwärts –inzwischen offiziell russisches Staatsgebiet gewordenes Territorium ist in Kiewer Hand. Das wäre nicht so schlimm, wenn Kiewer Einheiten sich nicht gewohnheitsmäßig brutal gegen die Bevölkerung verhalten würden: Willkürliche Misshandlungen, Folter und Mord sind an der Tagesordnung.

Zumindest bekommt das Atomkraftwerk Saporischschja wieder Strom von außen, um Kühlkreisläufe aufrechterhalten zu können. Unsere Medien berichten über 90.000 gefallene russische Soldaten, das halte ich für weit übertrieben – aber wir sind sicherlich klar im 5-stelligen Bereich, 20.000 halte ich für möglich, das ist etwas, das man eigentlich nicht veröffentlicht, das ist eine persönliche Schätzung.

 

Wie kommen solche poltisch-militärischen Riesenfehler zustande? Ich will mich da nicht in Einzelheiten verzetteln – aber wieso lässt sich der Nato-Nachschub an die Ukraine-Front nicht stärker bremsen?

Wieso arbeiten Aufklärung, Abwehr und Strategie nicht besser zusammen? Warum läuft die Zusammenarbeit mit befreundeten Ausländern immer wieder so offensichtlich mangelhaft?

Putin hat jetzt im militärischen Bereich offenbar die Notbremse gezogen – und am Montag General Surowikin, den ehemaligen Chef des Syrienfeldzuges, zum Oberbefehlshaber aller Truppen in der Ukraine ernannt. Spitzname: General Armageddon.

Wir haben jetzt erfolgreich drei verschiedene Banner über Berlin geflogen, unterstützt von Deutschen hier, die wie wir den Frieden schützen und sich bis zur völligen Erschöpfung dafür einsetzen:

NordStream2 jetzt öffnen – und

„Glückwunsch“ auf russisch zu Präsident Putins 70. Geburtstag – direkt von deutschen Russland-Freunden finanziell unterstützt, wir sind zu arm dazu.

Heute ist erstmals das Banner „Nordstream reparieren“ geflogen.

VIDEO 

 

Super-Eilauftrag zu trotzdem supergünstigem Preis – aber die deutschen Freunde haben uns hängen lassen – und Moskau verschlampt verabredete Termine.

Daraufhin habe ich einzelnen Unterstützern persönlich geschrieben und muss jetzt, hier und heute den dringendsten Notruf aller Zeiten starten.

ACHTUNG: Gerichtstermin Hamburg, 19. Oktober 2022 – ABGESAGT! Richter krank…

Virus-Lüge fliegt woanders!

 

Das ist aber leider nicht alles. Den Frieden retten wir nicht allein mit ein paar Fliegern – die machen nur so wunderschön viel Wirbel.

Und leider tut Moskau Dinge, um sinnvolle Arbeit an den notwendigen Grundlagen stark abzubremsen, ohne Rücksicht auf Verluste. Um das glasklar zu machen: Es ist nicht Präsident Putin, der falsch spielt. Ich hätte NULL Bedenken und würde nicht zögern, das zu sagen, wenn es so wäre. Ich denke, soweit ist das Vertrauen zu mir in den letzten 35 Jahren Kampf gegen Politkorruption gewachsen. Putin ist kein Heiliger und verbraucht sicherlich deutlich mehr Geld als er offiziell verdient; das ist ein typischer Fehler in vielen Staaten, dass die offiziellen Gehälter so niedrig sind, dass man sich damit nicht angemessen bewegen kann.

Putin kann auch nicht allein die Corona-Weltkugel stoppen – aber er kämpft einen guten, ehrlichen Kampf an allen Fronten – und das ist ein echter Höllenjob; er verdient deshalb unser aller Unterstützung und Loyalität in seinen guten Bemühungen.

Ich rede jetzt über die Schwierigkeiten in Moskau ganz offen, weil sonst Zweifel auftauchen, wo denn Licht im dunklen Tunnel ist, in dem wir alle stecken und kämpfen.

Und da kehre ich auch vor der eigenen Haustür. Es hat öffentlich geheißen, Putin sei krank, ich habe einer sehr herausgehobenen Quelle dazu vertraut und diese Ansicht auch vertreten. Das habe ich in Moskau angesprochen. Offenbar ist das alles falsch und Putin gesund. Hoffentlich ist das nun wirklich so – und wenn dem so ist, hoffentlich bleibt’s noch sehr lange dabei.

 

  1. Und jetzt kommt die schreckliche Nachricht zum Schluss: Wir bewegen uns eindeutig auf einen Atomkrieg zu. Ich kann heute nicht sagen, ob es gelingt, dieses Verhängnis zu bremsen und zu stoppen.

Ich bin innerlich darauf eingerichtet, auch nach einem solchen Krieg, wenn 2/3 aller Bevölkerungen in Europa tot sind, weiterzuarbeiten an der deutsch-russischen Völkerfreundschaft, das habe ich gestern meinem Freund in der russischen Botschaft gesagt. Ich könnte hier jetzt viel erzählen, das schreibe ich in meine Memoiren oder hole das in x Jahren nach, wenn alles wieder sicher und ruhig ist.

Ich habe ständig irgendwelche prominenten Termine, mein Leben ist ein fürchterliches Hetzen und Kämpfen, die Erlebnisse sind oft niederschmetternd – und ich höre nicht auf. Ich hatte am Wochenende eine sehr herausgehobene und sympathische Persönlichkeit als Gesprächspartner, wir saßen in einem bezaubernden kleinen Landsitz im zarten Alter von knapp 300 Jahren. Nach zwei Stunden musste ich ihm sagen, dass seine politische Bildung und sein Informationsstand unzureichend seien – für seine politischen Vorhaben. Er hat das sehr weltmännisch aufgenommen. Ich habe mehrhundertfache Millionäre und Milliardäre gesprochen oder kontaktiert, die politisch nicht bis 3 zählen können. Deutschland ist ein riesiger Polit-Kindergarten mit seltsamen Sitten und Gebräuchen, ich könnte von einer Ohnmacht in die nächste Verzweiflung fallen. Afghanische Bauern sind politisch wesentlich lebenstüchtiger. Lebenspraktischer sowieso.

Aber ich denke nicht so viel über meine Ansichten und Erfahrungen nach, das wäre Zeitverschwendung, sondern schaue, dass ich das Mögliche umsetze. Täglich. Egal, was dabei jedes Mal herauskommt – und meistens eben: NICHT herauskommt.

BITTE unterschreiben Sie weiterhin die lebensnotwendige Petition „Deutschland für Frieden“: https://tinyurl.com/2p8c2uck

Das ist der Kampf, den fechte ich aus, mit Ihrer Unterstützung – und heute, zum 1. Flug von „NordStream reparieren“ feiere ich nicht, sondern informiere Sie und bitte um Ihre Hilfe. DANKE.

 

Alles Gute, wo immer Sie sind!

Der Ernst hat uns ganz übel erwischt – und wir kämpfen: zusammen.