WA102 Deutsches Desaster, Russlands Krise – und wir: Christoph Hörstel 2022-9-14

Desaster

Mittwoch, 14. September 2022

Volltext: https://tinyurl.com/bdd948wa

BitChute: https://www.bitchute.com/video/HHIdMG9N0pC8/

 

Wir stehen nicht einen Schritt vor dem 3. Weltkrieg, sondern nur noch Zentimeter.

Schreckenskanzler Scholz hat 90 Minuten mit Putin telefoniert und ihn praktisch zur Kapitulation vor dem CIA-geführten Kiew gedrängt. Ich fürchte, Putin hat seine Zeit verschwendet. Russlands Botschaft berichtet sehr neutral und zurückhaltend: https://t.me/RusBotschaft/5549

EU-Kommissionsprätentin von der Leyen, die tödlichste Laienspielerin der Welt auf allen Posten, hat Putin ein Scheitern vorausgesagt, Europa werde siegen. Putin ist Opfer von Krankheit und Unterwanderung, weltweit steht Europa mit seinem Scheitern krass allein.

Armenien und Aserbaidschan werden vermutlich Teil des WK3-Pakets, zusammen mit Nah-, Mittel- und Fernost.

In Russland tanzen derweil die Mäuse auf dem Tisch. Der klare und eindeutige kräftige Rückschlag an der Front zeigt:

  1. Eine Reihe Nato-Staaten hat Personal im Kampfgebiet Ostukraine, Washington will ganz offensichtlich den 3. Weltkrieg – und Berlin, Paris und andere sind zu schlapp und zu korrupt, um Einhalt zu gebieten. Normalerweise müsste Berlin jetzt die Waffenhilfe an Kiew aussetzen. Die Nato ist schließlich kein US-Strafbataillon. Mit Scholz & Co. niemals.
  2. Die innerrussische Kritik an Putin, der ganze komplexe Vorgang des Rückschlags, zeigt gewaltige russische Systemmängel auf – und für mich allerdings auch: den Grad der US-Unterwanderung des russischen politischen Systems. Während viel zu spät Verstärkungen an die Front rücken, mucken Provinz-Politiker auf, ausgerechnet gegen Putin, das ist völlig absurd.
  3. Russland hat durch sein kräftiges Mismanagement der Ukraine- und West-Politik seit 30 Jahren die Kriegsgefahr nicht nur nicht bremsen können, der Westen wurde geradezu ermutigt. Gerade die letzten Maßnahmen: Bombardement der wichtigsten Energieversorger und Transportwege – das ist der Gipfel des Unsinns. Viele ukrainische Sympathisanten hat Russland mit diesen Schlägen vermutlich verloren, auch wenn oberflächlich die Erklärung manchem vielleicht einleuchtet: Wegen des massenhaften Einsatzes fremder Waffen und Söldner folgt nun die Vergeltung. Aber Vergeltung gegen wen denn? Gegen das von der US-Deep State-Marionette Selenski betrogene ukrainische Volk, dem Selenski friedliche Lösungen versprochen hatte?

Die einzige ehrliche und gerechte Vergeltung gegen Missetaten von Marionetten sind persönliche Anschläge.

Noch einmal, zum genaueren Nachdenken: Die einzige ehrliche und gerechte Vergeltung gegen Missetaten von Marionetten sind persönliche Anschläge.

Zurück zum Gesamtkonflikt: Der Westen trägt die übergroße Hauptschuld durch Handeln – Russland und China durch Unterlassen.

WIR deutsche, europäische und Westbürger tragen die Hauptschuld an der Hauptschuld: durch tumbe Blindheit, Feigheit und Bequemlichkeit. Mitleid und Solidarität gehören der Minderheit, die sich hier Tag und Nacht bis zur Verzweiflung ernsthaft und wohlinformiert für das Gute an den richtigen und wirklich wichtigen Stellen eingesetzt hat. Der Mehrheit sind ja guter Wille und Einsatz gar nicht abzusprechen – aber sooo vieles davon in die Irre geführt!

  1. Deutschland taumelt dem sicheren Untergang seiner Wirtschaft und Finanzen entgegen; und keiner findet sich im Bundestag, der das wirklich stoppen möchte – oder könnte.

Letzte Woche war Generaldebatte:

2 hervorragende Frauen haben da wichtige Punkte gesetzt

  1. Sahra Wagenknecht:

Alles richtig was sie da sagt – außer in zwei Kernpunkten:

  1. Die Politik der Bundesregierung ist doch nicht bescheuert, ich bitte Sie, das ist doch glatte Desinformation! Diese Politik ist höchst korruptes Marionettentheater! Und unser Polit-Kindergarten schluckt das alles – und auch diesen gefährlichen Wagenknecht-Blödsinn.
  2. Richtig, der furchtbare Krieg in der Ukraine ist klar ein Verbrechen – aber doch nicht Russlands – und schon gar nicht: Russlands ALLEIN !!

Washington hat mehr als 40 Jahre auf diesen Krieg hingearbeitet, Washington hat die Nazis in der Ukraine hochgezüchtet und mit dem jetzigen Präsidenten nach dem Putschverbrechen von 2014 in hohen Posten installiert.

Trotzdem war schon zu viel, was Wagenknecht gesagt hat, die Partei zeigt Auflösungserscheinungen, es gibt Austritte namhafter Mitglieder, andere wollen Wagenknecht aus der Fraktion feuern. Alles Deep State Bullshit, der zeigt: Die Linke ist am Ende, kaputtgequatscht, kaputtkorrumpiert, nicht mehr politikfähig. Einzelne Linke sind immer noch für einen guten Kampf tauglich – denen können wir nur den Rücken stärken.

  1. Frau Weidel, AfD: Gute Rede – aber alles ausgelassen, was stabile Grundlage unseres Wahnsinns ist:
  2. a) Viruslüge – Weidel unterschreibt diesen kriminellen Mist: Grundlage unserer kriminellen Corona-Phantasiewolke
  3. b) Krieg in der Ukraine kam gar nicht zur Sprache = Grundlage der durchgeknallten kriminellen Selbstmordsanktionen gegen unseren wichtigsten Energielieferanten und Nachbarn Russland.

Also statt „notfalls“ NordStream2 öffnen: alle Sanktionen stoppen + alles öffnen!

Nicht um Rücktritt der Bundesregierung „bitten“, sondern RAUS mit dieser Untergangstruppe! SOFORT! Jede Minute rettet Unternehmen, Arbeitsplätze und, ja: Menschenleben!

Selbstmorde hier bei uns – und Kriegsopfer in der Ukraine!

Das ist nicht Opposition, das ist Möchtegern- oder Scheinopposition mit Hintertürchen und entlang der Vorgaben aus Washington.

 

Und trotzdem werden wir natürlich mit allen Kräften da zusammenarbeiten, wo es Deutschland nützt: Corona-Maßnahmenstopp und alle Nordströme öffnen: Turbinen liefern, Russland sanktionsfrei stellen, deutsche Verfügungsmacht über alle vier Pipelines wiederherstellen!

Öl und Kohle aus Russland weiterbeziehen.

Achtung: Gasspeicher sind Milchmädchen-Rechnung! System dient der Unterstützung BEIDER NordStream- Doppelpipelines. OHNE = CRASH!

Bundesregierung hat 2 Möglichkeiten – SOFORT:

  1. Sanktionen einstellen + Energierohstoffflüsse wiederherstellen
  2. oder: RÜCKTRITT – JETZT: nicht: im Dezember, wenn alles zu spät ist

WIR: fangen sofort an zu arbeiten!

Demos, Blockaden, Widerstand aktuell 100! Jeder an jedem Arbeitsplatz – überall.

Auch Tage vor Crash und Krieg lässt sich immer noch alles wenden.

Und: Russland braucht ein kräftiges und patriotisch regiertes, vernünftiges Deep State-freies Deutschland – und umgekehrt! https://www.youtube.com/watch?v=DtqhR4v-mko Also: lasst uns zusammenhalten! – und vor allem: endlich etwas tun! Zum Beispiel Medienlügen und -Propaganda mit Bannerwerbung an Flugzeugen stören!

 

Hajo Renker, Unternehmer aus Ribnitz-Damgarten bei Rostock, hat sich bei seiner IHK noch nicht durchsetzen können: Aber er macht einfach weiter, hält alle Kontakte – und: er hat für sein großartiges Engagement bisher viel Unterstützung und Ermunterung aus dem ganzen Bundesgebiet bekommen. Danke.

13:00 – VIDEO

Hallo, mein Name ist Hajo Renker, Fa. Renker Maschinendienstleistungs- GmbH aus Ribnitz-Damgarten. Wir sind im Hafen- und Ingenieurbau tätig.

Mit Schrecken sehen wir, wie die Talfahrt der deutschen Wirtschaft Geschwindigkeit aufnimmt und auf den freien Fall zusteuert. Die ersten großen Werke schließen oder melden Insolvenz an.

Wir sind zwar erst in zweiter Linie betroffen, da wir eine sehr gute Auftragslage haben und weit ins nächste Jahr blicken können, aber wenn in Kürze unsere Zulieferer oder Nachunternehmer schließen sind wir ebenfalls gefährdet.

Ich war nun auf die Industrie und Handelskammer zugegangen und hatte eingefordert, dass man sich für unsere Wirtschaft einsetzt. Ich forderte „NordStream 2 öffnen, jetzt“ und „Sanktionen gegen Russland aufheben, sofort“! Und weil es in dieser zugespitzten Lage ja nicht mehr nur bei Worten bleiben kann, hatte ich mit Fristsetzung gefordert, dass die IHK ihrerseits die Bundes- und Landesregierungen auffordert, mit Fristsetzung Mittwoch, 14. September, zumindest eine entsprechende Absichtserklärung zu veröffentlichen – und dann die notwendigen Schritte schnellstens einzuleiten. Inzwischen habe ich auch nicht stillgehalten, sondern mich mit Unterstützern und Gleichgesinnten in der Umgebung getroffen. Denn darum geht es: kein Stillstand mehr bis zur Erfüllung unserer Forderungen, kein Abwarten, kein Hoffen, nur: MACHEN.

Herr Strupp, Präsident der IHK in Rostock, ein konstruktiver, ehrlicher und sympathischer Mensch, hatte nun am Montag ein Treffen mit der DIHK, dem Dachverband. Der mögliche Rahmen seiner Forderungen an die Regierung wurde heute in der Ostseezeitung veröffentlicht. Ein sofortiges Öffnen der Pipeline oder die Aufhebung der Sanktionen wurde nicht verlangt, von Fristsetzung oder gar Aktionen ganz zu schweigen.

Wenn ich so meine Firma führe, ist sie verloren. Warum eigentlich soll ich für ganz Deutschland dulden, was ich mit meiner Firma nie machen würde?

Ich vermute, dass die DIHK hier auf der Bremse steht. Damit richtet sich mein Appell an Herrn Adrians, den Präsidenten der DIHK – aber auch alle übrigen IHKn in den Bundesländern:

Bestellen Sie das sofortige Öffnen der Pipelines und sofortige Aufhebung der Sanktionen gegen Russland! – oder den Rücktritt der Bundesregierung! Gleiche Frist, kein Herausreden: Öffnen oder Rücktritt! Lösung JETZT!

Traurig! Wir bezahlen jahrelang unsere Beiträge (zwangsweise!!!) und bekommen in dieser Situation keine konstruktive Unterstützung! Die sanften Vorschläge an die Bundesregierung laufen weit am Ziel vorbei, da wir jetzt!, ja jetzt! den freien Fall der deutschen Wirtschaft stoppen müssen! Es kommt auf jede Stunde an, und die Erfüllung unserer Forderungen würde den Absturz sofort stoppen!

Wer kann uns helfen? Es gibt Leute, die haben die Kraft, die haben das Instrument, und sie haben die Pflicht sich einzusetzen: wir, die selbständigen Unternehmer! Wir haben Kraft, weil wir eine große Steuerlast erbringen, wir haben das Instrument, weil, wenn es in unseren Firmen kriselt, sind wir unglaublich ideenreich und lösungsorientiert, und wir haben die Pflicht, weil unsere Stellung uns auch eine soziale Verantwortung aufgibt.

Aber genauso kann jeder Angestellte oder Werktätige seine Chefs ermutigen.

Es kommt auf jetzt auf jeden Einzelnen an! Geht auf die Straße, schreibt Briefe, seit laut! Keine Kraft ist zu klein, keine Stimme zu leise.

Und nicht vergessen: nur zwei Möglichkeiten: Energiewege wieder öffnen – oder raus aus den Amtssesseln!

Nach meinem Aufruf, dass sich jeder Unternehmer an seine Kammer oder Vertretung wenden solle, bekam ich einen Sturm von positiven Nachrichten. Aus dem ganzen Bundesgebiet habe ich Zuspruch von Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen bekommen.

Also, wir alle fordern von der Bundesregierung und allen Landesregierungen:

– NordStream2 öffnen, jetzt!

– Sanktionen gegen Russland aufheben, sofort!

– ansonsten: sofortiger Rücktritt der ganzen Bundesregierung und aller Landesregierungen, die keine kraftvollen Maßnahmen gegen den säumigen und pflichtvergessenen Bund ergriffen haben!

 

17:36 – Jetzt kommt es auf Sie an: Mitarbeiter, Chefs, Behördenleiter, ALLE ZUSAMMEN.

Die Medien schwafeln und lenken ab. Gestern in der Ostseezeitung, Ortsbeilage Ribnitz: Ein anderer Unternehmer kommt zu Wort: Händler, nicht Hersteller, daher auch nicht so sehr energieabhängig, mit vielen gut klingenden Vorschlägen, wie man‘s doch irgendwie auch ohne NordStream schaffen könnte.

Diese Haltung bringt uns um: Garantie: Diese Firma macht auch pleite, wenn die Lieferanten nicht mehr können und der Warenverkehr stockt. Wer will denn solche Experimente machen?

Warum denn dem dummen Habeck-Gelaber auf diese indirekte Weise eine Bühne geben, kurz vor Crash?

Warum aufschieben, was SOFORT gemacht werden muss?

In den Niederlanden ist nach einem Monat wilder Bauernproteste wegen der absichtlich existenzvernichtenden Maßnahmen endlich der Landwirtschaftsminister zurückgetreten.

Wenn wir Berlin abriegeln und überall alles unterbrechen – dauert es mindestens auch vier Wochen = Mitte Oktober: Frieren und Pleitewelle sind dann schon mächtig angeschwollen.

 

Zum Schluss noch zwei gute Nachrichten:

Auf Grundlage Ihrer Spenden habe ich einen weiteren Flugtag für unseren Bannerflieger gebucht: „Virus-Lüge“, 19. Oktober zum Prozess in Hamburg! Ich weiß nicht, warum andere Parteien mit viel mehr Geld das nicht machen – egal: WIR machen es. Wir werden über Ballungsräumen fliegen, ich melde mich.

Ich habe mich mit dem deutschen Exilregenten Ralph Thomas Niemeyer verabredet, wir treffen uns übermorgen, Freitag, in Cottbus. Bei der

Veranstaltung „Weltspiegel“: „Wohin gehst Du, Deutschland“,

19 Uhr,

Rudolf-Breitscheid-Str. 78, 03046 Cottbus

sind wir beide auf der Bühne dabei.

Natürlich haben wir wichtige politische Unterschiede – aber wir überwinden die, weil die Gemeinsamkeiten wichtiger sind: Deutschland und Europa retten, Energieflüsse sichern, Frieden und Freundschaft mit Russland sichern, die Ukraine zurückholen in den Kreis nazifreier Nationen, den kriminellen Corona-Murks stoppen.

Damit:

Bleiben Sie jetzt bitte bei uns mit Ihrer Spendenunterstützung, die Kasse ist jetzt leer wie noch nie, dies ist der schlimmste aller Notrufe in diesem Jahr, nach den größten Investitionen in Banner und Flugzeuge, bitte ermöglichen Sie diesen Kampf – dann geht alles gut weiter. – Und, letzte Bitte zum Schluss, bitte unterschreiben Sie die immer weiter wachsende Petition für den Frieden, die ich unten verlinke – danke!

 

Ihnen alles Gute, wo immer Sie sind!

Jetzt machen wir gemeinsam ernst.

 

Textvorschlag zur Veröffentlichung:

BITTE JETZT UNTERSCHREIBEN + WEITERLEITEN – DANKE!!                Schauen Sie/Schaut mal, wie die Zahlen hochgehen!!                                Die Petition will zunächst nur sicherstellen, dass Deutschland sich an einem Krieg gegen Russland NICHT BETEILIGT. Und das treiben wir auf die Spitze mit dieser Einladung, die in Moskau gehört und sehr gut verstanden wird…!                                        https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6

 

Spendenvideo

Empfänger: DIE NEUE MITTE

Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin

Verwendungszweck: „Spende“

IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEFF