WA101 Regierungspolitik und Exilregierung – Christoph Hörstel 2022-9-8

Exilregierung

Donnerstag, 8. September 2022

Volltext: https://tinyurl.com/ch3t6ufv

BitChute: https://www.bitchute.com/video/eeSs2aH3odXm/

 

Besonderer Anlass:

Etwas verwirrende Nachrichten erhalten wir aus Russland, vom Wirtschaftsgipfel in Wladiwostok: Ralph T. Niemeyer, ex-Ehemann von Sahra Wagenknecht und Mitglied der Basispartei lässt sich mit dem russischen Außenminister Lawrow fotografieren, mit Präsidentenberater Peskov und geht mit Außenamtssprecherin Sacharowa vor die Kamera von RT.

 

Dazu fünf Informationen

  1. Gleich vorneweg: RT ist ausgerechnet der eine besonders Deep State-treue russische Sender, mit dem ich hier in Deutschland schon einen offenen Krach ausgetragen habe, nachdem ich mich so intensiv für RT Deutsch eingesetzt hatte – und dann gab’s jahrelang bis Frühjahr dieses Jahres nie wieder ein RT-Interview, dafür unzählige mit den anderen russischen Sendern, die in russischer Sprache für russische Menschen arbeiten. Ich wurde aber noch nie in eine russische Talkshow eingeladen – das dürfen andere, die nicht über den Deep State reden wie ich das immer wieder tun muss, weil man sonst Politik nicht wirklich tief verstehen kann.

Gute Politik muss nämlich aus unserer Sicht immer ethisch verwurzelt sein und die ganze Lage erklären, nicht nur die leichteren Teile davon. Sonst kann sich nichts grundlegend und nachhaltig bessern.

Ich werde also immer ausführlich interviewt – und dann werden 20 Sekunden gesendet. Und RT hat mir offen gesagt, dass sie eine politische Aufforderung hatten, mich in Moskau zu interviewen – das taten sie, mehr als eine Stunde lang, zu fünf Fragen – und sendeten wieder 15 Sekunden.

Nebenbei gesagt: Ganz schlimm ist natürlich, wenn jemand den Deep State einfach als Oligarchenclub darstellt, das ist dann schon Desinformation.

 

  1. Die Politik der Basispartei ist Deep State-Politik, mit Virus- und Klimalüge, die Partei zerbröselt gerade, – aber über Deep State wird trotzdem nicht geredet. Der Corona-Untersuchungsausschuss, der sich neben vielen guten und wichtigen Arbeiten leider auch als Propaganda-Instrument für Deep State-gesteuerte Anliegen wie zum Beispiel die Viruslüge zur Verfügung gestellt hat und das wahre ganze Ausmaß der Plandemie-Diktatur eben leider nicht untersucht, der zerlegt sich gerade, weil der wichtigste Redner, der umstrittene Anwalt Füllmich, offenbar nicht mehr dabei ist. Ich erinnere nur an die Ausschuss-Sitzung 90 mit ihrem unsäglichen Verhalten gegenüber Dr. Lanka und in offener Verachtung aller Erkenntnisse zur Viruslüge.

Darüber hinaus hat die Basisparteiführung ohne Abstimmung mit den Mitgliedern einen Professor für Klimalüge an die Spitze berufen. Dazu ist nur anzumerken, dass es dem Deep State völlig gleichgültig ist, mit genau welcher Lüge er Diktatur und Bevölkerungsverringerung organisiert.

 

  1. Niemeyer persönlich hat ein durchaus verschwommenes Weltbild und steht aus meiner Analyse grundsätzlich Deep State-Anliegen offen gegenüber. Seine Aussagen sind sehr freundlich, lassen oftmals jedoch tieferes Verständnis für staatliche Vorgehensweisen vermissen. „Basisdemokratische Wahlen“ sind ohne Verfassungsänderungen nicht zu machen, die sind die höchste Hürde in jedem Staat – und das ist gut so. Solche gewaltigen Versprechungen darf man also niemals machen, ohne diese Hürden zu erwähnen – aber das sind eben so die Kleinigkeiten…

Wir, DIE NEUE MITTE, ich, haben selbstverständlich keinerlei Rechte, Entscheidungen der russischen Regierung zu beeinflussen – aber dürfen selbstverständlich unsere Meinung sagen. Deshalb habe ich in der vergangenen Nacht zum zweiten Mal in diesem Jahr an Präsident Putin geschrieben und ihn vor Deep State-Einfluss und Anerkennung einer Deep State-offenen Niemeyer-Exilregierung gewarnt. Denn eines weiß ich, Putin selbst ist Gegner dieser Macht – und vereinsamt offenbar zunehmend im Kampf dagegen.

Ich persönlich, DIE NEUE MITTE, stehe aber für ein russisch-deutsches Vasallentum nicht zur Verfügung, die Rolle eines neuen Honecker lehnen wir ab, wir wollen nicht das deutsch-amerikanische Vasallentum durch ein anderes ersetzen, nicht einmal mit unseren russischen Freunden. Denn dann kann nichts besser werden. Ich würde auch niemals über Exilregierung reden – und dabei alleine irgendwo in Tagungsräumen herumlaufen. Sondern man geht dann in Gruppe mit mindestens zwei weiteren Regierungsmitgliedern, also mindestens zu dritt, in die für solche Treffen vorgesehenen Amtsräume. Und alles Andere setzt einen ganz problematischen Start, auch wenn Niemeyer jetzt in Moskau dort auftauchen sollte. Als ich jetzt in Moskau beim stellvertretenden Verteidigungsminister war, trafen wir uns in den offiziellen Empfangsräumen – und nicht einmal ich habe ein Foto gemacht.

 

  1. Immerhin verstehe ich nun besser, warum das russische Außenministerium meine Arbeit seit Jahren freundlich und sanft blockiert – und zuletzt den El-Achai Friedenszug praktisch „abwimmelt“. El-Achai, das hat Jesus Christus gesagt, als die Jünger ihn suchten. Plötzlich trat er vor sie und sagte El-Achai – und das heißt auf Deutsch: „Ich bin da“.

Die russische Botschaft hatte durch eine untergeordnete Mitarbeiterin den Friedenszug freundlich begrüßt, der Botschafter jedoch kommuniziert nicht mit mir, wir haben keine Durchfahrt-Erlaubnis für den Zug in Russland. Zusammen mit dem schweizerischen Eigentümer des El-Achai-Friedenszuges wollte ich zum Wochenbeginn nach Moskau fahren – das ist jetzt ungewiss. Ohne Termin fahre ich nicht, fahren wir nicht.

 

  1. Das US-Außenministerium hat durch seine jetzige Vizechefin, die berüchtigte Victoria Nuland, offiziell zugegeben, dass man bis 2014 5 Milliarden Dollar ausgegeben hat, um die Ukraine zu unterwandern.

Ich habe im Frühjahr zu Bedenken gegeben, dass ich die Summe für die Unterwanderung Russlands auf mindestens 100 Milliarden Dollar schätze. Hier kommt das jetzt raus, wir sehen ein Ergebnis, das uns Deutsche betrifft. Wir dürfen jetzt aus erster Hand beobachten.

 

Zum Schluss noch gute Nachrichten:

Auf Grundlage Ihrer Spenden konnte ich einen weiteren Flugtag für unseren Bannerflieger buchen: „Nordstream2 jetzt öffnen“. Ich weiß nicht, warum andere Parteien mit viel mehr Geld das nicht machen – egal, wir machen es. Wir werden über Ballungsräumen fliegen, ich melde mich.

Der Ribnitzer Unternehmer Hajo Renker hat für sein großartiges Engagement viel Unterstützung und Ermunterung bekommen. Danke.

 

Bleiben Sie bitte am Ball mit Ihrer Spendenunterstützung – dann geht alles gut weiter – und, letzte Bitte zum Schluss, bitte unterschreiben Sie die immer weiter wachsende Petition für den Frieden, die ich unten verlinke – danke!

 

Textvorschlag für Ihre Veröffentlichung (Textordnung für Telegram):

BITTE JETZT UNTERSCHREIBEN + WEITERLEITEN – DANKE!!                Schauen Sie/Schaut mal, wie die Zahlen hochgehen!!                                Die Petition will zunächst nur sicherstellen, dass Deutschland sich an einem Krieg gegen Russland NICHT BETEILIGT. Und das treiben wir auf die Spitze mit dieser Einladung, die in Moskau gehört und sehr gut verstanden wird…!                                        https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6

 

Ihnen alles Gute, wo immer Sie sind!

Jetzt machen wir gemeinsam ernst.

 

Spendenvideo

Empfänger: DIE NEUE MITTE

Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin

Verwendungszweck: „Spende“

IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEFF