WA100 Der Deutschland-Plan: Wir retten uns selbst – Christoph Hörstel 2022-9-6

Deutschland-Plan

Dienstag, 6. September 2022

Volltext: https://tinyurl.com/3nxmpb3f

BitChute: https://www.bitchute.com/video/EzV7MEdB4m8P/

 

Nr. 100 – Nr. 1 im Februar 2020

1000e Unternehmen schließen, weil sie die Energiekosten nicht mehr stemmen können. Wenn Sie jetzt nicht losarbeiten, gehen wir unter.

Dafür braucht’s einen Plan. Der größte Horror ist für mich der Aufstand der Spanier 2011, ½ Million guter Menschen, die ohne Plan und Programm im Zentrum der Hauptstadt Madrid ausharrten. Alles vergeblich – aber nicht umsonst: Millionen Menschen in Spanien sind frustriert, der Staat zerfällt.

Wir haben das Programm – unser Kurzprogramm, mit klaren, einfach verständlichen Forderungen für jeden Ministerialbereich – und wir haben den Plan. NM-Kurzprogramm_2021

Der Aufstand dafür hat gestern Mittag in Mecklenburg Vorpommern begonnen.

 

Forderung: IHK MV, Präsident Strupp, unterstützt öffentlich:

Rettungsplan Deutschland: Wir fordern SOFORT-Öffnung NordStream2, volle Nutzung aller NordStream-Liefermengen für Deutschland, keine Umleitungen mehr in andere Länder (Polen etc.) Schluss mit dem Öl- und Kohle-Embargo. Schluss mit der ganzen Embargo-Politik. NOCH HEUTE.

Jeder kann und muss jetzt etwas tun: am Arbeitsplatz Vorgesetzte auffordern, auch selbst an Firmenchefs herantreten, alle Chefs können sich bewegen, mit IHREM DRUCK von unten.

 

Ein mir persönlich gut bekannter, überall bestens angesehener kleiner, fleißiger Mittelständler aus Ribnitz-Damgarten in Mecklenburg-Vorpommern, Hajo Renker, hat gestern Mittag den Anfang gemacht – und seiner IHK ein Ultimatum auf den Tisch gelegt. Heute Mittag um 12 lief es aus. Die IHK Mecklenburg-Vorpommern hat die ganz einfachen Forderungen der Wirtschaft an die politische Führung NICHT weitergeleitet.

Hören Sie Hajo Renker zu – seine Arbeit verdient das:

VIDEO

 

Und diese Forderungen zur DURCHSETZUNG des Embargo-Stopps hat Hajo Renker seinem IHK-Präsidenten Strupp gestern Mittag vorgelegt:

  1. IHK MV sendet die o. a. Forderung bis 2022-9-6, 12 Uhr mit Aufforderung an BK Scholz und u. a. Verteiler mit Aufforderung:

die o. a. Forderung bis Mittwoch, 2022-9-14, 12 Uhr zu erfüllen

  1. Ankündigung von Maßnahmen: bei Nichterfüllung der o. a. Forderung durch Bundesregierung ergreift die IHK MV folgende Maßnahmen:
  2. Sofortige Aufforderung zum sofortigen Rücktritt Bundesregierung
  3. Sofortige Verhängung politischer Schritte: Aufforderung zur Unterstützung unserer Ziele:
  • an Regierungsparteien: Bundesregierung zum Rücktritt bewegen – SOFORT: öffentlich erklärte Politikänderung zur Wahrung berechtigter lebenswichtiger deutscher Rechte auf vertragsgemäßen Gas- und Ölbezug aus Russland, anderenfalls: Feststellung deutschland- und verfassungsfeindlicher Aktivitäten
  • an Oppositionsparteien-MdB: Bildung einer neuen Bundesregierung unterstützen, die o. a. Ziele bedingungslos SOFORT unterstützt
  • an Oppositionskräfte außerhalb des Bundestages: Zusammenschluss und gemeinschaftliche Gruppenbildung mit Aktionsplan zur Unterstützung des Anliegens
  • das Gleiche gilt für alle Landesregierungen und Bundesländer!
  • an Arbeitgeberverbände, die o. a. Zielsetzung bedingungslos SOFORT zu unterstützen – auch mit eigenen Kampfmaßnahmen:
    • Nutzung Firmennetzwerk für wirtschaftliche, publizistische, politische und juristische Kampfmaßnahmen gegen die Bundesregierung
  • an Gewerkschaften zu sofortigen Warnstreiks, in Vorbereitung: Generalstreik
    • Aufforderung an innergewerkschaftliche Opposition, Gewerkschaftsführung zur Kooperation mit IHK-Anliegen zu zwingen
    • Nutzung innerbetriebliche Netzwerke für wirtschaftliche, publizistische, politische und juristische Kampfmaßnahmen gegen die Bundesregierung
  • an Kirchen zu sofortigen Unterstützungsmaßahmen:
    • Gottesdienste und Gebete für Frieden und wirtschaftliche Unversehrtheit Deutschlands und Europas
    • Besondere zielgerichtete Aktionen
  • an alle Stakeholders für wirtschaftliche, publizistische, politische und juristische Kampfmaßnahmen gegen die Bundesregierung
  1. Wirtschaftliche Schritte
  • Nutzung IHK-Firmennetzwerk für wirtschaftliche, publizistische, politische und juristische Kampfmaßnahmen gegen die Bundesregierung
  1. Juristische Schritte: strafrechtlich:
  • Verstoß gegen Amtseid
  • Veruntreuung deutscher Zahlungen für vereinbarten Gasbezug NordStream1 und 2 durch vertragswidrigen Nicht-Bezug bzw. schädigende Weiterveräußerung – Polen – bei gleichzeitigem Einkauf von teureren Energie-Ressourcen
  • Eigenschädigung durch fehlgeplante Sanktionen zum Schaden Deutschlands und zum direkten wirtschaftlichen Nutzen Russlands

 

___________________________________________________________

Verteiler:

An: BK Scholz

CC: BMWi Habeck, AA Baerbock, DIHK, ALLE Landes-IHKen, 3 Untergruppen MV,

MEDIEN: DPA, ARD, ZDF, RTL, seven.one, Spiegel, SZ, FAZ

US-Präsidialamt, US-Botschaft Berlin: mit Klarstellung, dass Freunde untereinander kein Harakiri verlangen, nach Rechtsgrundsatz: „Ultra posse nemo obligatur“ – Verträge, die existenzielle Selbstschädigung eines Vertragspartners erfordern, sind rechtsunwirksam, nichtig und rechtsungültig.

Und: Unsere Russland-Politik richtet sich NIEMALS gegen unsere langjährigen Freunde: das amerikanische Volk, Nato- und EU-Freunde und -Partner.

 

Über westliche Korruption berichte ich seit 1985! 37 Jahre.

In den letzten 30 Jahren habe ich immer wieder und immer inständiger gebettelt und gefleht, dass unsere Korruption uns einholt, auch wenn zunächst nur andere Völker darunter leiden.

Jetzt ist unsere Heimat betroffen, wie ich immer vorausgesagt habe.

 

Eine Botschaft an unsere Polizei, Bundeswehr, Staats- und Verfassungsschutz: Lassen Sie sich nicht für illegale Maßnahmen unserer korrupten Politik missbrauchen! Nutzen Sie Ihre Widerspruchsrechte! Machen Sie’s wie Hajo Renker, legen Sie Ihre Forderungen schriftlich auf den Tisch.

Und wehe, irgendeiner fasst Hajo Renker und seine Unterstützer an.

Vorgesetzte, die das Recht brechen, landen im Knast. Wer schriftlich protestiert hat: nicht. Versprochen.

Die Rettung Deutschlands ist niemals illegal.

 

Widerstand kostet Geld: Wir benötigen Geld für unsere Flieger. Ich garantiere Ihnen: Wenn alle 10 Flieger mit „NordStream2 jetzt öffnen“ fliegen, knicken die Kartellmedien ein.

 

Ihnen alles Gute, wo immer Sie sind!

Jetzt machen wir gemeinsam ernst.

 

Spendenvideo

Empfänger: DIE NEUE MITTE

Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin

Verwendungszweck: „Spende“

IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEFF