5+1-Gespräche tagged posts

Meine Flucht von „Iran-Shahed“ – und ein politischer Deutungsversuch

iran-shahed

Meine Reise begann mit einem sehr spannenden Punkt – wie die meisten meiner Leser wissen: Nachdem ich am 31. Oktober 2008 mit brandfrischem Visum in Teheran abgewiesen und deportiert worden war, sollte nun ein Visum erst bei Ankunft am Flughafen erteilt werden – und das auch noch an einem Freitag (8. Mai), also: Feiertag!
Als das tatsächlich, wenn auch erst nach 11 Stunden, gelang, wusste ich, dass ich es mit mächtigen Kreisen zu tun hatte.
Wir fuhren dann am Samstag-Morgen (9. Mai) zu einer Sitzung mit dem Koordinator der Tour, einem Arzt, Dr. Ahmadi, der sich als sehr nett herausstellen sollte – den Lesern hier bekannt als Ersteller eines Handy-Videos von Bord eines gefährlichen Hilfsfluges nach Sanaa am 24. April…
30-40 Leute waren im Saal einer sehr schönen Tagungsanlage mit einem...

Lesen

Finanzmafia mit Crash- und Kriegsdrohung: zukunftsfähige Unternehmer packen an!

Migrationswaffe

Weltwährungsfonds-Chefin Lagarde hat es angekündigt: 10% sollen die Menschen abgeben von Sparguthaben und Immobilienbesitz, offiziell, um die Finanzkrise zu überwinden, tatsächlich, um der von der Finanzmafia über jedes Maß hinausgezüchteten Finanzblase wieder etwas mehr realwirtschaftlichen Rückhalt zu geben. Offen gesagt: So ist das intern schon längst geplant und in diese Gaunerpolitik „eingepreist“: Im Ernstfall müssen Bürger und Unternehmen ’ran – und die Zeche der Finanzgauner zahlen.

Unternehmer, die sich im Falle der bevorstehenden Finanz- und Wirtschaftskrise um ihre Aufträge, Mitarbeiter und die Sicherheit aller sorgen, legen allmählich ihre tief verwurzelte Zurückhaltung ab – und denken allein und im engsten Freundeskreis darüber nach, was sie selbst leisten k...

Lesen