KW22-44 Crash-/Kriegsgefahr: vollständiger Überblick – Christoph Hörstel 2022-11-4

Kriegsgefahr

Freitag, 4. November 2022, 15 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/ycywyxjf

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/k6YXOr0Ckv0l/

 

US-Oberst Douglas McGregor hält es für möglich, dass die USA über Nacht plötzlich 50.000 Mann in die Ukraine schicken, wo sie eine hässliche Niederlage gegen russische Truppen erwartet. Das sagte McGregor, der sehr sauber analysiert und militärisch in allen Bereichen hoch erfahren ist, im Interview mit dem ehemaligen Hohen US-Richter Napolitano.

https://meinungsfreiheit.rtde.life/international/153149-us-militarexperte-im-interview-weisses-haus-plant-intervention-ukraine/

Ich warne seit Monaten vor einer solchen Entwicklung, zuletzt am vergangenen Sonntag. Unüberhörbar ist im Text des Richters Napolitano die vernichtende Kritik an Präsident Biden und Teilen des US-Establishments, das mit solchen Vernichtungsszenarien herumspielt.

Ich sage es noch einmal, ganz klar: Ein Atomkrieg ist fest im Plan des Deep State, dass Deutschland, Europa und die USA dabei gewaltig Schaden nehmen, ist ebenso fest geplant wie dies: China übernimmt die Spitze; mit seiner immer perfekteren Unterdrückungspolitik zuhause ist Peking Vorbild für die globale Zukunft.

Ich analysiere: In Deutschland und Europa traut sich unser restlos korruptes Establishment zu, die Bevölkerung, die schon erfolgreich gegen Russland und Putin aufgehetzt wurde, durch Wirtschaftscrash, Not und schließlich Hunger so in die Irre zu führen, dass sie Russland hassen, statt ihre eigenen stinkenden und kaputten Chaos- und Untergangspolitiker. Die Wut, die sich gegen Berlin richten müsste, wird erfolgreich gegen Moskau umgelenkt.

In Russland sind die Menschen auch nicht gerade begeistert über den Krieg gegen Kiew, weil alle in der Ukraine entweder Verwandte oder zumindest Freunde haben, viele haben beides.

Ich analysiere: Hätte Russland nur ein Zehntel seines Kriegsbudgets vorher für gezielte Einwirkung auf die Politik Kiews ausgegeben, wäre der Krieg gar nicht erst notwendig geworden, der zweite Putsch hätte nicht stattgefunden – oder seine Folgen wären abgemildert worden. Mit der Machtergreifung des Polit-Betrügers Selenski hätte man auch noch fertig werden können. Aber Moskau sollte nicht. Die Deep State-Freunde in Moskau, über Jahre heimlich aus den USA zusammengekauft und zum Teil im WEF Davos verankert, haben das alles verhindert, sie haben sogar das Scheitern der Anfangsoffensive auf Kiew durchsetzen können.

Ich sage es einmal so: Der Frieden hat in Moskau zu schwache Freunde, Putin kann nicht durchregieren. Ich freue mich über seine hervorragenden Reden, ich bin froh, dass er sie hält, obwohl er nicht durchsetzen kann, was er verkündet – und ich weiß, dass er nicht Teil der Deep State-Verschwörung ist. Er wehrt sich – aber vereinsamt dabei.

Ernst Wolff hat ein hervorragend gutes Interview gegeben: https://www.youtube.com/watch?v=vgmzcigqLqc – aber er ist kein Russland-Kenner, hat dort keine Erfahrung und urteilt hauptsächlich auf der Linie und im Fachbereich seines neuen Buches über das WWF Davos: „World Economic Forum – eine Weltmacht im Untergrund“. Lesenswert, garantiert hoch interessant – und doch nicht immer 100% treffsicher.

Ich kann hier gar nicht wiederholen, was ich alles in Moskau vorgeschlagen und angeschoben habe, nur, um alles abgeschmettert zu sehen – das geht längst nicht nur mir so, mehrere Freunde berichten Ähnliches, alle haben eine Geschichte zu erzählen. Fazit: Aus Moskau kommt gerade nichts mehr, darauf müssen wir uns einstellen, dann erst gewinnen wir Kraft, die wir brauchen. Ich sage das auch schon seit Monaten: Wir müssen alles aus eigener Kraft, aus eigenem Einsatz für unsere eigene Freiheit stemmen. Und es klingt vielleicht seltsam: Aber Putin und Russland brauchen unsere Unterstützung, die Unterstützung der Russland-Freunde: Wir, Russen und Deutsche, brauchen uns als enge Freunde.

Das große Bild sieht so aus: Wenn Deutschland aus der Kriegsfront gegen Russland ausscheidet, hat der Frieden eine Chance – und wenn wir die französischen Freunde mitnehmen könnten, hat der Friede gewonnen. Das ist meine Analyse, das ist meine Vorhersage.

Und da liegt das entsetzliche, das vernichtende Problem: Gerade jetzt, in diesen Monaten, passiert gerade das zweite große russische Versagen an der soft skill-Front. Diesmal geht’s nicht mehr um die Ukraine, diesmal geht‘s um Weltkrieg. Russland müsste jetzt eigentlich richtig loslegen, auf seine beiden europäischen Zielpartner zugehen und Überzeugungskraft zeigen. Was tut Moskau? Zieht sich ins Schneckenhaus zurück, lässt überall erklären, jetzt sei nicht die Zeit für Freundschaft. Alle Zusagen nach unserem Geburtstags-Glückwunsch für Putin über Berlin nicht eingehalten. Gemeinsames Nachdenken abgeblockt, Zusammenarbeit abgeblockt, Friedenszug auf die Zeit nach der Krise verschoben. Das ist natürlich nicht hilfreich, so geht Weltkrieg.

HALT! Jetzt versinken wir selbstverständlich NICHT in Depression und packen unsere Koffer für die Flucht. Jetzt lege ich erst richtig los. Wir überzeugen Moskau: Da wo wir sind ist Norden. Da wo wir sind ist Frieden, Freundschaft und Fortschritt. Zur Hölle mit „Fridays for Future“. Und 666 ist keine schlechte Zahl, sondern Ansichtssache.

Also: Ich kämpfe weiter, Sie und ich kämpfen weiter, wir kämpfen weiter. Ich sehe das, ich spüre das, ich lese die Briefe und Mails, sehe die Spenderliste. Täglich. Unfassbar eigentlich. In den nächsten 14 Tagen kann ich Dinge anschieben, die sind ein Traum. So etwas geht nur in der Krise. Bleiben Sie dran, halten Sie aus, fassen Sie Mut. Wir fangen gerade erst an, bisher war nur Vorspiel!

 

11:06 – In diesem Sinne – und gestärkt vom guten Erfolg der letzten Tage bitte ich erneut alle Zuschauer, die Petition „Deutschland für Frieden“ zu unterzeichnen, die allein diesen Frieden retten helfen kann. SO geht Frieden – und anders: leider nicht. https://tinyurl.com/2p8c2uck

 

  1. Damit sind wir sofort bei dem Thema, das uns erst an den Bettelstab bringt – UND DANN: um. Das ist der geplante Ablauf im Einzelnen: erst arm, dann kalt und hungrig, dann tot. WENN unser gemeinsamer Widerstand nicht alles stoppt.

Russland-Ukraine

Der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu erklärte, dass die NATO die Zahl der Truppen an den westlichen Grenzen Russlands verdoppelt habe. Deshalb verstärke Russland die Zusammenarbeit mit Weißrussland. Es gehe vor allem um den Bereich Verteidigung.

Ivan Tertel, Chef des weißrussischen Staatssicherheitskomitees, weist auf Teile der 101. US-Luftlande-Division in Polen hin und erklärt, der Westen wollen Weißrussland in den Krieg hineinziehen. Und die Ukraine plane eine Invasion, davor warnt Tertel und kündigt noch tiefere militärische Zusammenarbeit mit Russland an, die Streitkräfte werden bereits entsprechen umgruppiert. Weißrussland hat immer wieder erklärt, nicht Kriegsteilnehmer werden zu wollen – aber das erscheint illusorisch: Zu Beginn der Ukraine-Operation sind russische Truppen aus Belarus in die Ukraine eingedrungen. Das war unausweichlich notwendig, um die ukrainische Atomwaffenforschungsstellung nördlich Tschernobyl frühzeitig von folgenreichen Schritten abzuhalten, die Selenski zuvor auf der Münchner Sicherheitskonferenz angekündigt hatte, um eigene ukrainische Atomwaffen zu schaffen.

Wenn Donald Trump ins Weiße Haus zurückkehrt, könnte die bedingungslosen wirtschaftliche, finanzielle und militärische Unterstützung Kiews durch Washington enden. Das schreibt Robert Farley, US-Professor und Buchautor. https://www.19fortyfive.com/2022/10/a-donald-trump-comeback-what-that-means-for-the-ukraine-war/

 

14:03 – 2. Energieversorgung und Wirtschaft

Die Pleitewelle rollt gewaltig, 200 Firmen seit Monatsbeginn. Und jeder Tag, den wir sie rollen lassen, weil wir an den Weihnachtsmann glauben, statt an die eigene Kraft, wird 1-2 Monate Wiederaufbau kosten. Einfach mal durchdenken, unsere von Washington zum Abschuss freigegebene Volkswirtschaft.

Und Unternehmer, die gefragt werden, ob sie nicht ein bisschen in Deutschlands Rettung investieren wollen, die klagen, sie müssten jetzt ihr Geld zusammenhalten. Das ist grotesk! Wenn wir dem Schicksal jetzt nicht in die Lenkung greifen, werden uns die Räder überrollen! Und da ist dann nicht mehr viel mit Geld zusammenhalten. Und das letzte Hemd hat sowieso keine Taschen.

Bitte einfach noch einmal WA 100 anhören: https://www.bitchute.com/video/EzV7MEdB4m8P/

– und loslegen, JEDER kann etwas bewirken! Denn diese armen und gebeutelten Unternehmer sind völlig schief gewickelt. Ihre Unternehmen jetzt verkaufen bringt jetzt schon kaum noch etwas.

Und: Denkt daran: Die Öffnung der NordStream-Pipelines durchzusetzen, kann den geplanten Krieg VERHINDERN. Weil nur frierende, verarmte und hungernde Deutsche diesen Atom-Wahnsinn ohne Widerstand mitmachen, muss erst einmal alles plattgefahren werden, so tickt Washingtons Deep State. Und wenn wir dieses Plattfahren stoppen, klappt vermutlich auch der Rest des schmutzigen Plans nicht mehr – oder zumindest nicht mehr so schnell. Umgekehrt gilt auch: Wenn wir erst aufwachen, wenn es für die Wirtschaft schon zu spät ist, sind wir zu schwach, um einen ganzen Krieg zu stoppen. KURZ: Vergesst Weihnachten, sorgt mit uns jetzt dafür, dass wir nächstes Jahr noch feiern können!

Zu den Meldungen:

Die deutsche Wirtschaft marschiert in die Rezession, das war zu erwarten. Schlimm ist aber der kräftig sinkende Auftragseingang aus dem Ausland. Und jetzt zeigt sich, dass wir keine Meinungsfreiheit haben, auch keine Analyse-Freiheit. Warum sagt denn keiner, dass die Auslandsaufträge einbrechen, weil das Ausland die deutsche Politik wahnsinnig und selbstmörderisch findet und das Vertrauen verliert? Putin machte zuletzt einen Witz über Deutschland, darüber hat die ganze Welt geschmunzelt, aber traurig war man dabei, weil man unsere Arbeit und ausgleichende Politik immer geschätzt hat – und jetzt haben wir uns von Washingtons Aggressoren verwursten lassen. Mit einem derart hässlichen Deutschland will niemand etwas zu tun haben.

Scholz ist in Peking – und kämpft. Peking will deutsche Filetstücke kaufen, da gibt’s hie berechtigte Debatten, den Hamburger Hafendeal können wir mit Einschränkungen unterstützen, das Halbleitergeschäft Elmos eher nicht. Im Hintergrund steht viel Wichtigeres: Washington schickt unsere miesen Kartellmedien vor, Spiegel schreibt sich die Tastatur platt, Washington will nämlich nicht nur Krach mit Russland, sondern auch unsere bewährten und sehr guten China-Beziehungen vermiesen, das dürfen wir nicht zulassen. Unmittelbar vor dem Scholz-Besuch hatte Außendarstellerin Baerbock mit unprofessionellen Bemerkungen zu China das Klima vergiftet. Der Rest ist der übliche Medienmüll. China lässt sich von uns garantiert nicht dazu bringen, sich in Russland/bei Putin einzumischen. Die Uigurenfrage ist eine alte CIA-Nummer; hier könnten wir vermitteln – aber dazu fehlt es im Kasper-AA im Moment am richtigen Minister und an der insgesamt richtigen Strategie. Peinlich für eine außenwirtschaftsabhängige Industriemacht. Peinlich und geschäftsschädigend falsch. Unser GANZES ESTABLISHMENT ist „bad for business“, schlecht für’s Geschäft, wenn unsere Unternehmer daraus endlich einmal das Richtige lernen wollten, wären wir gerettet, genauer: werden wir rettbar. Im Moment, wenn’s so weitergeht, sind wir unrettbar verloren. Deshalb DARF es ja auch NICHT so weitergehen.

Der umstrittene Deep State-geförderte Konzern-Milliardär Elon Musk hat Twitter übernommen und alle innerbetriebliche Opposition ausgeschaltet. In kritischen Runden macht er Punkte, weil er sich freizügig gibt und sich mit Kiew zankt. Aber tatsächlich tut er nur, was viele Super-Oligarchen tun: Seine geschäftlichen Interessen medial absichern: Finanzier Warren Buffett besitzt nicht nur die Hälfte der Gates-Stiftung, sondern auch 80 Regionalzeitungen, Amazon-Chef Bezos hat sich die Washington Post erobert und das Blatt auf Kurs gebracht, was ihm inhaltlich nicht immer guttut, finanziell aber durchaus. Volkswagen hat wegen Musk erst einmal seine Werbung auf twitter ausgesetzt.

Im Kampf gegen die selbstgemachte Inflation hat die US-Notenbank erneut den Leitzins erhöht: kräftig, um 0,75 Prozentpunkte auf eine Spanne von 3,75 bis 4,00 Prozent, bereits die vierte Erhöhung seit Beginn der Zinswende im Frühjahr.

Die Zentralbanken der Welt haben im dritten Quartal fast 400 Tonnen Gold gekauft – so viel wie niemals zuvor.

Deutschland und andere EU-Staaten wollen russische Energie mit Lieferungen aus Katar ersetzen. Doch der Minister des Emirats sagt offen: Sein Gas könnte am Ende woanders landen, weil andere Importeure mehr zahlen können.

Immer mehr deutsche Unternehmen sind nicht in der Lage, ihre Rechnungen pünktlich – oder überhaupt – zu bezahlen. Das gilt als Vorzeichen einer schweren Krise.

Bundesfinanzminister Lindner will Fracking schnell erlauben – Gegenwind kommt aus der Koalition. Wenn Fracking in seiner direkten Nachbarschaft stattfände, wäre Lindner dagegen – wetten? Warum wählen wir solche Luftpumpen?

Die Strompreise fallen soeben ins Bodenlose – 6,9 Cent am Spotmarkt, ein Zehntel dessen, was schon einmal verlangt wurde. Hintergrund sind abstürzende Gaspreise – und der Grund dafür ist unter anderem in Putins Handelskreuz mit der Türkei über Turkstream zu suchen. Wir wissen auch von Manipulationen – und das teilweise erzeugter Strom nicht ins Netz kommt, um die Preise hoch zu halten. Vor Deutschlands Küste dümpeln 30 LNG-Tanker, die auf höhere Preise warten. Kein pieps natürlich von Hobbyminister Habeck, um das alles abzustellen, das ginge mit einem Handstreich.

Die Bundesregierung will Strompreise für Haushalte ähnlich wie bei der geplanten Gaspreisbremse stützen. Finanziert werden soll das Ganze durch Gewinnabschöpfung bei Energieunternehmen. Habeck droht schon wieder ein Bauchklatscher – das muss man allmählich für Absicht halten.

Um Energie zu sparen schließen heute die ersten Supermärkte schon um 13 Uhr. Edeka hat regional In Baden-Württemberg den Anfang gemacht, andere ziehen nach oder denken nach.

Der Stadtrat München hat mit der grün-roten Mehrheit das Diesel-Fahrverbot beschlossen: ab Februar 2023, für alle Euro 4-Diesel.

Galeria Karstadt Kaufhof beantragt die vorläufige Insolvenz: Betroffen sind 131 Warenhäuser in 97 deutschen Städten mit 17.000 Mitarbeitern.

Seit beinahe 30 Jahren ist das Meeresaquarium Zella-Mehlis die Attraktion für Touristen im Thüringer Wald. Ohne staatliche Hilfe, muss die Anlage schließen.

Der Streichelzoo mit Filmtierschule im brandenburgischen Marzahn muss schließen, mit dortigen Tieren hatten Schwarzenegger und Jackie Chan Filme gedreht.

Der 1853 gegründete Seilhersteller Bridon in Gelsenkirchen-Schalke verlässt Deutschland: 77 Mitarbeiter verlieren ihren Job.

 

25:36 – 3. Ernährung und Landwirtschaft

Das Getreideabkommen mit Russland und Kiew ist wieder in Kraft, Kiew musste versprechen, den Meereskorridor nicht wieder für Angriffe gegen Russland zu nutzen. Dem türkischen Präsidenten Erdogan sei Dank – und Putin für die Großzügigkeit, über die US-VK-Kanada-Kiew-Attacke mit 16 Drohnen auf die Basis Sewastopol hinwegzusehen. Mehr: https://www.anti-spiegel.ru/2022/worum-es-bei-den-streit-um-das-getreideabkommen-geht/

Molkereien warnen: Milch wird teurer und schlechter! Viele Milchbauern haben in den letzten Jahren wegen schlechter Preise aufgegeben, dieser Trend hält an – und die Krise jetzt verschärft das Problem.

Die Chiemgauer Naturfleisch GmbH ist insolvent. Die galoppierenden Preise des hervorragenden Bio-Herstellers sind am Markt nicht mehr durchsetzbar, wir haben mehrfach darüber berichtet.

 

26:57 – 4. Nachrichten von der Front: Bannerflieger und Friedenszug

Gute Nachricht: Der nächste Bannerflug steht: vermutlich: „NordStream reparieren“ über Süddeutschland. Zur Finanzierung habe ich exakt VIER neue Wege aufgetan, die ich alle parallel verfolge. Bis die greifen können, dauert es noch ein wenig, unterschiedlich lang, zwischen 10 bis 40 Tagen.

Zum „El’Achai“-Friedenszug wollte der Leiter Innenpolitik der russischen Botschaft uns heute die erbetene Empfangsbestätigung für unseren Terminwunsch mitteilen, das ist bisher nicht geschehen.

https://xn--christoph-hrstel-wwb.de/friedenszug-moskau-september-2022/

Zur Wahlteilnahme an den Bürgerschaftswahlen in Bremen und Landtagswahlen in Hessen und Bayern wollen wir, DIE NEUE MITTE ein neues Mitglieder-Modell ausprobieren – mit verkürzten Bewährungsfristen. Interessenten melden sich bitte unter info@neuemitte.org – herzlich eingeladen! Wegen entsprechender Nachfragen füge ich noch an, dass wir natürlich bundesweit antreten werden – aber uns nicht jetzt schon mit Fragen belasten können, die erst in 18 Monaten spruchreif werden, wir sind ohnehin kräftig überlastet.

Besonders herzlichen Dank auch an alle, die immer fleißig die Petition „Deutschland für Frieden“ unterschreiben und empfehlen, das ist DIE EINE Petition, deren Konzept allein den Frieden retten kann. Die jüngste Erweiterung gegen deutsches Truppentraining für die Ukraine kam überall sehr gut an. Wir haben die 12.600 geknackt, und wollen als Nächstes die 13.000 überschreiten!

https://tinyurl.com/2p8c2uck

 

29:10 – 5. Spendenaufruf:

Ganz herzlichen Dank! Treue und neue und treue Spender haben uns gerade wieder gerettet. Jetzt kann es nur mit Ihrer Hilfe weitergehen, danke.

 – Video

  • Spendenaufruf:
  • Empfänger: DIE NEUE MITTE
  • Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin
  • Verwendungszweck: „Spende“
  • IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEF

 

30:47 – 6. Corona, Affenpocken und weitere Wirren weltweit

Merke: Affenpocken kommen vorwiegend in Bananenstaaten vor.

Die höchst umstrittene angebliche Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft die Affenpocken weiterhin als weltweiten Gesundheitsnotstand ein, das hat ihr sog. „Notfallkomitee“ habe am 20. Oktober beschlossen, trotz deutlichen Rückgangs in den am schwersten betroffenen Ländern in Europa und Amerika.

Alarmierend: 1 von 35 Geboosterten hat Laborwerte, die auf akute Herzschädigung hinweisen – das sagt eine aktuelle Studie aus der Schweiz.

 

DIE SUPERGUTE NACHRICHT: EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hatte den milliardenschweren Pfizer-Deal quasi im Alleingang eingefädelt. Demokratische Kontrollinstanzen wurden entweder ausgehebelt oder gar nicht erst in die Gespräche mit dem Pharmakonzern eingebunden. Wesentliche Teile der später zwischen der EU und Pfizer geschlossenen Vereinbarung über die Lieferung von mindestens 1,8 Milliarden Impfdosen wurden zwischen von der Leyen und Pfizer-CEO Albert Bourla direkt und persönlich ausgehandelt mit SMS. Im Sommer 2021 erdreistete sich die EU-Ombudsfrau Emily O’Reilly, bei der Kommissionpräsidentin nachzufragen, was denn in den Kurznachrichten dringestanden habe, die sie mit Bourla ausgetauscht habe. Von der Leyen teilte daraufhin mit, dass „belanglose“ SMS nicht archiviert würden und man daher nichts mehr dazu sagen könne. …..

Das dubiose Versteckspiel von Bourla und von der Leyen hat jetzt die Chefin der Europäischen Staatsanwaltschaft auf den Plan gerufen. Laura Kövesi gilt in Rumänien als lebende Legende der Strafverfolgung, nachdem sie in ihrer Heimat unter anderem hochrangigen Mafia-Bossen den Garaus gemacht hatte. Die Deutsche Welle bezeichnete die Juristin zudem als „Antikorruptions-Ikone“. Es könnte also eng werden für die EU-Kommissionspräsidentin und den Pfizer-Chef.

 

Corona, Affenpocken und weitere Wirren in Deutschland

Die Absetzung Corona-korrumpierter Regierungen ist zu einer Überlebensfrage aller betroffenen Völker weltweit geworden.

Pharmaminister Lauterbach schließt eine erneute coronabedingte Schließung von Kitas aus. Die Studienlage zeige, dass sie keine Pandemietreiber waren. Basierend auf diesen Ergebnissen seien die Schließungen in der Vergangenheit „nicht nötig gewesen“. Der ganze Rest war auch nicht nötig, Korruptling – aber wir warten nicht mehr ab, bis Du das eingesehen hast.

Wirrologe Streeck ist zu einer bemerkenswerten Einsicht gekommen, dass die gepriesenen neuen Impfstoffe keinen Deut besser sind als die alten. Dr. Kahler übersetzt das für Sie in klare deutsche Sprache: ‚Die Giftwirkung, welche die Produktion von sog. Antikörpern hervorruft, ist bei dem „Varianten-Gift“ nicht höher als vorher bei der herkömmlichen Giftspritze. Zurück zu Streeck, der fordert eine Aufarbeitung der Fehler der Plandemie. Und: „Wir brauchen ein System, das uns sagt, wie viele der Menschen, die als Corona-Patienten gemeldet werden, wirklich wegen Corona im Krankenhaus liegen und wie viele nur mit Corona. Das hat Deutschland leider noch immer nicht.“

 

Corona im Ausland:

WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

China weitet Lockdown um größte iPhone-Fabrik der Welt aus. Das Industriegebiet der taiwanesischen Firma Foxconn wird bis zum 9. November abgeriegelt. Die mehr als 600.000 Einwohner des Industriegebiets müssen sich täglich testen, Behörden der Stadt Zhengzhou warnen, dass sie »entschlossen gegen Verstöße vorgehen« werden.

In Shanghai wurden 60.000 Menschen getestet, nach dem eine einzige Frau im dortigen Disneyland einen positiven Test abgeliefert hatte. Eingeschlossene Besucher mussten stundenlang, teils bis in die Nacht, ausharren, bevor sie das Resort mit einem Negativtest verlassen durften. 700 Personen wurden in Quarantänezentren gebracht. Viele Schulkinder durften nicht mehr in ihre Schulen.

Mit einer Impfkampagne will der Schweizerische Apothekerverband die Menschen für eine allfällige Grippewelle sensibilisieren. Wir lehnen alle Impfungen wegen Betrug und Giftwirkung ab.

 

36:23 – 7. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom 28.10. – 03.11.2022  50 x in 10 km Tiefe:

Peru 11 x bei Ica (südl. Hauptstadt Lima) + 1 x nahebei im Meer

Berlin: Klima-Chaoten haben in Berlin einen Rettungswagen behindert, dadurch ist eine verunglückte Radfahrerin gestorben. Ich habe wirklich die Bitte, dass Aktivisten gleich welcher Richtung immer und grundsätzlich Rücksicht und Verantwortung für ihre direkt am Ort hilfebedürftigen Mitmenschen nicht hinter ihre Anliegen stellen. Danke.

 

38:30 – 8. Dem Nahen Osten stehen ungute Zeiten bevor: Der wegen Korruptionsklagen unter Druck stehende frühere Regierungschef Netanjahu hat die Wahl klar gewonnen, sitzt demnächst mit 64 von 120 Stimmen vergleichsweise fest im Sattel. Jetzt kann er nicht mehr rechtlich belangt werden. Israel ist systemisch unfähig, den 73-jährigen in Rente zu schicken. Das einzig Positive an dieser Wiederwahl ist, dass die gute Verbindung zu Putin die beiderseitigen Beziehungen retten kann.

Im Iran ist weiterhin die Hölle los: Seit bald 50 Tagen schüren die üblichen Verdächtigen, US-amerikanische Sozialmedien, innere Unruhen im Iran.

Das IS-Attentat auf ein wichtiges Mausoleum in Shiraz, bei dem mindestens 15 Menschen starben, darunter Frauen und Kinder, dies zur Hauptgebetszeit – hat üble Hintergründe. Der israelische Geheimdienst Mossad soll den Angreifer in Nordafrika ausgebildet haben. Das Überwachungsvideo, das die Festnahme zeigte, soll manipuliert worden sein, so dass die Sicherheitskräfte nach der Fälschung statt des Attentäters eine junge Frau auf den Boden drückten.

Die Westmedien schweigen weiterhin – und lassen natürlich auch nicht recherchieren.

40:37 – Video: Palästinatassen

 

41:49 – 9. Vermischte Meldungen

In seiner bisher schärfsten Rede hat US-Präsident Joe Biden seinem Amtsvorgänger Trump Machtmissbrauch vorgeworfen. Meine Prognose: Dieser Unsinn wird Trumps Wahlchance eher erhöhen. In 5 Tagen sind Halbzeitahlen in USA – und die Demokraten stehen vor einem möglichen Desaster.

Brasilien hat gewählt, Amtsvorgänger Lula hat gewonnen, der unterlegene Bolsonaro hat die Wahl anerkannt und so den Weg für geordnete innere Verhältnisse freigemacht. Lula fand ich einigermaßen sympathisch, bis er plötzlich anfing, den kriminellen Corona-Unsinn mitzumachen, gegen den Bolsonaro sehr mutig opponierte. Ich bin kein Brasilien-Kenner, beide Kandidaten sind leider keine Systemveränderer.

Ohne digitale ID streicht Japan künftig die Krankenversicherung der Verweigerer. Diese Art gesundheitsgesteuerte Digitaldiktatur ist weltweit auf dem Vormarsch. In Japan allerdings regt sich Widerstand. Bis heute ist es dort üblich, Geschäfte persönlich abzuwickeln, Bargeld, Stempelsiegel und Papierdokumente in Verwaltungsverfahren zu verwenden. Schon 2016 führte Japan ein Sozialversicherungssystem mit dem Namen „My Number“ ein. Doch das setzte sich kaum durch, jetzt soll Druck gemacht werden.

Nord- und Südkorea lassen sich gegenseitig Raketen um die Ohren fliegen, die im Meer landen. Die gegenwärtige Lage ist hauptsächlich durch Südkoreas konservative Regierung verschuldet – und entspricht dem globalen Eskalationskurs.

In einem aufsehenerregenden Schritt hat Kolumbiens neuer Präsident Petro ein 590 Hektar großes Anwesen des verstorbenen berüchtigten Paramilitärs Carlos Castaño im Bezirk Córdoba an 50 Bauernfamilien verteilt.

Und er hat sich mit seinem venezolanischen Amtskollegen Maduro in Caracas getroffen. Beide Länder werden eng zusammenarbeiten müssen, um sich gegen Washingtons Nachstellungen abzusichern.

Die EU-Kommission erinnert an die schlimmsten Zeiten der europäischen Geschichte: Sie will auf einer eigenen neuen Homepage die Namen Firmen und Bürgern verraten, die aktuell die EU-Sanktionen gegen Russland brechen. Dazu wurde im Internet ein Zugang für anonyme Verleumder geschaffen.

Ich werbe gern an dieser Stelle für WikiLeaks, nicht nur bei Unregelmäßigkeiten der EU.

Bürger im Südwesten melden sich bei Behörden, um auf mögliche Energieverschwendung hinzuweisen. Dieses Denunziantentum ist ein typisch deutscher Charaktermangel. Ich erinnere mich an sehr verächtliche Stellungnahmen von US-Besatzungsoffizieren 1945, die das schwer erträglich fanden.

Das Bundesverfassungsgericht hat dem Verfassungsschutz Zügel angelegt, was die Weitergabe von Daten an Strafverfolgungsbehörden angeht. Wir hoffen das Beste und werden das beobachten.

 

Bitte unterschreiben Sie die erfolgreiche Petition „Deutschland für Frieden“. Es gibt aus unserer und russischer Sicht keinen besseren und kräftigeren Beweis für unsere qualifizierte Friedfertigkeit. https://tinyurl.com/2p8c2uck

 

Alles Gute – wo immer Sie sind.

2 – Energieversorgung, Wirtschaft, Verkehr, Technik 2022_11_03

3 – Ernährung, Landwirtschaft 2022_11_03

6 – C-News 2022_11_03

7 – Wetter, Klima, Umwelt 2022_11_03

9 – Gesellschaft, Politik 2022_11_03