KW22-43 Vorkriegstheater und West-Absturz – Christoph Hörstel 2022-10-28

Vorkriegstheater

Freitag, 28. Oktober 2022, 16 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/47j4d6n3

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/uhHbUWT1ueH7/

 

Bundespräsident Steinmeier hat Deutschland eingestimmt auf „härtere Jahre, raue Jahre – die Friedensdividende ist aufgezehrt, es beginnt für Deutschland eine Epoche im Gegenwind.“ Das geschah in einer Grundsatzrede im Amtssitz Schloss Bellevue. Bellevue heißt auf deutsch: „schöne Aussicht“. Psychologen würden hier von ‚Projektion‘ sprechen, schlicht ausgedrückt: von sich auf andere schließen – und am Ende meine ich: Diese Voraussage gilt für den Redner und dessen Komplizen, WIR machen da nicht mit – und werden, wenn wir schnell loskämpfen, auch wenig betroffen sein: Je schneller wir widerstehen, desto weniger.

Steinmeier hatte am Dienstag Kiew besucht, von wo ja auch schon Ausladungen Beleidigungen kamen – und dabei neue Waffenlieferungen und Aufbauhilfe angekündigt. Aufbauhilfe wünschen sich inzwischen auch schon deutsche Städte nach zwei Berliner Flüchtlingswellen. Das Treffen mit Selenski soll schwierig gewesen sein, am Schluss wäre fast der Händedruck gescheitert.

 

In diesem Sinne – und ermutigt vom guten Erfolg der letzten Tage bitte ich erneut alle Zuschauer, die Petition „Deutschland für Frieden“ zu unterzeichnen, die allein diesen Frieden retten helfen kann. Dafür gibt es jetzt einen neuen Grund: Ich habe heute die Petition erweitert! Neu hinzugekommen: „kein Training oder Ausbildung weder direkt noch indirekt für Militärpersonal oder Milizen aus Gegner- oder Feindstaaten Russlands, weder auf deutschem Staatsgebiet noch anderswo -“ SO geht Frieden – und anders: leider nicht. https://tinyurl.com/2p8c2uck

 

2:25 – 1. Damit sind wir sofort bei dem Thema, das uns erst an den Bettelstab bringt – UND DANN: um. Das ist der geplante Ablauf im Einzelnen: erst arm, dann kalt und hungrig, dann tot. WENN unser gemeinsamer Widerstand nicht alles stoppt.

Russland-Ukraine

Die USA wollen und werden auf finnischem Gebiet direkt an der russischen Grenze Atomwaffen aufstellen. Das meldet Newsweek vorgestern und bezieht sich auf Berichte finnischer Zeitungen. Damit sinkt der Zeitraum für den Start des russischen Gegenangriffs auf SIEBEN Minuten. Diese finnische Raketen-Stellung war Vorbedingung der USA für den Nato-Beitritt des Landes. Finnland hat seine Sicherheit in eine garantierte Unsicherheit gewandelt. Aus der Ukraine hätte die Vorwarnzeit gerade noch 5 Minuten betragen. Das GANZE ist vollkommen wahnsinnig, 5 oder 7 Minuten hin oder her.

Russland übt mit Atomwaffen. Das tut die Nato auch. Aber der Kartellmedien-Politkommissar Spiegel legt noch eins drauf – und schwurbelt sich etwas zusammen, das nur noch durchgeknallt ist, vor allem auch in der Verleugnung der Realität, die nun einmal in einem Washingtoner Kolonialstaat nicht gut aussieht: https://www.spiegel.de/politik/wladimir-putin-und-sein-poker-mit-der-bombe-furcht-vor-einem-nuklearkrieg-a-d60389b5-fa83-4138-bb40-a417e5f25e0a

Die USA stationieren Elitetruppen in Rumänien: „Screaming Eagles“. Rumänien wird im Konfliktfall mit Russland automatisch Kriegspartei.

Kiewer Truppen beschießen erneut die Atomanlage von Saporischschja, mit Beschädigungen an Warnanlagen für Austritt von radioaktiven Stoffen.

Russische Truppen graben sich bei Cherson ein.

Putin hat eine fast vierstündige Glanzleistung vor seinem Valdai-Club vollbracht und zu vielen Themen fehlerfrei Stellung bezogen. Das macht ihm im Moment kein anderer Präsident nach.

https://vk.com/videos-134310637?z=video-134310637_456259509%2F%2Fvideo%2F%40rt_de

Allerdings habe ich eine sehr interessante und grundlegende Meinungsverschiedenheit mit Putin: Er sagte in seiner Valdai-Rede: „… dennoch kann man sagen, dass dieser Westen in den letzten Jahren, und insbesondere in den letzten Monaten, eine Reihe von Schritten zur Eskalation unternommen hat. Genau genommen setzt er immer auf Eskalation, das ist nicht neu. Das sind die Anzettelung des Krieges in der Ukraine, die Provokationen rund um Taiwan und die Destabilisierung der globalen Lebensmittel- und Energiemärkte. Letzteres geschah natürlich nicht absichtlich, daran besteht kein Zweifel, sondern aufgrund einer Reihe von systematischen Fehlern genau jener westlichen Regierungen, die ich bereits erwähnt habe.“ Das ist interessant und grob falsch. Es handelt sich bei den Lebensmittel- und Energiemarkt-Verzerrungen SELBSTVERSTÄNDLICH und VORRANGIG um planvolle ABSICHT. https://www.anti-spiegel.ru/2022/putin-ueber-die-neue-weltordnung-russland-reicht-allen-staaten-die-hand/ Selbstverständlich WEISS Putin das. Seine Äußerung ist als Entgegenkommen an die Planer dieser Schurkenstreiche zu verstehen – anders nicht. Und das gleich zu Beginn dieser langen Rede! Meine klare Prognose dazu: Dieser Kniefall wird weder Putin persönlich noch Russland helfen. Tatsächlich jedoch folgt danach in Putins Rede nicht nur brillante Analyse, schonungslos, offen, konstruktiv, sondern dazu seine geradezu philosophischen und humanistischen Ideen: Putin, wie wir ihn kennen und lieben, besser und klarer denn je. Dank an Thomas Röper für die ellenlange Übersetzung.

In Hamburg hat die Firma Tchibo knapp 190 ukrainische Flüchtlinge in einem leerstehenden Bürogebäude untergebracht. Die Stadt zahlt den Umbau. Der interessante Vorgang wirft ein Licht auf Deutschlands Lage und Zukunft nach Ampel-Vorstellungen: Wirtschaft kaputt, Flüchtlingszahlen steigen trotzdem, Steuerzahler trägt die Kosten. Mit Merkel wollte Lindner nicht koalieren, da ist er weggelaufen – aber mit dem Untergangsprogramm von Rot-Grün hat er kein Problem. Das verstehe ich, denn die Merz/Söder-geführte Union ist schlimmer als Rot-Grün und steht mit beiden Beinen ständig im Weltkrieg, während die Ampel nur das Spielbein im Atomkrieg riskiert.

 

7:58 – 2. Energieversorgung und Wirtschaft

So. Ich habe bisher immer brav berichtet und die Politik kritisiert. Damit kann ich keinen Arbeitsplatz retten helfen, wenn sich die von den Pleiten betroffenen Zuschauer so gar nicht bewegen. Genau für diese Rettung haben wir nämlich einen handfesten, praktischen Plan. Diesen Rettungsplan bespreche ich gern: mit Unternehmensführern. Dabei wird es darum gehen, bestimmte politische Schritte der Bundesregierung abzutrotzen, Sie haben richtig verstanden: Wir müssen Druck auf die Bundesregierung machen, bis Washington weiß: Wenn wir jetzt nicht aufhören, ist Berlin vom Fenster weg. Sie können also Ihrem Chef eine Zwei-Zeilen-Mail schreiben: Wenden Sie sich an Herrn Hörstel und besprechen Sie den Rettungsweg. Und ich meine nicht einfach Spenden für Bannerflieger, wirklich nicht. Los geht’s, nur Mut, krepieren können wir immer noch.

In der Vergangenheit hatten viele Angst davor, was passiert, wenn sie im Gespräch mit mir erwischt werden. Jetzt ist die Frage etwas anders: Wie schlimm wird es, wenn ich NICHT mit Hörstel rede. Klar ist auch: Je größer das Unternehmen, desto mehr Power im Überlebensplan.

In den USA ist es praktisch verboten darüber zu berichten oder zu sprechen, dass Washington 3 von 4 NordStream-Pipelines mit einem Terroranschlag zerstört hat. Die US-Bevölkerung soll davon nichts erfahren, weil sie für diesen Schritt kein Verständnis hätte und die Demokraten mitten im Kongresswahlkampf sagenhaft Gegenwind bekämen. Und trotzdem melden sich überall immer mehr Republikaner und auch tapfere Demokraten zu Wort. DANKE dafür.

Die Niederlande haben mit 91 Sondergenehmigungen die antirussischen Sanktionen praktisch umgangen, ohne in EU und Nato groß zu meckern wie Ungarn. Außerdem verweigert Amsterdam dazu alle Angaben: Wert, betroffene Wirtschaftszweige und Unternehmen. Da kann man nur warnen: patriotische Regierung! Und wir haben ein neues Argument gegen Berlins antideutsche Mord- und Zerstörungspolitik. Auch niederländische Organisationen dürfen weiterhin Energie von ehemaligen Gazprom-Unternehmen beziehen.

Die Europäische Zentralbank EZB hat den Leitzins von 0,75 auf 2% erhöht. Ein Riesensprung.

Die Gaspreisbremse wird vermutlich erst im nächsten März funktionieren, die Strompreisbremse schon deutlich früher, etwa Januar. Die Aussage stammt allerdings von Hobbyminister Habeck. Vielleicht betrifft sie auch nur den Bananenpreis. Oder seine Heizkosten, die er nicht kennt.

Vor dem Verkauf des deutschen Chip-Unternehmens Elmos an den schwedischen Konzern Silex, das zu 100% in chinesischer Hand ist, warnen deutsche Sicherheitsbehörden wie der Verfassungsschutz. Trotzdem will sich die Bundesregierung darüber hinwegsetzen.

Mitten in der Energiekrise wachsen in Wilhelmshaven die Sorgen vor Umweltverschmutzungen und Schäden durch das im Bau befindliche Importterminal für Flüssigerdgas (LNG). Um das mit Tankern angelieferte verflüssigte Erdgas wieder in Gas umzuwandeln, muss es an Bord der schwimmenden LNG-Terminals mit Nordseewasser erwärmt werden. Damit die Seewassersysteme des Schiffes nicht mit Muscheln oder Seepocken zuwachsen, muss laut Betreiber Uniper Chlor eingesetzt werden; jährlich bis zu 178 Millionen Kubikmeter behandelte Abwässer gelangen so in die Jade. Umweltschützer befürchten dadurch Schäden für die Nordsee und das angrenzende Wattenmeer. Ich wage eine Prognose: Das ist der Ampel in Berlin völlig gleichgültig. Russisches Gas aus NordStream kommt absolut sauber, viel billiger und vor allem bedarfsdeckend bei uns an.

Die Bundespolizei erhöht „Durchhaltefähigkeit” und wappnet sich für längeren und großflächigen Stromausfall, hat zum Beispiel ihre Treibstoffvorräte aufgestockt, weil evtl. Zapfsäulen nicht mehr funktionieren.

Auf Alt- und Restholz wird künftig CO2-Steuer erhoben, wie hoch ist noch unklar. CDU/CSU, AfD und Die Linke stimmten gegen das Gesetz. Der Grund: Viele Anlagen, die nicht mit Waldholz, sondern mit Holz von Altpaletten, Balken aus Abrissmaßnahmen, unbelasteten Holzabfällen aus der Möbelherstellung und Sägewerken etc. heizen, müssen nun mehr zahlen. Das senkt den Anreiz, durch diese Verwertungen Waldholz zu sparen. Typisch Bundesregierung – oder?

Hobby-Wirtschaftsminister Habeck will die Markteinführung intelligenter Stromzähler, sogenannter Smart-Meter, vereinfachen und durch eine Gesetzesreform beschleunigen. Die Bürger fühlen sich nicht nur erneut und zusätzlich ausspioniert, vielmehr geht’s auch um Polizeieinsätze und strafen, wenn jemand mehr verbraucht als verlogene Politiker erlauben wollen. Sie wissen vielleicht: Nicht erfüllbare Gesetze sind Absicht und Kennzeichen jeder handfesten Diktatur. Forschern ist es sogar gelungen, anhand der Smart-Meter-Daten herauszufinden, welches Fernsehprogramm in einem Haushalt zu einer bestimmten Zeit gesehen wurde.

Im Kreis Euskirchen in NRW droht 100 Unternehmen in der Energiekrise ein Gaslieferstopp. 8 sind besonders gefährdet, sie stehen für 80% des Sparpotenzials, sie leben und arbeiten in Ungewissheit. Die Meldung bietet keinen Anhaltspunkt über die Zahl der betroffenen Arbeitsplätze, faselt stattdessen über volle Gasspeicher. Das ist Drecksjournalismus.

Die Harzer Zinkoxide GmbH stand mit ihren energieeffizienten und Co2-armen Verfahren bisher an der Spitze der europäischen Zinkrecyclingunternehmen. Jetzt  muss sie wegen der mörderischen Energiepolitik Teile der Anlage stilllegen, die Zinkoxid-Produktion ist um 40 Prozent eingebrochen, eine chemische Verbindung mit entzündungshemmender Wirkung, die in vielen Alltagsgegenständen wie etwa Zahnpasta, Rouge, Lippenstift und in Medikamenten sowie zur Lichtbrechung oder zur Härtung in der Glasindustrie.

New York und Neuengland beginnen vor dem Winter mit der RATIONIERUNG von Heizöl, da die Vorräte um 70 % eingebrochen sind und Befürchtungen aufkommen, dass die Familien in der Kälte stehengelassen werden.

Am Mittwochnachmittag haben knapp 400 Menschen in Leuna in Sachsen Anhalt mit einer Kundgebung klargemacht: Wenn ein Betrieb hier kaputtgeht, gehen andere Betriebe auch kaputt. Dann würde ein großes Sterben in der Chemieregion passieren.

Die Energiekrise trifft sogar die Windkraftbranche: 260 deutsche Jobs stehen vor dem Aus, dazu 310 Stellen im europäischen Ausland: bei der GE-Tochter Renewable Energy.

Der deutsche Möbelproduzent Hülsta muss mehr als 80 Jahre nach der Gründung des Konzerns in die Insolvenz, soll allerdings vorerst wie gewohnt weiterlaufen.

Die Universität Greifswald rechnet in diesem Jahr mit einer finanziellen Mehrbelastung von gut 14 Millionen Euro, so viel wie die jährlichen Personalkosten von 250 Vollzeitstellen. Greifswald fordert deshalb finanzielle Unterstützung vom Land – die lässt aber auf sich warten.

Seit 158 Jahren produziert das Bamberger Unternehmen Kaliko schon textile Bucheinbände für Verlage rund um die Welt. Jetzt ist dieser letzte Hersteller textiler Bucheinbände in Deutschland pleite.

Die Baumarkt-Kette Obi entlässt derzeit 150 Mitarbeiter in der Systemzentrale in Wermelskirchen.

Im vergleichsweise reichen Düsseldorf gehen die Lichter aus: 8.000 von 15.000 historische Gaslaternen werden nachts zwischen 1 und 5 Uhr abgeschaltet. Frauen sollten dann nicht mehr allein draußen sein. Gleichzeitig wird das Tempo auf 30 km/h gesenkt. Problem: Im Dunkeln sind die neuen Schilder nicht oder nur schwer zu erkennen. Also stellt die Stadtverwaltung neue Beleuchtungen auf. Deutsche Qualitätsverwaltung – so lange, bis der Bürger einschreitet.

Deutsche Zoos müssen ebenfalls sparen. Erst am Licht – und dann. Werden die Tierbestände drankommen.

 

19:50 – 3. Ernährung und Landwirtschaft

Sie stecken alle unter einer Decke, die Kriegs- und Crash-Planer, die Plandemie-Diktaturhelfer und Great Reset-Agenten, Deep-State-Politiker, Kartellmedien und Konzerne. Das ist keine Verschwörungstheorie, das ist auch keine Prophetie, das ist HEUTE PRAXIS. Hier z.B.: ALDI will künftig Insektenfraß ins Sortiment aufnehmen. „Aldi will Familien mit Käfern durch die Krise helfen“ lautet die Marketing-Schlagzeile im österreichischen „Express“. Dass Aldi hauptsächlich Gates & Co. hilft, ihre Investitionen zu verzinsen, wird höflich übergangen. Die Investoren machen solche Rechnungen auf: „Grillen enthalten bis zu 70 Prozent Protein, was dreimal so viel ist wie Rindfleisch. Sie haben auch mehr Eisen als Spinat, mehr Kalzium als Milch, undsoweiter. Sie sind ein unglaubliches Superfood.” Gut, dann könnten wir ja gleich Pillen einschmeißen, die alles enthalten – und fertig. Offenbar ist essen noch etwas Anderes als eine Nährstofftabelle abfrühstücken. „Man ist was man isst“, lautete so ein Lehrsatz aus meiner Meditationsschule. Mir ist klar, dass die Plandemie-Diktatoren WEF-Planer aus uns sozusagen Ameisen machen wollen: Keine Fragen, keine Widerworte, arbeiten, Schnauze halten, gehorchen, einfügen. Andere Gedanken sind selbstverständlich künftig unerwünscht, genau so wie Homöopathie, Naturheilmittel, freie Arzt- und Therapiewahl, Betrachtungen über Elektrosmog, Meditation und Yoga.

Fleischfans jedenfalls verweigern den Wechsel zu Alternativen wie vegetarische oder gar vegane Ernährung. Und über die Hälfte aller Befragten einer Studie lehnt Insektenfraß glatt ab, nur 13% zeigten sich dafür offen.

Die Holländer machen‘s vor. Bisher schon wurden aus Riesenplantagen minderwertige Nahrungsmittel geliefert, gelegentlich falsch etikettiert, auch Fleischprodukte aus offensichtlich nicht vorschriftsmäßiger Tierhaltung – jetzt werden hunderte von niederländischen Schulen gezwungen, Kindern Insekten und Mehlwürmer zu servieren. Sie erinnern sich? Letzte Woche habe ich nur von einer einzigen Schule berichtet. Vielleicht müssen die Bauern mal einen Mückenschwarm ins Parlament lassen – oder die Zufahrtwege aus Gülletanks düngen.

Der australische Daily Telegraph berichtet, dass mindestens 1 000 australische Schulen bereits Chips aus Insekten verkaufen, um das „Klima“ zu schützen. Noch alarmierender ist jedoch ein begleitendes Video, in dem ein Erwachsener versucht, sehr kleine Kinder davon zu überzeugen, dass diese Chips besonders gesund für sie sind.

CNN/USA fordert Tierhalter auf, Katzen und Hunde mit Insekten statt mit Fleisch zu füttern, um den „Klimawandel“ zu bekämpfen. CNN zitiert dabei WEF-Anweisungen: „Unsere Haustiere sind Teil des Klimaproblems. Diese Tipps können Ihnen helfen, ihre Kohlenstoffabdrücke zu minimieren.“

Zur Abwechslung sind wieder einmal angeblich drei Betriebe im Emsland von „Vogelgrippe“ betroffen, alle drei Putenzüchter. Die Lebensumstände der gequälten Tiere spielen in der Berichterstattung selbstverständlich keine Rolle.

Der grüne Bundeslandwirtschaftsminister Özdemir, bei Türken in Deutschland nicht übermäßig beliebt, weil sie sich von ihm betrogen und verraten fühlen, ist gerade mit seinen Ideen zu „pflanzenbetonten Zukunft“ gescheitert. Der Dachverband der deutschen Lebensmittelbranche zieht sich aus dem Verfahren zur Ernährungsstrategiefindung zurück. Das vom Bund gewählte Verfahren biete keine angemessene Beteiligungsmöglichkeit der Verbände und Unternehmen. So kennen wir das, so muss ich ständig berichten. Und im Zweifel geht’s immer gegen unsere Bauern.

Die Versorgungssicherheit mit Lebensmitteln ist laut Bauernverband nur bis April 2023 gewährleistet. Global gibt es schon jetzt Engpässe. „Es kann niemand wollen, dass wir den Ärmsten der Armen Lebensmittel wegkaufen“, sagt Verbandspräsident Rukwied. Russlands Präsident Putin hat deswegen den Getreide-Vertrag vor der UNO angegriffen. Der Westen steht da wie eine Bande Nahrungsräuber.

 

25:05 – 4. Nachrichten von der Front: Bannerflieger und Friedenszug

Am Freitag flog noch einmal unser Banner, „NordStream2 jetzt öffnen“ über Berlin, die große Flugreise mit „Virus-Lüge“ musste ich absagen, weil ich mir nicht sicher war, dass wir das stemmen konnten. Zum Wochenbeginn wurden wir pünktlich mit einer für uns großen Spende gerettet. DANKE, noch kal von hier, geschrieben habe ich ja schon. Jetzt würden wir gern mehr planen, können aber nicht. Zur Finanzierung habe ich exakt VIER neue Wege aufgetan, die ich alle parallel verfolge. Bis die greifen können, dauert es noch ein wenig, unterschiedlich lang, zwischen 10 bis 40 Tagen.

Zum „El’Achai“-Friedenszug haben der Schweizer Eigentümer und ich einen neuen Plan gefasst, der erst in der kommenden Woche in die Umsetzung gehen kann, weil die Personallage schwierig ist. Die russische Botschaft habe ich gestern um Empfangsbestätigung für unseren Terminwunsch gebeten.

https://xn--christoph-hrstel-wwb.de/friedenszug-moskau-september-2022/

Zur Wahlteilnahme an der Bürgerschaftswahl in Bremen wollen wir, DIE NEUE MITTE ein neues Mitglieder-Modell ausprobieren. Interessenten melden sich bitte unter info@neuemitte.org. – herzlich eingeladen!

Besonders herzlichen Dank auch an alle, die immer fleißig die Petition „Deutschland für Frieden“ unterschreiben und empfehlen, das ist DIE Petition, deren Konzept den Frieden retten kann, gerade auch mit der heutigen Erweiterung auf deutsche Ausbildungsleistungen. Wir haben die 12.500 geknackt, sind jetzt bei 13% und wollen als Nächstes die 13.000 überschreiten!

 

27:30 – 5. Spendenaufruf:

Ganz herzlichen Dank! Treue und neue und treue Spender haben uns wieder gerettet – wieder knapp. Der neue Monat beginnt, Sie bestimmen, wie wir in den November starten, bitte denken Sie an die super motivierende Signalwirkung von Bannerfliegern auf Demonstranten… Danke.

 – Video

  • Spendenaufruf:
  • Empfänger: DIE NEUE MITTE
  • Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin
  • Verwendungszweck: „Spende“
  • IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEF

 

29:28 – 6. Corona, Affenpocken und weitere Wirren weltweit

Merke: Affenpocken kommen vorwiegend in Bananenstaaten vor.

Todesfälle bei Kindern in Europa sind um 755 % gestiegen, seit die EMA den COVID-Impfstoff für Kinder zugelassen hat. Mehr Zahlen, Daten, Fakten mit Quellen gibt’s auf meiner Website im Anhang.

Pfizer will Covid-Impfstoff künftig mit 10.000 Prozent Aufschlag verkaufen. Bislang zahlte die US-Regierung 20 bis 30 Dollar pro Giftspritze. Ab nächstem Jahr sollen die Krankenversicherungen die Bezahlung übernehmen – und 130 Dollar pro Impfdosis bezahlen. Die Europäer werden wohl auch nicht billiger davonkommen. Eine Dosis kostet keine 1,20 Dollar in der Herstellung. Wenn Regierungen und Kassen nicht sofort dagegen vorgehen, stehen sie unter Korruptionsverdacht, dann können Kassenpatienten klagen.

Schleimt sich Aldi-Nord bei Lauterbach ein? Unter den Playland-Rollenspiel-Sets für die Kleinen gibt es auch eins für Doktorspiele. Neben den üblichen Instrumenten gibt es auch eine Spritze mit Fläschchen, das unverkennbar an die Behälter für Impfbrühe erinnert.

 

Corona, Affenpocken und weitere Wirren in Deutschland

Die Absetzung Corona-korrumpierter Regierungen ist zu einer Überlebensfrage aller betroffenen Völker weltweit geworden.

Die Maskenpflicht in Berlin wird vorerst nicht verschärft, Gesundheitssenatorin Gote ist also gescheitert. Aber die Giftspritzen-Kampagne wird verstärkt. Klar, die Profite liegen da wesentlich höher.

 

Corona im Ausland:

WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Schon seit Monaten berichten Leichenpräparatoren, Einbalsamierer, Thanatopraktiker und Pathologen von einer besorgniserregenden Häufung auffälliger Blut- und Gewebeproben mit faserigen Klumpen bei Verstorbenen. Jetzt auch in Kanada, dort werden fast in allen Leichen diese Klumpen entdeckt.

 

Gute Nachrichten diesmal 2 aus Kanada:

Kanadas führende Gesundheitsbeamtin, Dr. Lourenco, gibt vor Gericht zu, dass an Millionen von Kanadiern mit Covid-Impfstoffen experimentiert wurde. Gerichtsaussagen zeigen, dass sie keinen Impfstoff als Voraussetzung vor dem Einsteigen in einen Bus, Zug oder Flugzeug empfohlen hat. Die Testversuche an Menschen finden erst jetzt statt.

Die neue Premierministerin von Alberta, Danielle Smith, sagt dem Weltwirtschaftsforum den Kampf an. Die Gesundheitsversorgung von Alberta habe mitten in der Pandemie eine Art Abkommen zur Zusammenarbeit mit dem Weltwirtschaftsforum geschlossen, sagte Smith einige Tage nach ihrem Amtsantritt. Und: „Das muss ein Ende haben“. Smith plant, den gesamten Vorstand der Gesundheitsversorgung für Alberta zu entlassen. Bravo. Hoffentlich überlebt sie das – im Amt und auch sonst.

 

33:12 – 7. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom 21.09. – 27.10.2022 39 x in 10 km Tiefe;

Reykjanesrücken: 2 x; Pakistan 2x; Panama 3x; Türkei 1x; Straße von Gibraltar 1 x, x in 10 km Tiefe;

Berlin: Klima-Chaoten legen wieder Verkehr lahm: Mittwoch früh wieder die A100. Allein bei der Berliner Staatsanwaltschaft gab es bis Mitte Oktober 666 Ermittlungsverfahren. 224 Strafbefehle wurden beim Amtsgericht Tiergarten beantragt. 138 Verfahren waren offen. Gerichte zeigen sich höchst verständnisvoll und würdigen den Idealismus.

Dass den Tätern dabei auch Menschenleben völlig gleichgültig sind, zeigte ein Zwischenfall am Montag. Als ein Krankenwagen im Rettungseinsatz durch die Blockade an der Weiterfahrt gehindert wurde, wandte sich der Fahrer in heller Aufregung um seine Patientin direkt an eine der jungen „Aktivisten“. Die Antwort – ohne einen Millimeter Zurückweichen: “Dann rufen Sie doch die Polizei…”.

 

36:14 – 8. Großbritannien hat jetzt eine WEF-Schwab-Freundin im Amt des Regierungschefs. Liz Truss, durch einen anderen WEF-Kumpel ersetzt: Ex-Finanzminister Rishi Sunak, ehemaliger Hedge-Funds-Manager und Investmentbanker von Goldman Sachs. Er hat eine Milliardenerbin geheiratet, schwer reiche Familie, sie leitet ein mit China verbundenes Unternehmen, Infosys, das Partner des WEF ist und digitale ID- und Sozialkredit-Datensammlungen vorantreibt, mit Dienstleistungen für eine Reihe von Fortune-500-Unternehmen und Banken. Mehr Fähigkeiten sind doch unnötig und eher hinderlich. Großbritannien ist damit fast ebenso erledigt wie Deutschland. Good-bye, England – ohne Rose, die kommen aufs Grab. Sehenswerter Betrag von Lion Media: https://www.youtube.com/watch?v=AqB6TFDLYS8

WEF-Hausmeister Schwab hat sich kürzlich in einem TV-Beitrag über den Einfluss seiner Organisation in frecher Offenheit geäußert: Man dringe jetzt überall in die Regierungen ein.

 

37:59 – 9. Im Iran ist die Hölle los: Seit 40 Tagen schüren die üblichen Verdächtigen, US-amerikanische Sozialmedien, innere Unruhen im Iran. Das hatten wir schon in früheren Jahren, diesmal wurde ein wirksamer Anlass, ein Zündfunke geschaffen: der angebliche Mord an ausgerechnet einer jungen Kurdin, der 22-jährigen Mahsan Amini. Damit lassen sich auch gleich ethnische Spannungen befeuern, die den Iran als Vielvölkerstaat immer besonders hart treffen. Amini starb an Herzversagen, hatte schon als Kind Herzschäden, das ganze Geschrei verlogener Westmedien hilft da wenig.

https://transition-news.org/mahsa-amini-affare-im-iran-realitat-versus-desinformation

Wie immer ist Washington mit mehr 40 Jahren der härtesten Sanktionen in der Menschheitsgeschichte für einen großen Teil der inneriranischen Nöte verantwortlich, aber es gibt auch hausgemachte Missstände und Korruption, die der CIA in die Hände spielen, ich hatte vergangene Woche darüber kurz berichtet.

Die CIA hatte vor zwei Jahren den gescheiterten Venezuela-Beauftragten auf den Iran angesetzt, der Mann kämpft jetzt verzweifelt um seine Karriere. Nun hat er etwas hübsches Neues angeschoben, gestern Nachmittag ein IS-Attentat auf ein wichtiges Mausoleum in Shiraz, mindestens 15 Tote, darunter Frauen und Kinder, zur Hauptgebetszeit.

Und die gleichen Westmedien, die stündlich und zum Teil live über Unruhe im Iran berichten, fielen in donnerndes Schweigen. Erst die Tagesthemen brachten, was die Tagesschau hätte melden müssen, bei tt schauen ja deutlich weniger Menschen zu. Schließlich will Washingtons Deep State die Aufmerksamkeit von diesen mühsam geschaffenen Unruhen nicht ablenken – und IS hat dazu noch einen wachsend schlechten Ruf als CIA-Truppe. Da könnten ja weitere Teile des Publikums zu dem Eindruck kommen, dass die Unruhen vielleicht auch eine CIA-Operation sind, schließlich ist der Iran auf CIA-Aktionen sozusagen dauerabonniert. Natürlich ist die grüne Außenminister-Hampelfrau mittendrin und hat gleich vier feindliche Aktionen gegen den Iran verkündet, schärfer noch als die EU: Sanktionen, Kontakt- und Wirtschaftsbeschränkungen, UE-Vollversammlung, NGO-Datensammlungen.

Video: Palästinatassen

 

42:16 – 10. Vermischte Meldungen

Deutsch-Französisch: Eigentlich hätten sich die Kabinette beider Länder in dieser Woche in Paris zusammensetzen müssen. Das gelang aber nicht der Termin wurde auf nächstes Jahr verschoben. Das ist völliger Irrsinn. Natürlich war Washington dagegen, dass Scholz mit seiner Horror-Truppe losfährt. Das Schlimme ist, dass unser Kanzlerchen immer gehorcht. Nun könnte man noch argumentieren, dass bei unserer Horrortruppe jeder gestrichene Termin ein gewinn ist. Da sage ich: Normalerweise bestimmt. Aber was ist heute schon normal. Und jede Bundesregierung ist mieser als die Nachfolgerin. Was also, wenn nun bis zum nächsten Termin das Personal noch übler wird? Irgendwann droht eine unkontrollierte Kettenreaktion, ungefähr so: Paris ruft nach erstem Sichtkontakt den UN-Sicherheitsrat an, weil das deutsche Personal Europa verunsichert. Und die 5 Streithähne schicken dann Blauhelme, die kommen aus Pakistan und Afrika, werden von Höckes Heimwehr angegriffen – undsoweiter… Ich bitte um Verzeihung: Diese Wochenübersichten sind nur noch kabarettistisch überlebbar.

Argentinien: Das Attentat gegen Vizepräsidentin Fernandez de Kirchner wurde im Umfeld der Vorgängerregierung mit Hilfe rechter Kräfte der „Bundesrevolution“ finanziert und ausgeführt.

15 Millionen US-Dollar täglich kosten die illegalen US-Sanktionen gegen Cuba die Menschen auf der Insel.

Mexikos Regierung reicht eine weitere Klage gegen US-Waffenfirmen ein, darunter 5 Firmen, die in Tucson, Arizona, sitzen und ihre Waffen über die 3.000 Kilometer lange Grenzen zu Mexiko an das organisierte Verbrechen dort weiterleiten.

In die ausufernden illegalen Waffenlieferungen aus Florida nach Haiti ist auch die haitianische Episkopalkirche verwickelt.

Sahra Wagenknecht gründet womöglich eine weitere Partei. Die Befürchtung ist, dass auch dort die tatsächlichen globalen Machtbesitzer weder in Analyse noch Strategie vorkommen, so dass wir weiterhin nur Deep State-Schwurbel hören. Mit unterschiedlichen Schattierungen – aber mit der einen großen, tödlichen gemeinsamen Konstante: absoluter Gehorsam. Konkret: bei Corona und Russland nur Maßnahmenkritik, nichts wirklich NEUES. Eine solche Partei braucht außer Lafontaines Ego niemand. Meine herzliche Bitte: Machen Sie uns endlich Konkurrenz.

Teile der Linken gehen in sexueller Hinsicht neuerdings schon über die Spezies Mensch hinaus und sinnieren laut über Sex mit Tieren, deren “sexuelle Bedürfnisse” angeblich nicht genug bedacht würden.

 

Bitte unterschreiben Sie die erfolgreiche Petition „Deutschland für Frieden“. Es gibt aus unserer und russischer Sicht keinen besseren und kräftigeren Beweis für unsere qualifizierte Friedfertigkeit. https://tinyurl.com/2p8c2uck

 

Zur Wahlteilnahme an der Bürgerschaftswahl in Bremen wollen wir, DIE NEUE MITTE ein neues Mitgliedschaftsmodell ausprobieren. Interessenten melden sich bitte unter info@neuemitte.org. – herzlich eingeladen! Dazu gibt’s Anfang nächster Woche mehr Infos.

 

Alles Gute – wo immer Sie sind.

2 – Energieversorgung, Wirtschaft, Verkehr, Technik 2022_10_27

3 – Ernährung, Landwirtschaft 2022_10_27

6 – C-News 2022_10_27

7 – Wetter, Klima, Umwelt 2022_10_27

10 – Gesellschaft, Politik 2022_10_27