KW22-42 Eiskalter Plan für Deutschlands Untergang – Christoph Hörstel 2022-10-21

Untergang

Freitag, 21. Oktober 2022, 15 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/mrya3nnt

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/Xgo2FQSFMOK0/

 

Liane Kilinc – die Geschichte in Deutschland

Seit 8 Jahren humanitäre Donbass-Hilfe über Verein: Friedensbrücke – Kriegsopferhilfe

Dann: Politische Reden wurden übelgenommen: Reden veröffentlicht, 2. Buch kommt gerade heraus

Verein vom Entzug der Gemeinnützigkeit bedroht

Seit Mai 2022: SBU-Überwachung Fz. mit 4 Männern, Ukr. Kfz-Kennzeichen: Berlin-Wandlitz

Polizei hat auf Online-Anzeigen nicht reagiert – obwohl Einfahrt blockiert wurde: komplizenhafte Rechtsunsicherheit in D

Mitarbeiter kommt vorbei, kündigt Ankunft am Telefon an – 2 Minuten vor Ankunft: SBU-Fz abgezogen

 

03:21 – In diesem Sinne – und ermutigt vom guten Erfolg der letzten Tage und Wochen bitte ich erneut alle Zuschauer, die Petition „Deutschland für Frieden“ zu unterzeichnen, die allein diesen Frieden retten helfen kann. https://tinyurl.com/2p8c2uck

 

  1. Damit sind wir sofort bei dem Thema, das uns erst an den Bettelstab bringt – UND DANN: um. Das ist der geplante Ablauf im Einzelnen: erst arm, dann kalt und hungrig, dann tot. WENN unser gemeinsamer Widerstand nicht alles stoppt.

Russland-Ukraine

„Wir haben noch gar nicht angefangen, hatte Russlands Präsident Putin vor ein paar Wochen über den Einsatz in der Ukraine gesagt. Jetzt hat er offenbar angefangen anzufangen, mit mehr Truppen, mehr Einsatz von Luftwaffe, Artillerie und den iranischen Kampfdrohnen, die sich sehr wirkungsvoll gegen teure Waffensysteme einsetzen lassen, jetzt auch direkt mit Unterstützung iranischen Personals. Dabei hat es auch vor allem in den Gebieten Donezk und Lugansk leichte Geländegewinne gegeben. Russland will die alten Verwaltungsgebiete der neuen Regionen aus Kiewer Hand lösen und vervollständigen, bedeutet: erobern.

Israel hat seine bisherige Verweigerungshaltung offenbar verändert und will jetzt ein Frühwarnsystem an Kiew liefern. Die „Jüdische Allgemeine“ beschreibt das System so: „Israels Warnsystem verwendet eine Mischung aus Radar- und elektrooptischen Geräten, um Raketen- und Drohnenstarts zu erkennen. Außerdem wird die Größe und Bedrohung, die die Geschosse darstellen, angezeigt. Die Bürger erhalten Warnungen durch Sirenen, Texte auf ihre Telefone und Nachrichten im Fernsehen und Radio. Dann haben sie einige Sekunden bis Minuten Zeit, um sich in Sicherheit zu bringen, etwa Schutzbunker.“

Ortswechsel: Moskau hat in den vier neuen russischen Regionen das Kriegsrecht ausgerufen. Das erscheint angesichts der militärischen Lage, der an Schärfe zunehmenden Terroroperationen Kiews und den Bedürfnissen der Bevölkerung nicht nur angemessen, sondern notwendig.

In Cherson wurden Bevölkerungsteile evakuiert, weil Kiew das Kachowka-Kraftwerke beschießt und offenbar den Staudamm zerstören will, was eine gewaltige Flutwelle auslösen würde. Viele verweigern sich jedoch einer Evakuierung, diese Einstellung respektiert Moskau, respektieren die örtlichen, jetzt russischen, Behörden.

Russland zieht einige seiner Truppen aus Syrien ab, möglicherweise 50%, das könnte Assad schwächen.

 

8:48 – 2. Energieversorgung und Wirtschaft

Ich fange einmal ganz untypisch nicht priorisiert, also nach Wichtigkeit geordnet, mit einem Nebenproblem an:

Die Post leistet sich derzeit katastrophale Ausfälle in der Briefbeförderung: Jetzt musste sie öffentlich erklären: „Grund sind deutlich höhere Personalausfälle aufgrund von Coronainfektionen.“ Das ist natürlich Unsinn. Die Post hat, wie fast die gesamte Wirtschaft, ihre Mitarbeiter zur Giftspritze gezwungen – und jetzt liegen die Opfer natürlich zunehmend flach. Nicht durch „Infektionen“ – das ist ja ohnehin Teil des Virus-Lügenzirkus, sondern durch Impffolgen.

Ich sage einmal voraus, dass wir nach Regierungsübernahme erst einmal riesige Programme zu Volksgesundung auflegen müssen, um zu retten was zu retten ist, während wir, wenn wir dieses Ziel nicht erreichen, zusehen müssen, wie die Menschen langsam ihrem Ende entgegensiechen.

Es gibt noch andere schlimme Zwangslagen mit ähnlichen Alternativen:

Unsere kriminelle Bundespolitik hat unseren Schuldenstand so hoch getrieben, dass wir ohne einen Wechsel im Finanz- und Geldsystem gar nicht mehr klarkommen. Da bleibt dann nur noch der große Crash – und der wird diesmal nicht so locker abgehen wir vor knapp 100 Jahren, diesmal gibt’s Hungersnot und Bürgerkrieg.

Nächstes Szenario: Unsere Außenpolitik steuert absichtlich in den Weltkrieg – da kommen wir ohne deutsch-russischen Kurswechsel nicht mehr heraus. Und mit der Berliner Bande wird dieser Kurswechsel nicht zu machen sein.

Letztes Szenario: Unsere Sanktionspolitik als Teilbereich der Außen- und Wirtschaftspolitik funktioniert genau so krass negativ: Auch da kommen wir ohne deutsch-russischen Kurswechsel nicht mehr heraus. Und mit der Berliner Bande wird dieser Kurswechsel nicht zu machen sein.

Damit zu den übrigen Meldungen:

Die Pyrenäen-Gaspipeline Midcat wird nun offenbar doch nicht gebaut. Eine deutsch-spanische Einigung darüber haben Portugal und Spanien mit Frankreichs Unterstützung gekippt. Diese Entwicklung ist auch der kompletten Unfähigkeit unserer Außenministerdarstellerin Baerbock zuzuschreiben. Im Hintergrund steht auch die Tatsache, dass Berlin zu wenig für die deutsch-französischen Beziehungen tut, die uns ebenso heilig sein sollten wie die deutsch-russischen.

Bundeskanzler Scholz will die Minderheitsbeteiligung des chinesischen Staatskonzerns Cosco am Hamburger Hafen offenbar gegen den Willen der Fachminister durchziehen. Die chinesische Botschaft hat offenbar Druck auf deutsche Firmen mit Interessen in China ausgeübt, diese Beteiligung zu unterstützen.

Der nicht lebensfähige Gashändler Uniper braucht sofort noch einmal 40 Milliarden Hilfe – jeder weiß, dass das Zehnfache nicht reichen wird, wenn die bisherige wirtschaftliche und finanzielle Selbstmord-Politik Berlins so weitergeht.

China stoppt den Weiterverkauf von russischem Flüssiggas nach Europa, um die eigene Bevölkerung sicher versorgen zu können – das wird hierzulande die Versorgungslage verschärfen.

Alle drei deutschen Atomkraftwerke sollen bis Mitte April laufen können, auch das AKW Emsland – damit nutzt der Bundeskanzler seine Richtlinienkompetenz.

Dadurch ist der Gaspreis am freien Tagesmarkt von mehr als 300 auf gut 60 Euro gefallen – das zeigt, wie stark die Rekordpreise durch Spekulation getrieben sind.

Der wichtigste Schritt gegen solche Spekulationswellen kommt vom russischen Präsidenten Putin und seinem türkischen Kollegen Erdogan: Putin will in der Türkei eine Gasbörse aufbauen und Europa über die TurkStream-Pipeline versorgen, auch Deutschland könnte hier beziehen. Erster Nutznießer wäre Ungarn, das Versorgungszusagen von Gazprom erhalten hat und einen Überbrückungskredit, beides für den Winter. TurkStream ist übrigens auch von Anschlägen bedroht, allerdings wagt Washington keinen Tanz mit Ankara, weil Erdogan eindeutig entschlossen ist, die Interessen seines Volkes zu schützen und gegen Wirtschaftsterror vorzugehen.

Die größte Raffinerie in der EU, Shell Pernis bei Rotterdam, meldet “Fehlfunktionen” – es kommt zu gewaltigen Not-Abfackelungen. Hintergrund war ein plötzlicher Stromausfall, der Grund ist unbekannt, Sabotage ist denkbar. Bei solchen Störungen werden bald die Preise für Benzin und Diesel durch explodieren. Ich empfehle Ermittlungen gegen die CIA unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Der 200 Milliarden Euro teure Rettungsschirm der Bundesregierung ist beschlossen. Der Bundesrechnungshof hält die Schuldenaufnahme für verfassungswidrig. „Die Kreditaufnahme ‚auf Vorrat‘ verstößt gegen den verfassungsmäßigen Grundsatz der Jährlichkeit“, heißt es.

Für die Strompreisbremse sollen Biogas- und Solaranlagenbetreiber rückwirkend ab März einen Teil ihrer Gewinne abgeben – das plant Hobbywirtschaftsminister Habeck. Die Betriebe haben jedoch die Gelder bereits reinvestiert und ihrerseits mit gestiegenen Kosten zu kämpfen, heißt es in der Branche, die jetzt Stilllegungen befürchtet. Mein Eindruck ist jedoch, dass Habeck in Komplizenmanier genau diese Stilllegungen herbeiführen helfen will.

Die Daimler Truck-Tochter EvoBus stellt seit mehr als 30 Jahren Busse her. Jetzt soll an den Standorten Mannheim und Neu-Ulm massiv Personal abgebaut werden: 1.000 Jobs in Mannheim und 600 in Neu-Ulm. Die Arbeiter haben mit Streiks begonnen.

Berlin: Um Strom zu sparen, kürzt die S-Bahn abends die Züge.

Wegen der Energiekrise verlangen erste Restaurants und Hotels „Eintrittsgeld“. Der Verband Dehoga zeigt Verständnis.

Temperatursenkungen in öffentlichen Bädern fallen zum Teil üppig aus: 32 auf 25°. In Essen forderte der Sportverein Heisingen deshalb die Eltern auf, ihre Kinder im Neoprenanzug zum Schwimmen zu schicken.

Schock für die bayerische Gemeinde Trebgast: Der Strompreis könnte künftig bis zu 13-mal so hoch ausfallen wie bisher!

Stromverschwender sollen bis zu 100.000 Euro Strafe zahlen, Ordnungsämter können auch den Strom abschalten. Betroffen sind z.B. Betreiber großer Lichtreklame-Anlagen.

Spanien: Dutzende Schiffe mit verflüssigtem Erdgas (LNG) warten vor den Küsten auf ihre Entladung. Jetzt fürchten Anwohner und Verwaltungen, die Schiffe könnten Häfen in anderen Ländern anlaufen.

Polen hat vorübergehend die Luftqualitätsvorschriften außer Kraft gesetzt, so dass die Bewohner bis April nächsten Jahres Kohle und sogar Müll zum Heizen verwenden können.

Deutschland: Den Klärwerken gehen die Chemikalien aus! Vier Deutsche Bundesländer ergreifen deswegen drastische Schritte – sie erlauben, die Phosphat-Grenzwerte zu überschreiten, das treibt dann das Algenwachstum, bis die Fische sterben. Die Chemiebranche steht mit dem Rücken zur Wand – immer mehr Firmen droht die Pleite. Ein Viertel der Kläranlagen hat jetzt schon Lieferausfälle der dringend benötigten Chemikalien gemeldet. Noch in diesem Monat sollen die Lieferengpässe jeden zweite Kläranlagenbetreiber betreffen.

Verstehen Sie, was das bedeutet? Das ganze Geschwätz um Strom sparen und kalt duschen verdeckt nur, dass unser Leben von vielen Seiten bedroht ist. Und das Ganze regelt sich am Ende wieder über den Preis, den keiner mehr zahlen kann. Damit haben ausgerechnet die Sozialdemokraten die am wenigsten soziale Politik seit Parteigründung aufgelegt. Und genau so kalkuliert der tatsächlich regierte Deep State: Politik zum Schaden der weniger Wohlhabenden muss von Sozis gemacht werden, wenn’s gegen bürgerliche Freiheiten und den Mittelstand geht, regieren Union und FDP. Das schwächt das Gesamtsystem und sorgt für Systemfrustration.

5 Prozent der Deutschen wollen ihre Haustiere aufgrund der Preissteigerung abschaffen: Von insgesamt 34,7 Millionen Haustieren wären immerhin 1,7 Millionen betroffen. Aber es ist absehbar, dass es bei 5% nicht bleiben wird.

Bill Gates, knastreifer Giftspritzen-Pusher, findet die tödliche Energiekrise nach eigener Aussage „gut“. Die Menschen seien nun gezwungen, „schneller zu diesen neuen Ansätzen überzugehen“. Er selbst natürlich, kann sich alles kaufen, was die Bude warmhält – und seine Behausungen kosten hunderte Millionen, eine Wasserstoff-Megayacht, von der unklar ist, ob er sie nutzen wird, kostet rund 650 Millionen Dollar.

Spektakuläre Pleiten:

Autozulieferer Borgers, NRW, 156 Jahre alt, vor Corona mehr als 6.000 Arbeitskräfte. Borgers ist ein typisches Familienunternehmen, dem wir gern einen Neustart ermöglichen würden, wenn die Berliner Bande sitzt, wohin sie gehört: im Knast.

 

28:59 – 3. Ernährung und Landwirtschaft

In Soest, Nordrhein-Westfalen, sind am Dienstag aufgrund einer Sabotage fast 30.000 Hühner in einem Geflügelmastbetrieb erstickt. Täter hatten die Lüftungsanlage manipuliert. Im Sommer sind fast 900 Hühner in Hünxe nach Manipulationen an einem Mastbetrieb gestorben und in Schermbeck verendeten auf diese Art 130 Schweine. In USA fackeln ständig Großbetriebe der Nahrungsindustrie ab. Mein Eindruck: Irgendwem entwickeln sich die vorbereiteten Katastrophen zu langsam.

Eine ungewöhnliche Dürre setzt den Vieh-Bauern im US-Bundestaat Texas enorm zu. Durch die trockenen Böden fehlt es an Gras auf den Weideflächen für die Rinder. Da sich viele eine Zufütterung dauerhaft nicht leisten können, müssen Tiere geschlachtet werden. Ich verweise auf unsere Beobachtungen zur staatlichen oder staatsnahen Wetterbeeinflussung.

Und jetzt wieder unsere wöchentliche Kunstfleisch- und Insektenfraß-Meldung: Ein israelisches Unternehmen stellt 3D-gedrucktes „Fleisch“ als die Zukunft der Ernährung vor. Künstliches Fleisch und die Streichung von Fleisch aus der öffentlichen Ernährung sind seit mehreren Jahren ein ständiges Anliegen krimineller UNO-Politik, das auf der Behauptung beruht, dass die Tierhaltung zu viele Treibhausgase freisetzt, die zum „Klimawandel“ beitragen, selbstverständlich wissenschaftlicher Unsinn vom Niveau Viruslüge.

Mehlwürmer und Insekten wie Lupine wurden jetzt Schülern in Holland an der Grundschule de Octopus in Zwolle zum Probieren verabreicht. „Schmecken wie Nüsse“, hieß es danach.

Die Gentechnik-Lobby kämpft aktuell dafür, dass „neue“ Gentechnik nicht mehr unter das geltende EU-Gentechnikrecht fällt. Dann können Verbraucher Gentechnik im Supermarkt nicht mehr erkennen. Ich sage: Und wenn das gelingt, dann können Sie künftig auch Insekten- und Kunstfleischfraß nicht mehr erkennen. Aber vielleicht werden wir ja auch erfolgreich verchippt – und erkennen überhaupt nur noch, was wir erkennen sollen oder dürfen. Die EU jedenfalls ist für Lobby-Einflüsse stets „empfänglich“…

Die verbalen Attacken gegen Tierhalter in Deutschland nehmen unterdessen zu. Greenpeace ist dabei, auch kirchliche Organisationen wie Misereor. Alles klar?

 

30:51 – 4. Nachrichten von der Front: Bannerflieger und Friedenszug

Am Montag flog nun erstmals unser neues Banner, „Virus-Lüge“, über Berlin, pünktlich zum alljährlichen WHO-Gipfel. Dass das trotz Defekt und Notlandung geklappt hat, haben tüchtige Helfer ermöglicht, die wir nicht nennen. Danke. Und unser Filmemacher hat wieder ein super Video gefertigt. Barbara Kahler hat vorgestern mit BK66 noch einmal die wichtigsten Informationen zur Lügenagenda des Pharmakartells zusammengetragen. Alles zusammen findet sich jetzt auf unserer Seite, die sich über http://virus-l%C3%BCge.de anclicken lässt. Und während ich jetzt spreche, fliegt dieses Banner „Virus-Lüge“ 700 Kilometer nach Süddeutschland, wird millionenfach gesehen, über Dresden, Leipzig, Hannover, Nürnberg, Ingolstadt, München, Augsburg, Stuttgart.

Zum „El’Achai“-Friedenszug haben der Schweizer Eigentümer und ich einen neuen Plan gefasst, der in dieser Woche in die Umsetzung gegangen ist. Die russische Botschaft habe ich um Empfangsbestätigung für unseren Terminwunsch gebeten.

https://xn--christoph-hrstel-wwb.de/friedenszug-moskau-september-2022/

Und tatsächlich habe ich mit neuen und alten Gesprächspartnern einen Riesenplan in Angriff genommen, der in den nächsten Monaten heranreift und die Friedensarbeit in Deutschland auf eine neue Grundlage stellen kann. Tatsache ist: Wenn es nicht gelingt, Deutschland aus der antirussischen Konfrontation herauszuziehen, sind wir erledigt. Wenn es gelingt, bleibt der Friede vermutlich für ganz Europa erhalten. Aber völlig unabhängig davon gibt‘s für die Nazikumpel in Kiew keine Rettung, denn sie sind in jedem Fall fest eingeplante Untergangskandidaten, ob nun allein oder gemeinsam mit Rest-Europa, Nordamerika und Russland in einer Ansammlung von Atompilzen.

Zur Wahlteilnahme an der Bürgerschaftswahl in Bremen wollen wir, DIE NEUE MITTE ein neues Modell ausprobieren. Interessenten melden sich bitte unter info@neuemitte.org. – herzlich eingeladen!

Besonders herzlichen Dank auch deshalb an alle, die immer fleißig die Petition „Deutschland für Frieden“ unterschreiben und empfehlen, das ist DIE Petition, deren Konzept den Frieden retten kann, wir haben die 12.250 geknackt, marschieren jetzt Richtung Teen: ab 12.500 – 13% !

 

33:59 – 5. Spendenaufruf:

Ganz herzlichen Dank! Neue und treue Spender haben uns wieder gerettet – allerdings so knapp, dass ich unbedingt weiter sammeln muss. Die gefährliche finanzielle Schieflage haben wir so immerhin um Haaresbreite überstanden, drei kräftige Helfer haben da den Rettungsfallschirm geliefert. Danke. Jetzt kommen noch die Rechnungen von den weiteren Flügen…

 – Video

  • Spendenaufruf:
  • Empfänger: DIE NEUE MITTE
  • Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin
  • Verwendungszweck: „Spende“
  • IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEF

 

35:34 – 6. Corona, Affenpocken und weitere Wirren weltweit

Merke: Affenpocken kommen vorwiegend in Bananenstaaten vor.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO stuft die Corona-Plandemie weiter als weltweiten Gesundheitsnotstand ein.

Die Europäische Medizinagentur EMA hat Corona-Giftspritzen jetzt auch für Babies zugelassen, von Pfizer/Biontech und Moderna. Nun muss die EU-Kommission der Zulassung noch zustimmen; das gilt jedoch als reine Formsache. Ob aber überhaupt Babies eine Corona-Impfung angeboten wird, ist eine Entscheidung der jeweiligen EU-Mitgliedsstaaten.

Giftspritzen-Hersteller Moderna hat jetzt eine neue Giftspritze entwickelt, auch wieder im mRNA-System, um unter anderem Impffolgen nach mRNA-Giftspritze zu bekämpfen: hier: Reparatur von Herzmuskeln nach Herzinfarkt.

Eckart von Hirschhausen, Arzt, Corona-Fan und Spritzenverfechter, leidet inzwischen an Blutgerinnungen, eine typische impffolge. Offiziell läuft aber alles unter „Long Covid“. Eigentlich hieß es ja, schützt die Spritze dagegen – aber die hat ja auch schon bei Normal-Covid keine Wirkung. Wie auch immer, Hirschhausen testet jetzt die Blutwäsche an sich selbst, doch die Wirkung ist völlig unklar.

Ärzte weltweit entdecken immer mehr Tumore bei ihren Patienten. Offiziell heißt es, das liege an verschobenen Vorsorge-Untersuchungen wegen Corona-bedingter Personalknappheit. Verschwiegen wird, dass die Giftspritze auch Krebs erzeugt. Stattdessen gibt man sich ratlos und faselt über „unbekannte Risikofaktoren wie Schadstoffe oder Lebensmittelzusatzstoffe“. Tatsächlich sind das jedoch bekannte Risikofaktoren, nur die Krebswirkung ist noch unbekannt. Vielleicht prägen wir hier einen neuen Begriff und sprechen von Verschweige-Spirale…?

 

Corona, Affenpocken und weitere Wirren in Deutschland

Die Absetzung Corona-korrumpierter Regierungen ist zu einer Überlebensfrage aller betroffenen Völker weltweit geworden.

Die Bundesregierung eine sogenannte Aufklärungskampagne zur Corona- und Grippeimpfung gestartet, für rund 80 Millionen Euro – und unter dem Motto „Ich schütze mich…, weil…“

Bundespharmaminister Lauterbach will Nachtdienste in Kliniken wegfallen lassen; alle dafür geeigneten Behandlungen sollen als Tagesdienste durchgeführt werden, um Nachtdienste zu sparen.

Die Kliniken im Kreis Göppingen ziehen die Reißleine. Alle planbaren Operationen wurden abgesagt – zumindest für zwei Tage. Grund sind nicht nur steigende Coronazahlen, deutsche Übersetzung: Impffolgen, sondern auch Personalmangel.

 

Corona im Ausland:

WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Großbritannien: Schock-Zahlen: 9 von 10 Corona-Toten mehrfach geimpft, kaum Ungeimpfte unter den Corona-Toten

Irland: Lockdowns und Maskenpflicht haben Entwicklung von Babys gehemmt. Babys aus den ersten drei Lockdown-Monaten konnten an ihrem ersten Geburtstag seltener sprechen, zeigen oder winken als vor der «Pandemie» geborene, fanden Forscher heraus.

Peru: An einem völlig verdreckten Badestrand haben Reinigungshelfer tausende Grippe-Impfdosen aus Deutschland entdeckt. Die Regierung bleibt dabei, dass sie das Zeug nicht bestellt hat.

 

40:55 – 7. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom 14.09. – 20.10.2022  47x in 10 km Tiefe;

Reykjanes-Rücken nur noch 2 x, Türkei 3 x, Polen 2 x

Griechenland: Starke Herbststürme haben in vielen Teilen Griechenlands für Schäden und Schwierigkeiten gesorgt, auf Kreta ein Mann kam ums Leben, als sein Auto von Wassermassen weggerissen wurde.

 

42:25 – 8. Palästina

In Palästina brennt derzeit die Luft – wegen ständiger Provokationen der israelischen Regierung zusätzlich zur ganz normalen brutalen Unterdrückung, zum Beispiel bei der unwürdigen Unterbrechung des Trauerzuges für die von Israels Schergen ermordete beliebte Reporterin Schirin Abu Akle.

Neuester Vorfall: Ein junger Mann, Uday Al-Tamimi, stirbt vor laufenden Kameras mit der Waffe in der Hand. Bis zum letzten Atemzug feuert der Palästinenser auf israelische Unterdrücker bei der Palästinenser-Siedlung Ma’ale Adumim und verwundet einen von ihnen. Im nahen Hebron sammeln sich deshalb tausende junger Palästinenser zu einem Massenprotest. Zuvor hatte Uday einen Besatzer am Shuafat-Flüchtlingslager im besetzten Ostjerusalem getötet, was eine große israelische Vergeltungs- und Verfolgungsaktion gegen die ganze Familie Tamimi und das gesamte Lager nach sich zog.

Und obendrein: Südlich von Bethlehem foltern israelische Siedler vor laufender Kamera einen ausländischen Palästina-Sympathisanten, der bei der Olivenernte geholfen hatte.

Solches verhalten hat Konsequenzen: Australien erkennt Jerusalem nicht länger als Hauptstadt Israels an, diesen fatalen Schritt hatte der damalige US-Präsident Trump vorgegeben.

Video: Palästinatassen

 

46:26 – 9. Vermischte Meldungen

Zum Auftakt des Parteitags der KP China am Sonntag hat Staatspräsident Xi den Weltmachtanspruch seines Landes untermauert. Bei der Wiedervereinigung mit der Inselrepublik Taiwan will er friedlich vorgehen, notfalls jedoch auch gewaltsam. Selten kann man Deep State-Regie so kristallklar verfolgen: Washington muss jetzt nur noch ein bisschen Notfall inszenieren – und schon setzt Peking sich in ein gewisses Unrecht, selbstverständlich zwischen Ost und West umstritten. Es sind diese westlichen Konfrontationsstrategien, die den Weltfrieden schwer bedrohen und schon in der Ukraine entsetzlich gewirkt haben.

VK: Die britische Premierministerin Truss hat nach rund sechswöchiger Amtszeit ihren Rücktritt erklärt. Sie will so lange im Amt bleiben, bis ein Nachfolger ernannt ist. Nach der Ankündigung stieg der Pfundkurs. Kartellmedien hatten am Sturz von Truss entscheidenden Anteil, sie wollte Schulden machen und Steuern senken, in den USA eine sehr beliebte Methode, Kartellpräidenten zu stärken. Ihr wurde das nicht gestattet, weil der Deep State gern Zeitpunkt und Methode bestimmt, wann wer gestärkt wird. Kurz gefasst: Regierungen haben immer weniger politischen Spielraum. Klar ist auch: Nach Brexit und in der Energiekrise müssen nun unsoziale Reformen her, also wird vermutlich demnächst Labour in der Regierung gebracht, um die notwendigen politischen Schurkenstücke umzusetzen. Trotzdem versucht Truss-Vorgänger Boris Johnson offenbar ein comeback, wie immer wird der größere Lump obenauf bleiben. So funktioniert unser System, das der gesamte Bundestag offiziell nicht zu Kenntnis nehmen will – mit samt unserer halbgaren, politisch absichtlich impotenten Opposition.

Die neuen konservativen Kräfte der Schwedendemokraten, hierzulande rechtspopulistisch genannt, haben den Vorsitzenden der Partei die Moderaten, Kristersson bei dessen Wahl zum neuen Regierungschef unterstützt. Ähnlich wie in Deutschland kommen aus dem Parlament keine echten Alternativen mehr, nur noch Deep State-Schattierungen.

Haiti: Nach einer Bitte aus Port-au-Prince um bewaffnetes Eingreifen durch Freunde, sind die USA im Sicherheitstrat mit dem Wunsch gescheitert, eine schnelle Eingreiftruppe zusammenzustellen. Große Teile der Bevölkerung wehren sich gegen Eingriffe von außen und fordern den Rücktritt der zu lange amtierenden Überbrückungsregierung unter Ariel Henry. Die besseren Vorschläge kommen aus Russland und China, die stärker die Wünsche der Bevölkerung beachten als Washington.

Im Iran herrscht Unruhe. Die abenteuerliche Korruption im Land, fehlende berufliche Perspektiven für die zum großen Teil arbeitslose Jugend, Inflation, galoppierende Preise für Nahrung, Hunger, dazu unkluge Internet- und Kommunikationsabschottung neben brutalen Unterdrückungsmaßnahmen – und die CIA freut sich, versucht wieder alles bestmöglich zu nutzen. Nachts rufen junge Menschen nach Freiheit, bis die Polizei kommt. Dem Land fehlen gute und mitmenschliche Führung, klare Konzepte und eine harte Hand gegen reiche Gesetzesbrecher.

Die Bundesregierung bereitet die Zulassung von Haschisch für den normalen privaten Konsum vor. Während dies sachlich zu unterstützen ist, entwickelt der Zeitpunkt der totalen Wirtschafts- und Finanzkatastrophe mit anschließendem Weltkrieg eine ganz eigene und andere Bedeutung dieser Entscheidung.

Cybersicherheitschef Schönbohm wurde abberufen, wegen angeblich zu großer Russland-Nähe. Die Grundlage für diese Kritik ist schwach, außerdem ist das Unsinn, Russland macht für die Cybersicherheit seit Jahren sehr gute und konstruktive Vorschläge, geradezu beispielgebend für die gemeinsame Sicherheit in Europa. Es ist die Pflicht eines herausgehobenen Beamten, gerade auch in Krisenzeiten solche gewachsenen Verbindungen nicht einfach verkommen zu lassen.

Mecklenburg Vorpommern: In der Gemeinde Groß Strömkendorf haben Brandstifter am Mittwochabend eine Unterkunft für Ukraine-Flüchtlinge angezündet. Gerhard Wisnewski: Erst Hakenkreuze, dann Feuer: typische V-Mann-Brandstiftung. Wisnewski vermutet: Wahrscheinlich will man die Kritik an der Aufnahme der Ukraine-Migranten bekämpfen. Sie wissen ja: Verschwörungstheoretiker werden wegen der politischen Entwicklung ab sofort als Propheten bezeichnet.

Die Bundesregierung hält am Prunk- und Protz-Ausbau des Kanzleramts fest: Luxus pur für 777 Millionen Euro – 60 Prozent mehr als ursprünglich geplant. Dabei ist die deutsche Regierungszentrale schon heute „rund achtmal größer als das Weiße Haus, zehnmal größer als Downing Street No. 10 und dreimal größer als der Élysée-Palast in Paris.“ Klar: Besonders miese Politik braucht besonders viele, teure Übeltäter.

Bundesfinanzminister Lindner (FDP) hat wegen seiner neuen Villa in Berlin Nikolassee einen Skandal am Hals. Freundschaft mit der Finanzmafia war schon immer lukrativ.

Die Staatsanwaltschaft Köln hat nach Informationen von WDR und SZ die Frankfurter Büros der Deutschen Bank durchsucht. Einmal mehr geht es um Cum-Ex-Geschäfte.

Zur Wahlteilnahme an der Bürgerschaftswahl in Bremen wollen wir, DIE NEUE MITTE ein neues Modell ausprobieren. Interessenten melden sich bitte unter info@neuemitte.org. – herzlich eingeladen!

 

Bitte unterschreiben Sie die Petition „Deutschland für Frieden“. Es gibt aus russischer Sicht keinen besseren und kräftigeren Beweis für unsere Friedfertigkeit. https://tinyurl.com/2p8c2uck

 

Alles Gute – wo immer Sie sind. Lassen Sie sich bitte nie entmutigen – und fürchten Sie sich nicht. Es gibt immer noch mindestens einen Ausweg mehr als wir gerade sehen. Das nennt man Leben.

2-Energieversorgung, Wirtschaft, Verkehr, Technik 2022_10_20

3-Ernährung, Landwirtschaft 2022_10_20

6-C-News 2022_10_20

7-Wetter, Klima, Umwelt 2022_10_20

9-Gesellschaft, Politik 2022_10_20