KW22-35 Statt Crash & Krieg: Deutschland & Europa neu ausrichten – Christoph Hörstel 2022-9-2

ausrichten

Freitag, 2. September 2022, 17 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/5x4f46a6

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/KIguo9RPtO7T/

 

Polen will von Deutschland nach dem 2. Weltkrieg 1,3 Billionen Euro Reparationen haben – das sagt die polnische Regierungspartei PiS, die sich damit im Wahlkampf profilieren möchte. Kenner Politik sagen seit Jahrzehnten, dass solche Forderungen auf uns zukommen, wenn wir Washington nicht gehorchen und unsere Vasallendienste nicht pünktlich abliefern. Damit gibt’s jetzt aber ein kleines Problem: Denn Washingtons Deep State verlangt von uns eine Art Wirtschafts- und Finanz-Harakiri: Wir sollen so lange das NordStream-Gas und Russlands Öl zurückweisen, bis wir in Trümmern liegen und Hunger leiden.

Ein Dokument, das Thomas Röper soeben zugespielt wurde, stützt diese Analyse, allerdings ist seine Echtheit nicht bewiesen. Das Dokument stützt auch meine Analysen der letzten Wochen, in denen ich Washingtons Kriegseintrittsstrategie offengelegt und davor dringend gewarnt habe.

https://www.anti-spiegel.ru/2022/mit-hilfe-der-gruenen-die-usa-planen-die-zerstoerung-der-deutschen-wirtschaft/

Diesen jetzigen Vorgang, polnische Forderungen und die US-Strategie nennt man Erpressung. Deutschland wird seit über 100 Jahren auf diese Weise erpresst. Unser Regierungspersonal wurde dafür, zum Gehorsam bei der Erpressung, von unserem Kolonialherren und den Kartellmedien so ausgewählt, dass es sehr leicht und handlich auch persönlich erpressbar ist – und bleibt. Ich kann da aus verschiedenen Gründen nicht mit letzter Deutlichkeit weitersprechen – aber Sie verstehen sicher, worauf ich anspielen will: eine Hamburger Finanzaffäre, die jetzt am Kanzler klebt wie ein Kaugummi unterm Schuh.

Jetzt kommt doch glasklar die Frage auf den Tisch: Wie kann Deutschland da heraus?

Selbstverständlich haben wir da einen Plan. Zunächst einmal: Alle Beteiligten: Washington mit seinem unsäglichen Deep State, Warschau und die PiS haben ein hohes Interesse daran, dass sie am Ende nicht scheitern – genau wie wir auch. Also lösen wir das gemeinsam. Ich bringe das hier einmal auf den Punkt, salopp formuliert – aber sehr ernst gemeint und umgesetzt: Keiner fällt durch den Rost. Ich, DIE NEUE MITTE, wir mögen keine Politik, die ganze Gemeinschaften zu Verlierern macht. Allerdings ist nun einmal in unserem Programm und in unserem Statut festgeschrieben, dass eine klitzekleine Gruppe Macht abgeben muss, die davon zu viel an sich gerissen hat: die globale Kartell- und Logenmacht namens Deep State. Und auch deren Drahtzieher bedrohen wir nicht, wir schicken sie in Rente. Erinnern sie sich: DDR, kurz vor der Einheit: „Rente, nicht: Rache“ – das forderten die tapferen Demonstranten für die Stasi. Und so machen wir das auch, nur global: mit den Deep State-Chefs.

Und als Grundlage dafür überwinden wir die künstlichen Trennungen, unter denen Deutschland und Europa schon viel zu lange leiden: die von Russland und Polen. Aber Russland ist der Dreh- und Angelpunkt der rettenden Änderungen. Seit Jahren bespreche ich das in Moskau – und jetzt setzen wir das um. Und den Washingtoner Freunden schaue ich in die Augen und sage: Ihr wisst genau, dass das nicht gegen Euch geht – und schon gar nicht gegen das amerikanische Volk, das mir lieb ist. Das habe ich mein ganzes Leben hindurch bewiesen, Jahr um Jahr, Konflikt um Konflikt, Lösungsvorschlag um Lösungsvorschlag. Jetzt ist die Zeit der Ernte.

In einigen Tagen reise ich wieder nach Moskau, ganz neue Türen öffnen sich da soeben – und alle Beteiligten kennen mein Programm oder können sich in Minuten Überblick verschaffen. Gerade gestern früh wieder 30 Minuten lang umfangreiches Interview für den Gazprom-Kanal REN TV. Die senden davon immer so 20-40 Sekunden, wollen aber immer alles genau wissen. Wo bleibt das ganze Zeug? Im Archiv.

Und auch Polen weiß, wie wir ticken. Es gibt kein Europa ohne Polen. Und es gibt keine Freundschaft in Europa ohne deutsch-polnische Freundschaft. Diesen Weg verfolgen wir. Ganz offen, Moskau weiß das. Und natürlich haben die ihre Bedenken, die haben wir auch. Aber wir sehen doch, wie mit uns Deutschen umgesprungen wird, aus Washington – und den Polen ergeht‘s doch nicht anders oder besser als uns? Erpressung, Unterdrückung, permanente Einmischung in die inneren Angelegenheiten, falsche Eliten-Auswahl – das ganze verfluchte Programm: genau wie bei uns hier in Deutschland. Also richten wir unsere Herzen und Augen auf unsere lieben polnischen Nachbarn und sagen: „Noch ist Polen nicht verloren.“ Nicht für sich selbst, nicht für die deutsch-polnische Freundschaft, nicht für Europas Frieden und Zusammenhalt.

Damit komme ich zu zwei Menschen, die in dieser Woche ihren Beobachterposten verändert haben: der Sowjetpräsident Mikhail Gorbatschow, er möge in Frieden ruhen – ich habe einen bei Russen sehr beliebten Nachruf verfasst, der mir am Herzen lag. Und dieser sympathische alte Kreuzberger Grüne: Hans-Christian Ströbele.

Dazu eine persönliche Anekdote: In seiner letzten Bundestagsperiode wollte er sich um Afghanistan kümmern. Er hatte zuvor öffentlich meinen Lösungsvorschlag für Afghanistan von 2007 unterstützt, zusammen mit anderen Grünen-Abgeordneten. Aber seine Partei hatte da nicht so richtig mitgezogen, schon damals voll auf dem Weg zur obersten Washington-Gefolgschaft. Und so saßen wir, ich glaube 2013/4, dann eines Tages in seinem Bundestagsbüro, mit seinen drei sehr sympathischen jungen Hilfskräften – und machten zusammen Schlachtplan für mögliche Afghanistan-Vorstöße der Grünen. Und dann kam’s: Ströbele, ein Mann mit guten Geheimdienst-Kontakten, wollte, dass ich alle meine afghanischen Kontakte offenlege, bei den Taliban und in Hekmatyars Islampartei, Hezb-i Islami. Und wie er da so vor mir saß, hinter ihm die drei jungen Hilfskräfte, sagte ich ihm, dass ich den Grünen nicht so ganz traue in dieser Frage – und diese Offenlegung zum Schutz meiner Kontakte nur dann vornehme, wenn die Grünen bestimmte politische Positionen und Vorgehensvorschläge glaubwürdig übernehmen. Ströbele wusste, dass er damit erstmal auf dem Trockenen saß und schaute mich ernst, ein wenig ungläubig an. Aber er konnte seine Hilfskräfte nicht sehen: Alle drei grinsten breit, sie strahlten geradezu. Sie wussten alle drei, dass ich Recht hatte. Damals habe ich manche Abgeordnete mit meinen Mails zur Weißglut getrieben, weil ihre Büromannschaften morgens immer zuerst schauten, was der Hörstel nachts wieder geschrieben hatte – statt bienenfleißig Aufträge ihres Brötchengebers abzuarbeiten. Heute ist das technisch gar nicht mehr möglich, Sie können froh sein, wenn Einzelmails ankommen, schon zwei Abgeordnete sind zuviel, die Mail strandet im Filter.

 

10:17 – Damit sind wir sofort bei dem Thema, das uns entweder an den Bettelstab bringt oder gleich ganz um:

  1. Russland-Ukraine

Präsident Putin ist tatsächlich ernstlich krank, wie krank und wie gefährlich krank, weiß ich nicht. Sein möglicher Nachfolger, Sicherheitsratschef Patruschew steht bereit, das ist ein guter, treuer Patriot – allerdings ohne Putins Deutschland-Verbundenheit und Hinwendung zu Europa. Da schließt sich ein historisches Fenster großer Chancen, wir müssen uns gewaltig beeilen, zum Glück hilft uns jetzt die vor aller Augen sichtbar bevorstehende Wirtschafts-, Finanz- und Versorgungskrise. Dazu noch ein Hinweis: Unsere Hochverratspolitik musste sich gegenüber dem Washingtoner Deep State verpflichten, Deutschland unbedingt in diese Krise zu führen, auch wenn die Bevölkerung dagegen aufsteht. Das heißt, Berlin hat seine Ämter politisch an Unterdrückung der Bevölkerung gebunden. Wenn Berlin unserem Willen nachgibt, müssen sie mit Strafen aus Washington rechnen: Scholz wird wegen Hamburg verurteilt, Baerbock verliert ihren Medienschutz und steht nackt als unfähig da, Habeck als fachfremder Spinner. Jetzt geht überall das große Gelaber los, dürfen wir denn, sollen wir denn – undsoweiter. Wer Posten hat, will Zeit gewinnen – und genau das dürfen wir nicht zulassen, sonst labern wir noch, während sich draußen die Trümmer türmen.

https://www.anti-spiegel.ru/2022/antwort-der-schwarmintelligenz-ja-baerbock-hat-das-wirklich-gesagt/

Zum Kriegsgebiet Ukraine: Bei einem Überfall Kiewer Einheiten auf das AKW Saporischschja gestern früh, also exakt am Tag des Besuchs der Experten der Wiener Atombehörde IAEO, gab es ‘zig Tote auf Booten, andere Einheiten wurden an Land festgenagelt, darunter einige MI6-Sonderkräfte. Einige der Experten wollen ihren Aufenthalt auf 3 Tage verlängern, westliche und prowestliche Journalisten sind dabei.

https://www.anti-spiegel.ru/2022/kiew-behindert-iaea-inspektion-des-akw-die-chronologie-des-tages/

Washington braucht dringend eine handfeste Warnung, denn zweifellos hat Washington dieses Selbstmordkommando erzwungen. Dazu grundsätzlich: Die Gefährdung ukrainischer Menschenleben durch die Gefährdung der Sicherheit des AKW ist unerträglich, zynisch, eigentlich: rassistisch.

Der ganze Vorstoß Kiewer Einheiten auf das südwestliche Ende der russisch besetzten Zone bei Kherson ist damit vorerst gescheitert. Das ist mindesten so sehr eine Niederlage Kiews wie aber auch Washingtons, denn von dort kommen alle Befehle, die gesamte KriegFÜHRUNG.

Moskau warnt Moldova vor Maßnahmen gegen die russischen Truppen, die die abtrünnige Provinz Transnistrien schützen. Eine Gefährdung russischer Truppen werde als Angriff gegen Russland gewertet. Zur Entspannung der Lage toleriert DIE NEUE MITTE den territorialen Anschluss Transnistriens an die von russischen Truppen eroberten Gebiete in der Südukraine. Das würde auch Konfliktpotenzial beseitigen und die Versorgung der Bevölkerung Transnistriens dauerhaft sicherstellen.

In Deutschland, im Bundestag, in der SPD-Fraktion ist es offenbar der wirtschaftspolitische Sprecher Westphal, der friedliche Lösungen für die Ukraine anmahnt, zusammen mit Ralf Stegner und Nina Scheer – das kam bei einer SPD-Bundestagsfraktionssitzung in Dresden heraus. Der Vorsitzende des Auswärtigen Bundestagsausschusses, Roth, hielt dagegen.

In Libyen eskaliert der Stellvertreter-Bürgerkrieg. Im Hintergrund steht ein Tauziehen um Führung und machtüber die Öl- und Wasserressourcen im Land zwischen Ost und West.

Zum Schluss noch eine positive und freundschaftliche Meldung: Sergey Filbert, Owe Schattauer und 12 andere sind fast zwei Wochen lang mit vier Autos durch Russland getourt, Freundschaftsfahrt, kommen in diesen Stunden zurück, sind schon in Deutschland. Eingeschenkt TV wird in den nächsten Tagen einen Film veröffentlichen, Owe Schattauer auch, wir sagen danke für diesen kräftigen Einsatz, das ist vorbildlich, davon leben Frieden und Freundschaft.

 

17:05 – 2. Energieversorgung und Wirtschaft

Gazprom bereitet Gaslieferungen durch NordStream1 vor. Was am Ende herauskommt ist unsicher, weil deutsche Firmen die Mengen nicht einfach abnehmen dürfen. Sie müssen bestellen – und das tun sie immer wieder nicht, zu Moskaus freundschaftlicher Verzweiflung. Gleichzeitig ärgern Berlin und die Kartellmedien Moskau, indem sie öffentlich den Wartungsbedarf der Pipeline-Technik anzweifeln und Putin aggressiver Absichten beschuldigen.

Die G7 will einen Preisdeckel für russisches Öl durchsetzen. Russland will einen solchen Schritt mit Lieferstopps beantworten: gegen alle Unternehmen, die sich an dieser Sanktion beteiligen. Interessant: China macht nicht mit, ist aber schon zu groß und zu mächtig, um es zu bestrafen. Letztlich handelt es sich um eine weltweit ausgedehnte Form westlicher Selbstmordsanktionen. Das kann deshalb nicht gutgehen, wird hohe Schäden hinterlassen – und es sind derzeit diese Schäden, die dem globalen Deep State am Herzen liegen. Denn dessen Favorit ist China.

Die Inflation nähert sich der 8%-Marke. Inflation schadet immer den finanziell schwächeren und ist im Grunde Umverteilung von unten nach oben – das kennen wir seit ewig.

Kanzler Scholz verspricht erneut umfangreiche Entlastung für Firmen und Bevölkerung, die Bundesregierung zelebriert vor lauter nackter Angst Einigkeit wie ein Hochamt – und verschweigt, dass darüber Deutschland pleitegeht und alles zusammenbricht. Es gibt nur eine Rettung: NordStream2 auf, alle Sanktionen gegen Russland weg, Waffen- und Munitionslieferungen in die Ukraine und alle übrige Unterstützung für Kiews verbrecherischen Krieg komplett stoppen – SOFORT. Alles Andere ist kriminelle Lügenpolitik und führt in den Knast.

Musk in Berlin: Muss Tesla in Grünheide schließen? Die gewaltige Energiekrise gefährdet nicht nur die deutschen Produzenten, nicht nur von Autos, sondern auch alle ausländischen. Mal schauen, ob Musk für Tesla billiger Energie bekommt als seine Konkurrenten.

Tanken ist wieder richtig teuer: Nach Auslaufen des Tankrabatts ziehen die Preise ordentlich an. Am frühen Morgen bezahlen Autofahrer für Superbenzin zumeist mehr als 2 Euro. Dieselfahrer müssen nach wie vor sogar noch mehr berappen. In Frankreich dagegen hebt die Regierung den Tankrabatt noch einmal an. Statt bisher 18 Cent wird im September und Oktober auf dem Festland ein Rabatt von 30 Cent pro Liter Benzin oder Diesel gewährt. Auf Korsika und in einigen Überseegebieten gilt laut Wirtschaftsministerium nur ein geringerer Preisnachlass. In den Folgemonaten soll der Tankrabatt dann aber auch in Frankreich abschmelzen. Im November und Dezember soll er auf dem Festland auf 10 Cent verringert werden und zum Jahresende ganz auslaufen.

Im Angesicht der Spritpreis-Explosion hat der Verband Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO) eine Landeslösung für die vollständige Übernahme der Dieselmehrkosten angeregt. Das geht aus einer Presseinformation des WBO hervor. Zwar gäbe es in etlichen Landkreisen je nach Aufgabenträger individuelle Lösungsansätze. Der WBO hält einen solchen Flickenteppich allerdings für unzumutbar. „Es kann doch nicht sein“, so Yvonne Hüneburg, Stellvertretende WBO-Geschäftsführerin, „dass das Zufallsprinzip entscheidet, ob Verkehrsunternehmen die dringend notwendigen finanziellen Mittel für den Ausgleich der Dieselmehrkosten erhalten oder nicht – je nachdem, in welchem Landkreis ein Unternehmen sitzt.“ Im Zollernalbkreis etwa hat eine Bietergemeinschaft aus drei Unternehmen ihre Subunternehmerleistungen in drei Linienbündeln bereits zum 11. September gekündigt. Interessantes Datum: staatlich gesponsorter Terror…

Wirtschaftsministerdarsteller Habeck bekämpft Frackinggas in Deutschland, kauft es jetzt jedoch sehr teuer in den USA. Laut Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte werden die US-Schiefergasproduzenten in diesem Jahr fast 200 Mrd. USD einnehmen, genug, um die Branche bis 2024 schuldenfrei zu machen und möglicherweise eine Umstellung auf mehr Erdgasproduktion zu finanzieren.

Polen steht im Winter ohne Gas da. Vorbildlich hatte sich Polen aus der Energieabhängigkeit von Russland befreit, so schien es jedenfalls. Doch nun stellt sich heraus: Die Strategie des Landes ist gescheitert, nun herrscht Chaos. Geplatzte Verträge, Ärger mit Norwegen, technische Verzögerung, Ratlosigkeit – der nächste Winter könnte bitterkalt werden, und das Land hat keinen Plan B, um seine Bevölkerung und seine Unternehmen mit Gas zu versorgen. Deutschland hatte diese Lage durch gewaltige Gaslieferungen hinausgeschoben.

Russland exportiert in viele EU-Länder Öl und Gas auf Hochtouren – und Deutschland kauft dann womöglich von Norwegen – ohne es zu wissen – russisches Öl und Gas. Denn Deutschland hält sich brav an die Sanktionen – andere EU-Länder hingegen fordern härtere Sanktionen gegen Russland, verdienen aber womöglich prächtig an Deutschlands Naivität! Das Ölembargo der EU betrifft nahezu 90 % der russischen Öleinfuhren nach Europa. Wem bisher nicht klar war, dass wir jetzt unseren in 75 Jahren nach dem letzten Weltkrieg erarbeiteten Wohlstand durch Washingtons Erpressung loswerden, sollte sich das jetzt endgültig hinter die Ohren schreiben.

Die katastrophale Unfähigkeit der Bundesregierung zeigt sich soeben erneut: Ab gestern begann die Auszahlung der Energiepreispauschale. Doch bis zu 7 Millionen Menschen müssen diesen Bonus möglicherweise wieder abgeben, denn prinzipiell kann das Geld auch gepfändet werden. Leider wurde versäumt, die Unpfändbarkeit der Leistung klar im Gesetz zu regeln.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther fordert, dass Hotels im Winter ihre Sauna- und Spa-Bereiche schließen. Beim Hotel- und Gaststättenverband stößt dieser Vorschlag auf Kritik. Hotelbetreiber sind besorgt. Gesetzliche Vorgaben dazu will Günther in Schleswig-Holstein aber nicht schaffen. Wir wissen, was das bedeutet. Er wird sie schaffen – aber nicht sofort.

Die Finanzmafia unterstützt die Klimadiktatur – das geht so: Ab 2025 werden die Kunden der Bank Australia keine Kredite mehr für den Kauf neuer Autos erhalten, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden. Experten planen, den Verkauf von neuen Benzin- und Dieselfahrzeugen in Sydney innerhalb von nur 5 Jahren vollständig zu verbieten. Und nicht nur das, sie wollen auch Gasgeräte verbieten.

 

28:26 – 3. Ernährung und Landwirtschaft

Die Türkei musste die Meerenge Bosporus sperren, weil ein ukrainischer Frachter mit 3.000 Tonnen Mais nach einer Ruderstörung auf Grund gelaufen ist.

USA: Am vergangenen Wochenende ist ein weiterer Lebensmittelbetrieb in Flammen aufgegangen. Der Geflügelverarbeitungsbetrieb QC Poultry in Montebello in Kalifornien reiht sich in die immer länger werdende Liste der US-Lebensmittelfabriken ein, die im vergangenen Jahr aufgrund von „zufälligen Bränden“ außer Betrieb gesetzt wurden. Da arbeitet jemand an einer Hungerkrise.

In Deutschland zahlen Bäcker jetzt 50-60% höheren Strompreise, Butter- und Mehlpreise haben sich sogar verdreifacht! Zucker-Preise explodieren um bis zu 100%, Gasmangel und Trockenheit beeinträchtigen die Zuckererzeugung. Alles wird unendlich teurer! 160 Handwerksbäckereien in Mecklenburg-Vorpommern stehen vor dem Ruin, betroffen von der Unsicherheit sind im Land rund 4000 Beschäftigte. Die Lage sieht bundesweit nicht anders aus.

Wer Fertiggerichte, Snacks und alles was luftdicht verpackt ist, in Zukunft kauft, tut gut daran, die Liste Inhaltsstoffe zu lesen bevor es in den Einkaufswagen wandert. Infowars hat eine Reihe Tweets gesammelt, die Nahrungsmittel mit Insekten-Bestandteilen gefunden haben. Große Unternehmen fügen ihren Lebensmitteln heimlich Insekten hinzu und setzen damit ein Ziel des Weltwirtschaftsforums und der US-Oligarchen um, den Menschen den Verzehr von Insekten als einen der angeblichen Schlüssel zu einem nachhaltigen Planeten aufzuzwingen. Die Rockefeller-, Ford-, Gates-Foundation und andere haben bereits stark in diese Art von Industrie investiert und auch in Online-Großhändler wie Picnic. Gates & Co verfressen mit sechs Gästen locker 10.000 US-Dollar, haben türkische Blätter verdienstvoll berichtet, Insekten standen da noch nie auf dem Speisezettel.

 

 – 4. Nachrichten von der Front: Bannerflieger und Friedenszug

Unser weiterer Bannerflieger: „virus-lüge.de“ hängt natürlich wieder am Geld. Also habe ich NOCH eine ganz neue Finanzierungsidee entwickelt, in Moskau geht’s damit weiter – allerdings OHNE russisches Geld.

Zum „El’Achai“-Friedenszug gibt’s eine Verschiebung, wir bitten um Flexibilität, auch dieses Thema spreche ich ab dem 12. September in Moskau an – einfach mal auf die Website schauen!

https://xn--christoph-hrstel-wwb.de/friedenszug-moskau-september-2022/

Besonders herzlichen Dank sage ich hier allen, die immer noch weiter daran arbeiten, dass unsere wunderbare Petition für Frieden und Freundschaft mit Russland immer mehr Unterschriften erhält. Wir haben 10.700 locker geknackt – wenn Sie alle mitmachen, knacken wir bald die 11.000 !

 

33:49 – 5. Spendenaufruf:

Ganz herzlichen Dank an alle neuen und treuen Spender, nur mit Ihrer Hilfe haben wir den Monatswechsel überstanden. DANKE, wenn Sie mit uns dabeibleiben und weiterkämpfen.

Video

  • Spendenaufruf:
  • Empfänger: DIE NEUE MITTE
  • Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin
  • Verwendungszweck: „Spende“
  • IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEF

 

35:35 – 6. Corona, Affenpocken und weitere Wirren weltweit

Merke: Affenpocken kommen vorwiegend in Bananenstaaten vor.

Die Pharma-unterwanderte WHO will jetzt die Affenpocken anders bezeichnen, weil sie durch die Namensgebung nicht Affen benachteiligen will, die ja mit dem Symptom nichts zu tun haben. Experten einigten sich darauf, sie stattdessen mit römischen Ziffern zu benennen und sie Klade I und Klade II zu nennen. Eine Untervariante von Klade II, die jetzt als Klade IIb bezeichnet wird, gilt als Hauptverursacher des derzeitigen weltweiten Ausbruchs. Eine Klade ist in der Biologie eine systematische Einheit, die den letzten gemeinsamen Vorfahren und alle seine Nachfahren enthält.

Genvax Technologies, ein Startup-Unternehmen, das Fortschritte bei der Produktion von selbstverstärkenden mRNA-Impfstoffen (saRNA) erzielen will, für die Tiergesundheit, hat sich eine Startfinanzierung in Höhe von 6,5 Millionen US-Dollar gesichert. Im Grunde genommen geht es jedoch um die Vergiftung unserer Nutztiere – und aller Konsumenten.

Überall auf der Welt werden Länder eine Kampagne zur Impfung von Milliarden von Schweinen, Kühen, Ziegen und Schafen über einen Zeitraum von neun Monaten starten.

DIE NEUE MITTE sagt, dass wir diesen Wahnsinn nur dann stoppen können, wenn wir uns von der Viruslüge und allen Impfungen endgültig trennen.

 

  1. Corona, Affenpocken und weitere Wirren-News aus Deutschland

Die Absetzung Corona-korrumpierter Regierungen ist zu einer Überlebensfrage aller betroffenen Völker weltweit geworden.

Eine Experten-Anhörung im Deutschen Bundestag am Montag zur erneuten Änderung des Infektionsschutzgesetzes brachte neue, unfaßbare Opferzahlen zu den Nebenwirkungen der Covid-Injektionen ans Licht, die von den Altparteien sonst unterdrückt worden wären!

Die neuesten Fallzahlen von EudraVigilance, die bis zum 30.07.2022 an die EMA gemeldet wurden.

~ 47.000 „Impf“-Tote

~ 4,7 Mio. „Impf“-Schäden

~ 2,1 Mio. davon schwere Impfschäden (~ 45%)

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) weiß angeblich von nichts, hier geht es möglicherweise um Straftaten zur Vertuschung.

Ab Oktober gilt eine neue Corona-Arbeitsschutzverordnung. Die Neufassung enthält die bekannten, im Verlauf der Plandemie eingeführten Zwangsmaßnahmen des sogenannten „betrieblichen Infektionsschutzes“.

Im Saarland wird es keine Betretungsverbote für ungeimpftes medizinisches Personal geben. Die Landkreise und der Regionalverband haben sich auf eine Übergangslösung verständigt, denn voraussichtlich läuft der Impfzwang Ende des Jahres ohnehin aus. Angestellte in medizinischen Einrichtungen, die nicht gegen Corona geimpft sind, werden den Angaben zufolge in den nächsten Wochen zwar eine Bescheinigung über ein Betretungsverbot bekommen. Sie dürfen aber trotzdem weiterarbeiten, wenn sie eine FFP2-Maske tragen und sich täglich testen. Das ist schlimm – aber für viele vermutlich besser als Jobverlust.

NRW: Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat ein Betretungs- und Tätigkeitsverbot für einen Mitarbeiter einer Behinderteneinrichtung wegen einer fehlenden Coronaimpfung bestätigt (AZ: 29 L 1703/22).

Das Gericht erklärte eine entsprechende Entscheidung des Kreises Viersen in einem gestern verkündeten Beschluss für rechtmäßig. Ein Eilantrag des Betroffenen wurde damit abgelehnt. Das Verwaltungsgericht verwies auf die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom April, wonach die Einführung einer einrichtungsbezogenen Impfpflicht verfassungsgemäß war. Das Gericht wies zudem darauf hin, dass das Betretungs- und Tätigkeitsverbot bis Jahresende befristet wurde. Zudem sei es dem Antragsteller möglich, mit einem ärztlichen Attest nachzuweisen, dass er die Coronaimpfung aus medizinischen Gründen nicht bekommen kann. Gravierende Folgen einer Impfung seien nur mit einer sehr geringen Wahrscheinlichkeit zu erwarten, erklärte das Gericht. Gegen den Beschluss kann Beschwerde am Oberverwaltungsgericht in Münster eingelegt werden.

Das NRW-Schulministerium will den Schulen mehr Spielraum geben, auf hohe Corona-Zahlen zu reagieren. Distanzunterricht für einzelne Schulen soll erlaubt werden – unter bestimmten Voraussetzungen. Kritik kommt von der SPD-Opposition. Deren schulpolitischer Sprecher im Landtag, Ott, sagte, es sei zwar richtig, den Schulen mehr zu vertrauen: „Was uns aber fehlt ist ein Handlungsrahmen. Also ab wann darf man denn was machen.“ Fehle der, dann werde die Verantwortung von der Schulministerin auf die Schulen abgewälzt.

Mecklenburg-Vorpommern: Weil ein Busfahrer zwei zehn- und zwölfjährige Schüler wegen nicht aufgesetzter Corona-Masken des Busses verwiesen hat, drohen ihm nun arbeitsrechtliche Konsequenzen. Es sei gesetzlich geregelt, dass Kinder unter 14 Jahren nur dann von der Beförderung ausgeschlossen werden dürfen, wenn sie einer Vertrauensperson oder der Polizei übergeben werden, teilte das im Landkreis Nordwestmecklenburg aktive Unternehmen Nahbus mit. Das sei in diesem Fall nicht geschehen.

 

43:50 – 8. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom 26.08. – 01.09.2022  53 x in 10 km Tiefe;

Carlsberg Ridge = Zentralindischer Rücken im Indischen Ozean, zwischen Nord-Ostafrika und Indien: 10 x; Pakistan: 1x;

Griechenland 6 x, Inseln: 5x, Iran: 2x; Tansania 1x;

50 Staaten der Erde beeinflussen laut der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) ganz offiziell das Wetter. Sie „säen“ künstliche Wolken und „impfen“ sie zum Abregnen. China setzt Silberjodid ein, Saudi-Arabien Elektrostöße.

Seit Mitte Juni wird Pakistan von Monsun-Überschwemmungen geplagt, die bereits mehr als 1.000 Menschen das Leben gekostet haben. Am vergangenen Donnerstag hatte die Regierung den Notstand ausgerufen und um internationale Hilfe gebeten. Es gibt schreckliche Bilder von weggeschwemmten Ortschaften, ganzen Vergnügungsparks, Riesenrädern mit Menschen an Bord.

Faustgroßer Hagel fiel am Dienstagabend über Katalonien, dabei kam ein 20 Monate alter Säugling, ein kleines Mädchen, ums Leben, es gab 67 Verletzte. Manche der Hagelkörner hatten laut Berichten einen Durchmesser von mehr als zehn Zentimetern.

Der Westen der USA muss sich auf eine extreme Hitzewelle einstellen. Der Nationale Wetterdienst rechnet mit Temperaturen von bis zu 51 Grad im Death Valley. Kaliforniens Gouverneur rief vorsorglich den Notstand aus.

 

46:39 – 9. Vermischte Meldungen

Audi steht vor einer Klage gegen den neuen chinesischen Autokonzern Nio um Markenrechte an den Modellen S6 und S8. Das ist kitzlig, weil Peking seine Unternehmen schützt und VW in China als immer noch führender Anbieter viel zu verlieren hat.

Die UN-Menschenrechtskommissarin Bachelet hat in ihren letzten Amtsminuten einen Bericht veröffentlicht, der Chinas Uigurenpolitik kritisiert. Wissen müssen wir, dass die CIA geeignete Uiguren als 5. Kolonne nutzt, die Türkei trainiert uigurische Terroristen im Süden der besetzten syrischen Provinz Idlib, darüber hatte ich mehrfach berichtet. Und trotzdem ist Chinas Uigurenpolitik ein Schreckensregime. Wenn jetzt beide Seiten aufhören, Washington UND Peking, bekommen die Menschen eine Chance. Und wenn nicht: nicht. Hätte Deutschland stärkere Führungskräfte könnten wir vermitteln. Haben wir aber nicht. Noch nicht.

Der Papst fährt mit seinem Rücktrittskurs fort: Er hat 20 neue Kardinäle ernannt und am Grab des ersten zurückgetretenen Papstes, Coelestin V, gebetet. Das ganze Verfahren sieht aus wie ein verdeckter Machtkampf – vermutlich um Reformen, vermutlich um die katholische Missbrauchsindustrie und andere kriminelle Verwicklungen.

Die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi wurde in Myanmar zu drei Jahren Gefängnis verurteilt, angeblich wegen wahlbetrugs.

Die Grünen streiten wieder um Homöopathie. Im Hintergrund steht die weitgehend erfolgreiche Machtergreifung des Pharmakartells in der ehemals ökologisch orientierten Partei.

Zum 50-jährigen Jahrestag des schrecklichen Olympia-Attentats in München hat Deutschland endlich einmal an einer richtigen Stelle nachgebessert und 28 Millionen zugesagt, 5 x mehr als zuvor angeboten. Damit kann die Zeremonie am Montag in Anwesenheit beider Staatspräsidenten und der Opferfamilien angemessen würdig begangen werden.

Die Polizei hat am Montag Aktivisten festgenommen, die das Terminal von Nord Stream 2 besetzt hatten. Sie forderten die sofortige Öffnung von NordStream2.

Die Kette der zum Teil superteuren Skandale in der ARD reißt nicht ab. BR-Intendantin Katja Wildermuth (57, Amtsantritt Februar 2021) soll einen ihr unliebsamen Direktor im letzten Herbst mit einer Mega-Abfindung nach Hause geschickt haben: Bis zu 700.000 Euro soll der Österreicher Reinhard Scolik (63) kassiert haben.

 

Alles Gute – wo immer Sie sind. Machen wir gemeinsam ernst!

Energieversorgung, Wirtschaft, Verkehr, Technik 2022_09_01

Ernährung, Landwirtschaft 2022_09_01

C-News 2022_09_01

Wetter, Klima, Umwelt 2022_09_01

Gesellschaft, Politik 2022_09_01