KW22-29  Deep State auch diesmal nicht im Urlaub – Christoph Hörstel  2022-7-22

Urlaub

Freitag, 22. Juli 2022, 15 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/46wjked9

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/rpkDDgdCyi0S/

 

Gleich zuallererst: Mit der russischen Botschaft in Berlin geht alles bestens, wir bereiten meine Teilnahme an der 10. Internationalen Sicherheitskonferenz in Moskau vor, mein Redebeitrag wurde vorhin fertig, erfreulich, dass an unserem verteidigungspolitischen Programm nicht ein Buchstabe geändert werden muss – das wird dort gut einschlagen. Ich nehme jetzt mit einer Reihe von interessierten Ländern Kontakt auf, übrigens auch mit der amerikanischen Botschaft, um zu informieren, was ich vorhabe und warum.

Die Organisation des Friedenszuges blüht und gedeiht, ich erstelle eine Website mit Fragen und Antworten – das entlastet alle. Wichtig hier: Die Fahrdaten stehen noch nicht endgültig fest, das wird wegen Vorplanung ein bisschen stressig – aber der Anlass ist das wert. Am Ende könnte in Moskau auch ein Putin stehen. Ich sag mal einen Anhaltspunkt: Ein Friedenszug dieser hochkarätigen Qualität mit 25 europäischen Länderdelegationen, das sprengt sogar den Hörstel-Boykott in diesem Land, die armen Kerls, die meinen, sich daran beteiligen und das machen zu müssen, haben jetzt richtig Stress.

Die Flugzeug-Banner-Fertigung läuft – aber faszinierend: Wenn der alte Oskar Lafontaine die Öffnung von NordStream2 fordert, ist das überall Berichterstattung, zum Glück, immerhin, – aber wenn wir ein Banner fliegen: „NordStream2-jetzt-oeffnen.de“, das ist sowas von ein „Nicht-Event“, tabu, verboten, geht gar nicht, nicht einmal in unserer „Szene“ – ich lach mich tot. Ach, noch etwas: Die Website steht jetzt, clicken Sie mal darauf.

 

3:10 – 1. Thema der Woche aus dem Bereich Ernährung und Landwirtschaft

Immer wieder gibt es Geschichten in diesen Wochenübersichten, die greifen mich richtig an, weil hinter den Nachrichten menschliche Schicksale auftauchen, die das Gelüge und Betrügen unserer Regierungen so brutal wirken lassen. In dieser Woche war es die Reportage über eine Familie von Schweinezüchtern im Emsland, deren Existenz von der Schweinepest-Lüge schwer beschädigt wurde. Und alles nur wegen ein paar Pharma-Bossen, die ihre Boni hochjazzen wollen. Deren Kinder sollten ihnen die Hölle heiß machen.

Noch schlimmer sind die Schicksale der niederländischen Bauern, 30% müssten ihre Betriebe aufgeben. Das ist vermutlich auch exakt das Kalkül der Planer, dass es eine Minderheit erwischt, die vermutlich nicht groß genug ist, um das ganze Land ins sofortige Chaos zu reiten. Ein großes Problem ist, dass die Menschen sich mit der Regierung an einen Tisch setzen wollen. Sie haben nicht verstanden, dass da hinter den evtl. gesprächsbereiten Abteilungsleitern Chefs und deren Büroleiter sitzen, die eine ganz andere Agenda haben: nicht: Probleme lösen, sondern welche basteln…

Die niederländische Menschenrechtlerin Eva Vlaardingerbroek hat jetzt im Fox-News-Interview mit Tucker Carlson aufgedeckt, dass die Bauern gezielt enteignet werden, um gesellschaftlichen Zusammenhalt zu zerstören und Platz zu schaffen für eine regionale Mega-City, die dann mit massenhaft Zuwanderern angefüllt wird. Dazu gibt es in den Unterlagen sehr interessante Übersichten, Sie werden schockiert sein und sich klarmachen, wie weit zum Beispiel im Rhein-Ruhr-Gebiet diese Migranten-überflutete Mega-City schon gediehen ist.

Und vielleicht denken Sie daran, dass es gerade diese Nachbarn sind, die sehr häufig warmherzig und menschlich sehr angenehm sind und nur darauf warten, hier eingebunden zu werden, um die idiotischen, grauenhaften Verhältnisse zu bessern. Zuwanderer neigen nicht zum Aufmucken, weil sie dankbar sind, ihren Verhältnissen zuhause entronnen zu sein, weil sie nicht wissen, dass ihr Schicksal in der Fremde mindestens so mies wird, wie in ihren Herkunftsländern, nur ohne Familie, Freunde, bekannte Verhältnisse. So kalkulieren die regierenden Schurken, die deshalb Massenmigration fördern.

Wir können durch menschliche und soziale Reife diese Strategie nicht nur durchkreuzen, sondern geradezu umdrehen. Denn es wird das globale Zusammenspiel der geistig und ethisch führenden Völker und Regierungen sein, die globale Deep State-Mafia zu entmachten. Sie erinnern sich, dass ich seit vielen Jahren sage: Die globale Kartellherrschaft kann kein einzelnes Land abstreifen; aber eine Gruppe von Ländern schafft das – und ein verändertes Deutschland, dazu Russland unter Putin, dazu die islamische Welt: Diese Gruppe reicht bereits aus, um auch BRICS einzugliedern – und schon haben die neuen Kräfte den Weg zur Veränderung gewonnen.

Das ist die eine Seite. Die andere ist unser politisch-soziales Bewusstsein: Massenhafte Entwurzelung ist Teil unseres Faschistensystems – und es ist ziemlich gleichgültig, ob geistige Entwurzelung durch Medienmüll, kulturelle Entwurzelung durch Ruin und Vergessen traditioneller Welten, ich denke an Volkslieder, Trachten, Gebräuche, Geschichten, Literatur, Musik – so viele Dinge, die auch ein Stück Heimat bedeuten. Ich könnte jetzt weitermachen mit Familie, menschlichen Werten: Warum sind asiatische Filme und Serien im Westen so beliebt? Sicher auch deshalb, weil Familien- und andere Bindungen dort vielfach noch stärker sind als bei uns, die „Sozialkälte“ ist noch nicht so weit fortgeschritten. Und es ist daher auch ein gutes Zeichen, wenn unsere Kinder sich für Asien, seine Menschen und Kulturen, interessieren.

 

8:41 – Damit sind wir beim Thema, das uns entweder an den Bettelstab bringt oder gleich ganz umbringt:

  1. Russland-Ukraine

Das Modell der goldenen Milliarde, bei dem nur die Bevölkerung der entwickelten Länder im Vorteil ist, ist unfair – hat Putin auf der Plenarsitzung des Forums der Agentur für strategische Initiativen „Starke Ideen für neue Zeiten“ gesagt. Das Prinzip sei im Grunde genommen rassistisch und werde bald sein Ende finden. Eine neue Ära stehe bevor.

Der russische Gaskonzern Gazprom hat am Montag seinen Kunden in Europa mitgeteilt, dass er aufgrund „außergewöhnlicher“ Umstände keine Gaslieferungen garantieren kann, wie aus einem von Reuters eingesehenen Schreiben hervorgeht. Die Nachricht kommt zu einem Zeitpunkt, an dem Nord Stream 1, die wichtigste Pipeline, die russisches Gas nach Deutschland und darüber hinaus liefert, 10 Tage lang einer jährlichen Wartung unterzogen wird, die gestern tatsächlich erfolgreich abgeschlossen wurde. Russland lieferte auch sofort Gas – nicht so viel wie möglich – doch sogar mehr als gebucht. Moskaus Quittung für unsere Schurkenpolitik fällt also ausgesprochen milde aus. Alles ausbaden muss das Volk. Denn Russland liefert treu und dauerhaft, was angefordert wird. Was nicht gebucht ist, wird normalerweise auch nicht geliefert. Der Rest sind Medienlügen. Ich verlinke diesen Müll. https://www.spiegel.de/wirtschaft/nord-stream-1-das-gas-fliesst-wieder-aber-wie-lange-a-9f9385d9-a041-42f3-b337-ca2d6d9b1377

Einer Umfrage zufolge will fast jeder zweite Bürger der Bundesrepublik wegen steigender Energiepreise auf die Straße gehen. Bundesinnenminister-Darstellerin Faeser kündigte bereits an, man sei „vorbereitet“, Außendarstellerin Baerbock spekulierte öffentlich zu Befürchtungen vor einem Volksaufstand. Die Bundeswehr soll offenbar im Innern gegen frierende und impfunwillige Bürger eingesetzt werden.

Putin kritisierte auf dem oben erwähnten Forum, dass der Westen die Verantwortung für seine eigenen energiepolitischen Fehlentscheidungen auf Russland abwälzt. Außerdem bezeichnete er die Energiesparpläne sowie „Umweltspekulationen“ Deutschlands als unsinnig.

Bei einem Geheimgipfel der Länder-Staatskanzleien im Kanzleramt kam heraus: Selbst, wenn nicht das ganze Bundesgebiet von einer Gas-Notlage betroffen wird, kann es in einzelnen Bundesländern knapp werden! Deutschland wird auch im übernächsten Winter von russischem Gas abhängig sein. Heißt: Das Gas-Problem bleibt bis 2024! Und: Die Regierung geht davon aus, dass Russland die Gas-Lieferungen über die Pipeline Nord Stream 1 nach der Wartung NICHT wieder komplett hochfährt. Heißt ins Deutsche übersetzt: Unsere antirussische Vernichtungspolitik in der Ukraine setzen wir auch dann fort, wenn darüber Deutschland zu Bruch gehen sollte.

EU hat gestern das siebte Sanktionspaket gegen Russland verhängt – unter anderem ein Importverbot von russischem Gold und strengere Exportkontrollen bei Hochtechnologieprodukten. EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen sagte dazu: „Wir werden den Druck so lange hochhalten, wie es nötig ist“, sagte sie. Eine Mehrheit der Deutschen fragt sich inzwischen: nötig wofür? Für den sicheren Ruin Deutschlands und Europas, Schwabs geplante Massenverarmung, Russlands Energieeinnahmen 17-mal höher als vor den Selbstmordsanktionen? Außerdem will die EU 500 Millionen Euro ausgeben, um Militärhilfen für die Ukraine anzukurbeln, die inzwischen auf dem Weltmarkt ankommen, unter anderem bei der PKK-nahen YPG in Syrien, eine Art neuer Iran-Contra-Skandal. Die sieben führenden westlichen Industriestaaten (G7) hatten sich bereits im Juni auf ein Verbot von Goldimporten aus Russland geeinigt. Sie argumentierten, Russland nutze das Gold, um seine Währung zu schützen und ältere Sanktionen zu umgehen. Darüber hinaus sollen laut Medienberichten persönliche Sanktionen gegen mehr als 50 Personen verhängt worden sein. Darunter befänden sich etwa der Moskauer Bürgermeister Sergei Sobjanin sowie regierungsfreundliche Schauspieler. In Russland gelten derartige Sanktionen inzwischen als Ritterschlag.

7 Jahre, nach dem Merkel ca. 2 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge eingeladen hat, was ziemlich mühsam war: Syrien komplett destabilisieren, die Versorgung in den Flüchtlingslagern herunterfahren, überall Zettelchen verteilen, dass das Paradies in Deutschland liegt, Handys verteilen, Western Union-Reisekostenhilfe organisieren, Riesenkampagne für die schafsdumm gehaltene deutsche Bevölkerung – Sie sehen schon, da ging so einiges zusammen, was später auch bei Corona richtig gut geholfen hat. Jetzt habe ich noch gar nicht gesagt, wozu die ganze schöne Vorrede: Scholz hat jetzt 900.000 Ukrainer nach Deutschland geschafft. Nur zweiter Deep State-Mafia-Preis für Verdienste um die Massenmigration – aber Merkel hat ja auch viel härter gearbeitet.

Spiegel Online instrumentalisiert heute den angeblichen Beschaffer der sogenannten Panama-Papiere, des größten Datenlecks der Menschheitsgeschichte, – und zwar gegen Russland, obwohl der Mann sogar sagt, dass er die Entwicklung in USA für gefährlicher hält. Ich befürchte, dass Zensur das Interview getötet hat. Deutlich wird, dass der Westen kein Interesse daran hat, die geheime Welt der Offshore-Konten auszuschalten. Sie soll unter Kontrolle, darum geht es. Kontrolle heißt: nicht-gehorsame Konkurrenz um die globale Macht auszuschalten https://www.spiegel.de/wirtschaft/panama-papers-whistleblower-john-doe-die-russische-regierung-will-mich-tot-sehen-a-52d36355-482c-492f-b552-e07f2e3b8eb8

 

16:13 – 3. Energieversorgung und Wirtschaft

Die EU-Kommission könnte mit ihrem Plan scheitern, EU-Mitglieder zum Energiesparen zu zwingen, wenn’s Ernst wird. Hintergrund ist, dass kein EU-Land so abhängig ist von russischem Gas wie Deutschland – und das Sparen der anderen vor allem uns nützen würde. Gegenwind gegen von der Leyen kam zum Beispiel aus Spanien, das uns mit harten + klaren Worten Misswirtschaft vorwirft. Tatsache ist aber auch: Das russische Gas landet in Deutschland an – und wenn Rest-Europa nicht minimal einlenkt, könnte ich Deutschland daran erinnern helfen, dass es näher am Gas sitzt als alle anderen – und die Abtretung der NordStream2-Oberhoheit an die EU nicht vom deutschen Volk beschlossen wurde, sondern von Merkels Untergangstruppe im Kanzleramt.

Union und Teile der FDP sind unzufrieden mit der Energiepolitik der Bundesregierung. Wirtschaftsminister Habeck (Grüne) schüre Angst vor einem Gasengpass und sorge nicht für ausreichend Strom, sagte FDP-Vize Kubicki. Er behauptet, er dusche überwiegend kalt. Ich sage dazu: Kalt braucht deutlich mehr Wasser für die Reinigung. Ich finde es allmählich bedenklich, dass unsere Politiker mit unterschiedlichen Methoden allesamt nicht mehr jederzeit gründlich sauber geduscht sind. Die verpönten Masken bekommen da im Kontakt ganz neue Aufgaben – die sie allerdings auch nicht erfüllen können. Die Bundestagsbesatzung wird irgendwie immer unappetitlicher. Kubicki will mehr Förderung von Gas und Öl in der Nordsee, Fracking und längere AKW-Laufzeiten. Ich sage: Wenn Fracking, dann nur auf dem Nachbargrundstück von Kubickis Villa, das garantiert den schnellsten Lerneffekt.

Unionsfraktionschef und CDU-Chef Merz will einen Gasfahrplan. Komisch: Keine von diesen Politiker-Pappnasen kommt auf die Idee, NordStream2 zu öffnen. Gut, dass die nicht bei der Feuerwehr arbeiten, die würden vergessen, die Hydranten zu öffnen. Wieso gibt es nicht wenigstens zaghaften Widerspruch aus den Fraktionen? Der Bundestag ist eine Horrorshow von Polit-Gespenstern.

Deutschland muss durch seine Verdreifachung der Kohlestromproduktion die nicht aus Russland bezogenen Kohlemengen (die Osteuropäer beziehen weiter aus Russland) am Weltmarkt für zur Zeit 426 $ pro Tonne kaufen. Wieder einmal schadet sich Deutschland am meisten, wobei in diesem Falle Russland die eigentlich für Deutschland vorgesehenen Kohlemengen am Weltmarkt zum 10-fachen Preis verkaufen kann, was die ohnehin wohl weltweit beste Handelsbilanz von Russland weiter verbessert.

Habeck will nun die früher bekämpften Kohlekraftwerke nutzen. Dafür wird die Industrie wieder mehr deutsche Wälder abholzen wollen – damit kennen die Grünen sich ja bestens aus. Kohleimport klappt auch nicht, Grund: Bahn und Binnenschiffe sind auf die plötzlich gestiegene Nachfrage nicht vorbereitet! Habecks Kohleplan mit verdoppelten Mengen, 40 statt 20 Millionen Tonnen transportieren, ist eine Milchmädchen-Rechnung.

Interessant sind in diesem Zusammenhang auch Mutmaßungen amerikanischer Top-Broker über den zukünftigen Ölpreis, schreibt Dr. Jens Erhardt. Würde man die russische Ölförderung nicht beeinträchtigen (auch keine Preis-Obergrenze festlegen), sieht Citibank bei einer Rezession den Ölpreis bis auf 65 $ sinken.

Beim völligen Aussperren des russischen Öls sieht J.P. Morgan den Ölpreis bei 380 $ pro Barrel bzw. beim mehr als 3-fachen des heutigen Preises. Nicht nur die Preise würden explodieren, auch die verfügbaren Mengen würden stark zurückgehen. Schon heute ist Flugbenzin am Berliner Flughafen knapp wegen Stillstand einer deutschen Raffinerie, die bisher mit russischem Öl beliefert wurde, was Deutschland stoppte. (Quelle: Dr. Jens Erhardt)

Gas-Versorger Uniper beantragt staatliche Stabilisierungsmaßnahmen.

Ost-Ministerpräsidenten sehen rechtliche Probleme.

Leag drängt auf Lockerung der Emissionsvorgaben.

Die Bundesregierung will mit 30% bei Uniper einsteigen. Ich sage, das allein wird nicht reichen – aber als erster Schritt ist es schon ganz schön. Nur bleibt es ein weiterer Schritt weiter ins Aus, wenn wir NordStream2 nicht anschalten.

Mit solchem Schwurbel schwatzen wir uns durch den Sommer, dann kommt der geplante Corona- und Affenpockenboom – und dann der Crash.

War ich deutlich genug? Was brauchen unsere Familienunternehmer und Konzernvorstände noch? Vielleicht doch mal daran denken, dass nur das Neue Neues hervorbringt – und der Bundestag trotz manches einzelnen Highlights es nicht bringt?

Inzwischen hat die EZB ihren Leitzins wg. der Inflation deutlicher als erwartet angehoben, auf 0,5%. Der Schritt wird vom Finanzsystem einfach mit Aufschlag an alle nicht abgesicherten Kreditnehmer weitergegeben, Experten fürchten deshalb, dass bei manchen Hauskäufern die Finanzpläne zusammenbrechen. Das ist sowieso geplant, denn Corona-Schulden und Selbstmord-Sanktionsschulden führen dazu, dass alle Vermögensbesitzer kräftig abgeben müssen, etwa 10-20 %. Und dann wird es eine Eigenheim-Schwemme auf dem Markt geben die auch noch die Preise ruiniert. Und dann wird’s richtig duster für noch mehr Menschen. Deshalb hatte ich vor Eigenheim-Käufen VOR dem Schuldenschnitt gewarnt. Übrigens: Russland hat seinen Leitzinssatz soeben kräftiger gesenkt als erwartet, auf 8%. Dieser Leitzins hat einen weiten Weg hinter sich: Um den Rubel zu stützen, war nach dem Beginn des russischen Einmarsches in der Ukraine der Leitzins auf gewaltige 20% angehoben worden, dann kam die interne Golddeckung und die Umstellung auf Rohstoffverkäufe gegen Rubel im politisch kundenfreundlichen Umtauschverfahren – und zack! – ging’s mit dem Rubel so bergauf, dass man jetzt den hohen Leitzins einfach schrittweise und vorsichtig weglassen kann.

Der TÜV-Verband hat die Notstromversorgung in Deutschland untersucht und dabei teils schwerwiegende Mängel entdeckt. Mehr als ein Viertel aller Aggregate in Krankenhäusern und weiterer kritischer Infrastruktur werden im neuen Baurechtsreport 2022 beanstandet.

Große Arbeitgeber wie die Bundesbank und Henkel denken laut darüber nach, ihre Büros im Winter kaum zu heizen. Die Mitarbeiter sollen dann wieder von zu Hause arbeiten. Politik und Gewerkschaften sind alarmiert.

Wegen eines Oberleitungsschadens standen im Raum Landshut vergangene Woche die Bahnen still. Obwohl das Problem schon behoben ist, kommt es nun im BMW-Werk Dingolfing zu massiven Ausfällen: Weil die fertigen Autos nicht abtransportiert wurden, fehlt es an Platz für die Produktion.

Die Lage auf dem deutschen Markt ist momentan schwierig. Selbst große Elektronik-Ketten wie Media Markt und Saturn haben in den vergangenen Monaten Filialen geschlossen. Erst vor kurzem hat Conrad Electronic angekündigt, bis auf jeweils eine Filiale alle Standorte in Deutschland und Österreich schließen zu wollen. Das Online-Geschäft bleibt aber bestehen. Nun verschwindet ein weiterer Händler, der sich hierzulande komplett aus dem Online- und Filialgeschäft zurückzieht. Hierzulande können Kunden bei diesem Elektronik-Anbieter also bald nicht mehr bestellen.

USA – Texas: Die Aufforderung von Tesla an seine Besitzer, das Aufladen während der Hitzewelle in Texas einzuschränken, ist kein gutes Zeichen. Das texanische Stromnetz genießt nicht gerade den besten Ruf, vor allem bei schlechtem Wetter. Ob Schneesturm oder extreme Hitzewelle, die isolierte Strominfrastruktur des US-Bundesstaates Texas scheint Probleme zu haben, sich über Wasser zu halten, wenn die Nachfrage nach Strom steigt.

Österreich: Bei Gas-Mangel werden die Schulen geschlossen, sagt der Städtebund. Ebenfalls diskutiert wird die Straßenbeleuchtung. Brennt nur noch jede zweite Laterne, halbiert das den Verbrauch.

Nicht nur viele Privathaushalte sorgen angesichts eines möglichen Blackouts in diesen Tagen vor, sondern auch Supermärkte und Einzelhandelsketten sind mit diversen Produkten ausgerüstet. Da die Nachfrage danach allerdings momentan so groß ist, sind manche dieser Produkte bereits vergriffen. „Spar Österreich“ hat sich bereits auf mögliche Plünderungen, Einbrüche und Überfälle vorbereitet, falls ein Stromausfall droht.

Die Angst vor der drohenden Energie-Krise hat längst auch unsere Nachbarn in der Schweiz erreicht. Das dortige “Bundesamt für Bevölkerungsschutz” sagt eine Strommangellage voraus. Die staatliche Eisenbahn fürchtet, den Betrieb nicht aufrecht halten zu können. Neben Bahnstrom benötigen die SBB auch Haushaltsstrom. Und der droht knapp zu werden. Kundeninformationssysteme, Signale und Stellwerke könnten im Winter eventuell nicht mehr ausreichend versorgt werden. Dramatische Folgen: “Ohne Haushaltsstrom könnten die SBB deshalb den Bahnbetrieb nicht aufrechterhalten”, wird eine Sprecherin des Staatsbetriebs im “Blick” zitiert. ….

 

27:22 – 4. Die gute Nachricht: Widerstand zeigt Erfolge, wir wachsen weiter. Zahlen gab’s dazu vor einer Woche.

Telegram hat sich am 20. Juli zu meinem Aufsager über den deutschen Hitler-Widerstand und aktuellen Regierungsfaschismus selbst überschlagen. Mir werden ja tagtäglich 10-15 Abonnenten abgezogen, mit einer Regelmäßigkeit, die nur aus den Computer-Programmen von Telegram kommen kann. Aber am 20. kam die Meisterleistung: Auf meinem Kanal fehlten plötzlich 1500 clicks am Beitrag, ein paar Stunden später fehlten schon mehr als 3.000 – aber bei den geteilten und woanders übernommenen Beiträgen wurde korrekt weitergezählt, daran konnten wir sehen, was bei mir passiert. Ich habe dann mit Bildschirmfotos 2-mal über diese Manipulation berichtet – und nach vier Stunden waren plötzlich überall die Zahlen gleich, der Beitrag fand sich auf meinem Kanal DREI MAL, das hatte ich natürlich nicht gemacht. Ich glaube, das war eine Warnung. ALLES ist manipulierbar, ich lebe und arbeite nur, weil und solange man mich lässt. Wie sagen meine muslimischen Freunde so schön?: Alhamdulillah. Lob oder Dank sei Gott.

Zu den WÄCHTERN – unserer neuen Motorradtruppe: Nochmal: Dieses schöne Motorrad kommt von einem langjährigen Freund und Unterstützer, der die WÄCHTER-Idee stützt und blühen sehen will. DIE NEUE MITTE hat finanziell damit nichts zu tun. Nicht, dass jetzt einer denkt, seine 5 Euro-Spende verschwindet im Motorrad-Tank oder in der nächsten Inspektion.

Auf meiner Website gibt’s alle Einzelheiten zu Inhalt und Ausrichtung der WÄCHTER, wie immer klar und genau durchdacht. Herzlich Willkommen!

Noch etwas: PayPal hat DIE NEUE MITTE offenbar aus politischen Gründen rausgeschmissen! – Immerhin: Alle bereits erhaltenen Gelder durften wir auf unser Konto übertragen. Aber PayPal hat noch mehr gemacht: Nämlich auch mein persönliches Konto gekündigt. Und gestern berichtet meine Frau: PayPal hat sie ebenfalls rausgeschmissen! Oha, da sind wir jetzt schon in der Sippenhaft, ein besonderes Hobby von Onkel Stalin, Papi Hitler und allen Diktatoren weltweit. Es lässt sich der Eindruck kaum noch verwischen, dass eine mächtige Minderheit unserer amerikanischen Freunde gerade ein wenig auf den Hund kommt: geschäftlich, charakterlich, politisch.

Wie gesagt: Das schöne Hobby der Metallbearbeitung mit kleinen, leistungsfähigen Trennscheiben freut sich über handfeste Mitstreiter.

 

30:10 – 5. Herzlichen Dank an alle neuen und treuen Spender, die uns wieder durch die Woche gebracht haben!

Wir haben Ferien und Monatsende, die Lage ist weiterhin bitter ernst. Das zweite Interview mit „Impfen nein danke“ läuft für Ferienzeiten geradezu prächtig xxxclicks: seit Sonntag früh, exakt wie angekündigt. Das erste Interview brachte bisher mehr als 58.000 clicks, in der Kasse aber: NIX. Darüber sind wir natürlich nicht glücklich. https://odysee.com/@impfen-nein-danke:b/Christoph-Hoerstel-Virusbeweisfrage-01072022:f

 

Jetzt zähle ich, zählen wir, auf Ihren Einsatz, IHRE Unterstützung, danke Ihnen!

Video

  • Spendenaufruf:
  • Empfänger: Neue Mitte
  • Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin
  • Verwendungszweck: „Spende“
  • IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEF

 

32:21 – 6. Corona + Affenpocken grundsätzlich

Merke: Affenpocken kommen vorwiegend in Bananenstaaten vor.

Anfang Juni hatte die WHO «dringend» Maßnahmen gegen Affenpocken in Europa gefordert. Nun kommt das Schweizer Bundesamt für Gesundheit der Forderung nach und führt die Meldepflicht ein.

 

Corona- und Affenpocken-News aus Deutschland

Geheime Corona-Konferenz im Kanzleramt! Am Donnerstag besprachen Kanzleramtschef Wolfgang Schmidt und die Chefs der Staatskanzleien der Länder, wie Deutschland in den Corona-Herbst geht. Dabei ging es um neue Maßnahmen und neue Impfstoffe. Bis zu 60 Millionen Menschen sollen nach Angaben der Regierung im Herbst geimpft werden. Doch die neuen Impfstoffvarianten könnten für Probleme sorgen. Und: Ein Vertreter des Sachverständigenausschusses habe vorgeschlagen, für Großveranstaltungen wieder die 1G-Regel einzuführen. Hieße: Wer auf eine solche Veranstaltung will, muss sich vorher testen lassen – egal, ob geimpft oder nicht. Das ist schlecht für das Giftspritzenmarketing, weil die Bürger bzw. Opfer so darauf hingewiesen werden, dass die Giftspritze nichts bewirkt – außer natürlich Nebenwirkungen. Vermutlich deshalb soll es eine neue Impf-Kampagne oder Giftreklame geben.

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, hat an die Politik appelliert, im Zuge des künftigen Infektionsschutzgesetzes wieder Lockdowns zu ermöglichen. Da Begründungsgeschwätz erspare ich Ihnen – und mir.

Rund einen Monat, nachdem Bundespharmaminister Lauterbach zugab, dass es tatsächlich sehr schwere Nebenwirkungen der Gen-Spritzen gibt, veröffentlicht auch das Bundesgesundheitsministerium eine Warnung in den sozialen Netzen: Eine von 5.000 Personen sei demnach von einer schweren Nebenwirkung betroffen. Doch sogar laut PEI ist das eine Falschaussage und deutlich zu niedrig gegriffen. Insgesamt sind laut Krankenkassen-Erhebungen 0,8% schwere Impfnebenwirkungen zu verzeichnen. Als schwere Nebenwirkungen gelten solche, die lebensbedrohlich sind, eine stationäre Behandlung erfordern oder zu bleibenden Folgeschäden führen. Auf die bisher verbrauchten 183,5 Millionen Impfdosen gerechnet, würde man mit 0,8% gar bei erschreckenden 1,47 Millionen schweren Nebenwirkungen landen. Das erscheint deutlich realitätsnäher.

Alle deutschen Bundesländer haben inzwischen Affenpocken-Erkrankungen gemeldet, natürlich auf Grundlage der üblichen Murks-Tests. Bundesweit sind es nun über 2.000. Aber die Pharmamafia verdient schon wieder: Der deutsch-dänische Hersteller Bavarian Nordic liefert 1,5 Millionen Impfdosen gegen die Affenpocken an ein „nicht näher genanntes europäisches Land“. Bavarian Nordic ist das einzige Unternehmen, das einen zugelassenen Impfstoff gegen das Virus herstellt. In der vergangenen Woche hatte der Arzneimittelhersteller bekannt gegeben, dass er einen weiteren Auftrag über eine Lieferung von 2,5 Millionen Dosen der Affenpocken-Impfung in die USA erhalten habe.

„Zertifikat läuft in Kürze ab“: Diese Meldung dürften bald zunehmend Menschen in ihrer Corona-App unter dem Impfnachweis lesen. Auf diese Weise werden Menschen mit Zusatzaufwand bestraft, die so unklug waren, sich eine Corona-Warn-App auf ihr Handy herunterzuladen. Damit der Impfstatus trotzdem nachweisbar ist, müssen die entsprechenden Impfzertifikate aktualisiert werden. Das können Nutzerinnen und Nutzer der Corona-Warn-App mit nur wenigen Klicks selbst in der App vornehmen. Hierfür haben sie bis zu 90 Tage nach Ablauf der technischen Gültigkeit Zeit. Mit diesen Methoden werden Menschen daran gewöhnt, nicht mehr nachzuspüren, was ihnen gut tut, sondern blind und automatisch irgendwelche elektronischen Vorgaben zu erfüllen, unabhängig von Sinn und möglichen Gefahren. Menschen die so „erzogen“ oder konditioniert sind, lassen sich dann auch widerspruchslos irgendwelche Chips einsetzen.

Der Immunologe der Charité Prof. Andreas Radbruch empfiehlt die „Impfung“ für gesunde Kinder unter 11 Jahren. „Ich würde es genau so machen, wie die STIKO es empfiehlt“, sagte er im Interview mit dem RBB – als ob die ganze Wirksamkeitsdebatte der letzten Wochen und Monate an ihm vorbeigegangen wäre. Seltsamerweise ist nun das ganze haarsträubende Interview auf der RBB-Website nicht mehr zu finden, Barbara Kahler hat es für uns gerettet.

 

39:01 – Corona im Ausland – ACHTUNG: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

In den USA berichten Bestatter und Hersteller von Särgen von einer steigenden Nachfrage nach Särgen, wobei vor allem die Aussage eines der größten Unternehmen, eines Familienbetriebes, aufhorchen lässt: Ihm zufolge sind seine Auftragsbücher seit Monaten voll von Bestellungen für Kindersärge, ein Plus von 400% in den Auftragsbüchern, das habe es noch nie gegeben. Ein – auch zeitlicher – Zusammenhang mit den Corona-Kinderimpfungen erscheint wahrscheinlich.

Während sich die Italiener auf ihre vierte Covid-„Impfung“ vorbereiten, steigt die Zahl der plötzlichen Todesfälle unaufhaltsam weiter an – allein in den letzten Stunden starben 11 Menschen unter 60 Jahren an italienischen Stränden – „plötzlich und unerwartet“.

 

EINE gute Nachricht: Der Schweizer Georg Della Pietra hat in Zürich die Organisation „SAFE BLOOD Donation“ in der Form eines eingetragenen, gemeinnützigen Vereins gegründet. Der will im Bedarfsfall Blut-Spenden von nicht mRNA-geimpften Menschen an seine Mitglieder vermitteln. Mitglied kann jeder werden, ob geimpft oder ungeimpft, Blut spenden hingegen können nur Ungeimpfte.

 

40:37 – 7. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom 15.07. – 21.07.2022  63 x in 10 km Tiefe;

Kreta 6 x; Griechenland-Albanien 2 x; Balkan 1 x: Rumänien 1 X; Türkei 2 x;

Sonnensturm sorgt für Polarlichter in den USA: Droht auch ein Ausfall der Elektronik? Wegen eines Sonnensturms war in der Nacht zum Mittwoch in vielen Regionen der USA ein faszinierendes Wetterphänomen zu beobachten: Selbst in Washington oder South Dakota waren flimmernde Polarlichter am Himmel zu sehen. Normalerweise treten diese nur in der Nähe von Nord- und Südpol auf. In den kommenden Tagen werden weitere Sonnenstürme erwartet. Dabei können nicht nur erneut Polarlichter auftreten. Es drohen auch leichtere Auswirkungen auf GPS-Signale oder Satellitentechnik.

Außerdem stößt die Sonne bei einer Eruption eine Plasmawolke aus, die aus Elektronen, Protonen und Atomkernen besteht. Man spricht hierbei auch von einer CME (coronal mass ejection). Die Plasmawolke, die für viele Auswirkungen des Sonnensturms verantwortlich ist, nähert sich der Erde „nur“ mit einer Geschwindigkeit von etwa 1000 Kilometern pro Sekunde. Sie benötigt deshalb etwa ein bis zwei Tage, bevor sie die Erde erreicht.

Atmosphäre schützt die Erde vor Sonnenstürmen

Durch die Erdatmosphäre und ihr Magnetfeld sind wir zu einem guten Teil vor den Sonnenstürmen geschützt. Die geladenen Teilchen der Plasmawolke werden abgelenkt und bewegen sich in einem Abstand von etwa 70.000 Kilometern um die Erde herum. Bei stärkeren Sonnenstürmen können aber dennoch Auswirkungen spürbar sein.

So können sich in Stromnetzen höhere Spannungen aufbauen, wodurch sie zusammenbrechen können. Sonnenstürme können GPS-Signale stören und elektronische Geräte in ihrer Funktion beeinträchtigen. Im Internetzeitalter würde daher ein sehr heftiger Sonnensturm kaum vorhersehbare Folgen haben.

Auch die Satellitentechnik im All ist gefährdet: So waren im Februar 40 Satelliten von Elon Musks Unternehmen SpaceX wegen eines Sonnensturms aus ihrer Umlaufbahn geraten und in der Atmosphäre verglüht. ………………….

Waldbrandzeit in Deutschland, Hessen ruft Alarmstufe 1 aus.

Dienstag gab’s Großalarm bei Breuna im Landkreis Kassel. Rund 30.000 Quadratmeter Fläche und Wald standen am Dienstagabend an der A44 in Flammen. Feuerwehren und Rettungskräfte aus ganz Nordhessen waren die ganze Nacht und noch am Mittwoch im Dauereinsatz. Der erste Brand war an dem neuen Parkplatz Rotes Ufer zwischen Warburg und Breuna ausgebrochen. Als die Feuerwehren aus Warburg, Breuna, Wolfhagen und Volkmarsen eintrafen, standen zudem noch rund 2000 Quadratmeter Wald am Rande der Autobahn in Brand. Als gegen 21.30 Uhr der Katastrophenschutzzug Vellmar zur Ablösung eilte, kam die Besatzung am nächsten Brandherd vorbei. Eine Böschung an der A44 Richtung Dortmund in Höhe des SVG-Hofes Elsinger Höhe bei Breuna stand in Flammen. Hier brannte es auf einem Kilometer. Die Helfer vom ersten Brand fuhren daraufhin gleich zum neuen Brand.

Mehrere Touristen sind im norditalienischen Adria-Badeort Bibione wegen eines Waldbrandes ins Meer geflohen und wurden dort von der Küstenwache gerettet.

Auf Sizilien und Sardinien loderten ebenfalls Wald- und Buschbrände, bei deren Bekämpfung Löschflugzeuge zum Einsatz kamen.

 

45:40 – 8. Sonderthema: Palästina

Am Dienstag trafen sich die Präsidenten Russlands und der Türkei, Putin und Erdogan, bei ihrem Amtskollegen Raisi in Teheran. Hintergrund sind gemeinsame US-israelische Drohungen gegen den Iran, einen Verbündeten Russlands – und Erdogans Drohungen, in Syrien weitere Gebiete zu besetzen. Das Treffen im sog. Astana-Format beleuchtet Chancen, Risiken und Schwierigkeiten in der Region. So haben Gazprom und das iranische Pendant NIOC einen Vertrag über Zusammenarbeit im Wert von 40 Milliarden Dollar abgeschlossen. Gazprom hilft mit bei der Erschließung von zwei Gas- und sechs Ölfeldern. Flüssiggas-Projekte und Pipeline-Bau runden das Programm ab. Zusammen mit der Türkei machen die Länder gegenüber den bejammernswerten Europäern gewaltige Fortschritte, guten Morgen, Joe Biden. Ich und wir freuen uns darüber – und warten auf deutsche Firmen, die endlich eine handlungsfähige und gut vernetzte Bundesregierung wollen, um die notwendigen Schritte zu gehen – und die ein kleines bisschen Aktivität zeigen, nix Gewaltiges, nix Gefährliches. Die Schritte sind gar nicht schwierig, ein bisschen Courage braucht’s, das war’s. Willy Brandt und mit Abstrichen Schröder, auch Kohl, konnten das noch. Heute sehe ich da KEINEN. Gut, die Verhältnisse sind auch etwas komplizierter geworden – aber vor allen Dingen das Personal immer mieser. Nach meiner Rede in Moskau sprechen wir uns wieder.

Die Beziehungen zwischen Israel und Russland haben seit dem Ukraine-Krieg einen Tiefpunkt erreicht. Das russische Justizministerium hat nun die Auflösung des Büros der „Jewish Agency for Israel“ in Russland beantragt, die jüdische Auswanderung in den Zionistenstaat organisiert. Russland hat bisher die Renten weitergezahlt.

Palästinatassen!

 – Video

 

49:33 – 9. Vermischte Meldungen

Italien: nach dem Rücktritt von Regierungschef Draghi hat Präsident Mattarella die Auflösung beider Parlamentskammern besiegelt und den Weg für Neuwahlen freigemacht. Damit wählt Italien mitten in der Krise – eine Herausforderung für Kartellmedien. Draghi bleibt übergangsweise kommissarisch im Amt, bis die neue Regierung steht.

Die längst überfällige Erneuerung der katholischen Kirche in Deutschland hat einen kräftigen Dämpfer bekommen, der Vatikan ist dagegen und sieht die Einheit der Kirche bedroht – statt überall zu reformieren. Das bedeutet massenhaft Austritte und weiteren Niedergang.

Das Parlament von Sri Lanka hat den übergangsweise geschäftsführenden Präsidenten Wickremesinghe zum Präsidenten gewählt. Damit missachtete das Parlament den Willen vieler Protestierender, denn der neue Präsident hatte das Land schon sechs Mal als Regierungschef mitregiert. Wickremesinghe hat interessante Dinge bewegt. Den schwelenden Konflikt mit den Tamilen legte er durch Kompromisse bei und warb für eine föderale Lösung. Und die drohende Staatspleite löste er mit Krediten aus China, die auch einen schon vorher bestehenden Trend der letzten Jahrzehnte nicht umkehrten: unangemessen teure unrentable Projekte, an denen sich die Familie des Präsidentenvorgängers Rajapaksa bereicherte. China trägt also höchstens Mitschuld, nimmt auch gewaltig Geld in die Hand – und der Nachbar Indiens driftet in die China-Abhängigkeit. Auch deshalb ist es so wichtig, dass die BRICS-Gruppe untereinander Frieden und Fairness bewahrt.

Die EU zieht jetzt den schweren Hammer gegen Ungarn ‘raus, Klage vor dem EuGh, gleich mit zwei Klagen, um Ungarn etwas aufzuzwingen: 1. Propaganda für sexuelle Minderheitsausrichtung, 2. regierungsfeindliche Radio-Propaganda – das, was hier ja auch nicht geht. Vielleicht ist Ungarn irgendwann und unter dem Strich außerhalb der EU besser untergebracht.

Der Vorsitzende des Ältestenrats der Partei Die Linke, Hans Modrow, hat in einer beherzten Stellungnahme seiner Partei die Leviten gelesen. Er kritisierte, dass die vorherrschende Haltung der Linken sei, mit SPD und Grünen eine Regierung bilden zu wollen. Und: „Lautmalerei, Anglizismen und Gendern oder der Kampf gegen die Klimakatastrophe überwinden die sozialen Gegensätze in der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft nicht.“ Und: „Wer in das gleiche Horn stößt wie die kapitalistischen Kritiker Russlands und Chinas, Kubas, Venezuelas usw. macht sich objektiv mit ihren erklärten wirtschaftlichen und politischen Gegnern gemein.“ Auch dieser Satz noch: „Die SED ging zugrunde, weil die Führung selbstgefällig und arrogant, unbeirrt und unbeeindruckt ihren Kurs verfolgte und ignorierte, was die kritische Basis daran anstößig fand. Das Ende ist bekannt.“ Ich mag Modrow, finde ihn ziemlich gut, auch seine Frau, die ich persönlich traf. Die Nähe zu Wagenknecht ist unverkennbar.

So, jetzt bricht die nächste deutsche Vorrangstellung: Die Union kann sich ein befristetes Tempolimit auf deutschen Autobahnen vorstellen, wenn die Grünen dafür die Atomkraftwerke länger laufen lassen. Ich sage: Wenn das Tempolimit erstmal steht, kriegen wir’s nie wieder weg – und unsere Problem könne wir nur lösen, wenn wir mit dem gesamten Russland-Komplex endlich richtig umgehen. Marode und jahrelang auf Abschaltung gefahrene Atomkraftwerke können wir vielleicht länger laufen lassen – aber wieder hochfahren ist schon deutlich schwieriger und regelrecht gefährlich. Mir kommt diese Politik vor wie Freizügigkeit bei Menschenfressern, nach dem Motto: Wollt ihr gegrillt oder gekocht werden?

Die FDP will Englisch als zusätzliche Verwaltungssprache einführen. Der Beamtenbund dbb sieht das als „erhebliches Mehr an bürokratischem Aufwand“ und hat den Vorstoß der FDP zurückgewiesen. Die FDP will sich immer gern als besonders eifrige Vollstreckerin von Deep State-Macht profilieren, um sich die Kartellmedien gewogen zu erhalten. Der Vorschlag ist Teil eines Zehn-Punkte-Programms zur Erleichterung der Fachkräfte-Zuwanderung, welches das FDP-Präsidium am Montag in Berlin verabschiedete. Mangelnde Deutschkenntnisse seien „eine ganz große Hürde“ bei der Anwerbung dringend benötigter Fachkräfte.

Beim geplanten Bürgergeld ist die Ampelkoalition uneinig: SPD und Grüne wollen mehr Geld als die FDP. Tatsache ist, dass allein die überfällige Umstellung unseres Finanz- und Geldsystems genügend Mittel freisetzt, damit es dem finanziell unteren Drittel der Bevölkerung besser geht, der Mittelstand entlastet wird und Unternehmen, die mit ihren Mitarbeitern, der Natur und umliegender Kommune gut umgehen, steuerlich entlastet werden. Das war jetzt ein Teil unseres Finanzprogramms in aller Kürze. Natürlich weiß ich, dass wir das beste Programm haben. Und seit ein paar Wochen haben wir auch sehr schöne neue und realistische Chancen auf einen Durchbruch. Herzlich eingeladen mitzumachen.

Auch das Kindergeld will die Bundesregierung erhöhen, auch überfällig, daran hängt ein größeres Konzept. Meine Befürchtung ist allerdings, dass es um die Totalüberwachung breiterer Bevölkerungsschichten geht. Achten Sie mal darauf.

Der Kampf in deutschen Freibädern geht weiter: Elf Verletzte, drei vorläufige Festnahmen – das ist die Bilanz einer gewalttätigen Freibad-Auseinandersetzung, die sich am Dienstag in Neukölln abgespielt hat. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Landfriedensbruchs – und zeigt im Bad verstärkt Präsenz. Zu der Auseinandersetzung kam es, nachdem insgesamt etwa zwölf Personen wegen einer Schlägerei des Freibades verwiesen wurden. Sie kehrten wenig später zurück – teils über den Zaun – und gingen Zeugenaussagen zufolge gezielt auf drei Sicherheitsleute los. Dabei setzten die Angreifer auch Reizgas ein.

Aldi Nord hat am Mittwoch eine neue, kassenlose Filiale im niederländischen Utrecht eröffnet. Der Aldi Shop & Go dient dem Discounter als Testprojekt für neue Technologien. Kunden können ohne Kassen einkaufen, weil Kunden und Waren komplett überwacht sind und über eine App vollautomatisch abkassiert werden kann. Intelligente Kameras an der Decke und Sensoren an den Regalen können dabei die vom Kunden ausgewählten Produkte erfassen. Problem: Die gleiche Technologie kann auch noch ganz andere Dinge gleichzeitig erfassen: Impf-QR-Codes auf Handys, Bewegungs- und Kommunikationsprofile – alles ist vernetzbar. Sicher ist nur: zu spätes Erwachen und Katzenjammer für Schlafschafe.

Die Documenta in Kassel hat sich aus der Affäre um angeblich antijüdische Kunstwerke gezogen: Documenta-Chefin Sabine Schormanns tritt ab. Israel-Kritik geht nicht, in Deutschland schon gar nicht – und wer sich nicht daran hält, verliert seinen Ruf, dann seinen Job und zuletzt seine Zukunft im System. Ich schäme mich: Die Werke der indonesischen Künstlergruppe Taring Padi haben getan, was Kunst kann und soll: Diskussionen anstoßen. Die Killer-und Terrortruppen des Terrorstaates Israel möchte ich bitte strikt getrennt halten von Menschen jüdischen Glaubens, die es auch in meiner Familie gab und die fortleben in unseren Kindern, die je drei Namen tragen, für jede große Gottesreligion einen. Deutschland kann auch 77 Jahre nach Hitler immer noch nicht richtig mit seinen vorhandenen antijüdischen Resten umgehen. Peinlich, traurig, das Übliche.

Jetzt hat der böse Putin auch noch unsere Ballons abgeschossen: Die 30. Warsteiner Internationale Montgolfiade in NRW, eine Art Volkssportfest mit Ballonen, wurde abgesagt: diesmal nicht wegen Corona, sondern wegen der Gaskosten. Scholz UND Merkel mögen offenbar auch keine Ballonfahrer.

 

59:22 – 10. Südamerika

Mercosur: Der diesjährige Gipfel der südamerikanischen Wirtschaftsgemeinschaft Mercosur zeigt Spannungen zwischen den Mitgliedsländern. Das Treffen findet in Paraguay statt. Dem Mercosur gehören derzeit Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay an. Die Mitgliedschaft Venezuelas ist seit 2017 aus politischen Gründen suspendiert. Chile, Bolivien, Peru, Kolumbien, Ecuador, Guyana und Suriname haben den Status assoziierter Staaten ohne Stimmrecht. Bolivien befindet sich im Beitrittsprozess. Uruguays Präsident Lacalle Pou hat im Vorfeld trotz Kritik aus Argentinien und Paraguay für viele überraschend den Beginn formeller Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen mit China angekündigt – obwohl Mercosur den Mitgliedsländern nicht erlaubt, Abkommen außerhalb des Blocks auszuhandeln.

Venezuela: Ölminister Tareck El Aissami hat über einen Brand an einem Regulator des Gaspipelinenetzes im Osten des Landes berichtet und einen Anschlag als Ursache genannt. Beobachter vermuten heimliche Verbindungen in die USA.

Kolumbien: Die Wahrheitskommission in Kolumbien hat kürzlich einen Bericht veröffentlicht, der auch die Rolle der USA im bewaffneten Konflikt aufzeigt, in dem zwischen 1964 und 2016 nach offiziellen Zahlen rund 260.000 Menschen gestorben sind. Teile des Reports wurden der New York Times vorgelegt. Laut diesen Dokumenten war der US-Regierung stets bekannt, dass die kolumbianische Armee an einer Reihe von Massakern beteiligt war. Dennoch hat Washington über Jahrzehnte lang die militärische Beziehung zu Kolumbien vertieft.

 

Alles Gute – wo immer Sie sind. Machen wir gemeinsam ernst!

C-News 2022_07_21

Energieversorgung, Wirtschaft, Verkehr, Technik 2022_07_21

Ernährung, Landwirtschaft 2022_07_21

Gesellschaft, Politik 2022_07_21

Russland-Sanktionen 2022_07_21. Ergänzung

Wetter, Klima,, Umwelt 2022_07_21