KW22-27 Gerichtsfarce, Kriegslüge und Krisenmache: Christoph Hörstel 2022-7-8

Krisenmache

Freitag, 8. Juli 2022, 15 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/4pz5tvzf

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/w5YivuXlCKpW/

 

Wichtiges und Besonderes zuerst

„Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat gestern Vormittag die Anträge zweier Luftwaffenoffiziere gegen die Verpflichtung, die Covid-19-Impfung zu dulden, als unbegründet zurückgewiesen. Gegenstand dieser Anträge nach der Wehrbeschwerdeordnung ist eine Allgemeine Regelung des Bundesministeriums der Verteidigung vom 24. November 2021, mit der die Schutzimpfung gegen Covid-19 in die Liste der für alle aktiven Soldatinnen und Soldaten verbindlichen Basisimpfungen aufgenommen worden ist. Die beiden Antragsteller haben vorgetragen, die Impfung mit den von der Bundeswehr verwendeten mRNA-Impfstoffen sei rechtswidrig und greife in unzumutbarer Weise in ihre Rechte ein. Die mit den Impfstoffen verbundenen Risiken stünden außer Verhältnis zu deren Nutzen.“

Dazu in aller Kürze hier vorab:

– Die Verteidigung mit einem selbsternannten Federführer, Schmitz, mit dessen durchaus zweifelhaften Vorgehen hatte keine Strategie, dafür gibt’s Zeugen. In einer vorbereitenden Sitzung am Vorabend eines Verhandlungstages wurde herumgeredet, nicht geordnet und nicht gemeinschaftlich ausgerichtet.

– Die Beteiligten ließen sich von der großen Geduld der Richter täuschen und haben zum Teil Peinliches dargeboten.

– Zwar gab es gute Schriftsätze, die jedoch mangels Strategie zum Teil verpufften.

– Die Anwälte hatten überwiegend keinen genauen Plan, wie Beweisanträge gestellt und Zeugen ins Verfahren eingeführt werden. Der teilweise Verzicht auf Rechtsmittel durch Schmitz war ein Riesenfehler.

– Die beiden Kläger, Offiziere, haben erstaunlicherweise alle offensichtlichen Fehler der Anwälte und Peinlichkeiten ebenso geduldet wie offenbar schlechte Einschätzungen und Ratschläge von Schmitz.

– Die Verteidigung hielt es in diesem Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht nicht für notwendig, einen Verwaltungsrechtler hinzuzuziehen. Absolut unannehmbar, möglicherweise ein Regressgrund gegen die Anwälte durch die Kläger.

– Das Gericht bekam ausführlich und gut belegt zur Kenntnis, dass RKI und PEI schludriger und rechtswidriger Umgang mit dem IFSG und dessen klaren und harten Dokumentationsverpflichtungen laut § 13 Abs. 5 ebenso nachgewiesen wurde wie fehlende korrekte Überprüfung der gesammelten Daten und Ignoranz der tatsächlichen Nebenwirkungszahlen i H. v. 2,5 Millionen laut Krankenkassendaten.

Trotzdem hat das Gericht die rechtswidrige Frechheit besessen, in der Pressemitteilung zu formulieren: „… das Soldatengesetz enthält in § 17a SG* eine ausdrückliche Regelung darüber, dass jeder Soldat verpflichtet ist, sich im Interesse der militärischen Auftragserfüllung gesund zu erhalten …“

Es ist doch nun sonnenklar am Tage und wurde sogar in diesem halb professionellen Anfänger-Theater deutlich, dass ein Soldat, der dieser Verpflichtung zur Gesunderhaltung nachkommt, gegen die staatlich aufgezwungene Vergiftung ankämpfen muss.

Weiter mit Gerichtspropaganda: „Das Bundesministerium der Verteidigung hat bei der Einführung der Duldungspflicht im November 2021 das ihm eingeräumte Ermessen nicht überschritten. Damals wies die Delta-Variante des SARS-CoV-2-Virus eine erhebliche Gefährlichkeit auf. Die vorhandenen Impfstoffe konnten zwar das Risiko einer Infektion und Übertragung nur verringern, aber die Gefahr schwerer Verläufe um 90 % reduzieren.“ Bullshit-Stempel bitte! Das Gericht schwurbelt immerzu weiter auch über Omikron, fast komplettes Varianten-Variété, genau wie Dr. Kahler, Dr. Lanka, Corona-Fakten, Impfen-nein-danke immer bemängeln und warnen.

Ceterum censeo, wie der altrömische Staatsmann Cicero so schön formulierte: Im Übrigen meine ich, anders als offenbar alle Klagevertreter und deren Experten, auch die guten, dass auch in dieses Verfahren die Viruslüge als wichtiges Systempuzzlestück unbedingt hätte eingeführt werden müssen. Vor wenigen Tagen noch habe ich ausführlich mit einem netten und guten Experten telefoniert, der felsenfest der Ansicht war, das Virus-Thema hätte in diesem Verfahren nur gestört, es sei völlig unnötig darüber zu sprechen.

Dies nicht zu tun, obwohl alle Beteiligten zumindest das Thema kennen, ist aus meiner Sicht sogar strafbar. Ich bin kein Anwalt – aber wenn ich da so eine 1000 Euro-Stundensatz-Granate dransetzen könnte, die auch noch rechtschaffen sein müsste, käme da garantiert etwas Greifbares heraus. Es spottet doch jeder Beschreibung, was in den durchkorrumpierten Corona-Faschistenstaaten an krassem offensichtlichem Unrecht gesprochen wird.

Und jetzt habe ich an alle Beteiligten, die hier prozessual verunfallt sind, eine ganz klare Bitte: Haben Sie bitte dem Mut, sich öffentlich hinzustellen und zu bekennen: Ich war der Ansicht, wir sollten nicht über das Virenthema reden – und das war ja nun ganz offenbar: FALSCH. Hätten wir das getan, mit Befangenheitsanträgen und Strafanzeigen wegen Rechtsbeugung, falls die Richter nicht gerne zuhören bzw. die Befassung mit der Viruslüge verweigern etc., dann hätten wir einen wichtigen Beitrag zur Corona-Debatte und -Rechtsprechung in Deutschland und weltweit geleistet, das haben wir nun leider schuldhaft verpasst. Wo waren Sie da, Beate Bahner? Und alle anderen?

Ich fasse zusammen: Das Verfahren stinkt nach abgekartetem Spiel auf allen beteiligten Seiten: Kläger, Richter, Anwälte – auch wenn da sicherlich nicht alle gleich stark mitgekartet haben. Das wird genauer zu untersuchen und nachzuhalten sein. Und vorher braucht’s kein neues Verfahren nach gleichem Laientheater-Muster, das werden alles irgendwie billige Kopien dieser peinlichen juristischen Entgleisung, derer wir uns alle schämen dürfen.

Keine Erinnerung mehr an Hitlers Nazijustiz? An die Systemsprengung durch Galileo Galilei? Als ob nicht auch ganze Gesellschaften falsch liegen könnten, lächerlich ist dieses dumme Getue hier und heute. Wir sind als ganze Gesellschaft auf allen Gebieten so tief im Irrtum befangen, das ist nicht unbeschreiblich – aber nur sehr gute Köpfe sollten sich daran versuchen. Rudolf Steiner war, ist und bleibt einer von denen, beileibe nicht der einzige.

Jetzt hat’s ihn doch erwischt, Überlebenskünstler Boris Johnson musste seinen Rücktritt vom Amt des Parteichefs und als Regierungschef erklären. Er wäre nicht Boris Johnson, wenn er nicht ein gewaltiges Hintertor offengehalten hätte: Er will noch so lange im Amt bleiben, bis seine Tories einen Nachfolger gewählt haben. Das kann buchstäblich ewig dauern, manche rechnen mit einem Dreivierteljahr. Seine Abschiedsrede vor seinem Amtssitz klang wie eine Wahlkampfrede und war, besonders beim Thema Plandemie-Bewältigung nicht ohne gefährliche Gelegenheiten zum Höllengelächter.

Julian Assange kann nicht auf Deutschland hoffen: Außer der Linkspartei verschanzen sich alle Parteien hinter vorgeschobenem Schwurbel, besonders traurig bei der SPD: Man könne für Assange nichts tun, weil der in einem „sicheren Drittstaat“ einsitze. Krass! Im Fall Assange gibt es offenbar keine sicheren Drittstaaten mehr! Die politische Unverschämtheit, das Schurkenstück, derart abgefeimt zu argumentieren. „Arbeit macht frei.“ – mehr kann ich dazu nicht sagen. Wenn ich körperlich darstellen wollte, wie hoch die deutsche Scheiße schon wieder steht, müsste ich eine in Deutschland verbotene Armbewegung machen.

https://www.stern.de/politik/ausland/julian-assange–asyl-in-deutschland–das-sagen-die-ampel-parteien-31973402.html

Die weltweit berühmt-berüchtigten Georgia Guidestones in der Ortschaft Elberton wurden von unbekannten Tätern gesprengt. Wegen ihrer Forderung nach einer Höchstzahl der Weltbevölkerung von 500 Millionen, Weltregierung und anderen problematischen Themen ranken sich allerhand Theorien darum. Mit Beginn des Corona-Weltverbrechens haben wir, DIE NEUE MITTE, begonnen, manche der zum Teil auch widersprüchlichen Forderungen unter Nennung ihrer Herkunft ausdrücklich zu bekämpfen.

Ein deutsches Gericht hat 1.600 Euro vom Konto von Alina Lipp genommen, wegen ihrer tatsachentreuen Berichterstattung aus dem Donbass. Diese deutsche Gerichtskriminalität kratzt so lange kaum jemanden, bis es zuletzt die schweigende Masse erwischt. Der Volksmund sagt es: Wehret den Anfängen!

 

10:46 – 2. Russland-Ukraine

Die Nato-Staaten unterzeichneten Beitrittsprotokolle für Finnland und Schweden. An der Zeremonie im Nato-Hauptquartier in Brüssel nahmen Vertreter aller 30 Mitgliedsstaaten teil.

Russlands Präsident Putin hat den Westen erneut vor einer militärischen Konfrontation gewarnt. Anlässlich eines Fraktionstreffens in der Staatsduma sagte Putin: „Heute hören wir, dass sie uns auf dem Schlachtfeld schlagen wollen. Was soll man dazu sagen? Sollen sie es nur versuchen.“ Und an die Adresse Kiews gewandt sprach er erstmals seit Wochen wieder über die Möglichkeit von Friedensverhandlungen, die Moskau nicht ablehne: „Aber jene, die sich weigern, sollen wissen, dass je weiter sie gehen, desto schwieriger ist es für sie, sich mit uns zu einigen.“

Russische Truppen haben die Städte Sjewjerodonezk und Lisitschansk eingenommen, der Verwaltungsbereich Lugansk ist damit in seinen ursprünglichen Grenzen voll erobert, jetzt geht es um die Volksrepublik Donezk, deren zivile Bezirke, Märkte, Einkaufszentren ständig von Kiewer Artillerie beschossen werden. Russland richtet sich darauf ein, nicht nur das vollständige Gebiet mit den größeren Städten als in Lugansk einzunehmen, sondern auch genügend Vorland zu erobern, um solche Angriffe von den Städten fernhalten zu können. Kiew verfolgt weiterhin seinen Selbstmord-Kurs, wie aus Washington befohlen – die Nähe zur prinzipiell ganz ähnlichen deutschen Politik ist unverkennbar.

Das russische Verteidigungsministerium hat bekanntgegeben, dass in den 46 Biowaffenlaboren der USA in der Ukraine auch an „Ebola“ geforscht wird – also an Möglichkeiten, schwere Krankheitsverläufe zu erzeugen, da es ja Viren nicht gibt. Diese letztere Tatsache wird jedoch von dem ansonsten sehr fleißigen und tüchtigen Russland-Reporter Thomas Röper nicht anerkannt, wir müssen daher seine Ausdrucksweise in seinem Bericht ein wenig übersetzen.

https://www.anti-spiegel.ru/2022/das-pentagon-hat-in-der-ukraine-unter-anderem-an-ebola-geforscht/

Aktivitäten der NATO in Polen und dem Baltikum sind Kriegsvorbereitungen. Das sagte der stellvertretende Chef des weißrussischen Generalstabs, Kosygin. In Polen baut Washington ein Flugabwehr-System, das mit den gleichen Abschussrampen arbeitet, die auch für Angriffswaffen wir Tomahawk-Flugkörper und andere genutzt werden, die fast jeden Punkt in Russland in 10-12 Minuten erreichen können. Dies wiederum senkt die russische Vorwarnzeit für einen Atomkrieg in Europa auf wenige Minuten. Kosygin warnte denn auch vor harten und angemessenen Antworten im Konfliktfall. https://www.anti-spiegel.ru/2022/weissrussischer-generalstab-wirft-dem-westen-kriegsvorbereitungen-vor/

Ich sage, dass es eine Überlebensfrage für Europa wird, Washington von derartigem Unsinn SOFORT abzubringen, mit der Drohung, dass wir ansonsten die Nato-Mitgliedschaft direkt ruhen lassen müssten, um unser Überleben zu sichern. Die unsägliche Biden-Regierung hat tatsächlich auf der Hälfte ihrer Amtszeit den Ausknopf für Amerikas Außen- und Sicherheitspolitik gefunden.

Georgien: Der Chef der georgischen Regierungspartei, Kobachidse, hat mitgeteilt, dass westliche Politiker dem Land den Status eines EU-Beitrittskandidaten garantieren, wenn das Land in den Krieg gegen Russland eintritt. Zum Glück ist Kobachidse realistisch und lehnt diesen Weg ab, weil er Georgien vernichten würde. Auf dem EU-Gipfel am 23. Juni hatte Georgien eine Hausaufgabenliste mit 12 Punkten erhalten, die es binnen sechs Monaten abarbeiten muss. Außer Georgien hat auch Moldova den Status eines EU-Beitrittskandidaten erhalten. https://www.anti-spiegel.ru/2022/georgien-eu-garantiert-bei-kriegsbeitritt-den-eu-beitrittskandidaten-status/

Russlands Außenminister Lawrow hat nach seiner Rede beim G20-Gipfel auf Bali noch Einzeltreffen wahrgenommen, jedoch der nachfolgenden Rednerin Baerbock nicht zugehört. Baerbock hatte bei Ankunft in Bali eine Kampfrede angekündigt, si werde „sehr deutliche Worte finden, dass wir diesen Bruch des internationalen Völkerrechts nicht akzeptieren“. Deutschland ist seit 2014 intensiv in Washingtons Brüche des internationalen Völkerrechts in der Ukraine eingebunden, hat am Maidan-Putsch mitgearbeitet, damit auch das Aufblühen der Nazi-Bewegung und deren Verwendung im staatlichen Bereich unterstützt, Kiews ständige kriminelle Übergriffe gegen den Donbass gedeckt und die Weigerung, das Minsk-Abkommen auch nur ansatzweise zu erfüllen. Zuletzt hatte Bundeskanzler Scholz während er Münchner (Un)Sicherheitskonferenz die 15.000 Donbass-Toten seit 2014 als „Lachnummer“ bezeichnet. Deutschland liefert auch die schweren Waffen und Munition, mit denen Kiew zivile Wohngebiete wie in Donezk beschießt, die es niemals wird zurückerobern können – also reine Terrorangriffe.

Die Unionsfraktion im Bundestag fordert 200 Transportpanzer FUCHS für Ukraine: Bundeswehr-Generalinspekteur Eberhard Zorn: BW hat 825 Stück in mindestens 5 völlig unterschiedlichen Spezialausführungen: keine Möglichkeit zur Abgabe. Union weiß das, fordert trotzdem, zeigt noch schlimmere Regierungsunfähigkeit als derzeitiges Kabinett. Deep State-gesteuerte Staaten erkennt man daran, dass Regierung und Opposition wetteifern um die schlimmste Hochverratspolitik. Um aus diesem Teufelskreis herauszukommen gibt es nur EINEN WEG: Entmachtung des Deep State = Überlebensfrage für alle Völker weltweit.

Bundeskanzler Scholz hat weitere Waffenlieferungen für die Ukraine angekündigt, Habeck liebäugelt mit weitern Sanktionen.

Die Prozessschlinge um den Hals des Kanzlers zieht sich unterdessen enger, sein Hamburger Partner von der berühmt-berüchtigten Warburg-Ban, Olearius, steht unter Anklage der schweren Steuer-Hinterziehung durch die Kölner Staatsanwaltschaft. Ich bewerte den Vorgang so, dass Scholz bei Bewährung im geplanten Untergang Deutschlands straffrei bleibt, falls er jedoch zugunsten seines Amtseides einlenkt, verliert er Amt und Privilegien.

Kiews Botschafter-Rumpelstilzchen, der genau so heißt wie der politische Ziehvater des historischen Nazikumpels Bandera, Andrij Melnyk, kehrt zurück nach Kiew und wird befördert.

Chinas außenpolitischer Sprecher Lijian hat die USA als größte Bedrohung für den Weltfrieden bezeichnet. Die Breitseite kam, nachdem die beiden Inlandsgeheimdienste der USA: FBI und des britischen MI5 vor einer Bedrohung durch China gewarnt hatten. Angesprochen wurden Einmischung und Hack-Angriffe. Die USA sind jedoch mit gewaltigem Abstand der größte internationale Einmischer und Datenkrake, Manipulator, der auch vor Verbündeten keineswegs haltmacht, besonders nicht vor Deutschland.

 

19:07 – 3. Energieversorgung und Wirtschaft

Der Gaskonzern Uniper steht wegen der selbstmörderischen Abenteuerpolitik der Bundesregierung vor der Pleite, die Bundesregierung prüft ein schnelles Beteiligungsprogramm, um eine Pleitewelle wie 2008 bei Lehman Brothers zu vermeiden. Den Grünen kommen unterdessen Bedenken: Uniper hat nicht nur umfangreiche Lieferverträge mit Gazprom und ist eng mit Russland verflochten, sondern betreibt auch Kohlekraftwerke. Ich meine, dass ein staatliches Beteiligungsprogramm ideologische Hürden in Berlin abbauen helfen kann, was in der Sache sicherlich nützlich wäre.

Die Not in Deutschland wird immer drückender, Arbeitgeber und Gewerkschaften setzen auf weitere Staatshilfen, die Linken verlangen einen Preisdeckel für Nahrung. Scholz lehnt bisher ab, will auch seine Politik nicht verändern, ich komme noch darauf.

Die Meldung, die Anfang der Woche kam, versetzte viele ins Staunen: Die Wohnungsgenossenschaft Dippoldiswalde (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) hat die Versorgung mit Warmwasser in rund 600 Wohnungen verringert. Sie begründete das mit den drastisch gestiegenen Energiepreisen. Deswegen sei warmes Wasser nicht mehr rund um die Uhr, sondern nur noch zeitweise verfügbar. Zudem werde die Heizung bis September nicht mehr angedreht. Der Deutsche Mieterbund betonte, eine solche Einschränkung sei nur möglich, wenn alle Mietparteien in einem Haus ausdrücklich zustimmen. Und: „Der Vermieter ist verpflichtet, den vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung zu gewährleisten. Und dazu gehört eben auch die Warmwasserversorgung – und zwar rund um die Uhr, dass man auch in der Nacht warm duschen können muss.“ Das räumte auch der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) ein.

Wir sagen: Die Bundesregierung muss die Mietkunden klar unterstützen, darf die Menschen nicht einfach den Firmen ausliefern.

Die EU muss sich nach Einschätzung von Kommissionspräsidentin von der Leyen auf vollständigen Ausfall von Gaslieferungen aus Russland vorbereiten. Bis Mitte des Monats will die EU-Kommission einen Notfallplan vorlegen.

Wir sagen: Wieder mal völlig durchgeknallt, NordStream2 sofort öffnen, selbstmörderische Russland-Sanktionen sofort stoppen, Lügen gegen Russland stoppen, Waffenlieferungen an Russlands Feinde stoppen, den amerikanischen Freunden klarmachen, dass sie wieder einmal voll neben der Spur fahren und damit Amerikas berechtigte Interessen beschädigen.

Das EU-Parlament hat Erdgas und Atomkraft als umweltfreundlich eingestuft und vergibt für bestimmte Investitionen grüne Umwelt-Label.

Das Zugunglück in Garmisch-Partenkirchen mit 5 Toten ist aufgeklärt. Schon 2019 sollen Bahnmitarbeiter in einem 7-Seiten-Brandbrief auf technische Mängel mit Sicherheitsrisiken im Gesamtstreckennetz hingewiesen haben. Doch für Reparaturen fehlten Geld und das Personal. Die Bahn will sich nicht äußern.

Wir sagen: Das geht so nicht weiter, wir brauchen sofort Einsicht in ALLE Gefahrenstellen. Und: Das passiert, weil Bundesregierungen egal welcher Farbe gewohnheitsmäßig Steuergelder in zig-Milliardenhöhe gewohnheitsmäßig aus dem Fenster treten. Bei Merkel waren es die Migrationsströme, die ja unbedingt im deutschen Kostenniveau aufgefangen werden mussten, statt für 1/10 in der Türkei, im Libanon oder in Jordanien. Und dann der Corona-Wahnsinn, jetzt die Selbstmord-Sanktionen gegen unsere treuen und geduldigen Hochkarat-Gaslieferanten. Alles Hochverratspolitik. Absolut strafbar.

Der Ukraine-Krieg und die Sorge um die Energieversorgung haben viele Bürger verunsichert. Die Folge: Holzöfen sind gefragt wie nie. Doch auch ein Ofen garantiert keine Wärme, wenn Brennholz fehlt. Brennholz muss getrocknet werden, das Trocknen an der Luft würde zwei Jahre dauern und riesige Lagerflächen beanspruchen, deshalb lassen die Händler ihr Holz mit Luftgebläse «technisch» trocknen. Doch die Kapazitäten dafür sind begrenzt. Energiekrise!

Wenn sich die Gaskrise weiter zuspitzt, will der Landkreis Ludwigsburg in Ba-Wü Wärmehallen bereithalten. In Feuerwehr- und Sporthallen sollen sich bis zu 5.000 Menschen aufwärmen können.

Darf ich das alles aus Kapitel 3 einmal ganz kurz kommentieren?

  1. Widerstand gegen Berlins durchgeknallte Gauner ist billiger.
  2. In Deutschlands Konzernzentralen sitzen überall großmächtige Chefs, die so tun, als wüssten sie nicht, was notwendig sei.
  3. Ich sage: Die wissen das, leiden aber an der furchtbaren Nachkriegskrankheit der Deutschen: Bequemlichkeit und Feigheit gepaart mit Arroganz und Ignoranz mit einer absoluten Scheu vor offener Sprache, Verantwortung und Vernetzung. Klingt schrecklich, ist aber gar nicht so schlimm, wenn mal ein paar den Anfang machen. Früher hieß es: mehr Schiss als Vaterlandsliebe, heute ist es schlimmer: mehr Schiss als Loyalität zum eigenen Umfeld in Betrieb und Gesellschaft.

Und mein Fazit: Leute da oben mit den Top-Gehältern, ihr könnt mehr als ihr glaubt – und allemal mehr als Flucht, Vermögenstransfer und Landwohnsitz im Ausland. Ihr könnt das, probiert mal, ganz vorsichtig, tut Euch endlich in kleinen vertrauensvollen Gruppen zusammen. ABER KOMMT ENDLICH AUS DEM SESSEL. Deutschland ist rettbar, lohnt sich und gibt’s nur einmal.

 

26:06 – 4. Ernährung und Landwirtschaft

Schon seit Wochen kommt es in den Niederlanden zu Protesten der Bauern gegen die Great Reset-Politik und den “Green Deal” der EU und die damit verbundene Zwangsschließung von Höfen – ich hatte darüber berichtet . Dabei stehen große Teile der Bevölkerung hinter den Bauern und solidarisieren sich mit ihnen. Auch zeigen die Proteste und Blockaden Wirkung, in einigen Supermärkten werden bereits Lebensmittel knapp. Nach gezielten Schüssen der Polizei bei den Bauernprotesten in den Niederlanden, gingen die Blockaden in der Nacht auf Donnerstag weiter. 19 Menschen wurden festgenommen.

Nun gehen wegen der Teuerungen auch Spaniens Bauern wieder auf die Straße. Und es sind nicht die ersten Demonstrationen in Spanien wegen der massiven Teuerungen mit Inflation über 10% und der Untätigkeit der Regierung. Bereits im März protestierten 150.000 Bauern in Madrid.

In Frankreich kam es indessen zu Ferienbeginn zu Warnstreiks von Flughafen-Bodenpersonal, so dass dutzende Flüge ausfielen. Bei den Streiks ging es um die schlechten Arbeitsbedingungen, den Personalmangel und die niedrigen Löhne. Denn obwohl man auf den Flughäfen wieder 95 Prozent Auslastung wie in der Vor-Corona-Zeit habe, fehlen auf den Flughäfen laut Angaben der Gewerkschaft CGT tausende Beschäftigte. …..

EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) gibt grünes Licht für den Verzehr des Kleinen Mehlwurms. Dahinter stecken Freunde von Bill Gates & Co, die jede Woche mit solchen Lobby- und PR-Meldungen kommen, um Investoren anzulocken. Dabei wird immer von steigender Nachfrage und riesigen Zahlen etc. gefaselt – und einen Monat später sind die neuen Firmen in Schwierigkeiten, weil die Menschen den ganzen Insektendreck dann doch nicht so sexy finden. Ganz eklig: Eine Pflanzenfleischmarke erhielt für ihren „Human Meat Burger“ angeblich sogar einen Kreativitätspreis, angeblich ist das Ding ein Hit. Viele fragen sich nun: Woher wussten die, wie Menschenfleisch schmeckt?

Dazu passt dann eine Negativ-Meldung über Echtfleisch-Nahrung, die ja langsam abgeschafft werden soll: Eine Untersuchung hat angeblich belegt, dass ein Teil des Schweinefleischs aus britischen Supermärkten mit potenziell tödlichen „Superbakterien“ infiziert ist. Bei Tests wurde festgestellt, dass mehr als 10 Prozent der untersuchten Schweinefleischprodukte, darunter Keulen, Koteletts und Hackfleisch, mit Bakterien infiziert waren, die eine Resistenz gegen sogenannte „Reserveantibiotika“ zur Behandlung schwerer Krankheiten beim Menschen aufweisen. Zu den kontaminierten Produkten gehörte auch Schweinefleisch, das unter dem britischen Label „Red Tractor assured“ verkauft wurde, sowie mit dem Tierwohl-Etikett RSPCA (Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals) versehene und Bio-Produkte. Das erinnert mich an die schlimme Wurstmeldung von vor zwei Wochen, gegen die alle beteiligten Unternehmen protestiert haben. Jedenfalls heißt es von der Insel: „In schweren Fällen können die Bakterien die Blutbahn, das Herz und das Gehirn infizieren.“ Gemeint ist: vom Menschen. Hirninfektion: Wir sollten vielleicht mal die Bundesregierung durchtesten…

Noch eine beliebte Mafia-Verdienstsparte sind angebliche Fälle von Schweinepest, am besten: hoch ansteckende afrikanische. Sie wissen ja, wie’s geht: ungeeignete Tests, viele angeblich infizierte Tiere – und, zack!, müssen trotz negativer Untersuchungsergebnisse tausende Tiere eines weiteren Betriebs im Emsland getötet werden. Die Pharmamafia will einfach noch alte Rezepte von der gescheiterten Plandemie 2009 verkaufen.

 

30:39 – 5. Die gute Nachricht: Widerstand zeigt Erfolge

Diese Woche sind die Dinge galoppiert, die Arbeitsbelastung wurde unzumutbar. Ich mache zusätzlich etwas hoch erfreuliches und später weithin Sichtbares mit den russischen Freunden, hoffentlich klappt’s, das wäre umwerfend, bitte Daumen drücken! Darüber reden kann ich in etwa zwei Wochen.

Friedenszug nach Moskau: Hier die neuesten Ergebnisse:

Gesamtlage: Endlich hat sich die russische Botschaft gemeldet und interessiert sich jetzt „richtig“ für den Friedenszug, besser spät als nie, die Personaldecke in der Botschaft ist dünn, da hilft nur Geduld und guter Wille.

Der Weg über Polen/Weißrussland spart sehr viel Geld, da wird jetzt direkt mit der polnischen Eisenbahngesellschaft verhandelt.

Damit entfällt der Haltepunkt Hamburg, stattdessen kommen Berlin, Warschau und Minsk ins Spiel – und wenn Präsident Putin zustimmt, nutzen wir ein Sondergleis westeuropäischer Spurweite bis Moskau!

Ich kann europäische Friedensgruppen aus bis zu 25 Ländern erst dann einladen, wenn das förmliche russische OK vorliegt. Das habe ich heute noch einmal in der Botschaft erbeten.

Und jetzt zu unseren Fahrgästen:

Zeitplan: Wir werden frühestens ab 30. Juli fahren. Wir sind jetzt fast täglich im Kontakt mit der technischen Leitung des Zuges – da gibt’s in den nächsten Tagen eine gewaltige und sehr erfreuliche Überraschung.

Visa: Wenn Moskau nicht bald mit einem kostenlosen humanitären Visum kommt, müssen wir selbst beantragen, noch ist es nicht soweit, ich mache sofort einen Sonderbeitrag, wenn das klar ist.

Noch ein Hinweis, verbunden mit einer Bitte: Nachfragen helfen nicht, weil ich alle festen Punkte sofort veröffentliche, der Schriftverkehr mit den vielen interessierten Menschen kostet zuviel Zeit, ich danke für Ihr Verständnis.

Flugzeugbanner: Die Herstellerfirma bekommt ihr Geld in den nächsten Tagen – DANKE an die Spender! Nach 2 Wochen ist dann das Banner fertig! Um den Monatswechsel fliegen wir vielleicht schon! – ist natürlich auch abhängig von Wetter und Einsatzplänen.

Motorradfahrer in der WÄCHTER-Gruppe: Letzter Sonntag war glühheiß, 32°, wenn’s noch mehr wird, muss die Sicherheit leiden, da hilft dann nur noch T-Shirt. Aber schön war’s, auch wenn von vier zwei Ausfälle waren. Dafür gab’s gutes Gespräch, das wir fortsetzen. Übermorgen besprechen wir weitere Planungen – natürlich auf Tour. Übrigens: Meine Maschine hat mir ein Freund und Unterstützer überlassen, das sind keine Spendengelder. Missverständnissen soll man immer schnell vorbeugen.

Auf meiner Website gibt’s alle Einzelheiten zu Inhalt und Ausrichtung der WÄCHTER, wie immer klar und genau durchdacht. Herzlich Willkommen!

Freizeitgestaltung ist ja ein wichtiges Thema – erinnern Sie sich an die Zeit vor zwei Jahren? Da habe ich immer wieder für das schöne Hobby der Metallbearbeitung mit kleinen leistungsfähigen Trennscheiben geworben. Da braucht‘s noch handfeste Interessenten.

 

35:02 – 6. Herzlichen Dank an alle neuen und treuen Spender, die uns wieder durch die Woche gebracht haben!

Tatsächlich ist die Lage bitter ernst, wir stehen eindeutig mit zu wenig Geld da, Anwälte, Rechnungsprüfer, Gehälter: Bitte lassen Sie uns nicht hängen. Mein erstes Interview mit „Impfen nein danke“ brachte in 5 Tagen 50.000 clicks, in der Kasse aber: NIX. https://odysee.com/@impfen-nein-danke:b/Christoph-Hoerstel-Virusbeweisfrage-01072022:f

Das nächste Interview ist schon geplant.

Noch etwas: PayPal hat uns offenbar aus politischen Gründen gekündigt! – Aber alle erhaltenen Gelder durften wir auf unser Konto übertragen.

Jetzt zähle ich, zählen wir, auf Ihren Einsatz, danke Ihnen!

Video

  • Spendenaufruf:
  • Empfänger: Neue Mitte
  • Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin
  • Verwendungszweck: „Spende“
  • IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEF

 

36:51 – 7. Corona grundsätzlich

Repräsentative Umfrage in USA enthüllt Dunkelziffern: 750’000 Impftote und 5 Millionen sind arbeitsunfähig! Das hat Steve Kirsch, ein bekannter US-Tech-Unternehmer, MIT-Absolvent und Erfinder der optischen Maus am 25. Juni über Corona-Impfschäden in USA veröffentlicht. Weitere Ergebnisse:

– Herzverletzungsrate 6,6 % – mehr als 10 Millionen Amerikaner.

– fast genau so viel, 6,3 %, mehr als 10 Mio. Amerikaner, mussten ins Krankenhaus.

Kirsch will den Stichprobenumfang in der nächsten Umfrage von 500 auf 5000 ausweiten, um die Genauigkeit der Ergebnisse zu erhöhen. Mal schauen, ob man ihn das machen lässt – oder ob ein kleiner Herzinfarkt, Autounfall, Überfall, Flugzeugabsturz dazwischenkommt; das sind die häufigsten Todesursachen bei Ruhestörern gegen die Mafia-Herrschaft.

Eine wissenschaftlich überprüfte, „Peer-Review“-Studie bestätigt: mRNA-Impfstoff erhöht das Risiko für Herzerkrankungen um 4400 % ! Veröffentlichung war am 25. Juni 2022 im renommierten Fachmagazin für Naturwissenschaften, „Nature“ – und bezieht sich auf den Giftstoff „Moderna“ für Menschen zwischen 18 und 24 Jahren. Neben dem krassen Ergebnis ist auch bemerkenswert, dass die Forscher klar für einen ursächlichen, kausalen, Zusammenhang plädieren, was Behörden und Konzernmedien nach wie vor bestreiten oder zumindest extrem herunterspielen…

STIKO kommt trotz unzähliger Impfgeschädigter zu dem Schluss: „Es gibt ein eindeutiges & großes Übergewicht auf der Seite des Nutzens“ – wie eingangs beim Urteil des Bundesverwaltungsgerichts berichtet.

Störungen bei monatlichen Regelblutungen, Fehlgeburten, auffällige Erbgutfehler bei ungeborenen Kindern, mit Missbildungen, Herzstillständen, Herzrhythmusstörungen, Störungen des Lymphsystems, Durchblutungsstörungen, abnormale Überwachungstests und Wachstumsmuster, Blutgerinnsel in der Plazenta und Todesfälle bei Ungeborenen – eine stattliche Liste. Das alles kann passieren, wenn schwangere Mütter sich vergiften alias impfen lassen. Klar haben korrupte Politiker und Experten ganz schnell behauptet, die Vergiftung alias Impfung sei unschädlich. Aber es ist nichts so fein gesponnen, Dr. James Thorp, US-Experte für Mütter und Ungeborene, Perinatologie, hat die jüngsten Daten des amerikanischen VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System – Nebenwirkungsberichtssystem) zu den COVID-19-Giftstoffen akribisch analysiert. Und er fand heraus: Die oben genannten schrecklichen Dinge kommen 100 bis 1.000 mal häufiger vor, wenn vergiftet wurde. Thorp sagt klipp und klar: Es gab keine ausreichende Prüfung im Vorfeld der Impfkampagnen, es gibt auch keine belastbaren Daten hinsichtlich der Sicherheit bei der Anwendung während der Schwangerschaft.

Ich sage: Eine Industrie, die so vorgeht, hat ein kriminelles Anliegen. Daher der Begriff „Pharmamafia“. Und wer meine, unsere Arbeit wegen derartiger Äußerungen ablehnt, leistet damit dieser Kriminalität Vorschub, einfacher gesagt: unterstützt diese Kriminalität.

 

41:11 – Corona-News aus Deutschland

Vertreibung Corona-krimineller Regierungen ist eine Überlebensfrage für die Welt.

Pharmaminister Lauterbach hält 40 Millionen neue Corona-Vergiftungen vor dem Winter für notwendig. Virologe Streeck wundert sich über die Zahl, in seiner Studie sollen nun bis Mitte September 16.500 Bürger auf Antikörper getestet und ihr Immunstatus erfasst werden. Uninteressantes Kaspertheater im Systemrahmen, Lauterbachs Pharmaministerium trägt die Studienkosten mit 3 Millionen Euro. Und die Durchführung obliegt selbstverständlich den üblichen Verdächtigen, in diesem Fall Infratest/Dimap, ein Unternehmen, an dessen langjährigen Chef ich ganz spezielle Erinnerungen habe.

Das Tübinger Biotechunternehmen Curevac war in der Anfangsphase der Corona-Plandemie als weltweit heißester Kandidat für die Entwicklung von mRNA-Giftstoffen gehandelt worden – wofür auch die Person seines Erfolgsinvestors stand, SAP-Gründer Dietmar Hopp, in dessen Händen zuvor noch alles gediehen war. Am Ende machten das Rennen um den deutschen Gift-„Durchbruch“ aber nicht der alte weiße Mann aus Kraichgau mit Curevac, sondern Vorzeige-Migrant Ugur mit Gattin Türeci. Jetzt hat Curevac beim Landgericht Düsseldorf wegen angeblicher Patentverletzungen Klage gegen Biontech und zwei Tochtergesellschaften eingereicht. Curevac will Entschädigung, auf Deutsch: einen fetten Anteil an den Milliardengewinnen von Biontech.

Hunde erschnuppern nicht nur akutes COVID-19, sondern auch Long COVID, fand jetzt ein Team mit 9 spezialisierten Hunden heraus. Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast – und lass keinen Hund an Covid, den Du nicht selbst abgerichtet hast. Noch Fragen?

Krankenhäuser müssen Stationen und Notaufnahmen schließen wg. Personalnot nach Impffolgen, zu Deutsch: wegen Vergiftungserscheinungen – Kartellmedien lügen: wg. Corona… Die Deutsche Krankenhausgesellschaft zeigt sich besorgt, will aber den Druck nicht von den Pflegekräften lassen: Vergiftungszwang dauert an.

 

gute Nachricht: In einem Gastbeitrag auf „corona-blog.net“ spricht eine Sozialpädagogin an einer Grundschule über ihre Erfahrungen und Erlebnisse in den letzten beiden Jahren. Es geht um Kinder, die „für den Infektionsschutz“ alleine in Klassenräumen eingeschlossen wurden. Ehemals fröhliche Kinder, die in kürzester Zeit still und traurig wurden. Kinder, die zu Tests genötigt wurden und die dabei weinten. Die Erlebnisse waren für die Autorin so erschreckend, dass sie schlussendlich nur eines tun konnte: kündigen.

Kinder einzusperren ist eigentlich in Schulen absolut tabu und verboten, schreibt die Fachkraft. Beim Mittagessen wurde es abseits von der Klasse alleine an einen Einzeltisch verbannt und den anderen Kindern wurde untersagt, sich ihr zu nähern. In den Freistunden musste es der Kollegin mit FFP2-Maske und einem Abstand von 2 Metern hinterherlaufen wie ein Hund. ‚Damit Du niemanden ansteckst, wenn Du ungetestet bist‘ hieß es. Das Kind war 9 Jahre alt und hat drei Tage durchgehalten, bis sein Wille gebrochen war und es morgens weinend beim Testen mitgemacht hat. Für mich ist damit die rote Line zum Kindesmissbrauch schon lange überschritten, schreibt die Sozialpädagogin. Lesen Sie den ganzen Beitrag, ich habe das nicht ohne Tränen geschafft, link wie immer auf meiner Website im Anhang.

ABER: Die Website „corona-blog.net“ hat hinten eine schöne Liste von Wissenschaftlern aufgeführt, Wodarg, Bhakdi, alles da. Dr. Lanka fehlt. Kein Zufall. Tränendrüse, fehlende oder mangelhafte politische Analyse. So kommen wir nicht weiter.

 

45:51 – Corona im Ausland – ACHTUNG: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Österreich: Die Aufregung um Kinderimpfung geht in die nächste Runde. Denn Wien denkt darüber nach, die Impfstraßen bereits für Babys ab einem halben Jahr zu öffnen. Auch wenn es Impfskeptikern bei derartigen Überlegungen die Haare aufstellt, die Nachfrage bei Eltern von Kleinkindern ist enorm.

 

Gute Nachricht: Schweiz: Anwalt und Pilotin schlagen wegen COVID-Impfzwang Alarm: „Nebenwirkungen explodieren – Sorge um Sicherheit von Personal und Passagieren“. Besonders gefährlich wird es, wenn solche „Folgen“ bei Personen während der Arbeit auftreten, von deren Handwerk Leben abhängen, wie etwa bei Piloten. Diese Bedenken äußerte auch die Swiss-Airline-Pilotin Chantal Biolley. Die Umstände haben nun eine Gruppe aus Politikern, Luftfahrtbediensteten und Rechtsanwalt Philipp Kruse dazu veranlasst, eine Pressekonferenz im EU-Parlament abzuhalten, um öffentlichkeitswirksam ein Ende des Impfzwangs und vernünftige Sicherheitsabwägungen zu fordern.

 

47:18 – 8. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom vom 01.07. – 07.07.2022 72 x in 10 km Tiefe;

Iran 15x; Andaman Inseln (westl. von Thailand) 24 x, gehören zu Indien

Indien hilft gerade Russland und Iran erheblich, westliche Embargos zu durchbrechen.

An Autobahnen angeblich festgeklebte Klimaterroristen schummeln manchmal und sind dann gar nicht wirklich festgeklebt – das hat jetzt die BILD-Zeitung mit Fotos dokumentiert. Und aus Paris kommt gleich der Hinweis, dort reißt die Polizei festgeklebte Aktivisten einfach los, nix Vorsicht. Typisch Springer-Verlag, es geht doch gar nicht um diese Heinis, sondern um lügende Regierungen in ganz Europa, der Rest ist bewusste, absichtliche Ablenkung von Deep State-Politik.

 

49:23 – 9. Sonderthema: Syrien

Russlands Außenminister Lawrow hat erstmals in auffällig scharfer Form die ständigen Luftangriffe Israels auf Syrien kritisiert. Israel bombardiert Syrien und iranische und Hezbollah-Kräfte dort fast täglich, musste dabei den Einsatz der russischen Luftabwehr bisher kaum fürchten und sieht sich jetzt an einem Wendepunkt. Russland hat auch an der türkisch-syrischen Grenze im Nordosten bei Qamishli Luftlandetruppen abgesetzt, möglicherweise, um den angekündigten türkischen Plänen zuvorzukommen. Russland belegt damit, dass es an mehreren Schauplätzen zugleich Aktivitäten auch steigern kann.

In der illegalen US-Enklave At-Tanf auf syrischem Boden im Dreiländer-Eck mit Jordanien und Irak trainieren US-Soldaten die Maghawir Al-Thawra Army, deutsch: „Revolutionskommandos“. Die Truppe versucht seit Jahren mit wechselnd geringem Erfolg, etwas gegen die andere CIA-Truppe auszurichten: ISIS.

Palästinatassen!

Video

 

51:57 – 10. Vermischte Meldungen

In Libyen kocht der Machtkampf hoch, Washington und Russland ringen um Einfluss, die Bevölkerung ist unzufrieden wegen mieser Verwaltung und allgemeiner Not.

Der frühere japanische Premier Shinzo Abe ist heute bei einer Wahlkampfveranstaltung in der alten Kaiserstadt Nara von einem japanischen Marinesoldaten mit zwei Schüssen aus einer selbstgebastelten Waffe niedergestreckt worden und starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Abes achtjährige Amtszeit war die längste – er hat Nationalismus und Remilitarisierung Japans vorangetrieben. Japan ist ebenso wie Deutschland nach wie vor von US-Streitkräften besetzt.

Das Wahl-Chaos 2021 in Berlin wird wohl dazu führen, das in bis zu 400 Wahlbezirken neu gewählt werden muss, das kommt in eine Beschlussvorlage des Wahlprüfungsausschusses.

Das Flugplan-Chaos geht weiter. Die Lufthansa hatte in zwei Schritten 3.000 Flüge für Juli und August gestrichen, jetzt sollen weitere Flüge flachfallen. Dafür wird die Zahl der sogenannten Geisterflüge erhöht, die liegengebliebenes Gepäck und Fracht transportieren. Der Lufthansa-Betriebsrat hat dem Vorstand falsche Personalpolitik vorgeworfen, der Aufsichtsrat hat Fehler eingeräumt.

Die Bundesregierung hat das erste „Migrationspaket“ der Ampel-Koalition auf den Weg gebracht. Der Gesetzentwurf wurde am Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossen. Ausländer ohne Aufenthaltstitel in Deutschland sollen künftig einfacher ein dauerhaftes Bleiberecht bekommen. Auch Fachkräfte und Asylbewerber sollen künftig einfacher ein dauerhaftes Bleiberecht erhalten. Besonders qualifizierte Fachkräfte dürfen über ein Punktesystem zur Jobsuche nach Deutschland einreisen, selbst wenn sie hier noch keinen festen Arbeitsplatz haben. Die Abschiebung von Straftätern soll erleichtert werden. Das klingt ja nicht schlecht – aber die Ampel-Hampel wollen ja Merkels Migrationsverbrechen nicht aufräumen.

Während sich SPD und Grüne bemühen, einen Wandel von Hartz IV zum Bürgergeld anzukündigen, will der Finanzminister Christian Lindner (FDP) drastische Kürzungen bei Hartz IV. Lindner will vor allem bei der Förderung zur Eingliederung hunderte Millionen streichen. Damit steht der soziale Arbeitsmarkt de facto bald vor dem Aus. Lindner ist Besserverdiener – und für diesen Kreis macht er Politik.

„Impfen-nein-danke.de“ hatte dazu einen interessanten und guten Kommentar: „Würden die vielen Milliarden, die in der Verwaltung der Arbeitslosen in den Kassen von DGB und SPD versickern, direkt in den Regelsatz fließen, müsste jeder Arbeitslose 11.000 Euro im Monat bekommen. Daran erkennt man den Wahnsinn. Wie beim Impfgift helfen die Maßnahmen und Kurse nicht nur nicht, sie schaden auch noch, indem man unfähig gemacht und verblödet wird. Und die Dozenten finden die Gehirnwäsche auch noch richtig so, man sehe das falsch und solle gefälligst dankbar sein für die Persönlichkeitszerstörung und Demütigung. Sind die Parallelen zwischen Lügen der Jobcenter und der Impfbetreiber eigentlich nur zufällig oder könnte es sein, dass dieselben Programme für die Nutzmenschhaltung von think tanks dahinter stecken? Immer geht es darum, die Menschen klein zu halten, sie zu bevormunden, zu demütigen, dumm zu halten, zu versklaven. Sie nennen das Bildung, Teilhabe, Freiheit, Dankbarkeit.“

Ich sage dazu: Da ist zweifellos etwas dran – trotzdem gibt es Menschen, die mit Wiedereingliederungsprogrammen Tritt gefasst haben, die vielfältigen tatsächlich erniedrigenden Begleitumstände müssen selbstverständlich weg. Also nicht das Kind mit dem Bade ausschütten, sondern mit mehr Freiheit und mehr Budget möglichst selbständig Tritt fassen lassen. Merke: Nur 5% sind faule Abzocker, das haben die Jobcenter herausgefunden: Darunter sollten aber nicht ALLE leiden, Generalverdacht ist sinnlos UND schädlich.

Bundeskanzler Olaf Scholz hat die AfD als „Partei Russlands“ bezeichnet. Er reagierte damit am Mittwoch in der Regierungsbefragung im Bundestag auf eine Frage des AfD-Abgeordneten Steffen Kotré, der die Sanktionen gegen Russland als „nutzlos“ bezeichnet und eine Inbetriebnahme der Gaspipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland gefordert hatte. Ich sage: besser Russland als US Deep State wie Scholz – und am liebsten: deutsch.

Der Antrag der AfD zur Feststellung, dass Grundrechte uneingeschränkt und bedingungslos gelten, wurde von allen übrigen Parteien abgelehnt. Die AfD meint: „Grundrechte sind keine Geimpften-Rechte, die Wahrnehmung von Grundrechten darf nicht von Bedingungen abhängig gemacht werden.“

Ich meine: Recht hat die AfD, der Verfassungsschutz müsste jetzt gegen alle anderen Parteien vorgehen. Das Grund-Problem der AfD-Führung ist jedoch weiterhin, dass sie keine Politik gegen die Macht der Kartelle gestalten will – und deshalb immer den Weg in die Änderung und die glaubwürdige Alternative verpasst, die nachlassenden Wahlergebnisse belegen das. Radikalisierungen außerhalb dieses Zusammenhangs helfen da nicht nur nicht, sie schaden.

Julian Reichelt, geschasster BLÖD-Chefredakteur, arbeitet sich gelegentlich witzig an den Grünen ab. Dabei rennt er in die gleiche Falle wie die AfD. Zuletzt las ich von ihm den Spruch: „Ich finde es bedenklich, dass die Grünen jetzt nur noch halb so oft duschen.“ Und dann natürlich die Habeck-Geschichte: „‘Ich verdiene super viel Geld. Ich kann es im Moment nicht ausgeben, weil ich den ganzen Tag rumgef…‘ Rumgefahren werde, das wollte Habeck sagen. Aber er stockt, weil er merkt, wie abgehoben das klingt.“ Aus Reichelt wird kein ehrlicher Mafia-Bekämpfer mehr, fürchte ich.

In Deutschland ballt sich ein Spannbeton-Desaster zusammen, von nationaler Größe. Der plötzliche Einsturz der berühmt-berüchtigten Genua-Stadtbrücke, nach dem glücklosen Architekten und Patentinhaber Morandi benannt, mit dessen besonders riskanter Bauweise, belegt grundsätzlich, dass Spannbeton kein Material für Brückenbauten ist, solange das Korrosionsproblem nicht sehr grundlegend u https://t.me/chrishoerstel/3440 weitgehend gelöst ist. Auch deutsche Arroganz bringt hier keinen Extra-Spielraum. https://www.spiegel.de/panorama/justiz/genua-prozess-nach-einsturz-der-morandi-bruecke-hat-begonnen-a-988f2b50-da27-454d-b631-ad515311dbe2

Deutschland wird zum Hotspot für Kindesmissbrauch: Neue Daten zeigen, dass sich das Hosting von kinderpornografischen Inhalten in Deutschland zwischen 2020 und 2021 verzehnfacht hat, während Berlin damit beschäftigt ist, EU-Vorschläge zur Bekämpfung des Phänomens infrage zu stellen. Das beklagt eine britische NGO Internet Watch Foundation (IWF), die von Staatsgeld lebt und mit ihrer Politik das regierungsamtliche Scannen von ALLEN Internet-Inhalten unterstützt – klar mit der Gefahr der politischen Überwachung und politischen Unterdrückung. IWF wirbt damit, den britischen Anteil kinderpornographischer Inhalte weltweit von 18% 1996 auf 0,04% 2018 gedrückt zu haben. Mein Eindruck ist: kluges Regime-Marketing, wer kann die Zahlen unabhängig und glaubwürdig bestätigen?

Seit 2015 tobt ein Rechtsstreit um Schlösser und Kunstwerke der Hohenzollern. Es geht um einen dreistelligen Millionenbetrag. Jetzt muss das Potsdamer Verwaltungsgericht entscheiden, ob die Nazi-Nähe der Familie dazu führt, dass die Entschädigungssumme stark sinkt. Das Gericht hat als Sachverständigen ausgerechnet den britischen Hohenzollern-Kritiker Malinowski geladen.

Thailand hat Kiffen und Cannabis-Privatgebrauch straffrei gestellt. Allerdings ACHTUNG: Die Nachbarstaaten bleiben beim strengen NEIN.

Wer in Deutschland prominenter Dissident ist, also mit der Regierungspolitik offen nicht einverstanden, könnte plötzlich zu Hause Besuch von der Antifa, der neuen deutschen SA, erhalten. Sollte es darüber zu Gerichtsprozessen kommen, weil sich die noch schlecht ausgebildete und schwach geführte Antifa hat erwischen lassen, können ihre Kader mit Unterstützung der größten und teuersten Anwaltskanzleien rechnen. Merke: Antifa-Personal kann auch aus Söhnchen sogenannter besserer Familien bestehen. Für diese Angaben gibt es einen mir persönlich bekannten Praxisfall, den fand ich so wichtig, dass ich Ihnen davon erzählen wollte, ohne Namen zu nennen.

Rechtsanwalt Ralph Ludwig hat ein Gesprächsangebot seines Kollegen Markus Haintz ausgeschlagen. Begründung: „Der Ort, wo wir uns treffen sollten, ist bei und mit den Menschen auf der Straße. Das sind die Helden dieser Zeit.“ Ich bin ebenso platt wie entsetzt: DESHALB wurde bisher nix Größeres aus unserer Opposition: Weil die bekannten Köpfe sich nicht an einen Tisch setzen wollen! Und selbstredend werden BEIDE Anwälte niemals für uns tätig. https://t.me/chrishoerstel/3440

 

1:04:13 – 11. Und zum Schluss kurz zweimal Südamerika

Kolumbien: Der neue linke Präsident Petro hat einen Riesenbatzen überfälliger Probleme übernommen, die er direkt angeht: Verhandlungen mit der Guerilla von ELN und FARC-EP, von denen sich einzelne Gruppen der organisierten Kriminalität zugewandt haben. Petro sieht Frieden auf zwei Wegen: durch Verhandlungen und durch soziale Gerechtigkeit. Ich sage: guter Ansatz – aber wenig Geld. Nach den Machenschaften der Vorgängerregierung Duque gibt es offenbar Bereitschaft in der Guerilla, konstruktiv zusammenzuarbeiten. Ich sage: Bis die CIA eingreift.

Mexiko: In Mexiko sind in der ersten Jahreshälfte 22 genau so viele Journalisten ermordet worden wie im ganzen bisherigen Rekordjahr 2017: 12. Präsident Lopez Obrador zeigt zunehmend Schwächen, hat wegen seiner guten selbstbewussten Haltung zur OAS mit Betonung der Unabhängigkeit von Washington Probleme.

 

Alles Gute – wo immer Sie sind. Machen wir gemeinsam ernst!

C-News 2022_07_07

Energieversorgung, Wirtschaft, Verkehr, Technik 2022_07_07

Ernährung, Landwirtschaft 2022_07_07

Gesellschaft, Politik 2022_07_07

Wetter, Klima,, Umwelt 2022_07_07