KW22-18  Mafia-Kartelle nutzen Kriegsangst für Great Reset!! – Christoph Hörstel  2022-5-8

Kriegsangst

Sonntag, 8. Mai 2022, 16 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/2p8442be

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/Rag9bLkRTWjq/

 

Assange vor Auslieferung – es geht um uns!

Kartellmedien wie Spiegel nehmen Stellung FÜR Assange

spannendes Experiment: UK will sich und wird sich vermutlich gegen Assange entscheiden – WIR ALLE haben das ein Stück weit in der Hand: PROTEST!

Einzelne Menschen stehen ständig vor der britischen Botschaft, leistet denen doch bitte in wenig Gesellschaft! Bitte nicht ohne großes Plakat hingehen! ASSANGE reicht völlig aus…

Deutschland Pressefreiheit: Ranking von 13 auf 16… Viel zu hoch – in Pakistan ist die etablierte Medienlandschaft offener und diverser.

 

Titelthema in vier Teilen:

1 global kontrollierte Nahrungsmittelproduktion

2 global kontrollierte Düngemittel

3 globale Machtergreifung der Krankheitsdiktatur durch korrupte WHO

4 global kontrollierte Energierohstoff-Knappheit und -Teuerung

BlackRock und Vanguard übernehmen zentralisierte Lebensmittelproduktionstechnologien und werden die zukünftige Lebensmittelversorgung in Amerika nahezu vollständig kontrollieren. Zu den drei größten Aktionären von CD Industries Holdings, dem größten Düngemittelhersteller der Welt, gehören sowohl BlackRock als auch Vanguard. BlackRock und Vanguard sind auch die größten Anteilseigner von Union Pacific, dem Eisenbahngiganten, der Düngemittel und andere landwirtschaftliche Güter im ganzen Land transportiert. Die 10 größten Lebensmittelunternehmen der Welt sind ebenfalls größtenteils im Besitz von BlackRock und Vanguard. Dazu gehören Nestlé, PepsiCo, General Mills, Kellogg’s, Associated British Foods, Mondel?z, Mars, Danone, Unilever und Coca-Cola.

BlackRock-CEO Larry Fink sagt: „Es ist an der Zeit, das Verhalten der Menschen zu ändern.“ Kernfragen:

„Was passiert, wenn sie auch das Saatgut, die Produkte und das Fleisch kontrollieren?“

Zurück zu BlackRock und Vanguard: Die Finanzgiganten sind auch Hauptaktionäre von AppHarvest, einem in Kentucky ansässigen Landwirtschaftsunternehmen, das eines der größten Gewächshäuser der Welt mit 2,76 Millionen Quadratmetern auf 60 Hektar besitzt. In der Anlage werden ausschließlich Tomaten angebaut, die bei Kroger, Meijer und Walmart verkauft werden.

Dann ist da noch Hydrofarm Holdings mit Sitz in Pennsylvania. Auch dieses Unternehmen baut Pflanzen in einer kontrollierten Umgebung mit der Technologie der vertikalen Landwirtschaft an. BlackRock und Vanguard sind auch bei diesem Unternehmen die größten Aktionäre.

„Was passiert, wenn alle Produkte und das Fleisch in gesicherten Anlagen nach einem Gen-Splice oder in einer Petrischale gezüchtet werden und das Ackerland aufgrund überzogener Vorschriften, mangelnder Versorgung und künstlicher Inflation brachliegt?“

In der Zwischenzeit erobert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Medizin und das Gesundheitswesen, indem sie rasch einen neuen „Pandemievertrag“ verabschiedet, der den Vereinten Nationen die totale Kontrolle über die öffentliche Gesundheit geben wird. Dieser Doppelschlag, bei dem sowohl Lebensmittel als auch Medikamente beschlagnahmt werden, bedeutet eine düstere Zukunft des totalitären Faschismus auf der ganzen Welt.

Kompletten Beitrag lesen Sie bei „uncut.news“.

Internationale Unternehmen wie Mars und Nestlé übernehmen nicht nur Arztpraxen, sondern auch immer mehr Tierkliniken in Deutschland. Der Grund: Viele Inhaber finden keine Nachfolger. Für Tierhalter kann das irgendwann teuer werden. (…)

 

6:50 – Zum 8. Mai will Cum-Ex eine Erklärung abgeben. Da diese Erklärung sicherlich als Schandfleck in die deutsche Geschichte eingehen wird, will ich ein Lichtlein anzünden: mit einer eigenen Erklärung.

Zum 9. Mai gibt’s dann eine Aussendung an die russischen Freunde, die ich gleich hier und heute in Teilen schon mitveröffentliche, weil sie hoch politisch ist und Kriegsstrategie enthält.

Sondererklärung zum westlichen Verhalten gegen Russland zum 9. Mai

Sollten unsere russischen Freunde daraus härtere Konsequenzen ziehen als bisher, sollten wir das nicht unterstützen – aber dulden.

Der Rahmen für solche härteren Konsequenzen könnte aussehen wie folgt:

  1. schrittweise hochzufahrende russische Gegenmaßnahmen, bei Fortdauer des westlichen Fehlverhaltens auch überproportional, nach israelischem Vorbild im Palästina-Krieg
  2. Die Donbass-Republiken bekommen mehr und bessere Waffen und attackieren gegnerische Waffenlieferungen:

notfalls auch in Lieferländern und gegen deren Infrastruktur nach dem Vorbild Belgorod und Brjansk, wo russische Energierohstoffe und Anlagen getroffen wurden:

ALLE Waffenlieferungszugänge zur Ukraine zerstören

ALLE Waffenlieferungen zur Ukraine zerstören – ohne Rücksicht auf ausländische Transportmittel

Für jeden getöteten Ru-General zwei Ukr.-Generäle

 

9:38 – Russland

Asowstal Mariupol: Gestern wurden die angeblich letzten Zivilsten weggefahren, interessant, die Gesichter, die ich auf den Bildern erkennen konnte, sahen kein bisschen verhungert aus – aber deutlich gestresst. Damit erwarte ich in Kürze das Ende des Widerstandes dort, der Rest der Stadt freut sich über Nahrung und Wasser, Rentenzahlungen, Schulen, Busverkehr und Aufräumarbeiten überall – so wie in anderen russisch besetzten Gebieten auch.

Die Website der russischen Botschaft Berlin kann ich nur weiterempfehlen, wenn Sie sich für den peinlichen und kriminellen Umgang mit Russen in Deutschland interessieren. Dies als Kontrast zu dem ernsten aber herzlich-freundlichen Umgang im Straßengeschehen, den ich auch diesmal wieder in Moskau erleben durfte.

Klingbeil gegen Willy Brandt: „Fehler gemacht“

Klingbeils Sprache ist alarmierend: Mit „osteuropäischen Staaten“ sollten engere Beziehungen geknüpft werden – statt mit Russland.

Was ist Russland dann für den politischen Konfirmanden Klingbeil? Westasien?

Berlins mit Abstand peinlichster Botschafter, der Schein-Ukrainer Melnyk, hat Scholz wegen dessen Weigerung, nach der Steinmeier-Ausladung Kiew zu besuchen, öffentlich als „beleidigte Leberwurst“ bezeichnet. Deutsche Kartellmedien haben das leicht abgemildert ÜBERNOMMEN.

Kleine Anekdote eines wieder einmal erfreulich guten russischen Kommentars dazu: In einem Drittland treffen Vertreter der Ukraine und Russlands aufeinander, der Ukrainer sagt zum Russen: „Ihr könnt Euch unsere Art des Umgangs mit den Deutschen nicht leisten, ihr kriegt das nicht hin.“ – „Richtig“, gibt der Russe zurück, „das verbietet unsere Erziehung.“

Bundespräsident Steinmeier hat mit seinem – äh, mit Selenski telefoniert und dann erklärt, nun seien alle „Irritationen der Vergangenheit ausgeräumt“. Selenski hat die deutsche Staatsspitze eingeladen. Es gibt in der Politik Einladungen, die man mit sehr spitzen Fingern auch dann anfassen sollte, wenn sie von Washingtons wichtigsten Deep State-Gehilfen außerhalb der Nato kommen.

Plötzlich wollen alle in die Ukraine: Außenministerdarstellerin Baerbock, Bundestagspräsidentin Bas. Sogar das Kartellblättchen „Süddeutsche“ warnt auf Seite 1, dass die grüne Ministerriege sich immer weiter von ihrer Basis entferne, ich sage: wegen und mit ihrer Komplizenpolitik. Kartell-Laufbursche und CDU-Chef Merz fuhr schon vor dem peinlichen Telefonat und im Schlafwagen nach Kiew.

Auch die deutsche Bundesregierung will das Ölembargo gegen Russland, Bundeswirtschaftsminister Habeck kalkuliert das Aus für die Rosneft-Raffinierie im brandenburgischen Schwedt und regionale Versorgungslücken locker mit ein, damit haben wir einen Kanzler, der die Preise nicht kennt und einen Topminister, der keine Tanke suchen muss. Deutsche Untergangsregierung.

Deutschland will 7 Panzerhaubitzen in die Ukraine schicken.

Cum-Ex knickt ein bis zum letzten Arbeitsplatz und bis zum letzten Deutschen. Wenn die Dinger noch auf deutschem Boden zu Schrott gehen, kommt jedenfalls kein Ukrainer zu Schaden – und auch kein Russe. Beste Lösung?

Deutsche Kriegsvorbereitungen gehen weiter: Die Bundeswehr schafft Lazarettzüge an, für 30 rollende Intensiv-Betten, dafür beschafft sie 3 Züge „ICE 3 Neo“, Stückpreis 25-30 mio €, einsatzbereit und auch mit Sitzen lieferbar: ab 2025.

Deutschland unterstützt auch die furchtbare Natoerweiterung mit ausgerechnet Schweden und Finnland, ohne jede Einschränkung. Das Rumpeln das Sie hören kommt von Olof Palme, der dreht sich im Grab um. Palme wurde wegen seiner heldenhaften Neutralitätspolitik mit Russland 1986 vermutlich von der CIA ermordet.

Brüssel hat jetzt auch den Patriarchen der Russisch-Orthodoxen Kirche, Kyrill I., auf die Sanktionsliste gesetzt. Besser da als in der Verräterhölle mit den deutschen und anderen weltweiten volksfeindlichen Kartellregierungen.

 

15:40 – 3 Schritte führen aus dem jetzigen Katastrophenszenario:

1 alle Russland-Sanktionen streichen, allein oder gemeinsam, NordStream Gas für Deutschland sofort voll öffnen

2 alle Waffenlieferungen in Kriegs- und Krisengebiete stoppen

3 Verträge für Frieden und Freundschaft mit Russland

3.1 Verträge: Friedens- und Rückversicherungsvertrag,

3.2 Truppen ab sofort notfalls als Gäste, später: beidseitiger Truppenaustausch 5.000 Mann

Petition unterzeichnen – und anderen nahelegen: https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6

 

17:20 – Energie und Wirtschaft

Russlands sensationell erfolgreiche Währungspolitik hat in dieser Woche die private US-Notenbank erfolgreich dazu gezwungen, die wichtigsten Leitzinsen, nämlich für die Tagesgeldspanne so stark zu erhöhen wie in den letzten 20 Jahren nicht: um einen halben Prozentpunkt auf 0,75-1%

Krach zwischen EU-Kommission und Ungarn spitzt sich zu: Ungarn will, auch wegen eigener hoher Gasbezüge aus Russland, Sanktionen der Europäischen Union gegen russische Öl- und Gasimporte notfalls mit einem Veto verhindern. In der EU ist für solche Sanktionen grundsätzlich die Zustimmung aller Mitgliedsstaaten erforderlich. Ungarn führt zur Begründung an, dass die Umstellung auf neue Gasquellen 5 Jahre und sehr viel Geld koste, während die EU gerade Ungarns Corona-Hilfen blockiert, weil Ungarn das Geld angeblich an Oligarchen umleitet – also veruntreut.

Deutschland kann Ungarn für seine vernünftige Haltung außerordentlich dankbar sein, denn Berlin hat offenbar weder mumm noch die notwendige Souveränität, den korrupten Unsinn der EU zu stoppen.

Trotz Corona-Krise, Ukraine-Krieg, Energie-Krise, Rekordverschuldung und Haushaltsnotstand: Das Bundeskanzleramt wird bei Kosten von mindestens 600 Millionen Euro in seinem Umfang verdoppelt und damit zur größten Regierungszentrale der westlichen Welt ausgebaut – mit 400 neuen Büros auf 25.000 Quadratmetern. Die jetzige Raumnot hat Kanzlerin Merkel verursacht, weil sie die Zahl der Mitarbeiter von 460 auf 750 au, mit der Beauftragten für Kultur und Medien noch 370 und im Bundespresseamt noch 2900 Planstellen. Insgesamt wurde der Bereich des Kanzleramts auf 4106 Mitarbeiter gebracht. Weil aber Cum-Ex auch noch 75 neue Mitarbeiter einstellen will, von jetzt 750 dann auf 825, wird der Neubau jetzt schon nicht ausreichen!

Bundes- und Landesregierungen haben Terroristen der Gruppe „Letzte Generation“ offensichtlich Tor und Tür geöffnet, um in Öl-Verteil-Anlagen nahe Berlin, München, Leipzig, Greifswald und Koblenz einzudringen und Absperrventile zu schließen. In den letzten Jahrzehnten haben vor allem westliche Regierungen viel Erfahrung mit Terrormanagement sammeln können, die ihnen jetzt wieder nutzen, um ihre neue Klimadiktatur zu festigen.

Die Täter forderten vom deutschen Wirtschafts- und Klimaminister Habeck eine Erklärung, dass Deutschland keine fossile Infrastruktur mehr bauen werde. Die Regierung soll nach ihren Forderungen insbesondere keine neuen Ölbohrungen in der Nordsee mehr genehmigen. …

Der europäische Windenergiesektor wird gerade mit einer Welle von angeblich russischen Hackerangriffen konfrontiert. Drei in Deutschland ansässige Windenergieunternehmen sind seit der russischen Invasion in der Ukraine das Ziel von Cyberangriffen. Dazu gehören die Unternehmen Nordex, die Deutsche Windtechnik und Enercon. Durch die unterbrochene Satellitenverbindung konnten die Betreiber von Enercon-Windkraftanlagen vorübergehend nicht mehr auf die Steuerung ihrer Anlagen zugreifen. Die Anlagen produzierten geringe Strommengen im weniger effizienten Notbetrieb.

Der Ukrainekrieg stört jetzt auch schon den deutschen Bahnbetrieb. Weil die Radscheiben aller Züge, die aus ukrainischer Fertigung stammen, alle 1-3 Millionen Kilometer erneuert werden müssen, fährt die Bundesbahn ihre Regionalzüge mit weniger Wagen, Züge fallen aus, werden zusammengelegt, die Abteile überfüllt. Angeblich will ein neuer Hersteller aus Spanien sofort die Produktion aufnehmen.

Europas größter Gasspeicher ist jetzt fast komplett leer, nur noch ein halbes Prozent Füllung. Das Betreiber-Unternehmen Astora, eine Tochter der unter Bundesaufsicht gestellten Firma Gazprom Germany, beschreibt den Gasspeicher in Rehden auf seiner Internet-Seite so: „Er ist das Rückgrat einer sicheren Energieversorgung in Deutschland und Europa.“

Das Bundeswirtschaftsministerium hält ein Gutachten der Vorgängerregierung zur umstrittenen Ostseepipeline unter Verschluss. Die Begründung deutet darauf hin, dass der Stopp für NordStream2 Deutschlands Energieversorgung gefährdet: Eine Veröffentlichung würde »hohen politischen Druck auf die Bundesregierung« aufbauen und könne »für die diplomatischen Beziehungen innerhalb der EU, gegenüber der Ukraine und im transatlantischen Verhältnis nachteilig« sein, schreibt das Ministerium. Damit gibt die Bundesregierung indirekt zu, dass sie Hochverratspolitik im Sabotagestil betreibt.

Der Verband der deutschen chemischen Industrie hat jetzt ermitteln lassen, wie viel Strom die Branche benötigt, um im Jahr 2045, wie von der Bundesregierung beschlossen, vollständig klimaneutral zu sein. Der Stromverbrauch der Chemieindustrie läge damit über 20 Prozent höher, als der in ganz Deutschland verbrauchte Strom im Jahr 2021.

Die Pariser Nahverkehrsfirma RATP hat die Hälfte ihrer E-Busse der Marke Bolloré stillgelegt, 149 Stück. Vergangenen Freitag geriet zum zweiten Mal innerhalb eines Monats einer der Busse in Brand. Jetzt muss Bolloré sich äußern…

 

25:00 – Die gute Nachricht: Widerstand zeigt Erfolge

Unsere Aktionen – laufend bekommen wir Zuschriften!:

  1. Zukunft

Wir starten die Aktion Zukunft

  • JEDER ist gefragt
  • Wann gehe ich los? Wann beginne ich mit Widerstand?
  • Wen kann ich ansprechen, mitzukommen?

Sie haben VIEL mehr Kraft + können VIEL MEHR und viel mehr BEWIRKEN als Sie glauben!!

Wer sich interessiert – gern bei uns melden – aber VORHER:

Merken: WIR KÖNNEN WAS WIR UNS VORGENOMMEN HABEN! – Und wir tun es auch, kein Wenn, kein Aber, kein Gelaber.

  1. Netzwerk der Ungeimpften ist ein bisschen aus dem Fokus geraten, doch besonders die Flyer-Verteiler marschieren: Der beste deutsche Flyer in Sachen Ukraine-Konflikt wartet auf treue Hände, schreiben Sie uns jederzeit gern.

 

Zensur: Facebook und Youtube unverändert: Totalschaden für Demokratie und Meinungsfreiheit.

 

27:18 – Spendenaufruf: herzlichen Dank an alle treuen + neuen Spender!

Sie haben Außergewöhnliches geleistet.

Kommende Woche fällt eine wichtige Wegstreckenentscheidung, evtl. schon morgen. ALLES ist möglich. Bitte geben Sie uns einen guten Schubs. DANKE.

Video

  • Spendenaufruf:
  • Empfänger: Neue Mitte
  • Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin
  • Verwendungszweck: „Spende“
  • IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEF

PayPal: https://paypal.me/dieneuemitte

Paypal E-Mail: spende@neuemitte.org

 

29:23 – Corona grundsätzlich

Bill Gates fordert eine globale Pandemie-Taskforce: Einsatz der NATO und des Militärs ist darin gleich mit enthalten. In seinem neuesten Buch legt der zigfache Software-Milliardär Vorschläge vor, wie die nächste Pandemie zu bekämpfen sei, eine Art Drehbuch für die WHO-Weltdiktatur.

Plötzliche Bewusstseinsstörungen und immer mehr Unfälle legen die Frage nahe: Sind geimpfte/vergiftete Autofahrer ein Verkehrsrisiko? Seit 50 Jahren sinken die Unfallzahlen ständig, plötzlich steigen sie wieder rasant an, auch Radfahrer stürzen und Piloten melden alarmierende Insider-Informationen. Nach der Klinikeinlieferung der Unfallverursacher taucht dann eine bisher sehr seltene Erklärung auf, die sich auch auf den Sportplätzen häuft: „medizinischer Notfall“. Zumeist werden Herzinfarkte, seltener Schlaganfälle und Lungenembolien diagnostiziert. Österreich könnte bis Jahresende 100 tödliche Verkehrsunfälle mehr haben als in früheren Zeiten. Von Woche zu Woche steigen in unseren Berichten die Zahlen der Unfälle nach „gesundheitlichen Problemen“.

Global verfallen immer mehr Impfdosen, allein im Land Brandenburg sind es 40.000. Immer weniger Eltern wollen ihre Kinder impfen lassen. Die Pharmamafia feiert, Verfallzahlen sind praktisch Doppelverkäufe, weil der Giftzwang bleibt.

Die US-Seuchenbehörde CDC hat ihre Lockdownwünsche durchgesetzt, indem sie einer Firma 420.000 US$ zahlte, die dafür Millionen Handydaten ausgewertet hat über Besuche in Schulen und Kirchen während der Pandemie. Die Ortungsdaten wurden verwendet, um die Einhaltung von Pandemie-Sperren zu messen – angeblich anonym. Die Standortdaten kommen von der umstrittenen Maklerfirma SafeGraph; deren Investoren sind die Saudis und der deutsche Internet-Milliardär Peter Thiel.

 

23:27 – Corona-News aus Deutschland

Vertreibung Corona-krimineller Regierungen ist eine Überlebensfrage für die Welt.

Pharmaminister Lauterbach ist einmal wieder in eine politische Manipulation verwickelt. Weil sich soeben Kritik an Corona-Maßnahmen um brisante Analysen und Prozesse häufen, will Lauterbach die Überprüfung der Politik um ein Jahr verschieben. Um das zu erreichen, bedauert er jetzt lautstark den Rückzug des umstrittenen Regierungsberaters Drosten, lässt gleichzeitig länger prüfen und verhindert dadurch womöglich ein Prüf-Ergebnis im Juni. Im dafür zuständigen Expertenrat, den die Bundesregierung extra zusammengestellt hatte und der jetzt ohne den Titeljongleur Drosten auskommen muss, wächst jedoch der Wunsch, auf jeden Fall bis Juni den Bericht fertigzustellen. Hintergrund ist die weithin und auch von uns erwartete Kombi aus Plandemie-Boom und Giftzwang im Herbst. Maßnahmenkritik von Experten könnten diesen Terrorplan zumindest stören – wenn nicht gar stoppen. Mit einem lautstarken Kampf um die Viruslüge wäre die ganze Angelegenheit mit einem lauten Knall zuende – aber das wollen ja nicht einmal viele Corona-Maßnahmenritter. Das Ganze erinnert an mittelalterliches Kasper-Theater, eine riesige aufwendige Untergangsshow. Nur die Opfer sind leider echt – und die Kosten auch. In Hollywood sind die Pistolen nur versehentlich scharf geladen.

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Montag über die Corona-Zwangsvergiftung bei der Bundeswehr verhandelt. Geklagt hatten zwei Soldaten der Luftwaffe, die sich durch die Aufnahme der COVID-19-Impfung in eine für Bundeswehrangehörige verbindliche Liste generell durchzuführender Basisvergiftungen in ihrem Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit verletzt fühlen. Vertreten wurden die Truppenangehörigen durch ein Anwaltsteam, unter ihnen die in coronakritischen Kreisen hinlänglich bekannte Fachanwältin für Medizinrecht Beate Bahner. Als Zeugen waren für die Klägerseite unter anderem Prof. Bhakdi, der Datenanalyst Tom Lausen und der Pathologe Prof. Arne Burkhardt geladen. Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes in diesem Prozess wird auch eine Signalwirkung in Bezug auf den Giftzwang im Gesundheitswesen grundsätzlich haben. Die Frage der Viruslüge wurde von den Anwälten nicht gestellt. Inzidenz UND Impfquote sind in der Bundeswehr höher als in der übrigen Bevölkerung.

 

35:29 – Corona im Ausland – ACHTUNG: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

China: Der völlig überdrehte Lockdown-Irrsinn in China geht weiter: Angeblich um eine Lockdown-Katastrophe wie in Shanghai zu vermeiden, sind in der Hauptstadt 40 U-Bahn-Stationen geschlossen, 1/10, dazu 158 Bus-Strecken. Der Großteil liegt im Ausländer- und Diplomatenviertel Chaoyang, mit 3,4 mio Einwohnern.

In Shanghai ist unterdessen ein Ende des Lockdowns nicht in Sicht. Für einige gibt es Lockerungen, wie kurze Spaziergänge und Wege zum Supermarkt für einzelne Haushaltsmitglieder.

Russland: Die ersten mobilen medizinischen Komplexe des AIDS-Zentrums haben ihre Arbeit in der Region Moskau aufgenommen, teilte das regionale Gesundheitsministerium mit. Die mobilen medizinischen Komplexe sind mit den modernsten Laborgeräten ausgestattet: einem Zytometer zur Bestimmung des Immunstatus, einem Hochgeschwindigkeits-PCR-Analysator zur Bestimmung der HIV-Viruslast und Testsystemen zur Schnelldiagnose von HIV-Infektionen“, heißt es in dem Bericht. Jeder kann sich dort kostenlos testen lassen. Auch das sog. HIV-Virus ist nicht nachgewiesen.

 

Gute Nachrichten

Indien: Der Oberste Gerichtshof in Indien hat am 2. Mai 2022 entschieden, dass niemand gezwungen werden darf, sich impfen zu lassen, und dass das Recht auf körperliche Unversehrtheit einer Person gemäß Artikel 21 der indischen Verfassung das Recht einschließt, die Impfung zu verweigern. Rechte des Einzelnen können demnach im Interesse der öffentlichen Gesundheit eingeschränkt werden, aber die Einschränkungen müssten die vom Obersten Gerichtshof im Puttaswamy-Urteil festgelegte dreifache Anforderung der Rechtmäßigkeit, Notwendigkeit und Verhältnismäßigkeit erfüllen. …….

Italien: Nach einem einzigen Impf-Todesfall hat jetzt der sizilianische Verwaltungsgerichtshof entschieden, dass Italiens Corona-Impfpflicht verfassungswidrig ist. In Italien gilt eine Impfpflicht für Gesundheitspersonal zumindest bis Ende 2022. Für über 50-Jährige fällt diese am 15. Juni. Das Gericht stellte fest, dass die experimentellen mRNA-Behandlungen, die vor Covid schützen sollten, nachweislich “schwerwiegende oder tödliche unerwünschte Wirkungen” hervorrufen. Die Richter erklärten, ein einziger Todesfall reiche für diese Entscheidung aus. Das Gericht hat den Fall an das Verfassungsgericht weitergeleitet, da es um die Verfassungswidrigkeit der Impfpflicht geht. Damit ist das Urteil noch änderbar. Es bezieht sich ausdrücklich auf Meldungen von Nebenwirkungen im europäischen Meldesystem Eudravigilance, der Zulassungsbehörde für Medikamente in der EU (EMA): “Aus den von der europäischen Datenbank gesammelten Daten geht hervor, dass bis Ende Januar 2022 in der EU bisher 570 Millionen Pfizer-Dosen verabreicht wurden. In diesem Zusammenhang wurden 582.000 Fälle von unerwünschten Wirkungen gemeldet, von denen 7.000 einen tödlichen Ausgang hatten.” Was AstraZeneca betrifft, so wurden „bei 69 Millionen Dosen 244.000 Fälle von Nebenwirkungen gemeldet, von denen 1.447 einen tödlichen Ausgang hatten.”….

 

40:00 – 2. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom 29.04. – 05.05.2022  53 x in 10 km Tiefe;

Die Anpassung der Mehrwertsteuer für Lebensmittel will durch die Bundesregierung könnte nach „Klimafreundlichkeit“ der Nahrungsmittel geschehen. Das sagt zumindest ein Gesetzesentwurf.

Es gibt einen brandneuen Asylgrund, der uns Milliarden „Migranten“ bescheren könnte! Bremens Integrationssenatorin Stahmann (Grüne) will Menschen, die ihre Heimat wegen des Klimawandels verlassen, Asyl gewähren. Sie verweist auf Zahlen der Vereinten Nationen, wonach bis 2050 weltweit mehr als 200 Millionen Menschen in Folge des Klimawandels aus ihrer Heimat vertrieben würden.

Dicke orangefarbene Wolken mit Wüstenstaub hüllen derzeit den Irak ein. Die Sicht betrug mitunter weniger als 500 Meter, zahlreiche Flüge fielen aus – und Dutzende Menschen mussten ins Krankenhaus. Sand und Staub aus der Wüste erreichen mitunter auch Europa. Erst im März hatte Saharastaub Teile Deutschlands in ein leuchtendes Gelb getaucht.

Am Montag wurde die spanische Region Murcia von einem schweren Hagelsturm heimgesucht, der der Aprikosenernte eine Art Totalschaden zufügte. Die Region Murcia liegt im südöstlichen Teil der Iberischen Halbinsel und produziert zwei Drittel der spanischen Aprikosen. Fast 100 % der Ernte mit mehreren Millionen Kilo wurden ausgerechnet kurz vor der Ernte vernichtet, dazu auch noch viele Bäume.

 

43:15 – Syrien

Schon lange nicht mehr darüber gesprochen, weil alles seit Monaten unverändert bleibt: Der Konflikt schwelt fort, Israel bombardiert fast täglich, USA und Türkei setzen die tatsächliche Teilung des Landes in drei Teile weiter fort, ständig sterben Menschen. Da die USA jedoch unbedingt den Terrordruck mancher Kurden gegen den Nato-Partner Türkei fortsetzen wollen, wird das internationale Recht von beiden auf unterschiedlichen Wegen verhöhnt. Angesichts des westlichen Kesseltreibens gegen Russland sei hier nur einmal daran erinnert. Wenn Deutschland sich bequemen könnte, nur ein wenig konstruktiver zu sein, könnte viel bewegt werden, sogar eine Lösung in Gang gesetzt.

 

Palästina

In der israelischen Stadt Elad haben Palästinser an verschiedenen Orten 3 Menschen getötet und 4 verletzt, jetzt wurden zwei Verdächtige festgenommen.

Derartige Meldungen gehen durch die Weltkartellmedien – das tägliche Morden, Foltern, Unterdrücken wird dagegen zumeist verschwiegen.

Ich habe 2019 intensiv mit der Hamas gesprochen, reiste mit Ihrer Spenden-Unterstützung nach Istanbul und Doha, sprach vor allem über den kompletten Schutz jüdischen Lebens in einem geeinigten Palästina unter palästinensischer Regierung. Sehr ermutigend und verlässlich. Auch prominente Juden zeigen sich dafür offen. Aber es geht immer noch wie mit meinen Afghanistan-Friedensvorschlägen, die alle wollten – nur die Nato nicht. Ich habe da Lösungswege und bleibe dran, informiere, wenn sich etwas bewegt.

Palästinatassen!

45:21 – Video

 

46:38 – Zum Schluss vermischte Meldungen

Überwachung, Unterdrückung und Korruption

Frankreich: Kaum wiedergewählt, hatte der französische Präsident Macron letzte Woche schon bereits die ersten Schritte eingeleitet, um die Diktatur zu stärken: Ab September kommt die vierte Zwangsvergiftung und der digitale Diktaturpass, mit dem offiziellen Namen: „Service zur Gewährleistung der digitalen Identität”. Sie wissen ja. „Arbeit macht frei“.

Hamburg: Am Hamburger Flughafen können Fluggäste von Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines jetzt per biometrischer Gesichtserkennung einchecken. Solche schönen Systeme sind bereits heute mit Straßenkameras vernetzt – und kann jederzeit von jedem Bürger auf Knopfdruck ein wachsend genaues persönliches Bewegungsprofil erstellt werden. Die Registrierung für das Gesichtserkennungssystem der Airlines ist kostenlos und freiwillig.

Union und SPD haben bereits einmal in der letzten Legislaturperiode verhindert, dass FDP und Grüne durchsetzen konnten, dass künftig 14-Jährige für sich ohne Zustimmung der Eltern entscheiden können, welchem Geschlecht sie sich zugehörig fühlen! Kritisiert wurde in diesem Zusammenhang auch, dass ein Anspruch auf eine Hormontherapie festgelegt werden soll. Schon allein dieses Thema zeigt, dass wir eine teilweise durchgeknallte Führungsschicht haben, die knastreif ist.

Die CSU ist gerade schwer gebeutelt: Gegen Ex-Verkehrsminister Scheuer ermittelt wegen dessen rechtlich nicht haltbarer Mautverträge und Schaden von einer Milliarde die Staatsanwälte. Daran sieht man wieder, diese feine Zurückhaltung lohnt sich nicht. Die Cum-Ex-Regierung wird Deutschland einen Billionensumme und eventuell die Existenz kosten, zusammen mit vielleicht der halben Bevölkerung, da kommt nicht mal das Hamburger Cum-Ex-Verfahren so recht voran – und der Generalbundesanwalt misswaltet seines verkommenen Amtes.

Zurück zur CSU: Der neue Generalsekretär Huber kämpft mit Plagiatsvorwürfen gegen seine Doktorarbeit.

Kindergeldzahlungen ins Ausland haben im vergangenen Jahr ein neues Rekordhoch erreicht: 459 Millionen Euro für knapp 330.000 Kinder. Vor 12 Jahren waren es noch 93.000 Kinder, eine Steigerung um 345 Prozent.

Außenminister-Darstellerin Baerbock hat ihre neue Greenpeace-Staatsministerin Jennifer Morgan binnen zwei Monaten eingebürgert. Das ist rekordverdächtig, Baerbock ist je auch mehrfache Rekordhalterin: Sinnlose Stammelei, falsche Angaben, kriminelle Außenpolitik… Ihr Mann mit dem schönen Nachnamen Holefleisch hat unterdessen einen lukrativen Lobbyistenjob angenommen. Ich bin ja im Sächsischen nicht so fit – aber „Holefleisch mol mei Bestechungsgeld ab.“

Die Abgeordnetendiäten des Deutschen Bundestages erhöhen sich ab Juli um rund 300 Euro auf dann monatlich 10.323,29 Euro, das ist ein Plus von 3,1 %. Sollten wir für die diesjährige Tarifrunde im Blick haben. Alle 736 Abgeordneten bekommen zusätzlich eine steuerfreie Aufwandsentschädigung von derzeit 4.583,39 Euro, unter anderem für ein Wahlkreisbüro. Das möblierte Büro des Bundestages wird gestellt. Außerdem können jährliche Sachkosten von bis zu 12.000 Euro geltend gemacht werden. Darüber hinaus gibt’s zahlreiche geldwerte Vorteile wie die kostenfreie Benutzung des Fahrdienstes des Deutschen Bundestags oder kostenlose Bahncard 100 für die 1. Klasse. Dienstliche Inlandsflüge werden ebenfalls erstattet. Das finde ich alles nicht falsch – aber Nebeneinkünfte und Lobbyregeln schaffen einen perfekten Selbstbedienungsladen.

Korruption marschiert weltweit. Spitzenreiter Nigeria schießt wieder den Vogel ab: Seit diesem Monat 73 Millionen der über 200 Millionen Einwohner „aus Sicherheitsgründen“ keine Anrufe mit ihren Mobiltelefonen mehr tätigen, weil sie ihre SIM-Karte nicht mit der „nationalen Identifikationsnummer“ (NIN) verknüpfen lassen haben, auf der auch gleich biometrische Daten gespeichert sind. Diese wird fortan jedoch benötigt, um wählen zu dürfen, ein Bankkonto zu eröffnen, die Steuererklärung abgeben zu können, eine Gesundheitsversicherung abschließen oder den Führerschein beantragen zu können. Die Regierung rechtfertigt dies mit dem Kampf gegen Kriminalität und militante Gruppen im Land. Tatsache ist jedoch: Die Kriminellen sitzen in der Regierung, den Terror bastelt die CIA. Staatliche Überwachungskonstruktionen arbeiten weltweit ständig mit der globalen Giftmafia von Gavi und Microsoft von Gates zusammen.

Labornahrung für Sklaven

Dänemark: Das Start Up „Remilk“ plant in Dänemark den Bau einer 7,5 ha großen Anlage für kuhfreie Kunstmilch aus dem Labor. In Kalundborg wird die größte Anlage dieser Art gebaut, die Firma ist damit weltweit unterwegs, die Produkte sollen sollen sich in Geschmack und Funktion nicht von tierischen Erzeugnissen unterscheiden. Selbstverständig gibt es keinerlei neutrale Langzeitstudien über die Wirkungen – aber seelische und geistige Entwurzelung der Menschen, Krankheitsanfälligkeit, Schwäche und Krebsraten werden ebenso hochschnellen wie die Gewinne der Firmenbosse.

 

53:50 – Südamerika

Brasilien: Der mögliche neue Präsidentschaftskandidat Lula hat die USA und EU wegen des Krieges scharf kritisiert – aber nicht in voller Deutlichkeit. Lula hatte sich auch dem globalen Corona-Komplott angeschlossen, gegen das der amtierende Präsident Bolsonaro lange wacker angekämpft hatte.

Das Oberste Wahlgericht hat die Einladung an EU-Wahlbeobachter zurückgezogen, eine verständliche Entscheidung.

Chile: Die unterlegene Rechte im Streit um eine überfällige Verfassungsreform mit mehr politischer Rechtssicherheit und Fürsorge für die finanziell ärmere Bevölkerung, versucht mit den üblichen Manipulationen, weitere Fortschritte des Verfassungskonvents zu bremsen.

 

Alles Gute – wo immer Sie sind. Machen wir gemeinsam Ernst!

C-News 2022_05_05

Energieversorgung, Wirtschaft, Technik 2022_05_05

Ernährung, Landwirtschaft 2022_05_05

Gesellschaft 2022_05_05

Wetter, Klima,, Umwelt 2022_05_05