KW22-16  JETZT dem Krieg den Boden unter den Füßen wegziehen: Christoph Hörstel  2022-4-24

Krieg

Sonntag, 24. April 2022, 18 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/4899snvx

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/bck9mhe398ev/

 

Diese Wochenübersicht kommt spät, weil ich bis Freitag früh in Moskau war – und extrem müde wiederkam.

Ich muss versuchen, mit diesen Informationen und Ihrer Unterstützung einen Wendepunkt zu setzen, weil wir die Kriegspläne der Verbrecherbande namens NATO sonst kaum stoppen oder auch nur bremsen können.

 

Ich habe noch keine Hochrechnungen zum Wahlergebnis in Frankreich, alle Welt, auch Kanzler Scholz, hat sich in die Wahlen eingemischt und für Macron geworben. Auch wurde in letzter Minute eine Veruntreuungsklage gegen Le Pen wg. EU-Geldern gestartet. Das sind Anzeichen der leider vorherrschenden Korruption.

 

  1. Lage Mariupol etc.

Russische Truppen haben gestern wieder begonnen, das Asow-Stahlwerk zu beschießen. Dort halten sich noch insgesamt etwa 1.000 Mann unter dem Druck von rechtsnationalistischen Asow-Soldaten. Westliche Angaben über hunderte möglicherweise gefangen gehaltene Zivilisten als Schutzschild können falsch sein. Russische Quellen zweifeln an, dass es so viele Zivilisten sind. Kiew muss sich fragen lassen, wieso seine Soldaten sich zusammen mit Zivilisten verschanzen und flächendeckend ständig Zivilisten als Schutzschilde nutzen – das ist verboten.

Klar ist, die westliche Propaganda hat über die Dramatik der Lage gelogen, sonst wären jetzt alle Stahlwerk-Insassen verdurstet. Auch interessant ist, dass die Marketing-Ausrichtung verändert wurde: Jetzt steht nicht mehr ein stellvertretender Kommandeur der verbliebenen Truppen vor der Kamera, sondern ein junger Soldat mit Familienfotos und kleinem Kind, das ist offenbar geeigneter, um Mitleid zu erzeugen. In Moskau hörte ich, dass möglicherweise hohe Nato-Offiziere im Stahlwerk festsitzen, nicht nur einer, vielleicht sogar mehrere Nato-Generäle – das könnte die Kiew-Blitzreise der beiden US-Minister für Außen- und Kriegspolitik, Blinken und Austin, erklären, vielleicht geht’s um Biowaffen-Zusammenhänge, – oder das gewaltige Interesse Macrons mit ständigen Putin-Telefonaten, denn „irgendetwas Französisches“ könnte oder soll da in den Katakomben stecken.

Dass Kiew sich um Zivilisten sorgt, ist kaum glaubwürdig, vielmehr werden sie mit Raketenbeschuss bedroht, wenn sie an den Feierlichkeiten zum 9. Mai, dem Gedenktag des Großen Vaterländischen Krieges teilnehmen sollten, der allen Russen verständlicherweise am Herzen liegt.

Die beiden US-Minister besuchen den blutigsten Kokser der Welt: Selenski, den westliche Politik und Kartellmedien zum Helden aufgeblasen haben, obwohl sie wissen, mit wie vielen zig Millionen auf verborgenen Konten man ihm seine Schurkenstücke vergoldet hat. Diese ganzen Vorgänge sind nach Kriegsende aufzuarbeiten, vielleicht in einem weiteren Nürnberger Prozess.

Mehr als 5 Millionen Flüchtlinge haben die Ukraine verlassen, etwa 12 % der Bevölkerung, davon mehr als die Hälfte, 2,8 Millionen, nach Polen.

 

6:35 – 2. Grundsätzlich zur geistig-politischen Lage

Die Deutschen haben den unbedingten Wunsch, sich ausschließlich im zweifelsfrei guten Bereich aufzuhalten.

Wer die Bestimmungsmacht darüber hat, wo der zweifellos gute Meinungsbereich ist, der hat die Deutschen in der Hand.

Diesen Bereich will man auch deshalb auf keinen Fall verlassen, weil dann eine unabsehbare Faktendebatte entsteht, auf die man sich bei Strafe des Entfalls aller Sicherheiten und Gewissheiten niemals meint, einlassen zu dürfen.

Also Abbruch aller sicherheitsbedrohenden Debatten. Bei Corona wie jetzt in der Kriegspolitik.

Wenn aber der Sicherheitsbereich seine Sicherheit verliert, wenn dieses Modell an äußeren Bedingungen scheitert oder zu scheitern droht, wenn Krieg droht, alles plötzlich superteuer wird, die Wirtschaft zusammenbricht und Flüchtlingswellen hereinströmen und Schwierigkeiten machen, DANN war das Gute und Richtige offenbar doch nicht ganz so gut und richtig, DANN öffnet sich der Zwangsrahmen, denn das Gute und Richtige kann ja gar nicht scheitern, per Definition nicht.

Diese klare Bedrohung durch die ebenso klaren Folgen einer ebenso klaren Schurkenpolitik hat die Regierung natürlich vorausgesehen. Also ruft sie zu Opfermut und Großzügigkeit auf, wer das Gute wolle, müsse eben Opfer bringen. Das ist eine wirklich fiese Nummer, weil sie nicht nur alle üblen Tatsachen verdreht, sondern auch noch die schlimmen Folgen unerträglich beschönigt.

 

Wie immer: DIE NEUE MITTE bietet die klaren und einfachen Lösungen, die allen beteiligten und betroffenen Menschen und Völkern nützen.

In Russland wurde ich in einem Interview gefragt, wie Deutschland denn die Katastrophe abwenden könne: Ganz einfach – und in 5 Minuten:

  1. Waffenlieferungen in die Ukraine stoppen – damit kommt Deutschland sofort aus jeder Kriegsgefahr heraus und hilft mit, das komplett nicht nur sinnlose sondern seitens Kiew seit 2014 verbrecherische Blutvergießen zu bremsen
  2. NordStream2 in Betrieb nehmen – damit wenden wir sofort die drohende Pleitewelle und begonnene Verarmung breiter Bevölkerungsschichten ab
  3. Das sage ich jetzt hier: Wir machen bei den Nato-Kriegsspielen an Russlands Grenzen nicht mehr mit und dulden nicht, dass Washington von deutschem Boden aus Krieg führt. Und in einem letzten Schritt fliegen die Atomwaffen aus Büchel raus – oder wo immer sie gerade auf deutschem Boden lagern. Wenn sie nicht auf Grundlage einer gemeinsamen und freundschaftlichen Übereinkunft abgezogen werden, transportieren wir sie zum Eigentümer, ob die nun wollen oder nicht – jedenfalls: raus aus Deutschland mit dem Zeug, das uns nur komplett sinnlos in einen möglichen Atomkrieg verwickelt und so zu Geiseln und zum Zielgebiet für Atomwaffen macht. Ende der Debatte.

10:49 – Dringendste Bitte: Bitte unterzeichnen Sie die Petition „Deutschland für Frieden“! https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6

Jeder der sich ein wenig mit der Vorgeschichte und Entstehung von Kriegen befasst hat, weiß: Alle Kriege wurden und werden mit massiver Propaganda vorbereitet, um kriegsunwillige Menschen und Völker auf Linie zu trimmen. Deutschland hat die moralische Pflicht, nachdem es zweimal in den letzten 110 Jahren ins Schlamassel gerutscht ist, diesmal einen ganz anderen Weg zu probieren. Drei Tage vor Beginn der russischen Sicherheitsoperation in der Ukraine ist es mir im dritten Anlauf gelungen, diese Petition auf die Plattform Open Petition zu bringen. Wer weiß, wie lange dieser in unserer Diktatur noch da überlebt.

Klar ist: KEINE Internet-Plattform ist lupenrein, alle sind irgendwie mit Soros & Co. verbandelt. Auf Open Petition habe ich vor einigen Jahren über 100.000 Unterschriften gegen die US-Besatzung Deutschlands gesammelt. Ich will gar nicht weiter darauf eingehen, dass das jetzige Schlamassel in Europa gar nicht erst hätte entstehen können, wenn diese Petition Politik geworden wäre, so wie Deutschland das attraktivste Land der Welt wäre, mit gewaltiger Beispiel-Wirkung, wenn unsere kartellfreie Politik hier umgesetzt würde.

Und noch etwas: Menschen, die für ihren Handyvertrag, Bankkonten und Internetgeschäfte alle Daten offenlegen, meinen, sie wollten hier lieber nicht mit Postadresse unterschreiben. Ich will und kann hier niemandem Vorschriften machen – aber eines ist doch wohl klar – oder?: Krieg ist schlimmer als alles Andere!

Oder wollen Sie wirklich nach dem Krieg ihren Kindern oder Enkeln sagen: Ich wollte die rettende Petition nicht unterschreiben – wegen Zweifeln am Datenschutz?

Noch etwas: Manche zweifeln, dass Petitionen etwas bewirken. Ich auch. Deshalb mache ich nur Petitionen, die für sich, durch ihre bloße Existenz, schon Zeichen setzen. Darum geht’s. Wenn Cum-Ex Scholz, an den sich die Petition reichtet, nur darüber nachdenkt, was er davon umsetzen könnte, fliegt er aus dem Amt.

https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6

Wie Willy Brandt gesagt hat, der es aus eigenem Kriegserlebnis wissen musste: Ohne Frieden ist alles Nichts.

Grundlage aller echten und tatsächlich wirkungsvollen Friedenspolitik ist und bleibt: Zieh dem Krieg und seinen Handlangern den Boden unter den Füßen weg: Dieser Boden heißt ANGST. Angst vorm bösen Russen.

Ja, es gab im letzten großen Krieg diese entsetzlichen Massaker, Vergewaltigungswellen und Unterdrückung in den besetzten Gebieten. Aber in meiner Heimatstadt Bremen hat mein wohlhabender Großvater den Amerikanern seine Stadtvilla zur Verfügung gestellt für ihre Besatzungsverwaltung – und als das Haus Jahre später zurückgegeben wurde, fanden er und seine Kinder, mein Onkel, im Keller die Verhör-und Folter-Zellen mit Eisenringen und Ketten. So viel zur „Unterdrückung in besetzten Gebieten“.

Bitte erlauben Sie außerdem mir ein persönliches Wort zu meinen Erlebnissen der letzten Tage: Ich habe nun die zweite mehrtägige Moskau-Reise hinter mir. Ich spreche kein Russisch, trage keine Freundschaftsabzeichen oder ähnliches, mein gutes Englisch lässt mich wie einen Engländer oder Amerikaner wirken. Ich erlebe ganz selten eine bestimmte Reserviertheit, die nach den ersten Worten SOFORT endet – aber vor allem erlebe ich eine freundliche, persönliche Zugewandtheit, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit. DAS IST RUSSLAND HEUTE.

Wir können den Krieg mit einem Federstrich sicher ausschließen, die Bedrohung zusammenkrachen lassen: Laden wir unsere russischen Nachbarn zu uns ein. Grundsätzlich, wenn der Schurkenbetrieb das Abschlachten bei uns startet, als Rückzugsmöglichkeit mit abgesicherter Waffenstillstands- und Friedenspflicht für alle Gäste, damit die sich nicht auf deutschem Boden weiterbekämpfen – und ab sofort als Dauerstationierung im Austausch: 5.000 Russen bei uns hier, 5.000 Deutsche in Russland, mit klarer Verpflichtung: kein Krach mit anderen Truppen. Was das lächerlich kleine Dschibouti mit 900.000 Einwohnern auf seinem Boden schafft, schaffen wir hier in Deutschland schon lange! Russen und Amerikaner brauchen ja vielleicht nicht unbedingt Nachbargrundstücke…

Das ist lebendiges Lernen aus trauriger Geschichtserfahrung – und zwar mit Erfolgsgarantie!

Und dann kommen die Schlaumeier und sagen zu einem Russen, einem ehemaligen Botschafter, der mir das dann in Moskau erzählt hat: Wenn wir mit Euch Frieden und Völkerfreundschaft organisieren, schmeißt uns der Ami eine Atombombe auf den Kopf. Kompletter Unsinn! Das würde nicht einmal der US-Deep State wollen, weil das glatter Selbstmord wäre. Kein Land der Welt würde danach mit den USA etwas zu tun haben wollen, die Amis selbst, Armeegeneräle undsoweiter, würden Sturm laufen gegen einen solchen Wahnsinn. die globale Unbeliebtheit der USA ist ja schon heute eine prekäre Lage, das wissen unsere Freunde – und die besseren unter ihnen wollen das gern – und manche Reifere und Klügere unter ihnen: unbedingt – ändern. A bisserl Mut braucht’s zum Frieden schon, und mit Korruption, wie im Kriegsfall, geht da nix…

Schließlich kommt noch das Argument, Ostdeutsche könnten etwas gegen eine Stationierung von Russen in Deutschland haben. Dazu sage ich: Das werden verständliche Einzelfälle bleiben. Schauen wir doch einmal genauer hin: Die ostdeutsche Besatzung erfolgte aus dem Krieg heraus unter Stalin. Jetzt kommen die Russen auf Einladung und als Freunde. Im Interesse von Frieden und Freundschaft sollten wir ihnen eine Chance geben. Meine Vorhersage: Das wird nicht nur gut, das wird erfreulich!

Meine Einschätzung: Mit zwei Millionen Unterschriften unter diese Petition verändern wir Russlands Politik gegenüber Deutschland. Ab 100-200.000 Unterschriften kann ich in Moskau bestimmte Schritte anregen, die allein schon geeignet sind, dem Krieg das Leben schwerzumachen, da gibt’s ein ganzes Arsenal von Konzepten, Chancen und Planungen. 100.000 bis 200.000 – das kann doch nicht so schwer sein…?

https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6

Also: bitte ich nicht nur für ein paar Sekunden um Ihre zwei Finger für die Petitionsunterschrift am Computer, sondern um beide Arme für längere Zeit: Werben Sie bitte Freunde und Bekannte zur Unterschrift, schreiben Sie uns gern von Ihren Erlebnissen dabei, manches werde ich dann, selbstverständlich ohne Namensnennung hier veröffentlichen.

Danke. Ich sage hier: danke – aber der schönste Dank kommt von Ihren Kindern und Enkeln. Und dazu kommt ein sehr rühmliches Sonderkapitel in allen Geschichtsbüchern, von aktueller Völkerfreundschaft ganz abgesehen.

https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6

Und zum Schluss noch ein persönliches Wort: Hören Sie einmal, was der gute alte Goethe, Johann Wolfgang von Goethe, der Geheime Rat, zu solchen Aktionen geschrieben hat, im Alter von 76 Jahren, am 21. Januar 1826 – mein neuer Wahlspruch:

Am Ende stellt sich alles her,

wenn derjenige, welcher weiß, was er will und kann,

in seinem Tun und Wirken unablässig beharrt.

Bei der Sowjet-Besatzung Afghanistans habe ich friedlich gekämpft und mit allen Voraussagen Recht behalten, bis ins Detail. Bei der West-Besatzung Afghanistans habe ich friedlich gekämpft und mit allen Voraussagen Recht behalten, bis ins Detail. Jetzt ist das Ende meines Lebens absehbar. Alle Kraft und Zeit, die mir verbleibt, will ich gerne einsetzen, um den dauerhaften Frieden in Europa, die deutsch-russische Freundschaft, einrichten zu helfen – nach dem wunderbaren deutsch-französischen Vorbild, an dem der oben erwähnte Bremer Großvater mitgewirkt hat – ein Vorbild von Völkerfreundschaft nach welterschütternden Kriegen, das wir nicht zum Komplizentum gegen Russland verkommen lassen dürfen. Ich weiß was ich will und kann. Und ich arbeite unablässig. Seit bald 40 Jahren.

 

22:47 – Scholz-Interview im Spiegel: defensiv, furchtsam, nachgiebig

Bereits Allgemeingut gewordene aggressive Deep State-Sprachregelungen werden unter gewaltigem Druck immer stärker ausgebaut: faschistoider Lügenbrei.

Beispiele: Drohende Gefahren wie Krieg oder und Crash werden gar nicht diskutiert.

Debatte um schwere Waffen: Deutschland ersetzt Lieferländern von alter Sowjettechnik mit modernen eigenen Waffen: Upgrade für Kriegsunbeteiligte

Druck auf Scholz wächst täglich – auch durch US-Besuch in Kiew!

Kartellmedien quatschen unkontrolliert und unbedarft in die Gegend:

  1. In Deutschland hat ein Schurkenpack die Macht ergriffen, das mich an die Nazimeute erinnert
  2. Wir haben aufgehört, eine offene Gesellschaft zu sein
  3. Menschen, Meinungen, Strömungen werden unterdrückt und ausgegrenzt: politisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich und sogar körperlich bedroht: Xavier Naidoo ist nur ein Fall von vielen.

Das sind alles wichtige Schritte auf dem Weg in Krieg und Crash.

 

Die neue gute Nachricht ist die alte: Widerstand zeigt Erfolge, die Menschen, unterstützen, bewerben sich, schreiben. Danke, Wir freuen uns auf Sie, da wächst etwas Gutes.

 

Zensur: Facebook hat meine Seite offline gestellt, unsichtbar gemacht, so gefährlich schien offenbar mein Eintreten für Recht und Gesetz in Europa. Protest nicht möglich wegen Personalmangel wegen Corona. DIE NEUE MITTE-Facebook-Seite hat nichts abbekommen, weil ich dort sowieso gar nichts posten konnte.

 

25:33 – Spendenaufruf: herzlichen Dank an alle treuen + neuen Spender!

2 unangenehme Meldungen

  1. Der Kontostand ist durch außergewöhnliche Belastungen zum Jahreswechsel unangenehm abgesunken.
  2. Spenden bleiben immer noch auf zu schwachem Niveau für Entwicklung nach vorn durch Anwälte gegen YouTube oder Werbung im Internet

Gute Nachricht: Zuschauerzahlen steigen auf allen nicht-zensierten Plattformen

  • Jetzt geht’s wieder darum, die Zuschauer auch zu einem Beitrag zu bringen…

26:42 – Video

 

27:56 – Assange vor Auslieferung: Die britische Innenministerin muss jetzt entscheiden – sie wird voraussichtlich für die Auslieferung entscheiden. Assanges Anwälte bereiten die Klage vor dem europäischen Gerichtshof für Menschenrechte vor. Hoffentlich mit einstweiliger Verfügung zum Verbleib in Europa. Dieser Umgang mit Assange ist Statussymbol für ethische Verkommenheit und Niedergang des Rechts im VK und Europa. Assange ist stark gealtert, wirkt gebrechlich, ist seelisch und körperlich schwerst geschädigt. Dieser unglaubliche Mann und seine Frau Stella Morris sind zu Europas Helden geworden. Die Schande der Londoner Menschenverachtung beleuchtet Arroganz, Pomp und Protz dieses Halunkensystems.

 

28.50 – 3. Meldungen zu Wirtschaft und Energieversorgung

Chinas Corona-Politik und der Ukrainekrieg bedrohen erneut die globalen Lieferketten und könnten erhebliche konjunkturelle Auswirkungen haben. Der Anteil der Güter auf Schiffen, die sich aktuell nicht bewegen, liegt mit knapp zwölf Prozent schon jetzt fast so hoch wie zu Spitzenzeiten 2021, zeigen Daten des Kiel Instituts für Weltwirtschaft (IfW). Vor Helgoland warten schon zehn Frachter auf ihre Einfahrt, auf den Terminals im Hamburger Hafen stauen sich derzeit die Container.

Beobachter fragen, was Chinas öffentliche Ankündigung, die zentrale Planwirtschaft einzuführen, mit den Lockdowns zu tun hat. Die großen Aktienmärkte in Shanghai, Shenzhen und Nordchina taumeln, es geht abwärts.

Leere Regale bei Aldi*, Lidl*, Rewe* und Co. sind derzeit keine Seltenheit. Die Lebensmittel-Knappheit ist eine der Folgen des Ukraine-Krieges*. Hamsterkäufe von Mehl, Öl und Nudeln verbessern die Situation nicht gerade. Supermärkte und Discounter reagieren darauf und reglementieren den Verkauf dieser Lebensmittel. Das könnte auch bald bei einem weiteren Grundnahrungsmittel der Fall sein.

Das Weiße Haus will vor der Schließung stehende Atomkraftwerke mit einem milliardenschweren Programm retten. Ein Festhalten an der Atomkraft als kohlenstofffreie Stromquelle sei für den Kampf gegen den Klimawandel nötig, argumentiert die Regierung von Präsident Joe Biden.

Die Erzeugerpreise der Industrie stiegen im März um 31 Prozent – so stark wie seit 1949 nicht. Sie gelten als Frühwarnung für Inflation und Betriebsmittelpreise. Die aktuellen Daten spiegeln bereits erste Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine wider. Besonders betroffen: die Landwirtschaft. Molkereien: kündigen weitere Preisanstiege für Milch und Butter an. Eon erwartet massive Preiserhöhung bei Strom und Gas, durchschnittlich 35%. Die Inflationsrate stieg im März um 7,3% – nach 5.1% im Februar.

An der Hochschule in Reutlingen züchten Experten im Labor künstliches Fleisch aus isolierten tierischen Zellen. Am Ende gibt es ausgedruckte Mini-Steaks. Das könnte die Tierzucht verändern. Bill Gates investiert gewaltig in Kunstfleisch, allerdings ohne tierische Zellen. Ich kann jetzt schon sagen: Finger davon, das Zeug tut nicht gut.

Deutschland soll bis Ende des Jahres unabhängig von russischer Energie werden. Das sagte Außenministerin Baerbock am Mittwoch in Riga. Ausstieg „aus Kohle bis zum Sommer, Öl halbieren wir bis zum Sommer und werden bis Jahresende bei Null sein.“ Zum Vergleich: Die USA haben soeben ihren Ölbezug aus Russland verdoppelt. Der Gaspreis wird dadurch in Europa durch die Decke gehen heißt es. Ich sage: Damit sind wir am Jahresende wirtschaftlich kaputt, exakt dann, wenn an der 4. Giftspritze massenhaft Menschen krepieren. Aus dem VK hören wir Drohungen, dass unsere deutschen Waren sanktioniert werden, wenn wir nicht aufhören, russisches Gas zu kaufen. Sollten wir dieser Erpressung Folge leisten, sind wir allerdings ebenfalls erledigt. Diese Zwickmühlen-Situation kennen wir aus Hitlers Startphase.

Die Klimabande „Aufstand der letzten Generation“ will Gas-Pipelines in Deutschland lahmlegen. Seit Monaten kündigen Teile der Klimabewegung unverhohlen die eigene Radikalisierung an. Der „Ende Gelände“-Mitgründer Tadzio Müller fantasierte von einer grünen RAF, Tino Pfaff aus dem Extinction-Rebellion-Umfeld breitete Pläne aus, Kieselsteine in die Ventile von SUV-Reifen zu füllen. Junge selbsternannte angebliche Klimaschützer lesen das Buch eines schwedischen Aktivisten: „Wie man eine Pipeline in die Luft jagt“. Jetzt haben mehrere Klimaaktivisten vor dem Bundeswirtschaftsministerium den Bürgersteig aufgerissen – sie fordern Minister Habeck auf, den „fossilen Wahnsinn“ zu stoppen. Es wäre ja nun weiß Gott nicht der erste Terrorismus, der staatlich gefördert wird.

Eine Milliarde Euro hatte der Bund für besonders klimafreundliche Neubauten bereitgestellt. Das Geld reichte nicht mal bis Mittag.

Kunden zahlen mit ihrer Stromrechnung den verbrauchten und produzierten Strom. Doch es gibt hier einen Unterschied, denn die Stromproduktion liegt über dem Stromverbrauch. Der Grund: Stromverlust im Netz. Und das sind keine Peanuts, jedes Jahr verschwindet im Netz die Leistung eines Atomkraftwerksblocks: 1000 MegaWatt kontinuierlich.

In Wissenschaft und Technik ist flüssiges Helium ein unersetzlicher Stoff, beispielsweise für die Kühlung von Großcomputer-Anlagen. Qatar ist nach den USA das zweitwichtigste Förderland für Helium, auch Russland ist ein Helium-Exporteur. Dort fiel im Januar nach einer Explosion bis zum dritten Quartal auch Helium-Anlage Amur aus, mit einer Jahresleistung von rund 50 Millionen Kubikmeter Helium. Wegen der unklaren politischen Entwicklungen weiß allerdings niemand, ob Helium aus Russland später überhaupt wieder beziehbar ist.

Österreichs Wochenblick beschwert sich: „Grün wirkt“ – sie nehmen uns alles. Unser Leben wird nicht nur immer teurer, es wird auch zunehmend unfreier und stärker durchreguliert. Neuste Schikanen betreffen Single-Haushalte, das Saunen und Eigenheime.

Die Elektrohandelskette Conrad schließt nach 98 Jahren für Privatkunden nahezu alle ihrer Filialen. Das Geschäft soll von nun an ausschließlich online stattfinden. Von 11 Filialen insgesamt bleibt nur noch eine in Wernberg-Köblitz (LK Schwandorf) und der Hauptsitz im oberpfälzischen Hirschau. Wie viele Mitarbeiter betroffen sind, ist nicht bekannt, es werden Sozialpläne erstellt.

Tesla: Weil die Autoproduktion so viel Wasser verschlingt, deckelt der Wasserverband Strausberg-Erkner seinen Jahresverbrauch für Privatkunden – in Neuverträgen auf 37 Kubikmeter pro Jahr und Person, etwa 100 Liter am Tag. wer mehr verbraucht zahlt Bußgelder. Normverbuch in Berlin sind derzeit 110-115 Liter täglich.

Die Unternehmen Aldi Suisse, Hofer KG und Spar free haben einen Rückruf für verschiedene Bio-Lebensmittel gestartet, hauptsächlich bei Knusper-Scheiben mit Quinoa und wegen zu hohen Gehalts an Ethylenoxid. Diese Substanz wird als krebserregend eingestuft und findet sich auf fast allen Corona-Teststäbchen. Die werden jedoch nicht zurückgerufen.

Bei Aldi Deutschland geht’s um „Goldähren“-Eiweißbrötchen namens Kunua.

 

37:16 – 4. Corona-News weltweit

Pharmagigant Pfizer steht vermutlich vor dem Aus: Ständig kommen weitere Enthüllungen aus Aktenbeständen ans Licht, die Pfizer am liebsten verschwiegen hätte – dies aber nicht konnte. So hatte Pfizer schon Anfang 2021 klare Hinweise, dass die Giftspritze das Immunsystem schwächt und Krebs erzeugt. Ich sage: Damit muss vermutlich die Schadenersatzfrage neu beleuchtet werden, unabhängig von den üblichen Knebelverträgen mit Regierungen – von den Leiden von Millionen Nebenwirkungsopfern ganz zu schweigen.

Kanada mit einer Bevölkerung von 38 Millionen wird als Land mit den weltweit meisten politischen Häftlingen bezeichnet, weil dort 6 Millionen Menschen mangels vollständiger Impfung kein Flugzeug besteigen und das Land nicht verlassen dürfen.

WHO-Chef Ghebreyesus wirbt seit neustem für das neue Buch seines größten Geldgebers Bill Gates mit dem schönen Titel: „Wie wir die nächste Pandemie verhindern“. Ich werde das Buch nie lesen, kann Ihnen habe jetzt schon versichern, was nicht drinsteht: Bill Gates in den Knast und Pandemie-Regel auf dem Stand von 2008 zurückbringen.

 

Corona-News aus Deutschland

Vertreibung Corona-krimineller Regierungen ist eine Überlebensfrage für die Welt.

Journalistenwatch meldet gigantische Betrügereien mit Corona-Tests für 12,2 mia Euro. Bis Juli letzten Jahres wurden ganze 18 Euro pro Corona-Test erstattet. Niemand überprüfte bei der KV, ob die Zentren echte oder gefälschte Rechnungen einreichten. Bundesweit haben die Behörden in rund 650 Fällen Ermittlungsverfahren wegen mutmaßlichen Abrechnungsbetrugs mit Corona-Tests eingeleitet. Aber nur fünf der 17 Kassenärztlichen Vereinigungen haben überhaupt entsprechende Rückzahlungen veranlasst. Die anderen wollen offenbar nicht zur Aufklärung beitragen.

Wer als Arbeitgeber noch Impfdaten über seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führt, macht sich damit strafbar. Denn seit dem der Großteil aller Corona-Regeln und -Beschränkungen in Niedersachsen aufgehoben wurde, ist es verboten, personenbezogene Corona-Daten von Angestellten weiterhin zu dokumentieren und zu speichern. Die Datenschutzbeauftragte für Niedersachsen, Barbara Thiel von der CDU, hat deshalb darauf hingewiesen, dass Unternehmen die Daten umgehend wieder löschen müssen.

Wichtige Corona-Änderung für Beschäftigte im Krankheitsfall! Ab 15. April gilt: nur wer geboostert ist – also zum dritten Mal vergiftet, erhält Lohnfortzahlung. Das hat die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) Ende März beschlossen. Ich sage: Und wer immer an dieser neuerlichen Straftat der Gesetzgebung mitgewirkt hat, wandert eines schönen Tages jahrelang in den Knast.

In Planung ist eine Änderung im Krankenhausfinanzierungsgesetz in einem neu eingefügten Paragraf 26e: Ungeimpfte Pflegekräfte erhalten keine Bonus-Zahlung. Vermutlich nicht kriminell – aber definitiv Unrecht. . Sahra Wagenknecht dazu: „Das Scheitern der allgemeinen Impfpflicht im Bundestag ist ein Erfolg. Doch auch bei der einrichtungsbezogenen Impfpflicht muss die Politik nun endlich zur Vernunft kommen.

2020 bestellte der Bund mehr als eine Milliarde OP- und FFP2-Masken. Das Auftragsvolumen belief sich auf gut zwei Milliarden Euro. An diesen Einkäufen waren u.a. 40 Bundestagsabgeordnete beteiligt, die als Vermittler auftraten und Angebote der anbietenden Unternehmen an das einkaufende BMG unter CDU Pharmareferent Spahn weiterleiteten. Das war alles rechtmäßig, hat jetzt der Generalbundesanwalt entschieden. Auch die CSU-Abgeordneten Georg Nüßlein (inzwischen ex-CSU) und Alfred Sauter (CSU) hatten kassiert: 660.000 Euro Nüßlein und 1,2 Millionen Euro Sauter – alles rechtmäßig laut Generalbundesanwalt.

Vergeblich mussten die Menschen in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern als einzige in Deutschland die Hotspot-Politik ihrer Regierungen erdulden, Masken- und Testzwang über sich ergehen lassen. Gegenüber den anderen 14 Bundesländern ergab sich keine nennenswerte Verbesserung der ursprünglichen Inzidenzlage.

Berlin: Krankenhaus-Belegschaften protestieren vor dem Berliner Senat gegen Haushaltsbeschlüsse. Sie beklagen, dass die Krankenhäuser jedes Jahr 350 Millionen Investitionen benötigen – und im neuen Haushalt für 2022/23 nur 150 mio vorgesehen sind.

Die Zahl der Rettungseinsätze wg. Herz- und Schlaganfällen ist im ersten Giftjahr 2021 gegenüber der Vor-Corona-Zeit 2018/9 stark gestiegen: um rund 30% auf knapp 57.000.

Lufthansa schmeißt Regierungschef aus dem Flieger – und zwar Edi Rama von Albanien, der seit bald neun Jahren im Amt ist. Im Dezember letzten Jahres zwang die Bundespolizei in Frankfurt/Main den Mann von Bord. Er konnte später seine Reise in die USA an Bord einer anderen Lufthansa-Maschine fortsetzen, mit Maske. Dass Rama nachgegeben hat, hat ihm ein Bußgeld erspart, heißt es. Wir sind hier in Deutschland: Unrecht muss Unrecht bleiben.

Niedersachsen beginnt ab Herbst mit der vierten Vergiftung, erklärte der Krisenstab der Landesregierung. Damit will man das Krankheitsrisiko zum Winter hin senken.

Markus Söder, Corona-Scharfmacher und bayerischer Ministerpräsident, sorgt gut für sich und seine Nächsten. Kaum hatte er sich am 9. April Corona-infiziert gemeldet, überraschte das Gesundheitsministerium nur drei Tage später mit der Ankündigung, dass Corona-Infizierte in Bayern „ab Mittwoch (13.4.2022, Anm. d. Autors) nur noch fünf Tage in Isolation“ müssen. Diese Lockerung sollte ursprünglich erst zum 1.5.2022 greifen. Kaum war Söder dann wieder gesellschaftsfähig, ging er gleich zur Party: auf dem Augsburger Plärrer (Sonntag) und anschließend auf dem Georgiritt in Traunstein (Montag). Dabei hatte Bayerns Gesundheitsminister Holetschek (CSU) in der Vorwoche anlässlich der Verkürzung der Quarantänezeit gegenüber dem „BR“ noch betont: „Gleichwohl appellieren wir an die Menschen, sich verantwortungsvoll zu verhalten.“ Das hieße, auch nach Ende der Isolation „noch eine Zeit lang eine Maske zu tragen und Kontakte zu reduzieren“.

Aber es kommt noch besser: Karin Baumüller-Söder, die Ehefrau des Ministerpräsidenten und Chefin der Baumüller-Gruppe, hat im April 2020 offenbar tatsächlich versucht, der bayrischen Landesregierung 16 Millionen Masken zu verkaufen. Über die Baumüller Holding GmbH & Co KG, eine von insgesamt sechs Tochterfirmen der Baumüller-Gruppe, sollten die Masken in China bestellt und dann an den Freistaat Bayern weiterverkauft werden. Das Auftragsvolumen hätte einen Umfang in Höhe von 30 Millionen Euro gehabt.

 

Corona im Ausland – ACHTUNG: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

USA: Report 24 berichtet: Ein Pilot der American Airlines, Robert Snow, erlitt am 9. April nur sechs Minuten nach der Landung seiner voll besetzten Maschine in Dallas einen Herzstillstand. Rund 200 Passagiere kamen gerade so mit dem Leben davon. Die Airline hatte den Piloten zur Covid-Impfung genötigt – andernfalls wäre er seinen Job los gewesen. Der Pilot musste wiederbelebt werden, überlebte und wandte sich während seines nachfolgenden Klinikaufenthaltes an die „US Freedom Flyers“. Und diese Truppe beklagt nun, dass es hunderte solcher Fälle gebe, die von den Luftlinien vertuscht werden.

Chinas Hafenmetropole Shanghai mit einer Bevölkerung von etwa 27 Millionen ist nach dem harten Lockdown sauer auf die Zentralregierung: Die überdrehte Null-Covid-Politik mit Total-Isolierung, drakonischen Zwangsmaßnahmen und Krankenhallen hat offenbar mehrere Menschen das Leben gekostet, die Gesundheitslage nicht verbessert, zu Hunger- und anderen Notlagen geführt, bei zum Teil miserabler oder gar giftiger Essensversorgung der Eingesperrten. Ich halte das Ganze für einen Systemtest für Massenunterdrückung mit nicht-öffentlichen Zielen wie zum Beispiel heimlich geplante Massenausrottung.

Griechenland: Seit 17 Tagen sind fünf Beschäftigte im Gesundheitswesen gegen Zwangsvergiftung im Hungerstreik. 7.500 Familien sind betroffen, weil Beschäftigte im Gesundheitswesen von ihren Diensten entbunden wurden.

Polen verweigert weitere Lieferungen und Zahlungen von Corona-Impfdosen. Angesichts eines Bergs von 25 mio. ungenutzten Impfdosen hat Polen die EU und das Pharmaunternehmern Pfizer Ende vergangener Woche informiert – und sich dabei auf die Härtefallklausel berufen. 67-70 mio weitere Dosen waren schon bestellt.

Brasilien: Eine 11-jährige aus Londrina, Paranà, wurde von ihrer Schule zur Vergiftung gezwungen und starb vier Tage danach. Man hatte der Familie auch mit Kindesentzug gedroht. Die Drohung ist nun endgültig umgesetzt. In Deutschland drohen diese Dinge auch, wenn wir unsere Regierung nicht rechtzeitig loswerden. Ich sag’s nur schon mal für alle, die hier zuhören und deren Umfeld.

 

49:58 – 5. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom 15.04. – 22.04.2022   74 x in 10 km Tiefe;

insgesamt 5 Vorfälle um Griechenland

Vorgestern, Freitag, 90 Kilometer südlich von Sarajevo – im westlich gebastelten Kunststaat Bosnien-Herzegowina mucken die Serben auf und wollen ihr eigenes Ding machen – irgendwelche zusammenhänge sind selbstverständlich rein zufällig.

In weiten Teilen Bayerns wird das Grundwasser knapp. Ursachen seien der fortschreitende Klimawandel und vor allem der trockene Winter. Besonders betroffen: Südbayern.

 

52:31 – 6. Zum Schluss vermischte Meldungen

Das erste europäische Sozialpunktsystem kommt ab Herbst in Italien: Bologna startet ein „Pilotprojekt“. Tugendhaftes Verhalten wird Punkte bringen, die gegen Belohnungen eingetauscht werden können. Zunächst ist die App freiwillig. In Italien wurde schon in Sachen Corona außergewöhnlich frech und kriminell vorgegangen, das ansonsten tausendfach hoch sympathische Land schafft keine stabilen Regierungen, immer wieder wie in Rom keine geregelt Müllabfuhr, wird mit der Mafia nicht fertig und war noch nie für den Euro geeignet. Jetzt befürchten Beobachter das Schlimmste – ich auch – und zwar für ganz Europa.

Denn im Hintergrund läuft auf großer Ebene das große Projekt: das „European Digital Identity Wallet“ – ein Projekt der EU-Kommission und Ursula von der Leyen. Hinter all den Projekten versteckt sich noch kein offenes Sozialkreditsystem wie jetzt in Bologna, doch es ist ein deutlicher Schritt in die Richtung.

Apokalypse Filme im ZDF mit allen ekligen Visionen von Schwabs Bossen im Kindergarten-Design: Geoengineering zur Klimabeeinflussung mit riesigen Staubwolken, die uns praktischerweise gleich gesundheitlich ruinieren helfen, früher nannte man das: zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen,

Katastrophenfall: Mond nähert sich Erde,

Designer Babies, Gammablitze, Ewige Jugend

Die Linke will nach dem Sex-Skandal in Hessen ihre gesamte Parteispitze im Juni neu wählen lassen. Bis zur Bundestagswahl 2024 gibt’s dann eine Gnadenfrist. Kleiner Tipp: Beim französischen Genossen Mélenchon gibt’s gute Ideen, linke Politik zu stärken. Sahra Wagenknechts Einknicken in Sachen Corona UND Russland ist traurig, peinlich und richtet gewaltigen Schaden an.

Türkei – Erdoğan: Luftangriffe auf Kurden im Nordirak angekündigt – nutzt Ukr-Lage aus. NATO und USA wagen derzeit keine Kritik, weil sie Geschlossenheit der Nato gegen Russland brauchen – trotzdem läuft die Beschädigung der türkischen Sicherheit durch die regionale US-Kurdenpolitik einfach weiter. Anders ausgedrückt: Washington sorgt dafür, dass weiterhin Muslime Muslime töten. Ramadan hin oder her. Und Israel bombardiert Syrien und quält Palästinenser: auch im Ramadan.

Palästinatassen!

 

Alles Gute – wo immer Sie sind. Machen wir JETZT gemeinsam ernst!

– Video

 

C-News 2022_04_22

Energieversorgung, Wirtschaft, Technik, Sonstiges. 2022_04_22

Wetter, Klima,, Umwelt 2022_04_22