KW22-15  Weltkrieg unausweichlich? – Christoph Hörstel  2022-4-15

unausweichlich

Freitag, 15. April 2022, 16 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/mus3ku6x

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/l3Dfcu1267zI/

 

Die Top-Meldungen dieser Woche betreffen drei Themen, die allesamt mit dem Krieg in der Ukraine zu tun haben

  1. Russisches Versagen in „Soft Skills“, wichtige Felder Politik und Kommunikation

Immer lauter werden warnende Stimmen im Westen, gerade auch sehr glaubwürdig und von höchsten Generälen, dass die jetzige Politik des Westens in den III. Weltkrieg führt.

Ich sage dazu zwei Dinge:

  1. a) Das ist die Politik des US-Deep State, der das so will, gegen deutsche und europäische Interessen. Deutschland und Europa sollen zum dritten Mal zerstört werden.
  2. b) Weil wir keine Demokratien mehr sind, haben wir auch keine unabhängigen Medien. Der Unterschied zur Hitler-Herrschaft ist gering, die Kriegsgefahr gleich groß. Opposition gegen Wünsche des Deep State ist zwar in den westlichen Ländern reichlich vorhanden, wird jedoch mit großem Mitteleinsatz am Boden und wirkungslos gehalten.

Und jetzt kommt das wichtige Neue: Diese Warnungen vor der Eskalation und dem III. Weltkrieg bleiben aber auch deshalb weitgehend ohne politische Konsequenz, weil Russlands Kommunikationspolitik abenteuerlich schlecht und komplett unzureichend ist, und weil Russland weitgehend auf Methoden und Mittel der „soft skills“ = friedliche Maßnahmen im gesellschaftlich-politischen-medialen Bereich, verzichtet, also Fähigkeiten, die die Sowjetführung in Moskau früher glänzend beherrschte und die Russland heute leider nicht mehr anwendet, mit schwerem Schaden für Außen- und Verteidigungspolitik – aber auch für den inneren Zusammenhalt Russlands.

Damit verzichtet Russland ohne Not auf die stärksten Waffen gegen den globalen und den amerikanischen Deep State: Die Kraft der kritischen und geistig offenen und grundsätzlich freundlichen Bevölkerungen in den Ländern, die der westliche Deep State beherrscht.

Damit trägt Russland tatsächlich zur Eskalation bei, sicherlich ungewollt – und selbstverständlich in weit geringerem Maße schuldhaft als Washington.

Abschließend sage ich: Am nächsten Krieg trägt der Westen die aktive Schuld – nämlich durch seine Taten – und Russland die passive Schuld, nämlich durch Unterlassen.

Den Toten und ihren Angehörigen und Freunden, den vor Schmerzen schreienden Verletzten sind diese feinen Unterschiede ziemlich gleichgültig.

Und jetzt zu meiner aktuellen Arbeit in Moskau und mit Angehörigen der russischen Elie: Wir sind uns alle einig, dass Russland mit guten „soft skills“, guter Kommunikationsfähigkeit den Maidan-Putsch hätte verhindern können – und anschließend das Morden im Donbass stoppen. Mit guten „Soft Skills“ hätte der Einmarsch in der Ukraine vermieden werden können. Da besteht Einigkeit!

Dazu gleich eine Korrektur dessen, was ich vielleicht früher gesagt habe, ich bitte um Entschuldigung: Die UN-Flüchtlingsorganisation UNHCR sagt, dass es im Donbass seit 2014-2020 rund 14.000 Todesopfer gegen hat, davon 3.400 Zivilisten. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass es jetzt bis vor dem russischen Einmarsch 2022 vielleicht rund 15.000 Opfer waren. ALLE Opfer und auf beiden Seiten.

Nochmal zurück: Mit den russischen Gesprächspartnern besteht Einigkeit, dass „Soft Skills“ wichtig sind. Soweit schon einmal sehr gut: Problem: Es ändert sich NICHTS. Alles was ich tue läuft wie in einen Wattebausch.

  1. So, was tue ich, was tun meine Freunde, darunter Russen, auch Offizielle: Wir machen einfach weiter. Es gibt doch gar keine Alternative zur Freundschaft, zur engen, unumkehrbaren Verbindung zwischen den Völkern, die allein Kriege wirklich unmöglich macht. Also: weitermachen! Übrigens auch völlig unabhängig von Verdächtigungen, dass Russlands Präsident Putin Teil der globalen Deep State-Verschwörung sei und Logenmitglied. Sympathische Russen haben mir bei meiner ersten Reise vor 12 Jahren gesagt, Putin habe eine Milliarde Dollar gestohlen. Kann ich das abschließend beurteilen? Nein. Muss ich das? Auch nicht. Völkerfreundschaft muss sich von zeitweiligen Führungspersonen unabhängig machen, auch wenn sie 30 Jahre und länger regieren, sonst wird das nie etwas – und diesen 120 Jahre langen Triumph mit ‘zig Millionen Todesopfern gönnen wir Washington einfach nicht.
  2. Und noch etwas, weil das vielleicht nicht klar ist, weil es nicht gesagt wurde: Nach dem wunderbaren Vorbild der früheren kleinen afrikanischen Kolonie Frankreichs, Dschibuti, kämpfen wir für eine kleine russische Truppenpräsenz in Deutschland, etwa 5.000 Mann. Nato-Alliierte bekommen ebenfalls 5.000. Und wir freuen uns auch, wenn 5.000 Mann deutscher Truppen in Russland Freundschaftspraxis lernen. Russland wird nichts dagegen haben, davon gehe ich aus.

Wie kam Dschibuti zu seiner China-Garnison? Ich habe das schon früher erklärt, hier gern noch einmal: Zuerst einmal war das Land die größte französische Auslands-Marinebasis. Dann kamen 2007 die amerikanischen Freunde, bezahlten für 3.000 Mann im Camp Lemonnier, stationierten aber 4-5.000. Vom Camp aus haben sie mit ihren Drohen ganz Afrika terrorisiert, beschwert sich Dschibuti. 2017 kam China dazu, heute haben wir außerdem Japan, Italien, Spanien und Saudi-Arabien dort. Dschibuti hat 900.000 Einwohner. Und diese Stützpunkte sind ein gutes Geschäft für das nicht gerade wohlhabende Land. Für Deutschland ist diese Politik aus Sicherheitsgründen unerlässlich, wenn wir nicht zum dritten Mal in rund 100 Jahren in einen völlig unnötigen, sinnlosen Weltkrieg hineingezogen werden wollen, wieder gegen Russland. Wir sagen: Nur Lemminge können nicht umkehren. DIE NEUE MITTE sagt: zurück zur Vernunft. Unsere Spender und Unterstützer kämpfen mit uns dafür, schnekne uns Glauben und vertrauen, dass wir nicht wackeln und nicht weichen. Danke an dieser Stelle.

Also: Freundschaft unter Völkern ist unabhängig davon, wie gut einer nun „soft skills“ beherrscht oder wie toll er sonst ist. Freundschaft zeigt sich in der Not. Russen im Donbass waren in der Not, jetzt rächt sich die Toleranz der Ukraine-Bevölkerung gegenüber den CIA- und Mossad-Machenschaften in der ukrainischen Innenpolitik, ein B-Klasse-Schauspieler mit einer Lebensgeschichte wie aus einem Schundroman führt das Land in den kompletten Ruin und in Ruinen – und droht, Europa in einem Atomkrieg untergehen zu lassen, von den US-ukrainischen Biowaffen-Aktivitäten ganz zu schweigen. Diese Dinge können doch nicht unserer Laienspieler-Truppe von Cum-Ex-Scholz und der WWF-Konfirmandin Baerbock überlassen bleiben!

Die Seminar-Teilnehmerin ruft zur Lieferung schwerer Waffen an die Kiewer Armee auf – während Russland warnt, das sei ein Schritt Richtung Weltkrieg.

 

Vermischte Meldungen zum Thema Russland/Ukraine

Auftritt des deutschen Brigadegenerals Erich Vad, den ich als Oberst im Kanzleramt dort persönlich kennengelernt habe, und warnt ebenfalls vor diesem Schritt des Wahnsinns. Schauen Sie sich WA82 an, da habe ich alles erklärt, der Mann ist glaubwürdig – und spricht inhaltlich für Merkel, die sich nicht äußert, weil sie das vermutlich gar nicht darf.

Jetzt kommen ausgerechnet Schweden und Finnland und denken über eine Nato-Mitgliedschaft nach. Finnland hat mit Russland eine SEHR lange Grenze: 1.340 Kilometer. Moskau hat bereits SEHR laut gewarnt, Putin hatte im vergangenen Herbst die weitere Ausweitung der Nato an Russlands Grenzen zur Roten Linie erklärt. Ich vermisse Deutschlands klaren Einspruch. Ukraine und Georgien preschen nach vorn. Kurzsichtig, selbstmörderisch, Deep State-Sklaven.

Im AUF1-Interview mit Stefan Magnet habe ich gesagt, wir sind einen Millimeter vom Atomkrieg entfernt. Ich frage Sie nun: In wie viele kleine Scheibchen kann Berlin einen Millimeter unterteilen – bis es endlich kracht in Europa und unser ganzes Land aussieht wie das arme geschundene Mariupol?

Ach: „arm und geschunden“: Der US-geführte Westen fabriziert jetzt überall große Massaker-Märchenspiele, letzte Woche Bucha, diese Woche Kramatorsk, nächste Woche noch etwas – und immer so weiter. Auch auf meinem Telegram-Kanal kommen dann andere Nachrichten. Ich sage Ihnen: Wir müssen uns das nicht alles in allen Einzelheiten antun! Wir wissen, Washingtons Deep State hat Krieg und Wirtschaftscrash für Europa befohlen – und wir werden den Teufel tun, da mitzumachen. Fertig.

Bundespräsident Steinmeier hat sich von Kiew in seiner ungeeigneten Idee einer gemeinsamen Reise mit Polen und den drei baltischen CIA-Satelliten vorführen lassen; diese Schote gibt uns Zeit, in der wir die völlig überdrehten, eskalatorischen Waffenwünsche der Kriegsgewinnler in Kiew vielleicht ausnahmsweise nicht alle immer erfüllen müssen.

Cum-Ex-Kanzler Scholz, der bisher schon bei bloßem Hüsteln aus Washington nur mit den Hacken geknallt hat, kommt jetzt unter Druck, weil er nicht sofort alle Wünsche der Kiewer Marionette erfüllt, insbesondere bei schweren Waffen. Das ist nur noch grotesk! Kartellmedien zeigen mit ihrem jämmerlichen Gequake, wer bei ihnen das Sagen hat!

Ministerpräsidentin Schwesig im sog. „Meck-Pom“ kommt unter Druck, weil sie sich nicht stark genug von Russland distanziert. Das sind durchsichtige Unterdrückungsmanöver, typisch für Washingtons Einflusspolitik, peinlich, wenn deutsche Medien und Politiker sich dermaßen lakaienhaft vor solche durchsichtigen Karren der amerikanischen Fracking-Industrie spannen lassen.

Russland bombardiert so lange auch weiter kriegswichtige Ziele in der Ukraine, solange von dort und aus Washington nur Eskalation und Russenhass kommen, während die Gespräche festgefahren sind.

US-Kriegspropaganda mit Bezugnahme auf die CIA wirft Russland Einsatz oder Pläne zum Einsatz von sogenannten Baby Nukes, kleinen Atomsprengköpfen. Das einzig Interessante daran ist, dass wir daraus ableiten dürfen, wie weit Washingtons Überlegungen auf dem Weg in Europas Untergang schon gehen – in aller Öffentlichkeit.

Ein neuer General kommandiert die Donbass-Operation, Alexander Wladimirowitsch Dwornikow (60), im Syrienkrieg erfahren, der auf beiden Seiten nicht so geführt wurde und wird, wie es internationale rechtliche Regelungen vorschreiben.

Vor 12 Jahren habe ich in Moskau General Leonid Iwaschow besucht, seine politischen Ansichten habe ich schon damals nicht geteilt, mehr erinnere ich auch kaum. Anfang Februar dieses Jahres, knapp drei Wochen vor dem Krieg, hat Iwaschow, der auch gleichzeitig Vorsitzenden der allrussischen Offiziersvereinigung ist, zugeschlagen: Er sprach sich gegen eine Invasion russischer Truppen in der Ukraine aus und forderte den Rücktritt Putins. Das hat viele Beobachter im Westen überzeugt, dass Russland diesen Schritt auch nicht gehen wird.

Meine Bitte: Unterschreiben Sie die Petition „Deutschland für Frieden“, https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6,

die ist ein wichtiger Gradmesser, für uns: wie weit die Einsicht um Kriegsmechanismen und unsere Gegenmittel gewachsen sind – und für Moskau zusätzlich ein Motivationsschub, ein Herzensöffner, eine vertrauensbilde Maßnahme, wie weit uns hier im deutschsprachigen Raum zu trauen ist – und ob es sich lohnt, unseretwegen neu nachzudenken. Diese Wirkung in Moskau dürfen wir nie unterschätzen! – Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 – Wirtschaftsmeldungen

Wirtschaftsminister Habeck will sich die Macht sichern, im Krisenfall auch Unternehmen zu enteignen. Wovon Kommunisten immer geträumt haben, machen die Grünen jetzt mit links. Eine entsprechende Änderung des Energiesicherungsgesetzes von 1975 ist in Arbeit.

Seit Wochenbeginn sind die Aktien von Commerzbank und Deutscher Bank um mehr als zehn Prozent in den Keller gesaust! Hintergrund: Große US-Kapitalanleger wie die Capital Group haben sich von den Paketen getrennt. Ich sage: Die jetzige internationale Politik schädigt Deutschland und Russland am meisten – das ist Absicht. Es sollten sich nicht Commerzbank und Deutsche Bank zusammenschließen wie die US-Finanzmafia fordert, sondern Deutschland und Russland sich befreunden und verpartnern – DAS wäre konstruktiv, sichert Frieden und Wohlstand, fördert die Wirtschaft.

Wir haben wieder eine offensichtlich gefälschte Umfrage: 40% der deutschen Firmen sind angeblich für ein Rohstoff-Embargo gegen Russland. Ich sage: Es muss ja nicht nur „die Wirtschaft einen hohen Preis“ für diesen kriminellen Wahnsinn bezahlen, sondern DIE MENSCHEN zahlen – mit ihrem gesamten Vermögen, das dabei schmilzt wie Schnee in der Sonne. Bereits jetzt sehen sich 4 von 5 Firmen erheblich betroffen. Die Umfrage des German Business Panel sehe ich kritisch, weil Unternehmen wegen des faschistischen Meinungsunterdrückung in Deutschland garantiert nicht sagen was sie wirklich denken. Unser Deep State-System überprüft UND propagiert gewohnheitsmäßig seine kriminelle Politik mit solchen Schein-Umfragen. Im aktuellen Fall zitiert der Spiegel deshalb, um die Echtheit der Propaganda zu stärken, auch 36% der Unternehmen, die einen Importstopp russischen Gases ablehnen. Ich schätze: es sind mehr als doppelt so viele: ¾.

Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) warnt vor einer Medikamenten-Knappheit in Deutschland – wegen der extremen Preissteigerungen bei Energie sowie Roh- und Wirkstoffen. Die Hersteller können die Kosten von vielen Medikamenten, die von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden, nach bestehender Gesetzeslage im Regelfall nicht anpassen. Der Verband fordert deshalb, den seit 13 Jahren geltenden Preisstop abzuschaffen. Ich sage: Hier werden teilweise Mondpreise verlangt und bezahlt, zum Beispiel für das erfolgreiche Kopfschmerzmittel Aspirin, das Kassen nicht übernehmen. Da müssen Einzelfälle untersucht werden. Der Verband fordert außerdem, ein mögliches Embargo gegen russisches Gas zu lockern, weil die Arzneihersteller darauf angewiesen sind. Wir, DIE NEUE MITTE, fordern, NordStream2 sofort zu öffnen – und sämtliche Embargos und Sanktionen gegen Russland sofort zu stoppen.

Schock für weit mehr als eine Million deutsche Strom- und Gaskunden: Ihre Versorger stellten Ende letzten Jahres fristlos die Versorgung ein. Die Kunden mussten in die deutlich teurere Grundversorgung. Jetzt veröffentlichen Medien Listen von Firmen, die ihre Kunden Schadenersatz leisten können und müssen – unten auf meiner Website gibt’s die im Dokument zur Energieversorgung und Wirtschaft.

Beim Eierkauf zu Ostern drohen böse Überraschungen: Weil sich die Preise für Futtermittel mehr als verdoppelt haben, lohnt sich für deutsche Erzeuger die Anschaffung von Legehennen nicht mehr. Preise steigen, Angebotsmengen sinken – und auch „bio“-Ware wird seltener. Angeblich wütet auch in manchen Ländern die Geflügelpest alias Vogelgrippe, auch in Deutschland wurden zuletzt knapp 70.000 Puten getötet, weitere rund 280 Betriebe mit 87.000 Tieren werden geprüft und beobachtet. Interessant: Mache Verknappungen und Preissteigerungen sieht man nur in Deutschland. Da gibt es Trittbrettfahrer und Spekulanten – wie immer. Und eine Regierung, der das egal ist, weil ihre Mitglieder nicht selbst einkaufen gehen.

 

Gute Nachrichten – diesmal reine Ironie

BioNTech wird langfristiger Partner Deutschlands! Bis zu 80 Millionen Giftdosen muss Deutschland jedes Jahr abnehmen. Wichtig wäre jetzt, welche Politiker rechtzeitig die Aktie gekauft haben, die natürlich einen Sprung machte – und Eigentümer Sahin noch viel reicher…

Nach Corona ist vor der nächsten Plandemie: Die Bundesregierung hat Verträge mit Biontech, Curevac und Wacker Chemie abgeschlossen, die im Fall des Falles schnell Impfstoff produzieren sollen.

 

 – Die wirklich gute Nachricht: unser Widerstand zeigt weiterhin rundum Erfolge

Weiterhin: laufend bekommen wir Zuschriften!: Flyer verteilen, Impfnetzwerk, Aktionen, Mitgliedschaft – wir freuen uns über Ihr Interesse, Deutschland freut sich.

  • JEDER ist gefragt
  • Wann gehe ich los? Wann beginne ich mit Widerstand?
  • Wen kann ich ansprechen, mitzukommen?

Sie haben VIEL mehr Kraft + können VIEL MEHR und viel mehr BEWIRKEN als Sie glauben!!

Wer sich interessiert – gern bei uns melden – aber VORHER:

Merken: WIR KÖNNEN WAS WIR UNS VORGENOMMEN HABEN! – Und wir tun es auch, kein Wenn, kein Aber, kein Gelaber.

 

Zensur: Facebook: verhindert mit einer Zusatzblockade, dass ich Widerspruch gegen die Blockade unserer Seiten einreichen. kann. Daraufhin: meine Website.

 

 – Spendenaufruf: herzlichen Dank an alle treuen + neuen Spender!

2 gute Nachrichten:

  1. Zuschauerzahlen steigen auf allen nicht-zensierten Plattformen
  2. Wir sind wieder etwas zurückgefallen beim 4. Flugzeug-Banner – bitte halten Sie durch, unterstützen Sie weiter, in Moskau wirkt das bestens – und Montagabend bin ich wieder da…

Wir werden allerdings das Freundschaftsbanner in ein Friedens banner umwandeln, haben heute früh die URL „Frieden mit Russland JETZT.de“ reserviert.

Video

 

 – Corona-News grundsätzlich

Die Liste der Omikron-Varianten des erfundenen  Coronavirus wächst. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat gerade zwei neue Mutationen in die Liste der besorgniserregenden Varianten (Variants of Concern) aufgenommen. Neu in der Tracking-Liste der WHO sind die Omikron-Varianten BA4 und BA5, die in Südafrika entdeckt wurden, aber auch schon in Deutschland aufgetaucht sind. Mit diesem Lügenschrott wird man uns den Herbst versüßen, achten Sie darauf.

Diese Woche ist die erste und einzige mit teilweise prominenten Todeslisten – vermutlich wg. Corona-Giftspritze – aber keiner redet darüber Klartext. Ich finde dieses öffentliche Massensterben so schrecklich, dass ich jetzt künftig nur noch die Zahl der besonders gemeldeten Fälle angebe, NIE WIEDER diese Einzelschicksale, weil mich das kaputtmacht und umbringt, Dr. Barbara Kahler auch.

Bayern: Josef Göppel, ehemaliger CSU-Bundestagsabgeordnete, ist tot. Er starb in der Nacht zu Mittwoch mit 71 Jahren.

Wunsiedel: Auf der A93 ist am Dienstagnachmittag ein Autofahrer verunglückt. Der 78-jährige hatte während der Fahrt einen Schlaganfall. Ein Hubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Die Autobahn musste länger gesperrt werden.

Am Mittwochmittag kam es auf der Muskauer Straße in Bautzen zu einem Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen vor Ort war der Fahrer auf der Muskauer Straße in Richtung Stadtwall unterwegs, als er aufgrund von gesundheitlichen Problemen nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen ein Verkehrsschild krachte. Sofort eilten Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei zum Unfallort. Sanitäter versorgten den Fahrer und brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Ehefrau und Beifahrerin blieb augenscheinlich unverletzt.

Am Mittwochnachmittag kurz nach 16 Uhr auf der Staatsstraße 2025 geriet ein 77-jähriger mit seinem Wagen nahe Jettingen in Fahrtrichtung Burtenbach kurz vor dem dortigen Kreisverkehr nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal auf einen Muldenkipper. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Autofahrers feststellen.

Österreich-Jennersdorf: SPÖ-Bezirksgeschäftsführerin Silvia Reczek verstarb plötzlich mit 56 Jahren.

Dramatische Minuten in der Nacht auf Mittwoch in Linz. In einer Straßenbahn brach ein junger Mann (22) plötzlich leblos zusammen. Beamte retteten ihn mit sofortiger Herzdruckmassage.

Frankreich: Bei ihrer ersten Flugstunde hat eine Frau in Frankreich nach einem Herzinfarkt des Piloten das Ruder eines Sportflugzeugs übernommen. Damit verhinderte die 32-Jährige am Samstag einen Absturz über bebautem Gebiet, schaffte eine Bruchlandung in einem Moor bei Plouhinec in der Bretagne und konnte praktisch unversehrt austeigen, der Pilot kam ums Leben.

USA: Nellie Korda, die Nummer 2 der Golfspielerinnen der Welt und Olympische Goldmedaillengewinnerin, musste nun im Alter von 23 Jahren aufgrund von Blutgerinnseln (vorerst) aufhören, an Wettkämpfen teilzunehmen. Auch sie wurde gegen Covid geimpft, jetzt ist sie in Reha. Mit 23 Jahren.

Schweiz: Der Eishockey-Sportmoderator von „mySports“, Thomas Rottmeier, brach während des Spiels Zug gegen Davos, ganz langsam zusammen, bis er im letzten Spieldrittel ersetzt werden musste. Inzwischen hat er Entwarnung gegeben. Was das genau heißt, weiß man nicht so recht, es fühlt sich auch niemand restlos erleichtert.

 

 – Corona-News aus Deutschland

Vertreibung Corona-krimineller Regierungen ist eine Überlebensfrage für die Welt.

Die in Hamburg geltenden verschärften Corona-Regeln bleiben bestehen. Das VG Hamburg lehnte den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen die Hotspot-Regel ab. Geklagt hatten vier Politiker des AfD-Landesvorstandes. Vom 2. April bis zum 30. April befristet, hatte die Hamburger Bürgerschaft Ende März auf Grundlage des neuen Infektionsschutzgesetzes (IfSG) das Bundesland zum Corona-Hotspot erklärt.

Bielefeld: Der Allgemeine Studentenausschuss (AStA) der Universität – offensichtlich von linksgrünen systemkonformen Studenten besetzt – veröffentlichte am 28.3.2022 auf seiner Website einen Artikel, in dem der renommierte Jura-Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Martin Schwab als Corona-Leugner, Verschwörungsideologe, Verbreiter von Falsch-Informationen, Hetzer gegen die Medien und der rechtsextremen Szene nahe stehend diffamiert wurde. Solche Vorfälle gab es in der Nazizeit zuhauf. In einem offenen Brief stellt sich ihm „We for Humanity“, eine internationale humanitäre Vereinigung von Überlebenden des Holocaust und ihren Nachkommen, entschieden zur Seite. Auch die Gesellschaft der „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD), der Prof. Schwab angehört, erklärte sich mit ihm solidarisch.

München-Linz: „Dr. Hans-Peter Car (BK: spricht sich „Zar“) ist Facharzt für Augenheilkunde in München. Während seiner beruflichen Tätigkeit sind ihm zahlreiche Komplikationen im Zusammenhang mit den Corona-Giftspritzen aufgefallen, über die bisher noch fast gar nicht gesprochen wird. Die Nebenwirkungen sind zahlreich und manche Geschädigte haben bereits für immer ihr Augenlicht verloren.“ Das österreichische AUF1-Fernsehen meldet weiter: „Im Kollegenkreis wird das Thema jedoch nur sehr ungern angeschnitten. Es herrscht ein Klima der Angst und eine Kultur des Schweigens vor, denn viele Ärzte befürchten, dass sie ihre Existenz verlieren, wenn sie die Wahrheit über die gefährlichen Spritzungen sagen. Denn wer Kritik äußert gilt schnell als „Verschwörungstheoretiker“, „Impfgegner“ oder „Corona-Leugner“.“

Berliner Zeitung: „Bundesweites Bündnis wehrt sich gegen einrichtungsbezogene Impfpflicht“ – Kontaktadresse im „C-News“-Skript unten auf meiner Website. – Das Forum „Wir vernetzen uns“ erhält stetigen Zulauf von Ärzten und Pflegekräften. Viele stünden vor der Entlassung, weil sie sich nicht impfen lassen wollen. Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen demonstrieren für eine freie Impfentscheidung. Sie sind inzwischen an die 20.000: Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte, Erzieher, zuvor organisiert in kleinen Initiativen über ganz Deutschland verstreut. Sie stehen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht gegen Covid-19 kritisch gegenüber, lehnen sie ab. Vor gut zwei Wochen haben sie sich zusammengeschlossen.

Der „Querdenker“-Arzt Bodo Schiffmann hat laut Staatsanwaltschaft Heidelberg falsche Atteste zur Maskenpflicht-Befreiung ausgestellt und den Holocaust verharmlost. Jetzt wurde Anklage erhoben. Schiffmann hatte erklärt, die Regierung begehe „durch die Verhängung der Corona-Maßnahmen … Genozid“. Es gelte, so soll Schiffmann gefordert haben, „Widerstand zu leisten und alle, die sich das ausgedacht haben, zur Rechenschaft“ zu ziehen. Wann es gegen das Arztehepaar zu einem Gerichtsprozess kommt, steht bisher noch nicht fest.

 

Corona im Ausland – ACHTUNG: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

In Chinas reichster Stadt herrscht Hunger, der Lockdown in Shanghai endet nicht. Peking hüllt sich dazu in Schweigen und schickt Truppen, angeblich, um die „soziale Stabilität“ zu wahren. Angeblich Infizierte werden zu Tausenden in riesige Quarantänezentren eingesperrt. Ihre zurückgelassenen Haustiere werden angeblich aus Angst vor dem Virus vom Nachbarschaftskomitee auf offener Straße niedergeknüppelt. Und selbst Kleinkinder werden von ihren angeblich infizierten Eltern getrennt. Ohnmächtig, eingesperrt in der eigenen Wohnung, vollkommen von staatlichen Essenslieferungen abhängig: Das stresst die Opfer des Regierungswahns, denn mehr als eine Tüte Gemüse für die gesamte Woche kommt bei den meisten Leuten nicht an. Wer seine Vorratskammer nicht vor dem Lockdown ordentlich gefüllt hat, muss seinen Gürtel nun enger schnallen. Selbst Unternehmensvorstände und Millionärssöhne versuchen derzeit verzweifelt, auf dem Schwarzmarkt etwas Reis oder Brot zu ergattern. Den letzteren gönne ich diese Erfahrung zumindest kurzzeitig, zur inneren Läuterung, wahrscheinlich eine Fata Morgana, grundsätzlich bleibt China damit Führungsmacht des globalen Deep State Regimes auf dem Wege zum „Great Reset“. Dieser Deep State hat praktisch den Komplizen-Regierungen ein vergleichsweise sicheres Marketing-System verkauft, um die Einführung oder Stärkung der Diktatur betreiben zu können. Wenn’s nicht mehr so recht laufen will, kann fließend auf Krieg, Vergiftung und Naturkatastrophen umgesattelt werden. Wer mir diese Szenarien vor fünf Jahren nicht abgenommen hat und diesen Hörstel unerträglich sensationsgierig, angsteinflößend und schwarzmalerisch fand, der sieht jetzt, dass die Realität schlimmer ist oder werden kann.

Riesenaufregung: Ungeimpfte Australier können das Land aufgrund eines Vertrags mit der WHO nicht verlassen. Soweit eine schnelle Suche ergibt, sind Australien, Kanada und die Vereinigten Arabischen Emirate wohl die einzigen Länder, die ihren eigenen Bürgern die Ausreise noch verbieten.

Schweiz-Österreich: kla.tv meldet schwere gesundheitliche Schädigungen bei Hebammen nach der Zwangsvergiftung, denen oft nicht nachgegangen werde. Und weiter: „In verschiedenen Ländern wie Israel, USA, Großbritannien, Deutschland und Österreich ist die Corona-Impfung für schwangere Frauen und stillende Mütter bereits seit Längerem in vollem Gange. Immer wieder verkünden die zuständigen Behörden, dass eine Corona-Impfung mit mRNA-Impfstoffen für Mutter und Kind völlig unbedenklich sei. Dem entgegen wandten sich nun 217 österreichische Hebammen am 4. Januar 2022 in einem alarmierenden Brief an das österreichische Hebammengremium (ÖHG) sowie an politische Entscheidungsträger und die Medien. Sie berichten über die untragbaren Missstände im Umgang mit den Covid-19-Behandlungen für Schwangere und Stillende.“ Unterstützung für ihren Appell erhielten die Hebammen von der Sprecherin der „Plattform Leben Vorarlberg“, Natalie Bayer-Metzler. Auch sie berichtet in ihrer Tätigkeit in der Schwangeren-Konflikt-Beratung von einer noch nie dagewesenen Anzahl von Fehl- und Totgeburten sowie zunehmend schwersten Missbildungen bei ungeborenen Babys. Auch bei Impfungen während der Stillzeit kommt es vermehrt zu Auffälligkeiten: Babys drehen den Kopf weg, wollen nicht mehr trinken, sie schlafen nicht mehr durch, überstrecken ihren Kopf und leiden unter massiver Unruhe. Daher richtet sich der dringende Aufruf von Natalie Bayer-Metzler vor allem an Ärzte, aber auch Hebammen, betroffene Mütter und deren Angehörige, Auffälligkeiten in Schwangerschaft und Stillzeit nach einer Impfung zu melden!

Frankreich: Tennisstar Ugo Humbert sagt, er sehe seine Corona-Impfung als Auslöser für sein Formtief Ende letzten Jahres. Man habe das nicht bestätigen können – aber eine Reihe seiner Kollegen habe ähnliche Erfahrungen gemacht.

 

Gute Nachricht

Spanien: Mit Ende März wurde in Spanien der Wahnsinn abgeschafft, symptomlose Menschen, aber auch Menschen, die nur leichte Erkältungssymptome haben, flächendeckend auf Covid-19 zu testen. Ergebnis: Keine Falsch-Positiven mehr, inzwischen ist die Inzidenz nahe Null angekommen.

 

 – 2. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom 08.04. – 14.04.2022   69x in 10 km Tiefe;

Griechenland: 4 x

Südafrikas Küstenregionen bereiteten sich auf den Osteransturm in- und ausländischer Touristen vor. Doch jetzt haben ungewöhnlich heftige Stürme und Niederschläge Chaos, Verwüstung und Todesfälle verursacht: Überschwemmte Verkehrswege, eingestürzte Häuser und Brücken, Schlammlawinen, reißende Wasserströme. In einer vorläufigen Bilanz sprachen die Behörden am Abend von 45 Toten – das ist eine Zahl, die angesichts zahlreicher Vermisster noch steigen dürfte. Die Kommunikation wurde durch den Ausfall hunderter Funkmasten erschwert, zudem waren viele Verkehrsverbindungen unterbrochen. Das Militär wurde mobilisiert. Rund 100 Schulgebäude sind beschädigt.

Ahrtal-Flut: Familienministerin Spiegel zurückgetreten… Es war Urlaubszeit – und alle waren verreist!

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/anne-spiegel-tritt-zurueck-a-dad181c7-23ae-441a-bd45-891491a83dc8

 

 – Israel: eine wunderbare Oster-Meldung

Der israelische Mathematiker Oded Goldreich hat auf einstimmigen Beschluss der Jury den renommierten „Israel-Preis“ erhalten, nach einem gewaltigen Krach. Das israelische Bildungsministerium wollte den Preis nicht überreichen, weil der 65-jährige Goldreich auf seiner persönlichen Homepage vom Weizmann-Institut in Rehovot gegen die Besetzung des Westjordanlandes wettert, die nach seiner Meinung die israelische Gesellschaft korrumpiert hat. Die Sache ging ein Jahr lang bis vor den Obersten Gerichtshof, der wies schließlich das Veto des Bildungsministeriums zurück – und am Montag wurde der Preis übergeben, heute erst berichtet der österreichische „Standard“ darüber. Goldreich gab sein Preisgeld von 22.000 Euro an fünf kritische NGOs weiter, die gegen Israels Verbrechen an Palästinensern arbeiten. Fassen wir zusammen: Erst der gute Oded Goldreich, der nicht nur an Zufallsgeneratoren und Kryptographie forscht, sondern auch schon mal Petitionen an die EU verfasst, um den blutig unterdrückten Palästinensern zu helfen; dann die Preis-Jury – und schließlich auch noch der Oberste Gerichtshof, der auch schon viel Schuld auf sich geladen hat. Trotzdem, die Polen mögen mir das bitte verzeihen: Noch ist Israel nicht verloren. Aber das Sahnehäubchen ist Odeds Humor: Der bedankte sich bei den beiden Wissenschaftsministern (Kabinette Netanjahu/Bennett) dafür, dass seine Wissenschaft so viel Aufmerksamkeit bekommen habe.

Und jetzt die andere Seite: Heute früh haben bei Ausschreitungen am Tempelberg mit dem drittwichtigsten islamischen Heiligtum, der berühmten Al-Aksa-Moschee mit der goldenen Kuppel, Israels Unterdrückungskräfte 100 Menschen verletzt, 90 davon mussten in umliegende Krankenhäuser. Einige junge Palästinenser haben randaliert. Zum Freitagsgebet haben sich zehntausende Muslime in der Jerusalemer Altstadt versammelt, heute Abend beginnt das jüdische Pessach-Fest – und tausende Christen wollen wie gewohnt den Kreuzweg Jesu nachstellen. Das ist natürlich eine Herausforderung – aber die einzig Unterdrückten unter den drei Religionen sind dort die Muslime. Immer wieder schänden israelische Sicherheitskräfte und radikale zionistische Siedler die Moschee, drangsalieren blutig die dort Betenden – es ist keine unlösbare Aufgabe, diese würdevolle Umgebung auch zu diesen Festtagen in Ruhe und friedlichem Miteinander zu halten, wenn ehrlich und gerecht gehandelt wird.

Palästinatassen!

Video

 

Vermischte Meldungen

Mehrere Organisationen haben Ostermärsche angekündigt! Bitte mit russischen Fahnen teilnehmen! Meine persönlichen Erfahrungen mit meinem alten Lauf-T-Shirt „Freundschaft mit Russland“ sind ermutigend!

In Kanada soll 2023 ein Gesetz in Kraft treten, das „Euthanasie“, also aktive Sterbehilfe für psychisch Kranke, ermöglicht. Im Auftrag des umstrittenen Premiers Trudeau diskutiert ein „Experten-Gremium” gerade die Einzelheiten. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander. Der frühere Chef des Psychiatrie-Verbandes warnt sogar vor einem Missbrauch, um den Zugang zur Pflege einzuschränken.

Deutschland: Fast 1/3 glaubt, in einer Scheindemokratie zu leben: Allensbach-Umfrage: Osten: 45%, Westen 28%. Politische Naivität und Autoritätsgläubigkeit im Westen größer.

Mit einer kräftigen Rentenerhöhung von mehr als 6%, die überfällig ist, finanziert sich Berlin das Wohlwollen einer deutschen Bevölkerung, die sie gleichzeitig Vergiftung, Verarmung und Krieg aussetzt. Finanziert selbstverständlich aus Schulden, an denen sich die Finanzmafia bereichert.

Goldsteig Molkerei im bayerischen Cham erlaubt ihren 2.600 Milchbauern wieder den Einsatz des krebserregenden Unkrautvernichters Glyphosat. Vor vier Jahren hat die Molkerei ihren Milchlieferanten das untersagt, jetzt ist das Verbot vom Tisch. Vom Bund Naturschutz kommt scharfe Kritik. Von Großabnehmern und Verbrauchern müsste ein Boykott kommen.

Bundesbahn: Häufige Zugausfälle, Reisende in der 2. Klasse müssen auf den Fluren sitzen – peinliches Management-Versagen: Bahn als Symbol Berliner Zerstörungspolitik der Deutschland-Feinde. Schaffner und Restaurant-Bedienung müssen bis zur Erschöpfung alles ausbaden.

Internationale Finanzinvestoren haben deutsche Arztpraxen als vielversprechende Renditeobjekte entdeckt. Das ARD-Magazin Panorama hat herausgefunden, dass allein im Bereich der Augenheilkunde bereits mehr als 500 Praxen in Besitz internationaler Private-Equity-Gesellschaften sind: Dreimal so viele wie noch vor drei Jahren. Doch auch Praxen von Zahnärzten, Radiologen, Orthopäden, Gynäkologen, Nierenfachärzten, Internisten und Allgemeinmedizinern seien betroffen. Genaue Zahlen darüber, wie viele Praxen bereits in fremder Hand sind, gibt es nicht.

Die Linkspartei in Hessen hat einen fetten Sex-Skandal am Hals, meine Befürchtung ist, dass solche Zustände in allen Parteien herrschen. Das muss alles auf den Tisch kommen, bevor es besser werden kann!

Antijüdische Rassisten unterwegs! „Altes Heilwissen“ heißt ein dafür wirklich empfehlenswerter Telegram-Kanal, die meine Frau entdeckt hat – und heute erzählt sie mir schockiert, dass die Autoren dort Juden als die tatsächlichen Reptiloiden bezeichnen – und den britischen Widerständler David Icke angreifen, weil er zwar von Reptiloiden redet – aber nicht die Juden angreift. Mit diesem Reptiloiden-Unsinn beschädigt Icke seine sonstige Arbeit, das ist sicherlich Absicht – und mit dem Rassismus soll das alte Heilwissen beschädigt werden. Auch das ist sicher kein Zufall, schließlich muss die Pharmamafia ja irgendwie die Köpfe putzen, damit sie uns leichter zerstören und umbringen kann. Reine Verschwörungspraxis. https://t.me/altesheilwissen

 

Südamerika – Venezuela  Am Mittwoch hat das Land zum 20. Jubiläum des Putsches gegen seinen weltberühmten und höchst verdienten Präsidenten Hugo Chávez gedacht. Die Putschisten hatten die breite Unterstützung des Volkes für seinen beliebten Präsidenten übersehen, der später die wichtigen Doppelstrukturen in Volksvertretung und Militär schuf, die DIE NEUE MITTE völlig schamlos in ihrem Programm kopiert hat: Weil wir wissen, dass der globale Deep State nur durch besondere Vorsichtsmaßnahmen in der Staatsstruktur daran gehindert werden kann, seine Macht nach schiefgegangenen Wahlen wieder zurückzuputschen.

 

Alles Gute – wo immer Sie sind. Machen wir gemeinsam Ernst!

C-News 2022_04_14

Energieversorgung, Wirtschaft, Technik, Sonstiges. 2022_04_14

Wetter, Klima,, Umwelt 2022_04_14