KW22-14  Drei-Fronten-Kampf gegen Krieg, Zwangsvergiftung und Geoengineering: Christoph Hörstel  2022-4-8

Fronten

Freitag, 8. April 2022, 15 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/ycgy9ffa

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/fdKlKCNaebqs/

 

Die Top-Meldungen dieser Woche betreffen die zwei Fronten, an denen eine starke und stetig wachsende Minderheit nicht nur in Deutschland heute kämpft.

  1. Corona-Front

Im Bundestag ist die Zwangsvergiftung erst einmal gescheitert. Damit verzögert sich aber nur die gesetzliche Verankerung des Giftzwangs, auch wenn Cum-Ex-Scholz heute verkündet, einen weiteren Anlauf werde es nicht geben – und wenn die üblichen Verdächtigen aus dem halbgaren Maßnahmen-Kritikerbereich uns sagen, jetzt könnten wir uns gemütlich zurücklehnen. NEIN! NIEMALS! Das will die Mafia doch nur! Der Zeitgewinn ist zu begrüßen, natürlich ist das erst einmal gut – aber die Frage ist doch, was machen wir damit, wie nutzen wir diesen Etappensieg aus! Denn das Mafia-System der drei Kartelle Finanzen, Medien und Pharma wird im September alles auffahren, riesige Todeszahlen, schrecklichste Inzidenzen, fürchterlichste Varianten von etwas, was es gar nicht gibt: alles, you name, they use it. Wir sollen uns panik-gebeugt, angstgepeinigt, nachts mit klappernden Zähnen schwitzend im Bett wälzen, weil uns die Corona-Hölle erwartet, nachdem wir das Giftparadies gewissen- und rücksichtslos abgelehnt haben. Was sie wieder alles erfinden werden: Promis, die auf uns einreden, Impfgegner, die entweder jämmerlich verreckt sind oder endlich eingesehen haben, dass Lauterbach ein rettender Engel ist. Ich kann den ganzen Dreck schon singen.

Und da gibt es nur EINEN klaren Weg: noch härter kämpfen – und: noch klarer kämpfen! Härter heißt: mehr auf die Straße, mehr Druck auf Ja-Sager der Gift-Mehrheit im Bundestag: Ruft die Typen an! Macht ihnen klar, dass sie sich strafbar machen – und dass es kein Pardon gibt, weil alle Tatsachen auf dem Tisch liegen! Und jeden Tag kommen mehr Tatsachen hinzu: Zum Beispiel, dass Krankenhäuser ihre Abteilungen schließen müssen, weil der hier schon geltende Vergiftungszwang das Personal dahinrafft: entweder für immer – oder zeitweise: wegen der verheerenden Nebenwirkungen. Was kann man den zögernden Menschen mitgeben? Vielleicht diese Nachricht: Vertraut Eurem Bauchgefühl, hört auf Eure zarte kleine Gewissensstimme, nicht auf brüllende Medien und riesige Propagandafluten ÜBERALL: Die Pharmamafia, das sind auch nur Großkonzerne unter durchgeknallter skrupelloser Führung, die über Leichen geht. Apotheken, Ärzteverbände, Krankenhäuser, Unis und Institute: alles jämmerliche Mitläufer, deren Chefs ausnahmslos im Knast landen MÜSSEN, bevor es hier besser werden kann.

Und wie geht klarer kämpfen? Indem wir endlich den GANZEN UMFANG des Verbrechens benennen, uns von halbgaren Schwätzern, halb korrupten Promis und halb-oppositionellen Weicheiern trennen:

Deep State und Kartellmafia mit Finanz-, Medien und Pharma-Kartellen, Viruslüge, Plandemie, Pandemielüge, Corona-Lüge, ALLES auf den Tisch und dann ab in den Müll damit! Sich nicht mehr zufrieden geben mit den Bakhdis und Basis-Schwätzern dieser Welt. Jeder, der gegen die Regierungspolitik ankämpft, ist unser Bundesgenosse – aber deswegen müssen wir weder aufhören zu denken, noch aufhören zu kämpfen, bis die Mafia ALLE ihre Standbeine verliert, vorher kippt sie nicht um, so einfach ist das.

Wollen wir nochmal klar feststellen, welche Standbeine das sind? Gehen wir die Mafiosi noch einmal einzeln durch:

Finanzmafia: Zinsen und Schuldgeld stoppen und verbieten

Medienmafia: Konzerne in kleinere, tatsächlich und kontrolliert unabhängige Einheiten zerschlagen und Lügenkampagnen verbieten

Pharmamafia: Viruslüge und Pandemielügen stoppen

Der ganze Kampf muss auch deshalb international weitergehen, weil womöglich eine künftige EU-Regelung mit dem weitgehend durchkorrumpierten Parlament die ganzen nationalen Hürden und Errungenschaften über den Haufen rennt und unterpflügt. zum Beispiel mit einem EU-weiten-digitalen Corona-Zertifikat, QR-Code undsoweiter.

Die EU-Diktatur als letzte Bremse unserer Freiheit? Noch lange nicht, es gibt eine weitere Sicherheitseinrichtung für die Pharmadiktatur: Die mutmaßlich kriminelle WHO, die ebenfalls etwas ausarbeitet: „international instrument on pandemic preparedness and response“ – internationales Instrument für Pandemie-Bereitschaft und -Begegnung, gemeint ist: Vorsorge und Gegenmaßnahmen – aber sehr zurückgenommen in der Wortwahl. Wir wundern uns nachher wieder, wie schön die Diktatur klingt, an der wir verrecken, ungefähr so wie „Arbeit macht frei“.

6:36 – 2. Kriegsfront

Was für eine wahnsinnige Woche:

  1. Russland hat seine Front in der Ukraine halbiert und seine Truppen entsprechend hinter die Grenzen zurückgezogen. Gekämpft wird jetzt noch im Südosten. Damit ist nicht nur der große Schlag gegen Kiew ausgesetzt, auch gewaltige Nachschub-Lieferungen des Westens werden nicht pünktlich bombardiert. Putin-Sprecher Peskov hat „bedeutende Verluste“ zugegeben und spricht von einer „gewaltigen Tragödie“. Es steht schlecht für Russland und besonders schlecht für die Regierung, kurz gesagt, auch wenn die offiziellen Zahlen hohe Einigkeit bei 80% hinter Präsident Putin lauten.
  2. Russland hat im Moment kaum nennenswerte sogenannte „Soft Skill“-Kräfte im unbesetzten Großteil der Ukraine – und das bei einer Ausgangslage, in der die US-Marionette Selenski die kommenden Wahlen vermutlich verloren hätte. Diese Soft-Skill- und Kommunikationsunterlegenheit ist in Moskau lange bekannt, man hat es aber offenbar vorgezogen, diese Frage zu vernachlässigen und beispielsweise Hyperschallraketen zu entwickeln; diese einseitig militärisch-waffentechnisch ausgerichteten Entscheidungen rächen sich jetzt grausam.
  3. Der Washingtoner Deep State sucht sich eine Ortschaft aus, die Bucha heißt, das klingt im Englischen/Amerikanischen wie „butcher“ – und das heißt „Schlächter“ – und inszeniert dort ein Massaker. Das natürlich den Russen in die Schuhe geschoben wird. Der Rest geht wie bei Corona: wo keine Forensik, keine Obduktion, da keine Tatsachen, da keine korrekte Politik – nur Kriegstreiberei des globalen Massenmord- und Vernichtungsinstituts namens: Deep State.

Das funktioniert diesmal so: London verhindert, die Untersuchung des Massenmordes im UN-Sicherheitstrat zu debattieren, möchte dann aber unbedingt eine Debatte in genau diesem UN-Sicherheitsrat gegen Strafsanktionen gegen Russland. Ganz unter uns: In den Knast gehören alle Regierungen der Nato, die von Washington, London und Paris zuallererst und am längsten.

Ukraine-Marionettenpräsident Selenski jedenfalls hat das erfolgreiche Muster erkannt und bezeichnet jetzt die Lage zweier Wohnblocks in der Stadt Borodjanka mit angeblich 26 zivilen Todesopfern als „viel schlimmer“.

Ohne Klärung der Hintergründe haben viele westliche Länder insgesamt hunderte russischer Diplomaten wegen Agententätigkeit ausgewiesen, Deutschland 40, die heute ausgereist sind, mitsamt ihren Familien. Da entsprechende Ausweisungen auch die deutsche Botschaft treffen, die weit weniger stark besetzt ist, wird’s jetzt einsam und leise in der Mosfil’movskaya Ulitsa, 56 in Moskau.

Bundespräsident Steinmeier hat NordStream2 kritisiert und sich damit jetzt praktisch von seinem alten Förderer und früheren Dienstherrn Ex-Kanzler Schröder losgesagt, der an seinen russischen Verbindungen festhält.

 

10:49 – Und dann kommen die guten Nachrichten: Dienstag bin ich nach Österreich geflogen, abends haben Stefan Magnet und ich uns zwei Stunden besprochen, am Mittwoch haben wir zwei Interviews aufgenommen, eins zu Russland, das wurde gestern veröffentlicht und ist ein Augenöffner für alle, die noch Zweifel haben, wohin unser korruptes System uns noch treiben will, das andere, zum Finanz- und Geldsystem: Das sollte heute oder demnächst rauskommen – und zeigt, dass wir in einer perversen Korruption leben, die viele Sumpfblüten hervorbringt, Corona und Kriegshetze sind nur zwei davon, im dritten Bereich meiner heutigen Wochenübersicht, Geoengineering, ist ausgerechnet der übliche Verdächtige Bill Gates investiert – dazu später mehr.

Meine Bitte: Unterschreiben Sie die Petition „Deutschland für Frieden“, https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6,

die ist ein wichtiger Gradmesser, für uns: wie weit die Einsicht um Kriegsmechanismen und unsere Gegenmittel gewachsen sind – und für Moskau zusätzlich ein Motivationsschub, ein Herzensöffner, eine vertrauensbildende Maßnahme, wie weit uns hier im deutschsprachigen Raum zu trauen ist – und ob es sich lohnt, unseretwegen neu nachzudenken. Diese Wirkung in Moskau dürfen wir nie unterschätzen! Ich habe nach den fünf Interviews in der vergangenen Woche diese Woche schon wieder zwei an russische TV-Sender gegeben, das geht gerade wie’s Brezlbacken. Ich spreche nicht von RT, ich spreche von Sendungen für Russen, in russischer Sprache. Das ist gut, das steigert meine Wahrnehmung und Bekanntheit in Russland, und das wiederum hilft bei der Friedensarbeit gewaltig. – Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

13:19 – Wirtschaftsmeldungen

Die EU hat wegen Bucha ihr fünftes Sanktionspaket gegen Russland aufgelegt: Verzicht auf russische Kohle im Wert von 4 Milliarden, totales Geschäftsverbot gegen vier russische Banken mit 20% Marktanteil. Dumm, schädlich, Hochverratspolitik.

Wirtschaftsminister Habeck hat Russland mal eben Gazprom Germania weggenommen: Die Bundesnetzagentur hat jetzt die Kontrolle. Die deutsche juristische Begründung ist das Papier nicht wert, deshalb verschwende ich hier nicht Ihre und meine Zeit. Habeck schafft’s noch bis zum Blackout in Deutschland, da habe ich keine Sorge.

Die SPD führt eine interne Debatte über die Verstaatlichung von Lidl und Aldi, angestoßen von den Münchner Jusos. Ich erspare Ihnen den Blödsinn ebenso, wie die absolut langweiligen Gegenreden aus Union und FDP.

Um das Grundwasser zu schützen, will der Berliner Senat notfalls die Trinkwasserentnahme begrenzen. Die Maßnahme ist Teil eines neuen Masterplans der Umweltverwaltung. Weniger trinken, damit Deep State Oligarch Elon Musk seine giftigen und gefährlichen Autos nahe Berlin bauen und dafür alles Wasser abgraben kann: typisch Deutschland?

Die EU-Kommission möchte den Geltungsbereich der Emissionsrichtlinie für die Industrie ausweiten. Dies wirkt sich auch auf die Landwirtschaft aus. Vor allem Betriebe mit Tierhaltung sollen betroffen sein, neuerdings sind dann auch Rinderhalter betroffen. Wundert Sie, dass der übliche Verdächtige Bill Gates zig Millionen in Kunstfleischentwicklung investiert hat? Er meint, reiche Länder sollten nur noch diese Chemieabfälle essen. Er selbst wird das zweifellos nicht tun, denn mit seinen Oligarchenkumpels speist er gewöhnlich pro Nase für mehr als 1.000 Dollar: stets feinste Fisch- und Fleischsorten.

Am Dienstag hatte die EU neue Sanktionen gegen Russland angekündigt. Präsident Wladimir Putin will den Export russischer Mineraldünger in die EU trotzdem aufrechterhalten. In einer Videokonferenz zwischen Putin und Funktionären aus dem Agrarbereich betonte der Staatspräsident, dass Mineraldünger für die Landwirtschaft auf dem Weltmarkt gefragt sei und in jedem Fall gekauft werde. Die Videokonferenz fand am Dienstag statt und wurde im russischen Staatsfernsehen übertragen. „Niemand soll an Hunger sterben“, sagte Putin in der Übertragung und teilte mit, dass Russland kein Interesse daran habe, anderen zu schaden. Russland ist einer der größten Düngemittelexporteure weltweit. Nach Angaben der russischen Zollbehörden hat das Land 2021 rund 37,6 Mio. Tonnen Düngemittel im Wert von etwa 11,3 Mrd. Euro exportiert.

Erneuerbare Energien wie Sonne und Wind sollen die Stromversorgung „sauberer machen“. Während sie im Betrieb kaum CO₂ ausstoßen, benötigen sie jedoch Unmengen an Rohstoffen für den Bau, die die Erde belasten – bis zu 80-mal mehr als konventionelle Kraftwerke.

Sonne und Wind können – wenn sie scheinen oder wehen – die direkten Emissionen der Stromerzeugung nicht nur senken, sondern sogar eliminieren. Bisher scheitert die Umsetzung jedoch vor allem am Wetter und den fehlenden Speichern. Der Rohstoffbedarf einer „sauberen“ Energieversorgung durch erneuerbare Energien ist entsprechend groß.

 

17:37 – Die gute Nachricht: Widerstand zeigt Erfolge

Laufend bekommen wir Zuschriften!: Flyer verteilen, Impfnetzwerk, Aktionen, Mitgliedschaft – wir freuen uns über Ihr Interesse, Deutschland freut sich.

  1. Flyer – auf meiner Website zum Anschauen verlinkt, geht wie warme Semmeln, der beste deutschsprachige Russland/Ukraine-Flyer, mit eigener Website und allen Beleg-links, direkt über QR-Code vom Flyer – alles genau wie bei unserem Corona-Flyer.
  2. Netzwerk der Ungeimpften

erste Vernetzungen und Informationen haben planmäßig begonnen.

Wir planen organisatorische Vorgehensweisen.

Nachmeldungen sind selbstverständlich immer, laufend und jederzeit möglich.

HINWEIS: Wir können keine wirklich belastbare Prüfung der Interessenten vornehmen – bei negativen Erfahrungen bitte unbedingt melden!

Sonst natürlich auch gern…

  1. Wir starten die Aktion Zukunft
  • JEDER ist gefragt
  • Wann gehe ich los? Wann beginne ich mit Widerstand?
  • Wen kann ich ansprechen, mitzukommen?

Sie haben VIEL mehr Kraft + können VIEL MEHR und viel mehr BEWIRKEN als Sie glauben!!

Wer sich interessiert – gern bei uns melden – aber VORHER:

Merken: WIR KÖNNEN WAS WIR UNS VORGENOMMEN HABEN! – Und wir tun es auch, kein Wenn, kein Aber, kein Gelaber.

 

Zensur: Facebook: Ich kann jetzt auf meiner eigenen Facebook-Seite nicht mehr kommentieren, kann also auch nicht mehr die Links zu Bitchute, Telegram und VK angeben, wo meine und unsere Beiträge zu sehen sind, die Facebook zensiert und blockiert.

 

20:41 – Spendenaufruf: herzlichen Dank an alle treuen + neuen Spender!

2 gute Nachrichten:

  1. Zuschauerzahlen steigen auf allen nicht-zensierten Plattformen
  2. Wir bewegen uns langsam Richtung 4. Flugzeug-Banner – bitte halten Sie durch, unterstützen Sie weiter, derzeit gibt’s in Moskau viel Trauer, da wirkt ein bisschen Freundschaft und Freude gleich doppelt.
  • Jetzt geht’s wieder darum, die Zuschauer auch zu einem Beitrag zu bringen…

Video

  • Spendenaufruf:
  • Empfänger: Neue Mitte
  • Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin
  • Verwendungszweck: „Spende“
  • IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEF

 

23:43 – Corona-News grundsätzlich

Die Chefs der Impfstoff-Entwickler Biontech, Pfizer und Moderna haben während der beiden Pandemie-Jahre insgesamt mehr als 100 Millionen Dollar verdient. Für Biontech-Chef Ugur Sahin ist das aber nur ein Bruchteil seines tatsächlichen Vermögens. Denn ihm gehören 17,25% von Biontech, Marktwert gestern 40 Milliarden = 6,9 mia für Sahin und Gemahlin.

US-Pharmagigant Pfizer wurde von Nebenwirkungsmeldungen überrollt: 1.800 zusätzliche Mitarbeiter mussten bis Ende Juni 2021 neu eingestellt werden, um die Woge der Meldungen überhaupt bearbeiten zu können. Das geht aus einem firmeninternen Dokument hervor, das erst geheim bleiben sollte – dann aber auf der Website der „Public Health and Medical Professionals for Transparency„, die in den USA die Veröffentlichung der Pfizer-Zulassungsdokumente erwirkt hatten, am 1. April erstmals komplett vorgestellt wurde.

Nicht nur die Tenniswelt wackelt: Bei den Miami Open konnten 15 geimpfte Finalisten das Turnier nicht zuende spielen, wegen ihrer Giftschäden! Lassen Sie uns das ganz klar formulieren: Die Spieler leben noch – aber sie sind schon Wracks, genau das, was wir vor fast zwei Jahren angekündigt haben! Das ist schlimm! Noch schlimmer allerdings: NIEMAND REDET DARÜBER! Und auch wenn das jetzt wieder zu hart klingt: In Zukunft, wenn wir unseren Killerregimes und Klabauterbachs freien Lauf lassen, werden die gechippten Widerständler mitten in einer Rede irgendwo zusammenbrechen, weil das Regime sie abgeschaltet hat, so wie Youtube und facebook heute unbotmäßige User und deren accounts abschalten. Klick – fertig. Und kaum einer protestiert. Jeder schweigt und stirbt für sich allein. Das ist unsere Zukunft.

Die Gates-finanzierte WHO meldet aus ihren hoch umstrittenen Daten einen rasanten Anstieg bei Schlaganfällen – rund 3,6 mio Meldungen zu Nebenwirkungen, mehr als 21.000 Tote und knapp 20.000 Schlaganfälle. Experten nehmen als „vergleichsweise sicher“ an, dass Giftspritzen die Ursache sind und kritisieren, dass solche Zahlen normalerweise dazu führen, dass Medikamente vom Markt genommen werden. Allein die vergangene Woche brachte knapp 50.000 neue Nebenwirkungsmeldungen, darunter täglich 49 Tote. DIE NEUE MITTE geht durch die Arbeit von Dr. Barbara Kahler davon aus, dass die Nebenwirkungen in Wahrheit und Tatsache die beabsichtigten Hauptwirkungen sind. denn gegen Grippe alias Corona nützt das Gift ja nichts.

Weltweit häufen sich Fälle, in denen Autofahrer plötzlich sterben oder unkontrolliert irgendwohin rasen, es gibt dabei schwere Unfälle. Niemand fragt, ob die Unglücksfahrer vielleicht vergiftet waren und plötzlich Giftwirkungen eintraten, Obduktionen dazu werden weder von Angehörigen noch von staatlicher Seite beauftragt. Dazu eine rechtliche Würdigung. KEIN Staatsanwalt kann sich herausreden, er habe Ermittlungen versäumt, weil er über Giftwirkungen nicht informiert war. Wir sprechen hier von Strafbarkeit einer Unterlassung.

 

29:00 – Corona-News aus Deutschland

Vertreibung Corona-krimineller Regierungen ist eine Überlebensfrage für die Welt.

Bundespharmaminister Lauterbach hat übertrieben. Während wir kleine korrupte Maskendealer in und außerhalb des Bundestages öffentlich schlachten, hat der Cheflobbyist Milliarden verbrannt: Noch im vergangenen Dezember ließ er mehr als eine halbe Milliarde Giftdosen beschaffen, genug, um die ganze Bevölkerung 7-mal durchzuvergiften – und jetzt bleibt das Mordsystem darauf sitzen, weil eben genau diese Bevölkerung vor oder nach der DRITTEN Giftrunde aussteigt und nicht mehr weitermachen will bei dem Killerspiel. Das Zeug hat aber nur eine Haltbarkeit von sechs Monaten! Aber sein Vorgänger wollte uns ja nichts er“Spahn“ – und so sieht die „Medizinischer Bedarf Versorgungssicherstellungsverordnung – MedBVSV“ in den Paragrafen 3 und 4 vor, dass auch abgelaufene Giftdosen noch verspritzt werden dürfen, angeblich bis November. In gesundem Rassismus bieten wir den Dreck dann ja häufig großherzig in Afrika feil, Problem: Die durchschauen das Spiel und wollen das Zeug auch nicht. Also: ab in den Müll mit den Steuermilliarden.

Maskenzwang an Schulen ist seit Sonntag abgeschafft – trotzdem werden Kinder weiterhin unter Druck gesetzt. Dagegen können Eltern protestieren, die „Klagepaten“ haben verdienstvollerweise in Musterschreiben entworfen, das jeder für sich abändern und anpassen kann – Sie finden es auf meiner Website christoph-hörstel.de mit ö – ganz unten.

Und die tapfere Rechtsanwältin Dr. Beate Bahner hat für Impfberatung und -aufklärung einen Katalog mit 44 Fragen ausgearbeitet, die jeder mitnehmen kann zum Arzt – ebenfalls unten auf meiner Website zu diesem Beitrag.

Greifswald: Jeanette Bahr war an der Universitäts-Medizin Greifswald (UMG) tätig. Nach ihrem Biomathematik Studium wertete sie Daten und Studien aus. Nachdem sie eine Analyse der Zulassungsstudien der mRNA-Impfstoffe durchführte, kamen bei ihr Zweifel auf. Diese Zweifel sprach sie auf Kundgebungen an und erhielt einige Zeit später die Kündigung der UMG. Bahr ist seit mehr als 20 Jahren in Wissenschaft und Forschung tätig. Sie wünscht sich mehr Wissenschaftlichkeit im Dialog und Schutz für Kinder. Mehr als 80% unseres Volkes sind vergiftet, deswegen veranstaltet die gleiche Regierung, die gerade jetzt am nächsten Weltkrieg und an dessen nuklearem Vernichtungsfinale arbeitet, Oster- und Sommerspiele mit weniger Masken- und Testzwang, weil wir eh alle mehr oder weniger „hin“ sind. Viele haben’s nur nicht begriffen. Aber, wie vor zwei Jahren gesagt: Dummheit und Ahnungslosigkeit der Schafe haben noch keinen Schlachter gebremst und keinen Tod verhindert, im Gegenteil.

 

32:50 – Gute Nachrichten

Bayern: Der Kabinettsbeschluss, die Corona-Tests in Bayerns Schulen von Mai an fallen zu lassen, soll ungeachtet einer Kehrtwende der Bundesregierung bestehen bleiben. Das kündigte Gesundheitsminister Holetschek (CSU) am Mittwoch an. Zuvor hatte sich der umstrittene Scharfmacher und Ministerpräsident Söder über das Hin und Her der Bundesregierung beschwert und die Berliner Koalition als „Lichtorgel“ bezeichnet – keine Ampel. Holetschek empfahl Lauterbach eine mehrmonatige Talkshow-Pause.

 

33:26 – Corona im Ausland – ACHTUNG: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Griechen, die sich weigern, Bußgelder für Zwangsvergiftungen zu zahlen, müssen nun mit der Beschlagnahmung ihres Eigentums rechnen. Athen will vor allem Senioren mit aller Macht gegen Corona impfen lassen. Nur 14 Prozent der nicht vergifteten Griechen im Alter von 60 Jahren und älter haben die von der Regierung im Januar verhängte Geldstrafe bezahlt, das sagen die Daten der Unabhängigen Behörde für öffentliche Einnahmen (AADE). Eine unbekannte Zahl von nicht vergifteten Personen hat die Geldbuße bei ihren örtlichen Steuerbehörden angefochten, zumal es dafür keine Rechtsvorschrift gibt. Das bedeutet, es gibt keine gesetzliche Grundlage, für solche Zwangsmaßnahmen.

 

 

34:35 – 2. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben weltweit vom 02.04. – 07.04.2022: 54 x in 10 km Tiefe: 41x

Sonnenflecken, Plasmaausbrüche, Sonnenstürme – im Zentrum unseres Sonnensystems geht es momentan hoch her. Das wirkt sich etwa auf die Lebensdauer von Satelliten und die Raumfahrt aus.

Anders als vorhergesagt, ist die Sonne derzeit äußerst aktiv.

Weltklimarat lässt Bombe platzen: Machen Sie sich auf einen erschreckenden und sehr wichtigen Beitrag des schweizerischen Portals www.legitim.ch gefasst: ‚Künstliche Staubwolken als neue Klimaschutzmaßnahme! Drahtzieher der Klimapolitik geben offen zu, dass die Klimaziele mit den vorgesehenen Maßnahmen nicht realistisch waren. Nun fordert der Weltklimarat in seinem neusten Bericht noch radikalere Maßnahmen wie das Absaugen von Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre oder die Verdunkelung der Sonne. Ein gefährlicher, experimenteller Eingriff in das Ökosystem der Erde! Das Bundesumweltamt warnt deshalb: „Diese sogenannten Geoengineering-Maßnahmen bergen Risiken für Mensch und Umwelt, die sich weltweit auswirken könnten.“ Dr. Kahler sagt dazu: Dieses betrügerische, gemeingefährliche Vorgehen erinnert stark an die experimentelle Einführung der mRNA-Impftechnologie, die auch mit einer angeblichen Notlage begründet wurde und verheerende Schäden angerichtet hat.

Die Technologie, um Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre abzusaugen, ist schon entwickelt und heißt Carbon Capture and Storage (CCS). Finanziert wurde das Projekt – raten Sie einmal: vom Corona-Paten Bill Gates.

Wenn wir den Pflanzen das Sonnenlicht und das Kohlenstoffdioxid entziehen, können diese keinen Sauerstoff mehr produzieren. Beobachtungen und einschlägigen Enthüllungen zufolge, müssen wir leider davon ausgehen, dass der Einsatz von Geoengineering bereits läuft. Frappant ist, dass die Abschirmung der Sonne gemäß der Methode von Bill Gates tatsächlich durch Staub in der Atmosphäre erreicht werden soll. Folglich stellt sich die Frage, ob der angebliche Saharastaub nicht schon Bestandteil des Geoengineerings ist.

Ein weiteres Element, das schon weit vorangeschritten ist und die Lebensbedingungen auf der Erde zunehmend beeinträchtigt, ist die Erstellung der 5G-Cloud. Das Projekt wird von dem Oligarchen Elon Musk finanziert. Auch er gibt an, den Menschen damit helfen zu wollen. Dass er damit das natürliche Magnetfeld der Erde beeinflusst und so die Gesundheit aller Lebewesen gefährdet, ist ihm jedoch egal. Künstlich wird vermehrt auch Nahrung hergestellt; selbst der genetische Code von unverarbeitetem Gemüse und Obst ist oft nicht mehr natürlich. Dies hat unter anderem zur Folge, dass Gemüse und Obst ohne Zusatz von giftigen Chemikalien nicht mehr gedeihen kann, was wiederum das Überleben aller Lebewesen bedroht, die auf diese Nahrung angewiesen sind. Zuerst sterben Insekten aus, dann Tiere und am Ende auch Menschen.

Wenn es so weiter geht, wird die Erde in Zukunft nur noch für Maschinen und Cyborgs bewohnbar sein. Die Veröffentlichung des WWF-Hausmeisters Schwab deutet darauf hin, dass wir in diesem Experiment bereits weit fortgeschritten sind. Widerstand lohnt und nützt noch, müsste jedoch nunmehr entschieden und schlagkräftig erfolgen.‘

Ahrtal-Flut: Umstrittene Umweltministerin Heinen-Esser (CDU) zurückgetreten. Sie war nicht mehr zu halten als herauskam, sie habe mit weiteren Mitgliedern der Landesregierung den Geburtstag ihres Mannes auf Mallorca gefeiert, während im Ahrtal und anderen Katastrophengebieten die Menschen um ihr Leben kämpften. Jetzt wächst der Druck auf ihre Kollegin, Bauministerin Scharrenbach, die an der Party ebenfalls teilnahm.

 

41:08 – Israel: Die Regierung Bennett hat ihre Mehrheit verloren. Der wegen Korruption angeklagte frühere Regierungschef Netanjahu hat die Koalitionsvorsitzende von Bennetts Jamina-Partei, Silman abgeworben. Sie soll unter Netanjahu Gesundheitsministerin werden. So geht das ständig in diesem zerrissenen Unrechtsstaat.

Palästinatassen!

Video

 

42:51 – Zum Schluss vermischte Meldungen

Wegweisender Tarifabschluss in der Chemie- und Pharmabranche: Die Beschäftigten erhalten einmalig 1400 Euro Inflationsausgleich.

Der aufrechte EU-Kritiker Orban beherrscht nach gewonnener Wahl Ungarn weiterhin mit 2/3-Mehrheit im Parlament, seine 5. Amtszeit. Die EU hat nicht lange gefackelt und droht Ungarn mit Zurückhaltung von Fördergeldern. Selbstverständlich hat diese Erpressung einen schönen juristischen Namen: „Rechtsstaatsmechanismus“. Die EU wirft Ungarn Korruption vor. Ausgerechnet.

In Pakistan versucht Washington, die Regierung des verdienten ehemaligen Cricket-Weltstars Imran Khan loszuwerden, mit einem Misstrauensvotum. Khan konterte zu Wochenbeginn mit Neuwahlen – und nannte Washingtons Dollar-gestützte Einflusspolitik klar beim Namen – zum Jubel seiner Anhänger.

 

44:15 – Südamerika

Kolumbien: Das Militär hat ein Massaker an der Zivilbevölkerung verübt. 7 Menschen starben im südlichen Departamento de Putumayo. Die Militärs behaupten, die Opfer seien eine Abspaltung ehemaliger FARC-Rebellen und Drogenkriminelle. Mit beiden Gruppen jedoch arbeiten die Militärs heimlich zusammen.

Argentinien hat sich in einem neuen Vertrag dem IWF unterworfen. Die Gegner kritisieren das unrechtmäßige Zustandekommen des letzten Großkredits und beklagen einen massiven Souveränitätsverlust.

Mexico: Seit dem 22. März 2022, dem Weltwassertag, ist in Mexiko die „Karawane für das Wasser und das Leben“ unterwegs, um gegen die „Enteignung und Plünderung“ von Wasserressourcen zu protestieren. Diese Verbrechen funktionieren etwa so wie in Berlin, das weniger trinken soll, um die Tesla-Produktion von Elons Musk nicht zu gefährden. In Mexico kommt jedoch noch Vergiftung hinzu – und eine Gaunerbande namens „Los Ardillos“ hat 40 Pick-ups und 20 Motorräder aufgeboten, um die Umweltaktivisten zu bedrohen. Aktivisten aller Art kommen nach Kolumbien in Mexico am zweithäufigsten ums Leben.

Venezuela: Präsident Maduro hat zur Schaffung eines neuen internationalen Währungs- und Finanzsystems aufgerufen, „das nicht für politische Erpressung benutzt wird und zu dem alle Länder der Welt gleichberechtigten Zugang haben“. Dabei wies er auf das neue System hin, das jetzt die sechs Brics-Länder schaffen: Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika. Venezuela wurde wie zuletzt Russland aus dem US-beherrschten Swift-System ausgeschlossen und wurde in den vergangenen 5 Jahren mit 500 Sanktionen überzogen.

Die Präsidentin von Honduras, Xiomara Castro, hat das Gesetz zur Geheimhaltung öffentlicher Dokumente abgeschafft. Das Regelwerk, auch als Ley Mordaza (Knebelgesetz) bekannt, verbarg Informationen über die Verwendung staatlicher Werte vor der breiten Öffentlichkeit und der Presse. Begründung: Die Offenlegung würde die nationale Sicherheit gefährden. Diese kriminelle Regelung hatte Castro-Vorgänger Hernández erlassen, der jetzt in New York als Drogenbaron vor Gericht steht, ich hatte berichtet.

 

Alles Gute – wo immer Sie sind. JETZT Machen wir gemeinsam Ernst.

 

44 Fragen zur Corona-Impfung

2022-04-05_Anschreiben_RAinFR_Maskenpflicht_in_Universitätsbereich_nach_2.4.2022

C-News 2022_04_07

Energieversorgung, Wirtschaft, Technik, Sonstiges. 2022_04_07

Wetter, Klima,, Umwelt 2022_04_07