KW22-1 Zwangsvergiftung aufgeschoben, Krieg & Crash nicht: Christoph Hörstel 2022-1-7

aufgeschoben

Freitag, 7. Januar 2022, 13 Uhr

Volltext: https://tinyurl.com/4mrwy2nd

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/0SSJnNtNEByt/

 

Alles Gute im neuen Jahr – alles ist möglich: auch das Gute! – wenn wir es tun.

 

Kurzübersicht:

Die Ampelkoalition streitet über das Tempo bei Einführung der Zwangsvergiftung – alias Impfpflicht.

Kanzler Scholz hatte erste Entscheidungspunkte noch im alten Jahr erwartet, jetzt hofft man auf Fortschritte bis Ende März. Lauterbach warnt vor Todesopfern unter Giftfreien – alias „Ungeimpften“.

Vor der heutigen Videokonferenz des Bundeskanzlers mit den Länderchefs gibt es bereits erste Eckpunkte aus einem SPD-Papier*:

Geimpfte und Genesene erhalten spätestens ab dem 15. Januar nur noch mit einem aktuellen negativen Testergebnis Zugang zur Gastronomie. Kontaktbeschränkungen auf zehn Personen bleiben bestehen, Klubs und Diskotheken bleiben geschlossen. Der Entwurf unterscheidet nicht zwischen vergifteten und giftfreien Personen – „Geimpft / Ungeimpft“. Quarantäne wird von 14 auf 10 Tage begrenzt. Freitesten mit PCR geht für Personal in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe sowie Kinder.

Boris Reitschuster schreibt: 95,6 Prozent der positiv auf die Omikron-Variante Getesteten, bei denen der Impfstatus bekannt war, hatten den Status „vollständig geimpft“. Mehr noch: 27 Prozent der „vollständig Geimpften“ hatten sogar einen Gift-Booster hinter sich. Nur 186 von insgesamt 4.206 registrierten Fällen mit bekanntem Impfstatus waren ungeimpft.

Dazu zwei Preisfragen:

  1. Sind zweifach vergiftete besonders anfällig für Omikron?
  2. Sind dreifach vergiftete, „Geboosterte“, nicht so gut geschützt, wie von den Top-Verkäufern, Lauterbach + Dosten, behauptet?

Der Heidelberger Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Dr. Uwe Lipinski, hat im Dezember eine Verfassungsbeschwerde gegen die Zwangsvergiftung alias Impfpflicht auf den Weg gebracht. Die ursprüngliche Klägergruppe von 23 Personen ist inzwischen auf 40 gewachsen. Unter ihnen Ärzte, Reinigungskräfte, verbeamtete Rettungskräfte, Angestellte im öffentlichen Dienst, Arzthelferinnen sowie eine Jugendliche

Virusgläubige beherrschen Debatte in Kartellmedien UND kritischen Internetmedien um Maßnahmenpolitik

Ob der ehemalige Pharmakartellforscher Robert Malone, ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen oder der österreichische Verfassungsjurist Heinz Mayer: Alle stellen Virus-, Pandemie- und Corona-Lüge NICHT in Frage. Wer sich bloß um Maßnahmen streitet, öffnet der Pharmamafia und ihrer Lobbypropaganda Tor und Tür, bestätigt und kräftigt das mörderische Lügengebäude. Das ist offenbar das Ziel der Scheindebatte.

Streitfall Ukraine: Joe Biden droht Russland: klare Antwort, wenn es „weiter“ in die Ukraine einrückt.

Präsident Selenski will Krim und Donbass „zurück“. Biden mit unehrlichem Lippenbekenntnis zu Minsk-Vertrag und Normandie-Format – beides ist durch West-Verhalten ruiniert.

Damit erneut klar: hoch gefährlicher Konfrontationskurs Washingtons

  • EVP-Fraktionschef Weber im EU-Parlament forderte europäische Mitwirkung bei Spitzengespräch ein

Russland-USA-Verhandlungen bereits ab Sonntag, 9. Januar

Jetzt warnt auch Bloomberg: In zwei Monaten könnte Europa das Gas ausgehen.

Die Hampelkoalition ringt noch um eine Position zur Inbetriebnahme von NordStream2, die fast alle Probleme lösen könnte.

Kasachstan: ein überaltertes korruptes Regime nimmt Schaden wegen unsinniger Politik im Bereich Kraftstoffversorgung

Preise stiegen nach abruptem Entfall staatlicher Subventionen in den Himmel

Plan- und führungslose Opposition driftete nach Anfangserfolgen ins Chaos, bewaffnete sich, tötete 18 Sicherheitskräfte und verletzte knapp750.

Dies obwohl und nachdem die staatlichen Hilfszahlungen eingerichtet und sogar die Regierung ausgewechselt wurde.

Es gab auch Dutzende Tote und hunderte Verletzte unter den Demonstranten.

Russland hat keine Angaben zur Truppenstärke gemacht, westliche Schätzungen gehen von etwa 2500 aus.

Lastenausgleichsgesetz wg. Corona-Schäden: wurde zum 1. Januar 2024 geändert: Die Bevölkerung trägt alle Folgekosten ihrer eigenen Vergiftung durch Sonderabgaben selbst.

„Potsdam bekennt Farbe“: staatliche Finanzierung für Unterstützung illegaler Ziele Seite an Seite mit der multikriminellen Antifa: Gemeinsamer Spaziergang gegen Corona-Kritiker am Montag

Typisch für Diktaturen: staatliche Organisationen gegen Bürger-Organisationen

Besonders unangenehm: neue SA gegen Bürgergruppen

https://www.potsdam.de/kategorie/potsdam-bekennt-farbe-0

Mehr als 30 Gräber auf dem muslimischen Teil des Friedhofs Iserlohn in der Neujahrsnacht geschändet – ich hatte mich am Montag in WA67 deutlich und ausführlich dazu geäußert.

 

8:29 – Die Meldungen im Einzelnen:

Die Verzögerung bei Einführung der Zwangsvergiftung ist eindeutig ein Erfolg hunderttausender Spaziergänger. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben – und die Unfähigkeit zu einem politischen Konzept und klaren Ansagen steht weiteren erfolgen klar im Wege: Kartelle schlafen nicht – und wir müssen uns auf neue Schurkenstreiche gefasst machen auf dem Weg in den geplanten Untergang, zum Beispiel durch Krieg oder Finanz-/Wirtschaftscrash. Die Inflation ist in Deutschland jetzt so hoch wie in den letzten 30 Jahren nicht, die Börsen hängen durch, BitCoin verliert kräftig.

Die neuen Corona-Beschlüsse zeigen wieder außergewöhnliche Fähigkeiten unserer Regierung in Kaffeesatzlesen und Glaskugel-Befragen. Omikron übernimmt von Delta die Spielführung, der Bevölkerung wird für fleißige Vergiftung gedankt – und damit indirekt gleichzeitig gegen Unvergiftete gehetzt. Es ist dieses Aufwiegeln der Bevölkerung gegeneinander neben unverantwortlicher Panikmache und tatsächlicher Vergiftungspolitik ein besonders schweres Verbrechen.

Alle sogenannten Demokratien weltweit beglücken die Bevölkerungen mit einem Set von Politikern, die alle Kartelldiener sind und das brutale Lügen- und Betrugssystem nicht in Frage stellen. Das Schicksal bietet uns hier die Chance zu lernen, dass unser ganzes politisches System so funktioniert wie die Maßnahmendebatte von Mafia-Gnaden: Alle Beteiligten sind brave Kartelldiener. Wir sollen glauben, dass es gar keine anderen Kräfte gibt, eine Scheinwelt. Die einzigen, die aus der Box herauskommen sind in der Politik DIE NEUE MITTE und in der Wissenschaft solche Wissenschaftler, die noch kartellfreie Wissenschaft betreiben wollen: mit soliden vorschriftsmäßigen Beweisführungen, statt windiger Behauptungen, zum Beispiel Dr. Stefan Lanka.

Der Trick der Österreichs Opposition gefügig machen soll ist, dass kein festes Datum zur Einführung der Zwangsvergiftung beschlossen wird, Zwang und Vergiftung bleiben, der Pharmakartellminister entscheidet dann „nur noch“ über das Datum, eine völlig perverse Regelung.

Solche grotesken Wege geht die Politik, wenn zu viele Demonstranten ohne festes gemeinsames politisches Programm und deshalb ohne klare Ansagen auf die Straße gehen. In Österreich ist das Vorgehen ein Test für den politischen Reifegrad der Opposition. Positiv-optimistische Sicht: Österreichs Corona-Opposition hat jetzt eine ziemlich allerletzte Chance, den inneren politischen Einigungsprozess auf kartellfreier Basis lügenfrei aufzusetzen.

Ganz ehrlich und offen, aus Freundschaft:

Afghanisches Sprichwort: Deine echten Freunde werden Dich manchmal zum Weinen bringen, nur Deine Feinde halten Dich immer bei guter Laune.

Also freundschaftliche Botschaft: Die Chance, massenhaft Demonstranten hinter lügenfreie Politik zu bringen ist klein – aber zweifellos vorhanden, trotz massenhafter Unterwanderung der Corona-Opposition durch Kartellkräfte.

In Deutschland ist die Lage viel schlimmer als in Österreich, hier fangen die Maßnahmenkritiker immer noch ihre Reden an mit: Ich bin nicht dies, ich denke nicht das: Angsthasen-Geflenne – und jedes Mal freut sich die Kartellmafia.

Für mich wiederholt sich nur, was ich in zwei Jahrzehnten Afghanistan-Debatte beobachtet habe: Meine Rezepte wurden nicht beachtet, stattdessen ließ die FAZ ein Prof, dem ich Ahnungslosigkeit bescheinigt hatte, vor 14 Jahren schreiben, ich wirke wie ein politisch höchst geschickter Lobbyist der Taliban. Der Rohrkrepierer-Prof genießt in bester Laune und öffentlicher Wertschätzung seine Rente, das Kartellblättchen FAZ verdirbt mit seiner korrupten Redaktionspolitik unsere Zukunft – unser Afghanistan-Abenteuer ist nur der Anfang

  1. vom Ende westlicher Weltherrschaft und
  2. unseres schwer aufhaltbaren katastrophalen Niedergangs.

Kasachstan: Ich denke eher nicht an eine versuchte Farbenrevolution mit CIA-Beteiligung – denn die gelingen meistens, hier wurden untypisch dumme Fehler gemacht. Der Westen ist hier zum Zuschauen verdammt, hat keinerlei Einfluss. So wird Weltpolitik künftig weitergehen.

Präsident Tokayev hat aus purer Not den Verbündeten Russland um Hilfe gebeten: Organisation des Vertrages über kollektive Sicherheit (OVKS)

– damit die jahrzehntelange Neutralitätspolitik des Landes aufgeben müssen, für Putin und Russland ein echtes politisches Geschenk.

Die entsandte Truppenzahl ist symbolisch, Kasachstan ist mit 2,7 mio qkm 7,5 mal größer als Deutschland – mit 18 mio Einwohnern geradezu menschenleer.

https://www.anti-spiegel.ru/2022/warum-die-unruhen-in-kasachstan-offensichtlich-eine-weitere-farbrevolution-sind/

https://www.craigmurray.org.uk/archives/2022/01/what-kazakhstan-isnt/

 

15:54 – Unsere Aktionen – laufend bekommen wir Zuschriften!:

  1. Zukunft

Wir starten die Aktion Zukunft

  • JEDER ist gefragt
  • Wann gehe ich los? Wann beginne ich mit Widerstand?
  • Wen kann ich ansprechen, mitzukommen?

Sie haben VIEL mehr Kraft + können VIEL MEHR und viel mehr BEWIRKEN als Sie glauben!!

Wer sich interessiert – gern bei uns melden – aber VORHER:

Merken: WIR KÖNNEN WAS WIR UNS VORGENOMMEN HABEN! – Und wir tun es auch, kein Wenn, kein Aber, kein Gelaber.

  1. Netzwerk der Ungeimpften

erste Vernetzungen und Informationen haben planmäßig begonnen.

Wir planen organisatorische Vorgehensweisen.

Nachmeldungen sind selbstverständlich immer, laufend und jederzeit möglich.

HINWEIS: Wir können keine wirklich belastbare Prüfung der Interessenten vornehmen – bei negativen Erfahrungen bitte unbedingt melden!

Sonst natürlich auch gern…

 

Zensur: nichts Neues

YouTube: DIE NEUE MITTE paar tausend: gar kein Post mehr

Hörstel-Seite 95.000: gelöscht

 

18:24 – Spendenaufruf: herzlichen Dank an alle treuen + neuen Spender!

Der Kontostand hat sich im neuen Jahr stabilisiert, reicht jedoch immer noch nicht aus, um für unsere Arbeit im Internet zu werben.

18:52 – Video

  • Spendenaufruf:
  • Empfänger: Neue Mitte
  • Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin
  • Verwendungszweck: „Spende“
  • IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEF

 

20:05 – Corona-Nachrichten grundsätzlich

Pfizer/Biontech hat angegeben, dass sie mindestens 100 Tage benötigen, um einen gegen Omikron modifizierten Impfstoff zu entwickeln, zuzulassen und die Produktion hochzufahren. Die Auslieferung wird frühestens im April erwartet.

100 Tage, früher 10 Jahre = 3650 Tage = Faktor 36,5

Aus den USA kommen nach anderslautenden Berichten mehrere Studien, die belegen sollen, dass Vergiftungen während der Schwangerschaft unschädlich sind, insbesondere keine Frühgeburten: hervorrufen. Kartellwissenschaftler sagen, Corona-Infektionen führten zu Komplikationen bei Schwangerschaft und Geburt, wir sagen: Impfung und andere Einflüsse schaden -und zwar vielfältig.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-impfung-in-der-schwangerschaft-ist-nicht-mit-erhoehtem-risiko-fuer-fruehgeburten-verbunden-a-1d33c43b-d5b1-4639-a500-8efe262b09ea

Uncut-News berichtet aus New York: Geimpfte Frauen schwindeln jetzt über ihren Impfstatus-Status, da mehr Männer sie als Unfruchtbarkeitsrisiko sehen.

Berichte über Geburtsfehler bei geimpften Frauen häufen sich in der ganzen Welt.

Ich verstehe die Zuspitzung des Beitrags gegen Frauen nicht, Männer sind ganz genauso betroffen – und lügen vermutlich ebenso oft. Das alles gilt weltweit, ich hatte solche Verhältnisse bereits vor mehr als einem Jahr angekündigt.

 

22:01 – Corona-Nachrichten aus Deutschland

Vertreibung Corona-krimineller Regierungen ist eine Überlebensfrage für die Welt.

Umstrittene oberste Pharmareferent der Bundesregierung, Lauterbach, greift wegen nachlassender Vergiftungsbereitschaft in der Bevölkerung wieder zur Panikwaffe: Er mache sich „sehr, sehr große Sorgen um die Ungeimpften“, sagte er der Bild-Zeitung am Wochenende.

Derzeit läuft eine Propagandaschlacht David gegen Goliath um die Gesundheit der Bevölkerung, Kartellmedien und Kartellpolitiker kämpfen mit allen Mitteln – und bereiten propagandistisch die Einführung der Zwangsvergiftung vor. Vermutlich kommende Woche, bis Ende Januar soll alles „durch“ sein.

Spaziergänger-Szenen werden dann nach und nach zu Unruhen.

Frank Ulrich Montgomery, Chef des Weltärztebundes und notorischer Einpeitscher des Corona-Wahns, hat strikte Reisebeschränkungen für Ungeimpfte gefordert. Nötig seien „harte Regeln, bundesweit einheitlich“, um der Ausbreitung der Omikron-Variante zu begegnen.

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) will die Zahlen über den Impfstatus von Intensivpatienten nicht herausgeben, obwohl sie vorliegen und seit Mitte November erhoben werden müssen. Vermutlich will man die geplante Einführung der Zwangsvergiftung nicht stören.

StIKo ist out – wie sehr, wurde jetzt in Bayern deutlich: Dort beginnt der Landkreis Regensburg ab sofort mit Booster-Impfungen für Jugendliche. Grundlage ist eine Ermutigung aus dem bayerischen Pharmaministerium, das beruft sich auf Aussage der Lauterbach-Bande in Berlin, offiziell Bundesgesundheitsministerium, der zufolge Auffrischungsimpfungen mit Biontech auch für unter 18-Jährige von der Zulassung umfasst seien. Eine Auffrischung sei auch bei 12-18-Jährigen bereits drei Monate nach einer vollständigen Corona-Impfung möglich. Biontech ist inzwischen größter Steuerzahler der Region und schon daher der Unternehmenserfolg wichtiger als andere Erwägungen.

VG Koblenz hat entschieden: Hat sich eine Schülerin mit der Omikron-Variante des Sars-CoV-2-Virus angesteckt, ist die Quarantäne einer nur entfernt im Klassenraum sitzenden Mitschülerin trotzdem gerechtfertigt. (Az.: 3 L 1/22.KO). Dies gelte auch dann, wenn die Mitschülerin eine FFP2-Maske getragen habe und der eine Woche später durchgeführter PCR-Test negativ ausgefallen sei.

Das Infektionsrisiko in Schulräumen werde nicht allein durch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und regelmäßiges Lüften bestimmt. Es spielten auch die Symptomatik der infizierten Person, Art und Lautstärke des Sprechens im Unterricht und die Belegungsdichte eine Rolle sowie Kontakte im Flur.

Das Urteil schafft keine überregionale Bindungs- oder Richtlinienwirkung, erst OVG-Beschlüsse können das, bis die Bundesgerichtsbarkeit entschieden hat.

Sachsen droht eine Kündigungswelle und verstärkter Pflegenotstand ab März, wegen Zwangsvergiftung. So haben sich etwa in der Oberlausitz seit Mitte Dezember 30 Prozent mehr Menschen arbeitssuchend gemeldet als im Vormonat, das führt die Arbeitsagentur Bautzen auf den Gift-Beschluss zurück.

Homburg-Saarland: Das Gesundheitsamt hat keinen Amtsarzt mehr. Leiterin und Stellvertreterin haben gekündigt. Damit ist die Behörde ohne Unterstützung durch eine andere Behörde nicht mehr funktionstüchtig.

Hannover: 42 Kinder erhalten Erwachsenen-Dosis Corona-Gift – Kurz vor Weihnachten auch in Olpe-NRW: „mehrere Kinder“ – Medien + Ärzte wiegeln ab: keine besonderen Folgen = Nutzen überwiegt Risiken

Der frühere Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat sich in der „Zeit“ als militanter Impf-Befürworter geoutet. „Ich kann ziemlich militant werden, wenn jemand sich nicht impfen lässt“, sagte der 70-Jährige. Hoeneß gibt an, eine Schafskopfrunde wegen eines Giftverweigerers abgebrochen zu haben. Ob der Mitspieler Hoeneß als Schafskopf bezeichnet hat, ist nicht berichtet.

 

28:12 – Gute Nachrichten

Angesichts der wachsenden Proteste gegen die Corona-Maßnahmen sagt der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, unangemeldete „Spaziergänge“ seien nicht automatisch illegal. Allein am vergangenen Montag nahmen über 100.000 Menschen überall in Deutschland an Demonstrationen teil, oft als nicht genehmigte Spaziergänge.

Jede Versammlung müsse gesondert bewertet werden. „Ein standardisiertes Einschreiten wäre nicht nur taktisch falsch, sondern sicher auch rechtswidrig.“

Wendt meint, dass es vielen Menschen inzwischen um weitaus mehr geht als die Maskenpflicht oder Abstandsgebote: „Sie sehen ihre Grundrechte und die Demokratie insgesamt in Gefahr und gehen deshalb auf die Straße.“…

Zu dieser Form des Widerstands hatte ich bereits vor 1 ½ Jahren geraten.

 

29:27 – Corona im Ausland – ACHTUNG: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Israel: 4. Vergiftung alias Impfung für über 60-jährige genehmigt: übles Spiel mit Todesängsten der Senioren!

Doppelt vergiftet, geboostert und jetzt zum 4. Mal, trotzdem erreichen die Covid-Fälle in Israel einen neuen Höchststand

Die ersten Deutschen denken über weitere Vergiftungen nach oder sind schon Booster-vergiftet, wie vorhergesagt – doch jetzt kommt auch noch der 3 Monatsrhythmus!

Niederlande: Pharmaminister alias Gesundheitsminister Hugo de Jonge hat angekündigt, dass das Land drei weitere Giftbooster vorbereiten könnte, Mittwoch in einem Brief an das Parlament: zwei noch 2022 und ein weiterer 2023.

Auch die Schweiz scheint noch weitere „Auffrischungsimpfungen“ zu planen.

Frankreich: Staatspräsident Emmanuel Macron hat „große Lust, Ungeimpfte zu nerven – bis zum bitteren Ende.“ Das sagte er in einem Interview der Zeitung Le Parisien. Dabei kündigte er Einschränkungen beim Zugang zum sozialen Leben an. Frankreichs Parlament streitet soeben vehement um die Einführung eines Impfpasses. Macrons Sprecher Gabriel Attal hat vorgestern mit hasserfüllten Botschaften nachgelegt.

In diesem Kampf-Klima hat das Parlament gestern alle Maßnahmen genehmigt: Giftfreie haben künftig keinen Zugang mehr zu Orten wie Restaurants, Kinos oder Fernzügen. Mit dem geplanten Impfpass gelingt die lückenlose Überwachung der Bevölkerung, ein Test reicht dann für Zutritte nicht mehr aus. Dem Gesetz muss jetzt noch der Senat zustimmen, das gilt als gesetzt.

USA: Die Food and Drug Administration (FDA) hat am Montag die Notfallzulassung für die Zusatzvergiftung Covid-19 von Pfizer und BioNTech auf Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren ausgeweitet. Damit kommen sie noch in dieser Woche für diesen Gift-Booster in Frage – der erste, der für diese Altersgruppe zugelassen wird.

Es wird erwartet, dass ein Gremium unabhängiger Experten, das die Centers for Disease Control and Prevention (ACIP) in Fragen der Impfpolitik berät, in den nächsten Tagen – wahrscheinlich am Mittwoch – zusammentritt, um die Änderung der Politik zu erörtern. Es ist möglich, dass das ACIP eine so genannte freizügige Empfehlung aussprechen wird, die besagt, dass Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren eine Auffrischungsimpfung erhalten können, wenn sie dies wünschen, ohne sie jedoch dazu aufzufordern. Die Empfehlung des ACIP muss von CDC-Direktorin Rochelle Walensky genehmigt werden, bevor sie in Kraft treten kann.

Das ist der üble Trick, besonders Ängstliche, Gutgläubige und ihre Giftabhängigkeit zu nutzen, um Druck auf die Allgemeinheit aufzubauen. Gleichzeitig wird die Haftung elegant umschifft.

Österreich: FFP2-Maskenzwang im Freien, wenn 2 Meter Abstand nicht eingehalten werden können.

Kontaktpersonen von Test-Positiven alias Infizierten können sich nach 5 Tagen freitesten.

Mit täglichen Tests + FFP2-Maske dürfen auch Kontaktperson weiterarbeiten

Debatte um Zwangsvergiftung alias Impfzwang dauert an: Verfassungsjurist Heinz Mayer gestern zur Nachrichtenagentur dpa: Die Omikron-Variante (Merke: Virus-Legende frei erfunden!) sei auch für Geimpfte ansteckender und sie könnten das Virus ebenfalls verbreiten. „Wenn die Impfung das Gesundheitssystem nicht ausreichend schützt, denn ist die Impfpflicht nicht zulässig.“

Die Niederösterreichische Ärztekammer fordert Arbeitsverbot für Ungeimpfte, wenn sie in ihrer Tätigkeit Kontakt mit anderen Menschen haben. Die Einführung einer Impfpflicht sei nicht ausreichend.

Ende Januar soll im österreichischen Nationalrat Zwangsvergiftung beschlossen werden, mit hohen Strafen. Gegner haben mittlerweile über 40.000 Stellungnahmen eingereicht, die das Parlament vor der Abstimmung bearbeiten muss, das könnte alle Pläne noch stoppen – oder zumindest deutlich verzögern.

Italien: hat seit vorgestern die Zwangsvergiftung ab 50 Jahren für alle, Italiener und Ausländer, eingeführt, Geltungsdauer bis Juni. Bei Zuwiderhandlungen werden hohe Strafen fällig: 600-1.500 Euro, Abwesenheit vom Arbeitsplatz gilt als „unentschuldigt“ – Lohnzahlung entfällt. Wer Kontrollen unterlässt zahlt 400-1.000 Euro, ausgenommen sind Impfunfähige mit ärztlichem Attest.

VK: 10% des Personals im korrupten Krankheitswesen des Landes nicht im Dienst wg. div. angeblicher Corona-Bezüge, einschließlich Personen, die Zwangsvergiftung verweigern

Fast jede sechste der Krankenhaus-Organisationen hat den Notfall ausgerufen, 27 von 137.

6 mio Menschen warten auf Operationen und andere Behandlungen, das britische NHS ist eine Schande für einen Industriestaat. Jetzt sollen Medizinstudenten aushelfen.

Russland: St. Petersburg „wird nicht zu seiner früheren Lebensweise zurückkehren“, sagte Gouverneur Alexander Beglov in einem Interview am 3. Januar, einen Tag nachdem die Stadt ihr QR-Code-Regime verschärft hatte – das meldet uncut.news. Wer keinen QR-Code hat, kann praktisch nur Lebensmittel einkaufen und in die Apotheke gehen.

Vor einigen Monaten war Moskaus Bürgermeister Sobjanin gezwungen, den Kampf um den Code nicht mehr den Kleinunternehmern aufzuladen, weil die Wahlen zur Staatsduma bevorstanden – und der Widerstand weit verbreitet und notfalls handgreiflich war.

Die Staatsduma wird voraussichtlich noch im Januar über die Einführung landesweiter QR-Codes abstimmen, vermutlich dafür, Putin steht voll dahinter.

Viele Russen verstehen sehr gut, dass die Reste ihrer bürgerlichen Freiheiten in Gefahr sind.

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben ein Reiseverbot für alle Bürger verhängt, die nicht vergiftet sind. Ab Montag, 10. Januar, dürften sie das Land nicht mehr verlassen.

Bereits Vergiftete müssten vor einer Auslandsreise zudem einen Gift-Booster erhalten. Ausnahmen gelten für diejenigen, die zu einer ärztlichen Behandlung ins Ausland reisen oder aus medizinischen Gründen von einer Impfung ausgenommen sind.

Kuba: verlangt jetzt von Reisenden 1G-plus = Impfnachweis und negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden.

Ungeimpfte Kubaner, die aus dem Ausland in ihr Heimatland zurückreisen, werden zwangsvergiftet und müssen sich anschließend für acht Tage auf eigene Kosten in ein Quarantänehotel begeben.

Spanien: Mutter mit zwei Kindern stellt sich der Polizei, von vergiftungsfreundlichem Ehemann eingeschaltet. Mutter inhaftiert!

Weltweit derartige Situationen: Kritische Mütter kämpfen verzweifelt um die Gesundheit ihrer Kinder: gegen Ehemänner/Väter und Giftspritze.

 

40:00 – nur scheinbar gute Nachricht

Israel: Die Leiterin einer israelischen Studie zur 2. Zusatzvergiftung alias „Booster“ bezweifelt eine Notwendigkeit dazu. Professorin Gili Regev nannte den angeblich beobachteten angeblichen 5-fachen Anstieg der sog. Antikörper „nicht beeindruckend“. Gleichzeitig kritisiert sie Zusatzvergiftungen alle vier Monate. Gleichzeitig tritt sie jedoch stark für die erste Zusatzvergiftung ein.

Das alles ist Kartell- und Lobby-Schwurbel! – und daher absolut verzichtbar. Hier nur wegen möglicher fälschlicher Verbreitung unter Corona-Kritikern.

 

40:56 – Gute Nachrichten

Australien: Zehntausende Bürger in Australien erhalten nun eine Entschädigung für Covid-Impfschäden

Die Regierung musste zugegeben, dass Corona-Impfstoffe bei Zehntausenden von Menschen Nebenwirkungen verursacht haben. Einige Opfer haben nun Anspruch auf Entschädigung.

7News Australia berichtete am vergangenen Freitag, dass bis zu 79.000 Menschen unter schweren Nebenwirkungen der COVID-Impfung gelitten haben und dass die Regierung bereit ist, mehr als 600.000 Dollar Entschädigung für einige dieser Opfer zu zahlen. Entzündungen der Herzbeutel und Herzmuskeln können hohe Behandlungskosten hervorrufen.

Um überhaupt einen Anspruch geltend machen zu können, müssen die Opfer mindestens eine Nacht im Krankenhaus verbracht haben.

Thailand zahlt die ersten 8470 Schadensersatzansprüche wegen COVID-19-Vergiftung

Die thailändische Regierung stellt rund 30 Milliarden Dollar zur Verfügung, um Personen zu entschädigen, die in den vergangenen Monaten Nebenwirkungen des Impfstoffs COVID-19 erlitten haben, berichtet das National Health Security Office (NHSO).

Niederlande: UN-Sonderberichterstatter Nils Melzer ruft Opfer und Zeugen der Polizeibrutalität in Amsterdam auf, sich zu melden.

Die Bilder vom Sonntag in Amsterdam zeigen eines Demonstranten, der von einem Polizeihund gepackt und mit einem Schlagstock geschlagen wurde – und wurden millionenfach angesehen.

In diesem Jahr reist Melzer zu einem offiziellen Besuch in die Niederlande, nach Frankreich und Polen, um über Polizeigewalt zu sprechen.

Zuvor hatte Melzer die Polizeigewalt während einer Corona-Demonstration in Berlin untersucht.

USA: Impfpflicht an Schulen in Los Angeles gekippt: Schüler und Eltern blieben widerständig. Im zweitgrößten Schuldistrikt der USA hätten eigentlich alle Schüler über 12 Jahren bis zum 10. Januar vergiftet sein müssen, um noch am Präsenzunterricht teilnehmen zu dürfen. Weil sich jedoch mehr als 30.000 Schüler widersetzten, wurde die Frist auf Herbst 2022 verschoben. Ähnliche Entwicklungen gibt es bereits unter anderem in San Diego, ebenfalls Kalifornien, und Portland, Oregon. Es geht also.

 

43:49 – 2. Wetter

Extreme Wetterlagen entweder künstlich erzeugt – oder durch Unterlassen möglicher natürlicher + unschädlicher Gegenmaßnahmen entstanden

Vermutung: Wie beim globalen Corona-Regime: globale Verabredung, dass ALLE angeschlossenen Regierungen auf ihrem Gebiet Naturkatastrophen organisieren und ÜBEN!

Erdbeben mit Epizentrum in der relativ geringen Tiefe von 10 km könnten von Menschen und ihrer Technik verursacht sein. 10 km sind ein HINweis, kein BEweis! – Achtung! Wir melden hauptsächlich diese verdächtigen Beben, andere Tiefen werden extra angesagt.

Und wie auch bei Corona gilt dann selbstverständlich auch hier: WARNUNG: Was irgendwo vorkommt, kann auch uns treffen!

Erdbeben in 10 km Tiefe vom 30.12.2021 – 06.01.2022 – 33 x

davon 3 x Nördlicher, mittlerer & südlicher atlantischer Rücken: 1x Stärke 6.0

Auf Zypern sorgen schwere Regenfälle sowie Schnee für Chaos auf den Straßen.

Bei heftigen Schneefällen im Osten und Süden der USA sind fünf Menschen ums Leben gekommen.

Fast eine Million Amerikaner verbrachte die Nacht im Dunklen, nachdem der Wintersturm in Virginia, Delaware und New Jersey Versorgungsleitungen gekappt hatte.

 

45:48 – Zum Schluss vermischte Meldungen

Die Lage der deutschen Autoindustrie verschlechtert sich weiter und in bedrohlichem Maße. Das ifo-Institut berichtet, der entsprechende Branchenindex habe sich während fünf Monaten schrittweise verschlechtert, zuletzt nach +1,0 im November auf -7,9 im Dezember. Die Export-Erwartungen sinken, immer mehr Fertigung wandert nach China.

Jeder sechste Arbeitsplatz in Deutschland hängt direkt oder indirekt von unserer Autoindustrie ab. Die hatte 2020 in vorauseilendem Corona-Gehorsam die Produktion zeitweise komplett eingestellt.

Besonders bedrückend sind manche Nachrichten aus dem VW-Konzern – wie berichtet.

Aber auch Mercedes-Benz leidet, muss 240.000 Fahrzeuge allein in Deutschland wegen einer defekten Kühlmittelpumpe zurückrufen. Ersatzteilmangel führt zu einer Betriebswarnung für die betroffenen Fahrzeuge aus 7 Baureihen, die nicht sofort umgerüstet werden können.

US-Versicherung OneAmerica meldet 40% mehr Todesfälle bei 18-64-Jährigen seit Beginn des Corona-Wahns. Die 100 mia US$-Firma existiert seit knapp 150 Jahren. Chef Scott Davison sieht Corona nicht als Grund für die sehr weit außergewöhnliche Steigerung an: Eine Zunahme von nur 10% komme einmal in 200 Jahren vor. Die NEUE MITTE beklagt seit Jahren vielfältige Vergiftungen durch Mobilfunk, Geoengineering oder Chemtrails und vergiftete Nahrungsmittel. Die genannten Zahlen gehören sehr genau untersucht, der zeitliche Zusammenhang mit dem Corona-Wahn ist zu auffällig um zufällig sein zu können.

Bayer durch Monsanto-Übernahme ruiniert

Im September 2016 bin ich Sturm gelaufen gegen die Monsanto-Übernahme durch den deutschen Chemie-Riesen Bayer für ganze 63 mia US$.

Seitdem ist alles eingetreten, was jeder Interessierte voraussagen konnte: Riesenverluste am inzwischen halbierten Börsenwert von Bayer durch verlorene Gerichtsprozesse in USA wegen Glyphosat-Schäden. Jetzt klagen auch noch deutsche Investoren, weil sie sich über Kursrisiken falsch informiert fühlen. Mosanto war hauptsächlich eine Truppe aus Chemikern und Lobbyisten mit krimineller Jobauffassung, Fachleute stufen einzelne Monsanto-Produkte als Kampfstoffe ein.

Weltmarktpreise für Lebensmittel 2021 um 28% gestiegen, in Deutschland um 6%.

In den USA herrscht Wahlkampf: Die Wahlfälscher von 2020 werfen dem Trump-Lager vor, Wahlfälschung organisieren zu wollen, reiten auf der Capitol-Besetzung herum und Präsident Biden fährt seine seit langem schärfste Attacke gegen Trump. Damit lässt sich bestens von den Problemen des Landes ablenken: Demokratie seit mehr als 100 Jahren eine Farce, weltweites Banditentum, Kriegstreiberei und Corona-Kriminalität.

Mehr als 40% der US-Bürger bezweifeln die Rechtmäßigkeit der Präsidentschaftswahl, fand die offenbar den Demokraten nahestehende Firma Axios-Momentive in einer Umfrage heraus. Damit stecken die USA in einer historisch tiefen Staatskrise. Die Zustimmung zum Wahlgang ist laut Axios-Momentive im vergangenen Jahr gesunken. Amtsinhaber Biden kommt also propagandistisch nicht gegen seinen Gegner Trump an. Seine vorbereitete und  vieldiskutierte frühzeitige Amtsübergabe an Vizepräsidentin Kamala Harris droht zu kippen.

https://www.spiegel.de/ausland/joe-biden-mehr-als-40-prozent-zweifeln-laut-umfrage-an-rechtmaessiger-wahl-a-8fbb7e6d-3659-4918-a530-2d70b233227c

SpOn hat die Frechheit, seine Faktenleugner alias „Faktenchecker“ öffentlich vorzustellen. Muss sich deshalb nicht wundern, wenn die jetzt quasi am Pranger stehen.

Völlig verantwortungslose Redaktionspolitik.

Weil leider auch in unserer Opposition feiges Personal am Werke ist, das lieber die kleinen Gehaltsempfänger angreift als die Drahtzieher in die Verantwortung zu nehmen: Warnung vor einem tätlichen Angriff auf die fotografierten Redakteure! Finger weg von solchen Aktionen oder Plänen!

https://www.spiegel.de/backstage/die-spiegel-dokumentation-stellt-sich-vor-a-3ddcbce6-bb78-41c2-97e1-49e0f450d7f9

 

Alles Gute – wo immer Sie sind. Machen wir gemeinsam Ernst!

*220106_Beschlussvorschlag_MPK

C-News 2022_01_01

Wetter, Klima, Umwelt. 2022_01_01