Was 2019 wichtig wird – dazu: ALLES GUTE.

2019

Die einen beginnen ein neues Jahr mit guten Vorsätzen, die anderen lassen das gleich, aus bitterer Erfahrung – aber WIR von der Neuen Mitte wissen, dass es ohne Fokussierung zumeist nur kraftloses Durcheinander gibt – und den gewaltigen Lügenbrei der Kartellpropaganda. Also priorisieren wir:

  • 1. SICHERSTELLEN: NIE WIEDER Krieg Deutschland-Russland!!

George Friedman vom Thinktank „Stratfor“ hatte es 2015 vor dem „Chicago Council on Global Affairs“ auf den Punkt gebracht: Oberstes Ziel der US-Außenpolitik seit 100 Jahren sei es, eine Freundschaft zwischen Deutschland und Russland zu verhindern. Wer ein wenig „politisch tickt“, weiß, was da zu tun ist: Freundschaft mit Russland! Sofort, dauerhaft, tiefgreifend, unumkehrbar. Für weniger bewanderte: Nach zwei verlustreichen Weltkriegen gegen Russland haben wir uns das Recht erworben, vor dem dritten ein wenig innezuhalten und noch einmal zu überlegen, wo unsere tatsächlichen Interessen stecken – und wer tatsächlich „der Böse“ ist in Europa. Und: Wenn im Planungsstab der Bundeswehr darüber nachgedacht wir, die Aufrüstung der Nato gegen Russland einzusetzen, dann müssen wir, das Volk, planen, wie wir das verhindern. Und nie dürfen wir vergessen, welche ungeheuren Chancen in dem Zeitfenster liegen, das uns einen russischen Präsidenten beschert, der Deutschland kennt und hoch wertschätzt, der unsere Sprache und unser Denken kennt und achtet. Da kommt es mehr als gelegen, dass meine Zusammenarbeit mit Russland sich 2018 prächtig entwickelt hat – und für 2019 weitere entscheidende und positive Veränderungen bei meiner Moskaureise am 2. Weihnachtstag besprochen und beschlossen wurden.

  • 2. Wiederbelebung der deutsch-türkischen Freundschaft

Was unter Bismarck richtig war, ist zumindest für uns bedenkenswert. Präsident Erdoğan versucht, die Kartellpläne gegen sein Land zu durchkreuzen – das Gleiche müssen wir tun, wenn wir überleben wollen! Also kämpft er nicht zuletzt im Grunde immer auch unseren Kampf. Was Europa nicht begreift, weil die Menschen dumm gehalten und falsch informiert werden: Erdoğans Kampf nützt uns allen! Ganz Europa muss sich emanzipieren von einer globalen Mafia aus Kartellen und Logen, die uns einen Crash bescheren wird, der unausweichlich ist – und sich dann mit einem großen Krieg retten will, wie gewohnt. Und wenn manche türkische Freunde über das Ziel hinausschießen – dann dürfen wir ihnen freundschaftlich in den Arm greifen. In den jungen Beziehungen zur Türkei erwarten uns 2019 ebenfalls neue und erfreuliche Veränderungen – schauen wir einmal! Ein erster Blick, wie stark das türkische Interesse ist, bietet sich, wenn Sie meinen Name mit der Wortverbindung „alman“ googeln…

  • 3. Ohne Muslime: kein Sieg gegen die Mafia!

Und: Wenn wir uns in Deutschland und Europa dem Würgegriff dieser Mafia entziehen wollen, so wird dies ohne Zusammenarbeit mit 1,3 Milliarden Muslimen kaum gelingen! Weil die Mafiosi dies auch längst begriffen haben, fördern sie geschickt, nachhaltig und weltweit: Hass gegen Muslime. Da nicht mitzutun, ist also bereits ein widerständischer Akt. Trotzdem wollen wir selbstverständlich die Massenzuwanderung seit 2015 zurückdrehen – und das Interessante ist: gebildete Muslime verstehen das!

  • 4. Mafia: Kartelle/Logenspitzen – Bewusstsein stärken

Dieses im Dunkel agierende vielfältige Machtsystem ist zutiefst antidemokratisch! Graue Eminenzen am Gängelband weniger Finanzbosse hebeln Verfassungen und Gesetze aus! Die Neue Mitte wird solche Umtriebe nicht nur verbieten, sondern zur Durchsetzung auch Verfassungsschutz und BND einsetzen. Wie immer jedoch suchen wir zuvor das Gespräch! Und bei den allfälligen Gegenmaßnahmen handeln wir stets auch gemeinsam mit internationalen Freunden. Ohne professionelle Risiko-Analyse, Pläne für Schutzmaßnahmen, Austrocknung des auch bei uns beginnenden „deep state“-Sumpfes geht nichts! Und wenn wir hier nicht erfolgreich sind, werden wir Finanz- und Geldsystem niemals ändern, Deutschlands Souveränität, Selbstbestimmungsrecht und Freiheit nie erlangen – von Wohlstand und Gesundheit der heute verarmenden und vielfach vergifteten rundum belogenen und betrogenen Bevölkerung ganz zu schweigen.

  • 5. ORGANISIERTER Widerstand und Wahlteilnahme

Trotz Wahlbetrug und vielfältigen Benachteiligungen: Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt! Alle passiven Diskutanten haben ihr verfassungsmäßig verbrieftes Recht auf Widerstand nach Art. 24 GG verloren! Also geht es darum, Bereitschaft und Fähigkeiten zu stärken und zu fördern! Wer sich den notwendigen Absprachen verweigert, ist ganz offensichtlich Teil des Systems. Nicht zuletzt: In diesem Fall ist der gute alte Kurt Tucholsky: out!: „Wenn Wahlen etwas verändern könnten, wären sie verboten.“ Wir nutzen Wahlen – und viele andere Wege auch! NUR SO wird’s gehen! Das wird auch langsam in der breiteren Öffentlichkeit einsickern, da haben wir inzwischen prominente Mitstreiter!

Eine unglaubliche Hoffnung wecken die Fortschritte in den Gesprächen mit Hamas. Ab Mitte Januar wollen wir in größerem Kreise zusammenkommen. Das Konzentrationslager Gaza muss endlich eine menschenwürdige Siedlung werden! Und wenn daraus ein Lösungsweg für ganz Palästina entsteht …

Und zum Schluss bleibt wichtig: Wir sind den Kräften der Natur und des Universums verbunden – dazu wird es Überraschendes im neuen Jahr geben. Unerlässliche Grundlage guten Wirkens ist und bleibt stets, dass wir auch auf uns selbst und unser eigenes Wohlergehen achten. „Mens sana in corpore sano“ – ein gesunder Geist (wohnt) in einem gesunden Körper: DAS bleibt ein gutes Motto.

In diesem Sinne: Kommen Sie froh und innerlich sicher in ein gesundes, erfolgreiches, glücklicheres 2019!

Alles Gute – wo immer Sie sind.

Christoph Hörstel

Bundesvorsitzender Neue Mitte