Frankreich tagged posts

Warum der Deutschen Mitte beitreten? Begründung 1: Bedrohung durch Krieg

Inzwischen können wir nicht umhin zu bemerken, dass im Nahen Osten und im Mittelmeer ein Krieg heraufzieht: Im Irak streiten sich Bagdad und Ankara um türkische Truppeneinsätze. In Syrien stehen wir stündlich vor einem Zusammenstoß von US-Jägern mit russischen – und am Boden sind Sondereinheiten von mindestens VIER Natostaaten im Einsatz: USA, UK, F, und: unsere KSK. Im Mittelmeer kreuzt demnächst der einzige russische Flugzeugträger mit einem Kampfverband. SECHS weitere militärische Konflikte oder Konfrontationen zählen wir weltweit: Arktis: USA-Ru, Ukraine: USA/Nato-Ru, Jemen, Korea: Nord-Süd, schließlich: China-Japan, Cybergefechte: USA-Ru/China.
Der Cyberkrieg ist deshalb so gefährlich, weil eine demokratische Kontrolle nicht möglich ist – und jederzeit ohne stichhaltige Be...

Lesen

Weltkrieg kann jetzt jeden Tag in Syrien beginnen, Finanzcrash seit Monaten täglich erwartbar!

Washington sucht in Syrien die Konfrontation mit Russland – das kann nicht lange gutgehen! Jeden Tag müssen wir bangen, dass ein militärischer Zwischenfall, wie das jüngste US-Bombardement auf syrische Soldaten, einen direkten Waffengang mit russischen Beteiligten auslöst. Washington hat durch seine kriegerischen Äußerungen klargestellt, dassdie Eskalation absichtlich erfolgt – Russland hat das notiert und sich gewappnet. Das Mittelmeer wird so zum Aufmarschgebiet für gegnerische Flottenverbände. Damit ist Europa direkt betroffen. Für heute (Freitag, 7. Oktober, 64. Geburtstag des russischen Präsidenten Putin) hat Russland eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates beantragt – das erscheint angemessen, die Sitzung wird stattfinden. Ein „technischer Defekt“ an den de...

Lesen

Ermahnung an Alle: Wenn wir nicht endlich Ernst machen, wird’s nix.

Originalschreiben eines Parteimitglieds an den Bundesvorsitzenden der Deutschen Mitte, Christoph Hörstel:

„Herr Christof Hörstel, Sie sind Politik erfahren und haben die Gabe Politische zusammen hänge zu erkennen. Können Sie bitte, das Video kurz sichten und evtl. ihre Meinung mir mitteilen, Falls sie dafür ein Zeitfenster übrig haben sollten. https://www.youtube.com/watch?v=fLCH6WBGGKM CNT Aufruf des nationalen Übergangs Rates von Frankreich an die Völker Europas Thematik: Es geht hier um den Versuch, die Bilderberger Regierung abzusetzen in Frankreich, wie sich das entwickelt ist ungewiss. Demo am 10.06.2016 Dieser wahrhaft Große Franzose und Patriot „ERIC FIORIL“ gefällt mir Extrem gut, seine Anschichten Ähnelt sehr unserer Partei und er erinnert mich ein Bisschen an Ihnen, ein ...

Lesen

Paris: Terrormanagement wie es im Buche steht

Was Freitag Nacht geschehen ist, der reine äußere Ablauf, darüber haben wir einen brauchbaren Überblick bei SpOn. Wie grundsätzlich beim Thema Terror sagt der äußere Ablauf lediglich, wie Kartellmedien („Medial-Politisches Kartell“ – MPK) das zusammenfassen, nur etwas über die Komplexität; Rückschlüsse für Analysen müssen aus der Erfahrung mit solchen Abläufen kommen. Und: ASR-Freeman liegt völlig richtig, wenn er darauf besteht, dass die Anschlagsserie von Paris keine False Flag Operation (FFO) ist. Denn hier wird nicht ein Anschlag anderen in die Schuhe geschoben, vielmehr sind die angeblichen Täter von Paris zumeist auch tatsächlich die Täter, dazu noch mit unverdecktem Gesicht...

Lesen

Russland-USA: UN-Treffen schiebt den Krieg nur auf – Differenzen, Kriegsursachen und -vorbereitungen bleiben

Es ist also passiert, die beiden politischen Hauptkontrahenten haben sich getroffen, ausführlich miteinander gesprochen – und hinterher getrennt die Öffentlichkeit informiert. Zuvor hatten sie sich in ihren Redebeiträgen vor der UN-Vollversammlung härter gezeigt als nachher im Gespräch. Sucht das ungleiche Duo in der deutschen Darstellung des „medial-politischen Kartells“ (MPK) noch nach Gemeinsamkeiten in Syrien, bestätigt die New York Times (NYT), dass Washington versuchen werde, Russland in Syrien in ein kostspieliges, langwieriges politisch-militärisches Abenteuer zu verwickeln, intensiv beobachtet durch westliche Eliteeinheiten, das Russland nach Obamas Plan verlieren soll. Der Herausgeber-Kommentar betont die unverändert starken Gegensätze...

Lesen

USA: Unterdrückung & Konzentrationslager geplant! AUCH BEI UNS!

General Wesley Clark erklärt es bei MSNBC am 18. Juli 2015, anlässlich der Ermordung von vier US-Elitesoldaten in den USA:
Frage des Moderators: „Wie wollen wir selbst-radikalisierte „einsame Wölfe“ ausschalten?“ Antwort Gen. Clark: „Wir müssen die Leute identifizieren, die höchst wahrscheinlich radikalisiert werden. Das müssen wir am Anfang unterbrechen. … Auf dem Niveau der nationalen Politik müssen wir anschauen, was Selbst-Radikalisierung bedeutet, weil wir uns im Krieg befinden mit dieser Gruppe von Terroristen. Die haben durchaus eine Ideologie. Im Zweiten Weltkrieg, wenn jemand die Ideologie der Nazis annahm, zum Nachteil der Vereinigten Staaten, dann haben wir nicht gesagt, das sei Meinungsfreiheit, wir haben ihn in ein Lager gesteckt, das waren Kriegsgefangene...

Lesen

Offener Brief: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel – Russland-Beziehungen auf unnötig schlechtem Weg

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,

In großer Sorge schreibe ich Ihnen, weil das derzeitige Verhalten der Bundesregierung weitere gravierende Verschlechterungen im Verhältnis zu unserem russischen Nachbarn befürchten lässt, die anschließend schwer zu reparieren sein werden.

  1. Gedenken: 27. d. M., Auschwitz – Teilnahme SE Herr Präsident Putin

Deutschlands polnische Verbündete und Nachbarn haben Präsident Putin bisher nicht zu den Gedenkfeierlichkeiten zum 70. Jahrestag des Konzentrationslagers Auschwitz dortselbst eingeladen; er plant deshalb bisher nicht, daran teilzunehmen.

Es erscheint vollkommen unangemessen und höchst bedauerlich, dass Deutschland bisher nicht alles versucht hat, um die polnischen Freunde, Verbündeten und Nachbarn für die gute Idee einer friedensför...

Lesen

Brisbane: Die Weltgewichte verschieben sich – Putin sieht G20 nicht mehr als Kerngeschäft

Es ist immer hübsch zu lesen, wenn der Spiegel offiziell nicht versteht worum es geht: Putin reist früher vom Gipfel ab als andere heißt: Er hat seine Aufgaben dort erledigt, ein freundliches Beisammensein mit der aggressiven und auf absurde Beschuldigungen gebügelten Nato wird ohnehin nicht mehr daraus: Obama, globaler Terrormanager Nr. 1, IS-Erfinder und -Förderer, Büttel der Finanzmafia mit der größten (Goldman-Sachs-)Mafia-Truppe, die jemals eine US-Administration bevölkerte, verstieg sich zu der phantastischen Erklärung, Russlands Aggression sei eine Bedrohung für den Weltfrieden...

Lesen

Russland: Spekulanten, Bankenmafia und brandgefährliche Nato-Spinner

Faszinierend, was wir so alles in Stellung bringen, um Russland zu schaden: 30% haben der Rubel und der russische Aktienindex RKS seit Jahresbeginn verloren. Russlands Finanzminister Siluanow sprach heute von spekulativen Kursbildungen und versuchte sich in Optimismus. Putin sagt schon lange und immer wieder, dass die Ölpreisbildung politisch motiviert sei. Mit Recht kritisieren Beobachter, dass Sanktionen niemals den Eliten schaden, sondern den ohnehin Benachteiligten und wirtschaftlich Schwachen. Und selbstverständlich stärken Krisensituationen zumeist vor allem die Machteliten, nicht die Demokratie – im aktuellen Fall auf beiden Seiten, nicht nur in Russland!

Im Hintergrund steht eine hoch aggressive einzige Supermacht, die soeben nach nur einer Generation den Zenit ihrer globalen M...

Lesen

Russland-Frankreich-Ukraine: Lachnummer um „Mistral“ – Tod im Donezk etc.

Das idiotische Gezerre um die Lieferung zweier französischer Hubschrauberträger an Russland verkommt soeben zur Lachnummer: Die französische Herstellerfirma DCNS hat den obersten Projektleiter entlassen – herzlichen Glückwunsch, dass wieder ein Sündenbock gefunden wurde, wo doch tatsächlich Präsident Hollande so schwach und mutlos ist, sich von Washington diktieren zu lassen, wann er welches Schiffchen wohin liefern darf. Die „Grande Nation“ verkommt zur „Grande Narguée“ (verspottet).

Was war geschehen? Am Mittwoch hatte Russlands Vizepremier Rogosin erklärt, der staatliche Waffenhändler Rosoboronexport habe eine Einladung nach Saint-Nazaire erhalten: für die Übergabe des ersten der zwei Schiffe am 14. November...

Lesen