Finanzmafia mit Crash- und Kriegsdrohung: zukunftsfähige Unternehmer packen an!

Weltwährungsfonds-Chefin Lagarde hat es angekündigt: 10% sollen die Menschen abgeben von Sparguthaben und Immobilienbesitz, offiziell, um die Finanzkrise zu überwinden, tatsächlich, um der von der Finanzmafia über jedes Maß hinausgezüchteten Finanzblase wieder etwas mehr realwirtschaftlichen Rückhalt zu geben. Offen gesagt: So ist das intern schon längst geplant und in diese Gaunerpolitik „eingepreist“: Im Ernstfall müssen Bürger und Unternehmen ’ran – und die Zeche der Finanzgauner zahlen.

Unternehmer, die sich im Falle der bevorstehenden Finanz- und Wirtschaftskrise um ihre Aufträge, Mitarbeiter und die Sicherheit aller sorgen, legen allmählich ihre tief verwurzelte Zurückhaltung ab – und denken allein und im engsten Freundeskreis darüber nach, was sie selbst leisten könnten, um nicht einfach von den Ereignissen überrollt zu werden.

Und siehe da: Mittel und Wege sind gefunden, um Bestand, Sicherheit sowie sinn- und maßvolle Veränderungen zu gewährleisten oder in die Wege zu leiten – jedoch nur für diejenigen, die sich jetzt auch bewegen.

Tatsächliche, verlässliche Fortschritte gibt es selbstverständlich nur, wenn das notwendige Vertrauen geschützt ist und kontrolliert wachsen kann, wenn vor gemeinsamen Aktionen die gemeinsamen Ziele gemeinschaftlich festgelegt wurden – und was davon zu welchem Zeitpunkt und mit welchen Mitteln erreicht werden soll. Hier sind klare und tragfähig sichere Strukturen und Vorgehensweisen entstanden.

Die internationale Lage sieht brisant aus:

Am 22. Januar will der EZB-Rat über einen Rahmen von einer Billion Euro zur Beschaffung von Schrottpapieren entscheiden. Wahnsinn zu unseren Lasten! Finanzmafia und willfährige Regierungen richten sich auf den Austritt Euro-Griechenlands ein – vier bis fünf Jahre zu spät, abgesehen davon, dass das Land nur durch Lügenkonstrukte Marke Goldman-Sachs den Beitritt in die Eurozone schaffte. Und alle Regierungen wussten das!

Am 15. Januar tagt die möglicherweise entscheidende 5+1-Runde, um über die Erpressung des Iran in Sachen friedliches Atomprogramm zu beraten.

Russlands neue Militärdoktrin setzt um, was Hörstel schon vor fünf Jahren bei seinem Vortrag am Europa-Institut der Akademie der Wissenschaften in Moskau vorschlug: Viele Staaten rüsten koordiniert auf bis kurz unterhalb der Schwelle des Gleichstands mit den USA – und brechen damit gemeinschaftlich die immer verheerendere und gefährlichere globale US-Vorherrschaft.

Hollande phantasiert über 75% Steuersatz für Einkommensmillionäre – lächerlich, das kann nur schiefgehen, weil er sonst keine neuen Vorschläge hat, schon gar nicht darüber, warum denn der bisherigen Schluderei noch gutes Geld hinterhergeworfen werden soll – geschweige denn nachhaltige Ideen zur Überwindung der Krisenursachen!

Und der Pariser Mordanschlag sieht aus wie eine banale false flag operation!

Kurz und gut, jetzt heißt es gerade für Unternehmer: Warnsignale beachten – und mit guten Ideen kräftig loslegen.

Mehr zum Programm: http://powerbreaker.de

Mehr im neuen Nuoviso-Gespräch!: http://youtu.be/va1l7hWklFk