Eintreten für Deutschland? Wenn jetzt die Nazi-Schmeißfliegen kommen…

Bildschirmfoto 2014-09-29 um 00.37.08

Ein Nazi schreibt mir aus USA:
„Es bricht mir das Herz wenn ich gebildete Deutsche die Dinge sagen hoere, die Sie ueber die Nationalsozialisten heute sagen. … Adolf Hitler ist der groesste, anstaendigste, ehrlichste, offenste Fuehrer seit Jahrhunderten, vielleicht schon jemals. Ich liebe ihn weil er das deutsche Volk so liebte und sich total fuer es aufgeopfert hat und fuer es gekaempft hat. …“
Antwort:
„Sie schreiben dem Falschen: Mein Großonkel saß als evangelischer Pastor der „Bekennenden Kirche“ direkt unter dem Berliner Büro von Heinrich Himmler im Gestapo-Folterkeller. Dort eiste ihn mein Großvater los; vorher hatte er sein Testament geschrieben und sich von Frau und Kindern verabschiedet. Mein Großonkel mitsamt Familie hat den Krieg überlebt, er hat mich getauft.
Meine Frau ist Großnichte des bekannten Widerständlers Adam v. Trott zu Solz.
Sie haben Ihr Herz verschlossen und weit weggesteckt. Sie lügen wie gedruckt. Und Sie haben eine große Klappe. Dass Sie in den USA leben, wundert mich gar nicht, von da kam ja das Unheil damals – auch die Unterstützung für den hoch willkommen Deutschland-Zerstörer Adolf Hitler – und kommt es heute. Kontaktieren Sie mich nie wieder.“

Ein Wort zu unserer deutschen Vergangenheit, ein für alle mal, weil ich es leid bin, diese Debatten zu führen:

  1. Jawohl, die US-geführten Alliierten haben über die Nazizeit gelogen. Das ändert gar nichts daran, dass Hitler und seine Helfer ohne Not den II. Weltkrieg begonnen, zahlreiche Völker überfallen und unendlich viele Menschen ermordet haben. Schlimm genug. Jetzt kommen Wahrheitssucher – und schon macht alles eine Rolle rückwärts. Ich kann diese Aufrechnungen nicht mehr lesen und hören, wer wem wann welche Greuel angetan hat – oder wie es angeblich wirklich war. Wir wollen endlich heraus aus diesem Loch! Wir wollen schauen, was wir für das Glück, den Wohlstand, für Verbundenheit und Frieden mit allen Völkern tun können!
  2. Tatsächlich hat die Aggression der Zionisten Völker in Not und viele Menschen umgebracht; überall auf der Welt intrigieren sie herum und stiften Unheil. Das tun jedoch noch viel mehr andere auch. Wozu also die Diskriminierung? Wir wollen diese Methoden, diesen Ungeist endlich begraben – und nie mehr soll so gehandelt werden! Das ist wichtiger als eine Dauerdebatte, in der neue Nazis mit altem Geifer hetzen und um sich spucken.
  3. Meine Partei, meine Freunde und ich haben mit diesen unethischen, menschenfeindlichen, zerstörerischen Ideologien und Handlungen endgültig abgeschlossen. Sie passen nicht in die moderne Zeit. Wir wollen keine Intrigen, keine Überfälle, keine Kriege, keine Unterdrückung und keine Ausbeutung mehr. Deutschland in seinen jetzigen Grenzen ist groß genug, wir wollen keine Veränderungen von Grenzen; vielleicht, hoffentlich, werden sie eines Tages ganz überwunden sein – das ist ebenfalls nicht Thema unserer jetzigen Arbeit. Unsere Nachbarn sollen sich vollkommen sicher fühlen dürfen, wenn wir in Deutschland ohne Finanz- und andere Mafiosi etwas für die Menschen tun werden – letztlich für ALLE Menschen. Wer andere Völker überfallen will, hat uns am Hals, deshalb hat diese Bundesregierung uns am Hals! Afghanistan reicht vollauf – Russland kommt nicht mehr in Frage! Da leisten wir Widerstand!
  4. Ethische, ganzheitliche Politik meint den Menschen, meint alle Menschen, hilft die ganze Schöpfung bewahren – und sucht nach Wegen, dies praktisch umzusetzen: heute, pragmatisch, realistisch. Das werden wir tun; sonst: nichts.